Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.228 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Seiten 1 | 2 | 3
Rookie ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2006 23:22
Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Hallo Kollegen,
da mir die Vorderradbremse meine GSX-R auf der Rennstrecke nicht genug Bremsleistung und einen zu schwammigen Druckpunkt liefert, habe ich heute die Sättel einer SC 44 mit neuen Belägen montiert. Montage war problemlos, aber die Bremse löst nicht mehr, die Biester halten so zu, daß ich mein Mopped nicht mehr geschoben bekomme ?? Wenn ich dann die Befestigungsschrauben jeweils zwei Umdrehungen löse, gehts wieder. Was kann ich ändern, damit diese Sättel so bremsen wie an der Fireblade ? Gibt es andere Sättel, die besser funktionieren ? Brauch ich eine andere Pumpe ?
Die kleinen Verbesserungen wie Stahlflexleitungen montieren, neue Bremsflüssigkeit und gründliches entlüften habe ich schon gemacht, ohne durchgreifenden Erfolg.
Bitte um Euren Rat.
Herzlicher Gruß aus Bonn

ps-501 Offline

Forenfetischist


Beiträge: 589

01.10.2006 01:11
#2 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

wie wärs mit originalbremse und racebelägen!
dazu vielleicht noch ne radialpumpe das sollte dann aber auch genügen

Fahre immer schneller als der Narrenverein Grün-Weiß

Mark ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 02:17
#3 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten
@Rookie,
hast du mal geguckt wie die Scheiben in den Zangen stehen. Schleift die Scheibe evtl im Gäuse von den Brmeszangen?!
Evtl musst du adapter benutzen um die Scheibe in den Sätteln mittig zu positionieren...

gruß, Mark

Rookie ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 03:24
#4 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Also, wenn ich die Sättel mit auseinandergedrückten Kolben/Belägen montiere, laufen die Scheiben problemlos und mittig - dann pumpe ich die Beläge an die Scheibe und wenn die Beläge dann greifen . . . ja dann läuft die Scheibe nicht mehr frei auch wenn ich am Vorderrad versuche zu drehen oder versuche mein Mopped zu schieben : Keine Chance ! Erst wenn ich die Halteschrauben der Sättel etwas löse, kann ich meinen Renner wieder bewegen.

H@RRY1 Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.386

01.10.2006 07:20
#5 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Das hiesse eigentlich, dass die Bremskolben einseitig schon so weit rein gedrückt sind, dass Du beim Anschrauben alles festsetzt. Allerding sollte man das problemlos sehen können, ob die Bremsscheibe in etwa mittig steht oder nicht.

Mark ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 10:34
#6 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Wie weit raus kommen die Kolben denn wenn sie rausgepumpt sind? Mit den Halteschrauben sollte das im normal fall nichts zu tun haben, zumindest heißt es, dass nicht die Kolben die Bremsscheiben festhalten, denn diese würden auch weiter beißen, wenn du die Halteschrauben löst.
Könnte evtl sein, dass sich ein Kolben so weit herauspumpt, dass er fast ganz draußen ist und sich dann schräg anstellt, dadurch verkantet und fest bleibt.
Mach doch sonst einfach mal ein bild im freien und einmal im aufgepumpten zustand...

bikefreack Offline

Labertasche


Beiträge: 423

01.10.2006 13:20
#7 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

wie wärs erstmal mit Belägen auf die Scheiben einschleifen/einreiben lassen......

bist du damit überhaubt schon gefahren????

cu
RIGHT HAND FANATIC


http://daniel.hat-gar-keine-homepage.de (Danke Ratze!!!, jetzt hab ich auch (k)eine!!

Ratze Offline

Ruhrpottkanacke


Beiträge: 8.751

01.10.2006 13:43
#8 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten
hier gab es schon die eine oder andere diskussion darüber wie die bremsklötze von den scheiben gelöst werden.
meine infos waren die, das die klötze durch eine kleine unwucht der scheibe gelöst werden.
andere sagten das es durch die dichtungsmanschette der bremszylinder geschieht.
unter dem strich wird es etwas aus beiden sein.
also, mal langsam fahren und testen.
ansonsten kann es sein das sich die zylinder verkanten?!?

mein tip wäre gewesen ne radialpumpe und SRQ beläge. wenns noch nicht reicht dann gute scheiben und die lucas 8 kolben sättel....

wenn weg von der serie dann richtig, und nicht mit halbgaren sätteln von einem motorradhersteller den ich noch nicht mal anpinckeln würde wenn er brennt
Grip und Gruß
Ratze ( LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest )






schon zum SAT angemeldet?

Mark ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 15:24
#9 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

@ratze, ich glaube er meinte dass sich das Rat gar nicht drehen lässt. Sprich wenn er einmal gebremst hat geht gar nix mehr...

das verbauen von einer radialpumpe und anderen Belägen macht nur bedingt Sinn, denn die Alukolben sind halt die Wurzel, da sind andere Sättel schon clever und auch viel günstiger...

Rookie ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 16:08
#10 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

@ Mark: Genau aus diesem Grund (Alukolben) hab ich die bekannt guten Sättel der SC 44 verbaut - Bilder kann ich leider erst am Donnerstag liefern. Heute bin ich im Dienst ( 8 - 24 Uhr ) und morgen geht es für zwei Tage mit der Gixxe zum Nürburgring. Deshalb hab ich jetzt erstmal wieder das Original angebaut.

@ Ratze & Bikefreak:
Fahren geht nicht ! Die Bremse ist so fest, daß mir bei minimalem Lenkeinschlag direkt das Vorderrad weggeht ( Hab jetzt ein paar Schrammen mehr an Hand und Knie ).

schrudi ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2006 17:57
#11 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

hallo rookie
fahre selbst ne k1 750. aber ist ja die selbe anlage wie deine. radiale pumpe der k5 verbaut und srq-beläge und du bist der held der bremse !!! die crq funzen zwar auf der strecke besser sind aber im strassenverkehr unmöglich auf temperatur zu bringen.
noch ne frage zu deiner umgebauten anlage: hast du die bremsflüssigkeit zur genüge (nicht zu viel) befüllt ???
tschau
schrudi "alias" ERKLÄRBÄR
LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest

Bikelive ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2006 09:51
#12 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Es kann auch sein das deine scheibe nicht 100%tig mittig sitzt. Das kannste aber testen wenn du mal zwischen Sattel und aufname dünne u-Scheiben packst. Versuch is es wert.

Berni R Offline

Member

Beiträge: 198

03.10.2006 10:33
#13 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Hallo Rookie , ich habe auf der originalen Bremsanlage vorn nur Sintermetall Beläge verbaut mit der entsprechenden Bremsflüssigkeit ( DOT 5.1 ) - im 2 Finger Betrieb kommt locker das Hinterrad hoch , ich frage mich was verlangs du noch von einer Bremsanlage ? --- Außer natürlich du willst ROSSI schlagen

Berni R

Rudi 11 Offline

Prediger

Beiträge: 4.555

03.10.2006 10:35
#14 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Denn Herr Rossi sucht das Glück
Verheiz die Reifen nicht dein Leben

Rookie ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2006 18:49
#15 RE: Bremssättel von SC 44 an Kilo K1 ?? Antworten

Hallo Kollegen,

Problem Gelöst !!!
dem äußere Rand der Scheibe fehlten zwei Zehntel um im Gehäuse des Sattels frei laufen zu können, mit etwas dremeln entsprechend Material abgetragen. Problem hatte also mit den Kolben nichts zu tun. Fahrversuch steht noch aus.
Danke Euch für Eure Tipps !!!
Herzlicher Gruß aus Bonn

Seiten 1 | 2 | 3
«« Profiltiefe
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen