Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 4.116 mal aufgerufen
 Technik - Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3
Coco ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 12:57
Schrauben für Bremssattel Antworten

Mahlzeit,
weiß jemand was für Schrauben zur Befestigung der Bremssättel (1100er, GV73C) verbaut sind?
Sind das normale 8.8 er oder 10.9 er Schrauben?
Kann man die einfach tauschen ohne das der Blaukittel meckert?
Oder wo gibt es die im Zubehör?

-----------------------------
gruß
Coco
-----------------------------
http://www.gsx-r.de
-----------------------------

Jan GU74C Offline

Gebetsmühle


Beiträge: 987

30.03.2004 13:10
#2 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Hallo,

"normale" sind es nicht... Also findest Du sie nicht im Baumarkt oder ähnlich, denn sie haben andere Gewindesteigungen als handelsübliche Schrauben... Verbaut werden diese Gewindesteigungen nur bei Japanern (auch bei Autos). Ich brauchte mal längere als die Normalen, habe sie dann aus der Grabbelkiste bei einer Gebrauchtteilewerkstatt für Motorräder rausgefischt. Beim Autohändler könnte man sie bestellen, aber als ich dort war, wollte man die Ersatzteilenummer haben, sonst keine Chance...
Dringend zu beachten ist der Werkstoff. Alu oder VA-Schrauben dürfen hier auf keinen Fall verbaut werden! (da meckert der Blaukittel nicht ohne Grund!). Sofern ich weiß, kannst Du den Werkstoff ST37 nehmen. Die Bezeichnung der Gewindesteigung habe ich leider nicht parat...

Gruss Jan

Joe Offline

Prediger

Beiträge: 1.820

30.03.2004 14:48
#3 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Hi,

was die Japse verbauen kann ich nicht sagen, aber Brembo hat 8.8 verbaut
und was war das mir den Wald und Wiesensthel St37 Remmi **LOL**


Der ach sooooooooooooo liebe Joe

http://www.gixxer-joe.de
http://bimota-sb6.de
http://www.ruhrpott-teeroristen.de
Last Update 25.08.03 - Alles ist irgendwie anders, oder nicht ?

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

30.03.2004 15:09
#4 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

ST37 ist doch ganz normaler Baustahl oder?! - und daraus wird ganz bestimmt nie eine 8.8 Schraube!

SradStau ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 15:31
#5 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Also ich hab gedrehte Imbus Schrauben drin.War bei unseren Schlossern/Feinmechanikern und die haben mir welche aus V2A gedreht.War damit auch schon beim TÜV und die haben keinen Ton wegen den Schrauben gesagt,warum sollte man die auf keinen Fall nehmen?

pmvaize ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 15:46
#6 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Genau, warum darf man die VA Schrauben nicht verwenden ?? Ist mir Schleierhaft....
Alu versteh ich ja, wobei Alu nicht gleich Alu ist !!

ST37=(alte Bezeichnung) neue Bezeichnung: S235JR
Dieser Stahl hat eine Zugfestigkeit von 340-470 N/mm² und wird im Maschinenbau für gering Beanspruchte Teile benutzt.
Eine 8.8 Schraube hat eine Zugfestigkeit von mind. 800 N/mm², FOLGLICH kann aus dem "Wald und Wiesenstahl" keine vernüftige Schraube entstehen !!

Also lass blos die Finger weg von solchen Schrauben ! Der Tip von Jan GU74C war also völliger Blödsinn !! Sorry, aber das wäre LEBENSGEFÄHRLICH mit solchen Schrauben aus S235JR Deine Bremssättel zu verschrauben !!!
Es sei den Du fährst nach dem Motto "Wer bremst verliert"...

PMV


Geht das Teil ab wie der Blitz.... ists garantiert ne Gixx
Gruß aus dem "Schwabenländle"

Race ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 15:49
#7 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

also, st37 heisst jetzt sj235 und ist wald und wiesen baustahl, der nicht viel kann, die würde ich mir nicht in die bremse einbauen, von der schraubenwertigkeit so hoch wie geht!
Grip und Gruß
Race


Immer mit der Ruhe - und dann mit Vollgas

http://www.tuning-bike.de

http://www.westgixxer.de

http://www.ruhrpott-teeroristen.de

pmvaize ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 15:55
#8 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Heisst aber net SJ235 !!!
Geht das Teil ab wie der Blitz.... ists garantiert ne Gixx
Gruß aus dem "Schwabenländle"

Joe Offline

Prediger

Beiträge: 1.820

30.03.2004 18:45
#9 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Ah jetzt wir Intersant, also schon ne gute Quli
nehmen, hatte bei meiner altern 15.6 reingemacht. Aber mit
den org. Drehmoment anziehen Bitteschön. Aber ob was bring
wird ist wie vieles ne reine "Glaubensfrage" bleiben


Der ach sooooooooooooo liebe Joe

http://www.gixxer-joe.de
http://bimota-sb6.de
http://www.ruhrpott-teeroristen.de
Last Update 25.08.03 - Alles ist irgendwie anders, oder nicht ?

gremlino Offline

Terassenraucher


Beiträge: 5.994

30.03.2004 19:47
#10 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

ST37 ist deshalb so "billig" weil kein Kohlenstoff drin ist. Deshalb kann man den auch nicht härten

Ne 8.8er Schraube hat doch nur rund 640N/mm², ne 10.9er kommt mit 900N/mm² eher an die 800N/mm².....

In Antwort auf:
Genau, warum darf man die VA Schrauben nicht verwenden ??

Weil VA weich ist! Deshalb....

Würde bei den Bremsen auch nicht sparen und direkt zu Suzuki und originale kaufen. Fertig und Aus die Maus....
gruß gremlino



GSXR 750 SRAD Bj.98 injection

WESTGIXXER Forum

Coco ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 19:57
#11 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Danke für die rege Diskussion,

gibts da nur die originalen 6-kantschrauben von Suzuki, oder gibts die auch beim netten Zubehörlieferant oder in der nächsten Fighterschmiede?
Würde eventuell gern auf Innensechskant umstellen, weil die originalen recht vermackt sind.

Kennt jemand Internetadressen?

thankx
Coco
--------------------------
http://www.gsx-r.de
--------------------------

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

30.03.2004 20:46
#12 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

@ Gremlini... natürlisch ist dah Gohlenstoff drin...sonst wärs ja keen Stahl... aber ist halt keine besondere Legierung - etwas für ganz einfache Anwendungen, wo das "Fleisch" die Festigkeit bringt...nix für ne Schraube

SradStau ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 21:24
#13 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Aha V2A ist also weich.Komisch,wenn ich meine originalen Schrauben 1 mal fest(ja ich hab Kraft)zudrehe,ist der Schraubenkopf rund,bei ner V2A Schraube passiert das nicht.So ich hab mal ne orig. Schraube durchgesägt und 1 Schraube,die ich als Ersatz hatte von meinen gedrehten(auch mit der orig. 1mm Bohrung)ebenfalls und bei der originalen ging das wesentlich einfacher.

Hab dann mal gegoogelt und dies gefunden:

http://www.uni-bayreuth.de/departments/d...stahl/stahl.htm

Man beachte Punkt 3.

Cr: verbessert Härte, Warmfestigkeit
Ni, V: erhöhen Zähigkeit

Joe Offline

Prediger

Beiträge: 1.820

30.03.2004 21:27
#14 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

In Antwort auf:
wenn ich meine originalen Schrauben 1 mal fest(ja ich hab Kraft)zudrehe,ist der Schraubenkopf rund

Na dann nimm doch nen Drehmomentschlüssel, dann ist gut


Der ach sooooooooooooo liebe Joe

http://www.gixxer-joe.de
http://bimota-sb6.de
http://www.ruhrpott-teeroristen.de
Last Update 25.08.03 - Alles ist irgendwie anders, oder nicht ?

SradStau ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2004 21:31
#15 RE:Schrauben für Bremssattel Antworten

Klar,mach ich ja sonst,wollt einfach damit ausdrücken,das es mir halt weicher als V2A vorkommt,wobei ich mich mit dem Link bestätig fühl.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz