Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 428 mal aufgerufen
 Schwafelforum
Seiten 1 | 2
Gixer ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2004 08:22
Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

Guuude,

mir hat letztens ein Kumpel von einer sogenannten Umweltuntersuchung erzählt, die für Motorräder, ab 2006 glaub ich wars, eingeführt werden soll. Ist wohl nichts anderes, als eine AU für Motorräder....

Weis da einer von euch was genaueres, also ab wann des definitiv kommen soll, wie so eine Untersuchung aussehen soll.... usw. Halt allg. Info bzgl. dieser Untersuchung... Würd mich ma interressieren.+


Gruss und Grip aus Hessen

Gixer

Race ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2004 11:17
#2 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

habe mir sagen lassen das das für motorräder ab bj. 90 eingeführt werden soll, also interessiert es mich nicht
Grip und Gruß
Race


Immer mit der Ruhe - und dann mit Vollgas

http://www.tuning-bike.de

http://www.westgixxer.de

http://www.ruhrpott-teeroristen.de

Mr.Rock Offline

Prediger


Beiträge: 4.712

17.03.2004 11:30
#3 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

Jeppa Falko, ab EZ: 01.01.90


Motorradhersteller und -fahrer müssen sich auf eine Reihe von Gesetzesänderungen einstellen, die in Deutschland zum Jahresbeginn 2006 in Kraft treten. Von diesem Zeitpunkt an müssen alle kennzeichenpflichtigen motorisierten Zweiräder eine Umwelt-Untersuchung (UU) über sich ergehen lassen. Diese wiederkehrende Prüfung soll in die zweijährige Hauptuntersuchung integriert werden. Betroffen sind alle Leichtkrafträder und Krafträder, die nach dem 1. Januar 1990 erstmals zugelassen wurden. Seit diesem Termin gibt es für den Kohlenmonoxidgehalt im Leerlauf einen Grenzwert von 4,5 Volumen-Prozent.

Grundsätzlich entspricht die UU damit der AU beim Pkw, mit der Rückschlüsse auf die individuelle Einstellung des Motors ermöglicht werden. Auch die Gebühren werden nach Willen des Bundesministeriums für Verkehr denen der Pkw-AU entsprechen. Analog zum Pkw-Sektor dürfen auch entsprechend zertifizierte Zweiradhändler diese Untersuchung abnehmen.

Die ursprünglichen Pläne des Umweltministeriums, im Rahmen der UU auch das Standgeräusch der geprüften Motorräder zu messen, sind jedoch vorerst vom Tisch. Allerdings sind die Prüfer angehalten, ein »besonderes Augenmerk auf die Geräuschemissionen der vorgeführten Auspuffanlage« zu legen.

Von der Abgasnorm Euro 3, die 2006 von neuen Modellen bei der Typgenehmigung eingehalten werden muss, sind zunächst nur die Hersteller betroffen. Zu den ohnehin schon deutlich verschärften Vorschriften stellt das Europäische Parlament noch weitere Anforderungen. Demnach soll die EU-Kommission dafür sorgen, dass die Motorrad-Hersteller ab 2006 die Dauerhaltbarkeit der Abgasreinigung über 30 000 Kilometer gewährleisten. Dies soll in »Feldüberwachung« stichprobenhaft überprüft werden. Ferner sollen Motorräder über ein Onboard Diagnose System (OBD) verfügen, das Fehler bei der Abgasreinigung erkennt und meldet. Dies erfordert zwingend intelligente, vollelektronische Motorsteuerung und Einspritzung. Bereits bei der Typprüfung (Homologation) soll der Spritverbrauch und der Ausstoß am klimaschädlichen Kohlenstoffdioxid CO2 gemessen werden. Bislang gibt es Entwürfe für OBD und Dauerhaltbarkeit. Eine weitere Vorschrift für Verdunstungsemissionen, also Kraftstoff, der aus dem Tank und der Tankentlüftung in die Atmosphäre entweicht, ist in der Diskussion. Ab 2007 müssen dann alle neu zugelassenen Motorräder den strengen Grenzwerte genügen. Ältere Fahrzeuge mit höherem Schadstoffausstoß dürfen selbstverständlich weiter betrieben werden. Euro 3 lässt sich vermutlich nur mit geregeltem Katalysator und anspruchsvollem Motormanagement einhalten, weil nicht nur die Grenzwerte sinken, sondern der zugrundeliegende Prüfzyklus dann Geschwindigkeiten bis 120 km/h erfasst. Momentan wird der Schadstoffausstoß nur bis Tempo 50 im dritten Gang gemessen und daraufhin die Typgenehmigung erteilt.

Auch das Thema Benzin-Konsum und CO2-Emission tritt 2006 stärker in den Vordergrund. Dann müssen die Motorrad-Hersteller, wie heute schon die Automobilproduzenten, verbindliche Verbrauchsangaben machen.


Quelle: MOTORRAD Online
oder http://www.krad24.de/Aktuelles/2004-02-21_-_UU.php


We´ll drag U down!
http://www.Ruhrpott-Gixxer.de last update: 14.03.04 - Forum pics

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

17.03.2004 11:36
#4 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

na Hurra... ... wenn die unbedingt die Emissionen jeglicher Art verringern wollen...wie wärs mit einem WINTERFAHRVERBOT für KRADs
und dann ist´s aber gut....sollen lieber erstmal Rußfilter für alle Dieselfahrzeuge zur Pflicht machen...ich glaub das ist deutlich sinnvoller.*hust*,*lungenkrebskrieg*

mike@gsxr.de Offline

Prediger


Beiträge: 1.726

17.03.2004 11:37
#5 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

die grenze ab baujahr 90 ist zwar im gespräch, wird aber vermutlich nicht zu halten sein.
prüfmodus wie bei autos ohne kat, bei standgas 30 sekunden prüfdauer, COmax 3,5%
so solls werden. aber die 916er ducs bringen serienmässig im stand 8,5%, während meine 86er mit 1,8% durchkäme. also wird baujahr 90 wohl nicht kommen. denn die konsequenz wäre ja: alle wei jahre magere düsen rein, hinfahren, stempel, heimfahren und wieder umdüsen. für einspritzer wärs erheblich teurer.

euro3 wäre beim aktuellen stand der technik problemlos machbar. ist ja so: ein neuer twingo bläst soviel mist raus, das es grade für euro1 reichen würde. dank variabler kennfelder verhält er sich in den lastzuständen in denen geprüft wird tadellos und erreicht euro3. manche autos schalten ja auch ab 120 die lambdaregelung aus. nen kat einhängen und das kennfeld auf eg-zyklus trimmen wäre kein thema. aber solangs nicht pflicht ist wirds auch keiner tun, weils teurer ist.

und der rußfilter bringt pauschal gar nix.


|Wasserkühlung ist unnötiges Gewicht|

hägar Offline

Prediger


Beiträge: 2.879

17.03.2004 11:39
#6 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

na dann Bravo
und wie soll mann das dann machen, wenn man ein Modell 89hat, das erst 03/90 zugelassen worden ist?

jetzt fangen Sie auch schon an uns Biker zu schröpfen wo es ihnen nur einfällt
Und je mehr Mopedfahrer es werden, umso interressanter wird es uns Geld abzunhemen

d.h. immer schön mit der Serientüte rumfahren
oder seh ich das falsch

Grüße

Hägar

Immer auf dem Weg zur nächsten Kurve, da der Weg ist das Ziel

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

17.03.2004 11:40
#7 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

wieso soll der pauschal gar nix bringen?!

DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2004 11:48
#8 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten


Soweit ich weiss, sind diese guten, alten, schwarzen Russwolken dahingehend toll, das die Partikel so gross sind, dass wir sie nicht einatmen, d.h. die bleiben an den Bronchien hängen.

Der ach so tolle technische Fortschritt für unsere arme Umwelt (Russfilter) verbrennt die Abgase nochmal, die Partikel sind immer noch da, aber jetzt so fein, dass man A) keine Dieselwolken mehr sieht, und B) sie nunmehr eingeatmet werden.

Toll, nicht?

Was steht seit kurzem auf den Zigarettenpackungen???

11erW94 Offline

Gebetsmühle

Beiträge: 931

17.03.2004 11:50
#9 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

Freu ich mich wenn ich meine RD350 mal wieder anlassen werde...
Blauer Qualm über die komplette Hofeinfahrt, Nebelwarnung auf der Straße und alles super da Erstzulassung 1985!

Gruß aus München
Jörg

Grip ist wie Luft - man vermisst ihn erst wenn er nicht mehr da ist...

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

17.03.2004 11:53
#10 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

aber sollten die Rußfilter nicht alle paar kilometer den gesammelten ruß zu CO2 verbrennen... also wenn das wirklich nur ne verkleinerung der rußpartikel bewirkt wär das ja ne Sauerei....oder seit ihr alle VW Fahrer und habt keinen Bock auf nachrüsten

DER Christian ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2004 11:57
#11 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

Was ich da jetzt zitiert habe stand so vor einiger Zeit in einem Artikel im Stern.

Klingt glaubwürdig und logisch. Es wird ja nicht vollständig verbrannt, sondern nachverbrannt. Also werden die Partikel nur Feiner.

Es bleibt halt bei jeder Verbrennung was übrig...............
Selbst wenn der Rückstand dann so fein ist, dass man ihn nicht mehr sieht, ist er immer noch da.

Wenn Du in eine Grossstadt wohnst kannst du genausogut zum Rauchen anfangen.

hägar Offline

Prediger


Beiträge: 2.879

17.03.2004 12:14
#12 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

drum leb ich auf dem Land
Aber macht ja nix, wenn ich den Bulldog anschmeiße hol ich das alles auf einmal nach
Alter Eicher, Bj65 oder so
Grüße

Hägar

Immer auf dem Weg zur nächsten Kurve, da der Weg ist das Ziel

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

17.03.2004 12:15
#13 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

nicht wenn du ihn mit butter laufen läßt

hägar Offline

Prediger


Beiträge: 2.879

17.03.2004 12:20
#14 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

auch nicht so gut, da sonst das ganze nach Pommesbude stinkt und wennste im Holz draußen bist kriegste dauernd Hunger wennste die Pommesbude schmeckst und dann is vorbei mit Arbteiten

Grüße

Hägar

Immer auf dem Weg zur nächsten Kurve, da der Weg ist das Ziel

mike@gsxr.de Offline

Prediger


Beiträge: 1.726

17.03.2004 15:21
#15 RE:Umweltuntersuchung ab 2006 Antworten

@hägar: serientüte oder nicht beeinflusst das abgasverhalten im stand kaum, also kein problem

@sasonic: ist wirklich so das die partikel nachverbrannt werden, und teils geht das schon zu CO2. aber nur der ruß. und die flüssige asche wird erst zu ruß, der dann so fein ist, das er mühelos ins gewebe dringt.
was man früher nach zweimal husten ausgespuckt hat hängt dann fest. sparen ist nicht der einzige grund warum man sich gegen den filter wehren wollte. aber der ahnungslose käufer findets ganz toll wenn man keinen rauch mehr sieht und peugeot macht werbung dafür. na dann......

|Wasserkühlung ist unnötiges Gewicht|

Seiten 1 | 2
Werbung ? »»
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz