Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.052 mal aufgerufen
 Technik - Allgemein
Seiten 1 | 2
Fogl Offline

Prediger


Beiträge: 1.528

15.03.2004 10:04
Drossel durch Schieber Antworten

Neulich war mal davon die Rede, dass in den Gasschiebern ein kleines Loch sein könnte, als Drossel.
Ist das dieses?

MFG
Fogl

MKS
Treffen No.4, das gönn ich mir...

Heinzi#01 Offline

Prediger

Beiträge: 2.950

15.03.2004 10:10
#2 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Hey Julian,

das Loch iss nix Drossel, eher Tuning!
Soll das Unterdrucksystem etwas "schneller" machen.
Vergrösserungen oder Veränderungen sollen teilweise Tuning sein.
Heinzi#01
93er 11er RW ...immer noch fast 1 cm... :-(

DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 10:27
#3 RE:Drossel durch Schieber Antworten


Nö, ist es nicht. Diese Loch ist der "Druckausgleich".

Wenn der Schieber durch den Unterdruck hochgesaugt wird ( der Unterdruck wirkt auf der Oberseite der Membran ) vergrössert sich auch der Raum unter der Membran. In diesen Raum
muss jetzt Luft nachströmen, sonst könnte sich der Schieber nicht heben.

Die Grösse dieser Bohrung bestimmt auch das Ansprechverhalten der Vergaser. Je Grösser das Loch, um so besser / schneller reagiert der Schieber auf das Gasgeben. Wenn die Bohrung allerdings zu Gross ist kann er "über das Ziel hinausschiessen..." d.h. zu stark anfetten.

Weiterhin wirkt sich das ganze auch als Dämpfung aus, da dieses Luftpolster, welches durch diese Bohrung muss, die Schieberbewegung dämpft.


Die Drosselbohrung, welche Du meinst, befinden sich seitlich am Schieber, an der Fläche, welche den Schieber im Vergaser führt.

Vergasertuning ist lustig.................


tunix Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.356

15.03.2004 11:07
#4 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Ein zu großes Loch führt zum Flatter des Schiebers,d.h. im einem Moment macht der Schieber zu weit auf, die Luft wird langsamer und bekommt aufgrund der Bemzimträgheit zuviel Sprit und es ist nicht genügend Unterdruck mehr da um den Schieber oben zu halten, d.h. im nächsten Moment macht der Schieber wieder zu, hohe Luftgeschwindigkeit, hoher Unterdruck, mageres Gemisch, weil der Sprit nicht so schnell beschleunigt.
Und dann geht das Spiel von Vorne los.

Wird ein ruckeliges Gefahre.

Wie weit Du das Loch aufbohren kannst, damit es schneller reagiert und trotzdem noch genügen Eigendämpfung hab, um das Flatter des Schiebers zu vermeiden muss Du ausprobieren.


Gruss Tunix

__________________________________
Auf die Dauer hilft nur Power!

Fogl Offline

Prediger


Beiträge: 1.528

15.03.2004 12:05
#5 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Na dann versuch ich da mal garnichts!
Die Originalschieber hatten ein wesentlich größeres Loch.
Wenn es dadurch Schieberflattern gab, kann dass der Grund sein, weshalb mir immer die Nadeln gebrochen sind?
MFG
Fogl

MKS
Treffen No.4, das gönn ich mir...

DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 12:14
#6 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Denn Fall hatte ich noch nicht, aber denkbar wäre es, ja.


Fogl Offline

Prediger


Beiträge: 1.528

15.03.2004 13:20
#7 RE:Drossel durch Schieber Antworten

So, nachdem ich die Vergaser ohne Fehlerfindung nachgesehen hatte und noch die Kerzen gewechselt hatte lief die Kiste prima! Worann es jetzt lag, keine Ahnung, hoffe nur dass es so bleibt.
Denn heute hatte ich Die

noch hier mir repariert

Gestern wollte ich ja noch dieses nehmen

Denn wenn sie noch weiter so Macken macht, müßte ich so aufs Treffen kommen

und dass wollte ich eigentlich nicht....
MFG
Fogl

MKS
Treffen No.4, das gönn ich mir...

Race ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 13:29
#8 RE:Drossel durch Schieber Antworten

kannst du mit dem roller auch burnen
Grip und Gruß
Race


Immer mit der Ruhe - und dann mit Vollgas

http://www.tuning-bike.de

http://www.westgixxer.de

http://www.ruhrpott-teeroristen.de

Fogl Offline

Prediger


Beiträge: 1.528

15.03.2004 13:32
#9 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Wenn man sich nicht dabei draufsetzt geht das schon
MFG
Fogl

MKS
Treffen No.4, das gönn ich mir...

Race ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 13:36
#10 RE:Drossel durch Schieber Antworten

aber schleifen kannst du mit den teil nicht weil sonst die pedale aufsetzen
Grip und Gruß
Race


Immer mit der Ruhe - und dann mit Vollgas

http://www.tuning-bike.de

http://www.westgixxer.de

http://www.ruhrpott-teeroristen.de

Fogl Offline

Prediger


Beiträge: 1.528

15.03.2004 13:39
#11 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Ja wenn man so ein Bewegungslegastheniker wie du bist, dann wird das nichts
MFG
Fogl

MKS
Treffen No.4, das gönn ich mir...

Race ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 13:43
#12 RE:Drossel durch Schieber Antworten

naja, eben grobmotoriker, weisst du was, nimm den hammer zum reparieren, damit gehen die vergaser bestimmt raus
Grip und Gruß
Race


Immer mit der Ruhe - und dann mit Vollgas

http://www.tuning-bike.de

http://www.westgixxer.de

http://www.ruhrpott-teeroristen.de

MIK Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 612

15.03.2004 13:50
#13 RE:Drossel durch Schieber Antworten

Ein Flattern, wie oben beschrieben, habe ich bei mir auch.
Der Vorbesitzer hat ein Dynojet verbaut incl. Aufbohren dieser Löcher (zumindest laut Eibauanleitung, die er mir mit gab). Der Kit ist schon lange wieder draußen, weil er nur Ärger machte, nur über die Löcher habe ich mir nie Gedanken gemacht, bis ich diesen Artikel las.
Kann man die irgendwie wieder zubekommen?
Was kosten neue Schieber?
Gibt es Alternativen zu neuen Schiebern?

Danke für evtl. Antworten.


________________

Keep on

DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 13:51
#14 RE:Drossel durch Schieber Antworten


Wie jetzt?

Ich dachte immer, mit so einem Hammer kann man die Ventile einstellen?

Einfach solange auf die Nockenwelle Klopfen bis das Spionblech passt........


DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

15.03.2004 13:58
#15 RE:Drossel durch Schieber Antworten


@ Mik:

Die Löcher von Dynojet sind normalerweise O.K., ausser man(n) hat zu gross gebohrt....

Ein Loch ist ja sowieso serienmässig vorhanden. Soooooooo kritisch ist der Lochdurchmesser wirklich nicht....

ABER: Wenn Du die Löcher wieder raushaben willst: Einfach mit Zweikomponentenkleber zukleben.

Einen GUTEN Zweikomponentenkleber nehmen (von UHU oder Pattex) Öl- und Hitzefest (Packung lesen...) vorher entfetten, (Bremsenreiniger).


Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz