Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 3.401 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Seiten 1 | 2
Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

02.06.2007 12:21
Gabelöl GU74C Antworten

Moin zusammen,

habe in meiner Katana die Gabel einer 88er 1100 GSXR (GU74C) verbaut und mir dafür jetzt auf ebay Wirth-Federn geschossen.
Komischerweise sind die Wirthfedern ca.1,5cm kürzer als die originalen (original? die waren auch schon progressiv gewickelt). Bisher waren die Austauschfedern, die ich bisher in der Hand hatte immer länger als die orig.
Gabelöl wollte ich gleich wechseln, weil das alte schon ziemlich dunkel ist und stinkt
Nur wieviel davon? Habe irgendwo im Netz gelesen, dass es 417ccm pro Holm sein sollen. Das wäre dann fast doppelt so viel wie in den alten GSX-Gabeln . Kann das sein?? Und ginge 10W20 teilsynthetisch in Ordung?

Dank im Voraus.

Rainer

11erW94 Offline

Gebetsmühle

Beiträge: 931

03.06.2007 19:01
#2 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Austauschfedern für die Gu74C sind üblicherweise länger(aber nicht viel).
Bist du sicher, dass du die richtigen Federn bekommen hast?? Kürzere Federn wie du sie hast, könnten zB für eine UPS Gabel sein??
Bei zu kurzen Federn sackt das Moped vorne ein (Negativfederweg...).

417 stimmt, allerdings solltest du Gabelöl (7,5er) verwenden(Einbereichsöl) und kein Motoröl.

Gabel spülen nicht vergessen, einfach nur oben drauf schütten dann bleibt der Dreck unten drin...

Gruß,
Jörg

Grip ist wie Luft - man vermisst ihn erst wenn er nicht mehr da ist...

http://www.gripandbrake.de

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

03.06.2007 20:24
#3 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Hi Jörg,

Danke für die Tipps. Da ich ja nicht weiss wie lang die orig. Federn sind, kann ich auch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob die Federn, die bereits drin waren, nicht vielleicht auch schon Austauschfedern waren. Hat vielleicht jemand die Länge der orig. Federn zur Hand?
Durchgespült habe ich die Gabel natürlich, und wollte auch ein 10W20 Gabelöl einfüllen. Was wäre denn der Vorteil von einem 7,5er?

Grüße

Rainer
11erW94 Offline

Gebetsmühle

Beiträge: 931

03.06.2007 21:17
#4 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Bitte!

86er 459 mm
ab 1987: 463 mm
ab 1989: 347 mm
usw.

10W20 ist kein Gabelöl?!

20er ist zu dick, 10er geht evtl noch, Empfohlen 7,5.

Gruß,
Jörg

Grip ist wie Luft - man vermisst ihn erst wenn er nicht mehr da ist...

http://www.gripandbrake.de

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

03.06.2007 22:06
#5 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Nabend Jörg,

vielen Dank. Messe ich morgen gleich mal nach. Denke mal, dass es eine 88er ist (2,75x18 Zoll Vorderrad mit drei Speichen).
Dass 10W20 kein Gabelöl ist, ist aber schon eine gewagte These, oder?
Also Louis&Co. sind da wohl anderer Meinung. Schütte das Zeugs auch schon seit Jahren in meine alten GSX Gabeln und war bisher eigentlich immer zufrieden. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren....
Konnte jetzt auf die Schnelle im Netz auch kein 7,5W finden. Außer man mixt ein 5W und ein 10W zu gleichen Teilen. Und die gibts scheinbar auch nur vollsynthetisch. Bin wie gesagt bisher immer teilsynthetisches 10W20 von Procycle gefahren.


Grüße

Rainer

11erW94 Offline

Gebetsmühle

Beiträge: 931

03.06.2007 22:17
#6 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Wir arbeiten mit Wilbers zusammen, da bekommst du gutes Gabelöl:
http://www.wilbers.de/2007/html/wilbers_gabeloel.htm
gibts auch bei Polo usw., aber ist halt nicht das billigste.
Ist aber auch eine SAE Einstufung.
Von einem Mehrbereichsgabelöl rate ich ab, wird auch bei keinem ordentlichen Fahrwerkshersteller empfohlen. (Wilbers, WP, Öhlins, etc.)

Gruß,
Jörg

Grip ist wie Luft - man vermisst ihn erst wenn er nicht mehr da ist...

http://www.gripandbrake.de

Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

04.06.2007 09:41
#7 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Zitat von Rainer

Dass 10W20 kein Gabelöl ist, ist aber schon eine gewagte These, oder?


Das ist eher "Möchtegern" Gabelöl.

Mein neuer anfang

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

04.06.2007 17:42
#8 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Hallo zusammen!

Na dann werde ich mal ein 7,5er ausprobieren. Bin schon gespannt in welche neuen Fahrwerkswelten ich dann vorstoßen werde....
Habe heute übrigens mal die alten Federn gemessen, sie sind 515mm lang! Sehr dubios. Die neuen sind ca. 500mm, das würde aber bedeuten, dass sie immer noch fast vier cm länger sind als die Angabe von Jörg. Also wenn die 463mm stimmen, dann würde die Verschlussschraube praktisch ohne Federkontakt einzuschrauben sein. Oder gehört da vielleicht eine Distanzbuchse rein? Auf den Federn lag nämlich lediglich eine Vollmetallscheibe, damit der Einstellbolzen eine Stützfläche hat.

Grüße aus Franken

Rainer

Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

05.06.2007 00:29
#9 RE: Gabelöl GU74C Antworten

7,5er Öl ist natürlich recht dünn.(möchte jetzt nix über deine Gabel sagen)
Meine erfahrungen mit alten Gabeln (fahre ne 86er RG)sind,ruhig dickes Öl und es kann auch was mehr sein.Der unterschied zu 7,5 > 10er Öl (zb)ist sehr klein,wird man wohl kaum merken.Ruhig mal was riskieren.Es ist ja auch ein unterschied,ob man 75 oder 95kg wiegt.

Mein neuer anfang

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

05.06.2007 02:20
#10 RE: Gabelöl GU74C Antworten
In Antwort auf:
vielen Dank. Messe ich morgen gleich mal nach. Denke mal, dass es eine 88er ist (2,75x18 Zoll Vorderrad mit drei Speichen).



Recht so
wenn Gabel und Rad schon immer zusammen waren

Der Bratarsch
Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

25.06.2007 15:38
#11 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Hallo noch mal.

Übrigens, wo ist eigentlich bei der GU74C-Gabel die Ölablassschraube versteckt?
Oder hab ich Tomaten auf den Augen? Hab damals die Soße einfach durch Demontage des Antidives abgelassen....
Zum Wiederauffüllen bin ich immer noch nicht gekommen, zu viele andere Baustellen.

Grüße

Rainer

Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

26.06.2007 10:44
#12 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Kenne deine Gabel zwar nit,aber entweder unten ne kleine Schraube an der Seite oder ganz unten,quasi unter den Holmen,wäre dann größere Inbusschraube(n).

Mein neuer anfang

Anti ( Gast )
Beiträge:

26.06.2007 13:03
#13 RE: Gabelöl GU74C Antworten
Möcht mich das mal einschalten, weil ich die Gabel selbst fahre und schon ein paar mal vollständig zerlegt und auch mit verschiedenen Ölen gefahren habe.
Habe Wilbers Gabelfedern verbaut und auch erst mal gemerkt dass die kürzer sind.
Wilbers am Telfon meinte, das wär so und ich hab sie eingebaut.
Die alte Feder lässt sich eben viel leichter zusammen drücken. Ist so und funktioniert prima!

Gabelöl würd ich auf jeden Fall 7,5er fahren.
Mit 10er hat ich in großen Schräglagen ein leichters "stuckern" im Vorderrad.
Hatte das Gefühl, die Gabel schwingt sich irgendwie auf. Besser kann ichs nicht beschreiben.
Mit 5er wurd ich auf einmal ziemlich langsam gegenüber meim Kumpel auf der 1100W.
Hatte das Gefühl von "schwammig" und nicht mehr so präzise wie vorher mit 7,5.
Dabei fahr ich ihm in den Tälerstrecken immer um die Ohren mit der ollen Knicker.

Gabelöl wechseln geht nur bei vollständigem Ausbau der Rohre.
Dann umdrehen und Öl läuft raus. Anders gehts nicht, es sein denn, Du baust das anti-dive aus und das würd ich nicht.
Macht auch Sinn, dann muss Du sie nämlich erst mal auch sauber machen.
Um die Gabel vollständig zu zerlegen brauchst Du nen 27er Innensechskannt.
Kann man sich mit ner 27er Mutter und ner angeschweissten Stanke selber bauen.
Alles weitere steht sehr gut beschrieben im Handbuch. Gibts bei ebay.

Ich würde empfehlen die Gleitbuchsen zu erneuern.
Die Gabel ist meiner Ansicht nach ein wirklich gutes Teil, wenn sie gut abgestimmt, sprich zusammengebaut ist.
Gibts bei Suzuki Backes in Mainz und mit Dichtringen für ca. 80 €.
Andere Händler sagten mir, es gäb da keine Teile mehr für. Gibts aber doch!!!

"Ölstand" bei voll eingetauchter Gabel 140 mm. Von Oberkante Ölstand bis Oberkante Rohr.
Es geht um das Luftpolster über dem Öl. Das ist eine sehr bedeutende Variable.
Nimm einen Zollstock oder besser ein Stahllineal und messe von Oberkante Gabelrohr bis zum Ölstand.
Ich halt immer 150mm mit dem lineal rein und rein lese dann ab, wieviel mm das Lieal eingetaucht ist. Kinks und rechts auf den mm genau befüllen.
Einmal Lineal voll eintauchen und rausziehen verringert den Ölstand um einen mm.
OK, - ich hab 137 mm ... (o:

Dann polier ich auch noch die Gleitrohre und sogar die Federn an der Außenseite.
Auch wenn man mich da zum Teil milde belächelt ... ich machs! Hab meine Gabel nämlich richtig lieb ..... - - Und sie mich offensichtlich auch
Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

26.06.2007 13:21
#14 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Zitat von Anti

Dann polier ich auch noch die Gleitrohre und sogar die Federn an der Außenseite.Auch wenn man mich da zum Teil milde belächelt ... ich machs!

Mach dir nix draus.Es gibt auch Händler,die diesen Service mit der Federbearbeitung anbieten.
So`ne kommplettüberholung einer Gabel hat was.

Mein neuer anfang

Anti ( Gast )
Beiträge:

26.06.2007 13:33
#15 RE: Gabelöl GU74C Antworten

Und bringt was, - ich schwörs!!!
Die Arbeit macht auch wirklich Spass.
Kann man Sauberkeit bei celebrieren. Ich übertreib das ganz gern
Empfehle Polierleinen. Fange mit 6.000er an und hör mit 12.000er auf.
Bei den Federn genügt mir 600er Schmirgelpapier.
Bin von der Gabel jedenfalls begeistert!
Ohne Emil Schwarz Lenkkopflager fahr ich allerdings auch nicht mehr ...
Das ganze Fahrwerk so sorgfältig gemacht und datt Leben is schöön

Seiten 1 | 2
«« srad 600-750
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz