Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 336 mal aufgerufen
 Schwafelforum
Olaschir Offline

Prediger


Beiträge: 2.018

08.12.2005 19:21
Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

So, geht mal nicht ums mopped, leider

Habe hier auf arbeit ein Gehäuse das aus ober un Unterschale zusammengesetzt wird.
Dazu gibt es eine Front und Rückblende.
Die Front und Rückblende sind mit einer Gummidichtung versehen (geklebt) damit das Gehäuse IP54 abkann.
Nun kann sich durch Bewegungen des Gehäuse (ganz klein) auf Dauer die Verklebung des Gummis lösen.
Auf Dauer hilft sicherlich nur ne andere Dichtung, also mit Zulieferer sprechen.

Aber um das ganze bischen geschmeidiger zumachen, will ich die Dichtung einschmieren lassen.
Damit das Gehäuse und die Dichtung nicht "verkleben" über die Dauer und damit geringere Kraftwirkung -> Dichtung sitzt sauber.
Was kann man daz nehmen, Einsatzdauer des Geräts 10-20Jahre.
Mein erster Gedanke war Vaseline.



Olaschir
3 viertel von 4 - das reicht mir

http://www.fahrzeugteile-geiz.de

hoschi Offline

Cheffe de Grill


Beiträge: 8.561

08.12.2005 20:02
#2 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

Melkfett

Egal was fürn Mopped du Fährst."Hauptsache eine GSXR"

Brundi Offline

Forenfetischist


Beiträge: 584

08.12.2005 22:24
#3 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

Geheimtipp Babypulver bzw Babyöl. hält die Gummidichtung geschmeidig. vom Bund kenn ich noch Talkum(war ahnlich dem Babypulver) aber ob die Dichtung 10 bis 20 Jahre hält kommt wohl eher auf den Gummi an und wie schnell dort die Weichmacher verschwinden. Weiterhin brauchen die Gummi's regelmäßige Pflege d.h. regelmäßiges "einpudern". Vielleicht ziehst du mal Info's bei Firmen die Fensterdichtungen für Auto's bauen was das für Gummi ist (weil UV-, Temperatur-,und Bewegungsbeständig)

GiXXer-Tom Offline

Prediger


Beiträge: 8.124

08.12.2005 23:03
#4 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

Silikonspray oder -paste...........



LLB-Member-Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest
Populanten von transparenten Domizilen sollten mit fester Materie keine transzendenten Bewegungsabläufe durchführen
http://www.tm-datentechnik.de

Öliger ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2005 23:56
#5 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

Serwas,
wie wär es den Deckel passgenauer zu fertigen, so dass dort keine leichten Bewegungen mehr auftreten? Kann ja dann ruhig schwerer gehen, wenn es 20 Jahre nicht geöffnet wird...oder ist das nicht möglich?
Wie wäre es, die Anpresskraft der Deckel an den Gehäusen zu erhöhen, dann würde sich der Deckel nicht mehr bewegen lassen, und dann mit einer flüssigen Dichtmasse? Gibt da ja auch welche auf Silikonbasis, die auch durchsichtig sind.
Wenn das Teil öfter gewartet wird, würde ich mal sehn, ob es nicht billiger ist, die Dichtung einfach zu tauschen bei jeder Wartung.

Für was is das Teil? Aussenbereich nehm ich an bei der Schutzklasse, oder?

So Sprays gehen schon, aber ich vertrau da nciht auf 20 Jahre. Genauso bei dem Talkum - warum sonst mussten wir jeden Winter die Dichtung pudern, wenn das Zeug 20 Jahre halten würde.... okay ABM vielleicht



watercooled engines make great boat anchores

Olaschir Offline

Prediger


Beiträge: 2.018

09.12.2005 00:05
#6 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

auf Silimasse wäre vielleicht was.
Anpresskraft erhöhen geht nicht, das hieße zusätzliche Verstrebungen ienbauen, geht leider nicht.
Wartung ist auch nicht möglich, da springt mir unser Produktmanager aufm Kopf...
Und das will ich den Kunden auch nicht zumuten, gerade wegen einer Gummidichtung...
Das Ding ist seid 5 jahren unterwegs, nur ein Kunde mosert jetzt rum, bisher hat sich noch beschwert...
Okay, muß aber gemacht werden, wollen ja keinen Schrott verkaufen.

Aussebereich ja, aber nur für montage/prüfung, also liegt nicht dauernd da rum.



Olaschir
3 viertel von 4 - das reicht mir

http://www.fahrzeugteile-geiz.de

Öliger ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2005 00:36
#7 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

ja, ich meinte mit der wartung halt, ob das bauteil in der Box regelmässig gewartet werden muss (weiss ja net was drin steckt).
Aber bei IP54 darf sich ja etwas Wasser und Staub im gehäuse befinden, muss ja nicht hermetisch dicht sein.

Okay, dann probiert mal was mit zusätzlicher Dichtmasse, könnte gehen.
Oder evtl eine Korkdichtung?



watercooled engines make great boat anchores

teroca Offline

Prediger

Beiträge: 2.076

09.12.2005 14:03
#8 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

Silikonfett ... das einzige was geschmeidig bleibt und gummiverträglich ist.
Dichtmasse wird undicht, mit zunehmendem Alter (besonders bei Bewegungen..)


Greetz,


Beinahealter

Olaschir Offline

Prediger


Beiträge: 2.018

12.12.2005 16:13
#9 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten

habe eben mit dem Hersteller gesprochen, der meinte Talkum.
Silikon könnte event. das Gehäuse angreifen.

Also, gibts jetzt noch ne zusätzliche Portion Talkum drauf.
Mich würde interessieren, wie Talkum so allgemein ist, weil Sili benutzen auch Taucher, und da ist
es lebensnotwendig....



Olaschir
3 viertel von 4 - das reicht mir

http://www.fahrzeugteile-geiz.de

teroca Offline

Prediger

Beiträge: 2.076

12.12.2005 16:24
#10 RE: Gerade an unsere Maschbauer... Gummidichtung antworten
Hier nachles.......:

58400 & 58420 Talkum


--------------------------------------------------------------------------------


Chemische Zusammensetzung : Mg3(OH2) Si4O10

Talkum ist ein plättchenförmiges Magnesium-Silikat-Hydrat, das durchsichtige bis undurchsichtige, farblose oder hellgrüne Massen bildet, die aus blättrig-kristallinen, schuppigen, perlmuttglänzenden, glimmerartigen Aggregaten bestehen.

Aufgrund seiner anwendungstechnischen Eigenschaften, bedingt durch chemische Struktur und Teilchengestalt, ist Talk ein wichtiges Füll- und Verstärkungsmittel, insbesondere für die Farben- und Lacktechnologie:


verfestigt und verfilzt den Anstrichfilm
bewirkt Armierungseffekt/Wetterbeständigkeit
begünstigt Haftung und Schleifbarkeit
erhöht Biegefestigkeit, Gleiteigenschaften, Elastizität
verhindert Bodensatz bei der Lagerung
ermöglicht die Herstellung hochwertiger matter und halbmatter Decklacke
erhöht die Haftfähigkeit bei Anstrichstoffen auf Metalluntergründen
selbstdispergierend in Anstrichsystemen
verbessert die Dispergierbarkeit der eingesetzten Pigmente
begünstigt rheologische Eigenschaften, Filmhärte und Filmbeständigkeit
bewirkt höhere Scheuerfestigkeit in Decklacken
sperrt in Korrosionsschutzsystemen gegen Feuchtewanderungen
Empfohlene Anwendungsgebiete


Farben und Lacke
Beschichtungsstoffe
Papier
Klebstoff- und Dichtungsmassen
Gummi
Kunststoffe
Keramik
Kosmetik/Pharmazie
Im einzelnen hat sich Talkum in folgenden Bereichen besonders bewährt:

Farben und Lacke
Haftgrund, Korrosionsschutzgrund, Korrosionsschutzlacke, säurehärtende Lacke, Einbrennlacke, Beschichtungspulver, Industrielacke, Strassenmarkierungsfarben, Tapetendruckfarben, Lasurfarben, Mattfarben, Thixotrope Lacke, Schleiflacke, Elektroisolierlacke, Malerlacke, Innendispersionsfarben, Dispersionsrelieffarben, Fassadenfarben.
Kunststoffe
Polypropylene, Polystyrol, PVC, Polyäthylen, Polyurethan, Polycarbonat, Polyamid.
Spezialanwendungen
Polyesterspachtel
Antidröhn- und Vergussmassen
Unterbodenschutz
Dichtungs- und Fussbodenmassen
Porenfüller
Dispersionsspachtel und -putze
2-K-Massen
sonstige Einsatzgebiete
Poliermittel
Klebstoffe
Gleit-, Isolier- und Trennmittel


gefunden bei: gefunden bei: http://www.kremer-pigmente.de/58400.htm

Greetz,


Beinahealter

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen