Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 413 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

25.06.2007 16:54
springt schwer an Antworten

Hallo und Tach zusammen!! ich hab seit kurzem eine 99er GSXR 600 (Vergaser) in meinem Besitz, die ich vom Händler mit einer frischen 18 tausender Inspektion, Tüv, Asu etc. erworben hab.

Mein Problem ist, dass die MAschine super schwer anspringt.. Also man hört von Anfang an schon, dass sie sich bemüht anzugehen aber es kostet teilweise 10 minuten zeit bis sie sich anquält und unendlich viele versuche... mit jedem versuch wird es minimal besser und wenn sie an ist.. geht sie dann auch kurze Zeit später wieder aus und irgendwann nach der ganzen tortour ist dann endlich der Punkt erreicht, wo sie einwandfrei läuft!!!

Nach kurzen Standzeiten gibts auch keine Probleme mehr aber wenn sie ne NAcht steht... fängt sie wieder an zu zicken!

Und gestern ist sie mir während des Schaltvorgangs auf der Autobahn ausgegangen!! Ich hab sie dann während dem Rollen nochma angemacht und alles war wieder okay!!

Ich hab absolut keine Ahnung woran es leigen könnte.. Die Inspektion vom Vertragshändler ist auch gerade ma ne Woche alt...

Mullibulli Offline

Schwafelhannes

Beiträge: 250

25.06.2007 19:01
#2 RE: springt schwer an Antworten

Klarer Fall von Reklamation, ist ja wohl der einzigste Grund warum man beim Händler kauft oder? Hinbringen und kostenlos richtig machen lassen

srad1000 Offline

Gebetsmühle


Beiträge: 914

25.06.2007 19:07
#3 RE: springt schwer an Antworten

ich sag mal das liegt eher an der Batterie(defekt)

hast du denn Garantie?
sag denen die sollen die mal durchmessen

11erW94 Offline

Gebetsmühle

Beiträge: 931

25.06.2007 21:34
#4 RE: springt schwer an Antworten
Unerklärliche Vergaserprobleme u.ä., hört sich nach Schwimmerkammer Nadelventile an...
Suchma das Forum durch.
Diverse Vergaserprobleme sind darauf zurück zu führen...

Gruß,
Jörg

Grip ist wie Luft - man vermisst ihn erst wenn er nicht mehr da ist...

http://www.gripandbrake.de

Diemix Offline

Wundfinger

Beiträge: 1.219

25.06.2007 21:48
#5 RE: springt schwer an Antworten

Hört sich an wie ohne Choke starten ... ... !

Gruß Diemix

-------------------------------------------------
... das ist natürlich möglich. Und wenn es möglich ist, ist es auch
logisch. Das macht es wahrscheinlich und deshalb ist es wahr. Und dann
gibt es als Beweis natürlich auch noch Deine Behauptung.

Wer später bremst ist früher schnell!

GSXR SRAD ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2007 22:42
#6 RE: springt schwer an Antworten

hatte ich auch vergasser einstellen lassen dan funz es wieder

derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

25.06.2007 23:44
#7 RE: springt schwer an Antworten

hmmm joa danke für die netten Antworten.. ich hab ja schon in die gleiche Richtung gedacht.. Also VErgaser oder Batterie...

Nur angeblich wurde der Vergaser im Rahmen meiner 18tausender Inspektion kontrolliert und entsprechend eingestellt!!

hmmm ich wollte genau darum, dass so nen unnötiger Aufwand eben nicht entsteht ne saubere gebrauchte Maschine vom Vertragshändler haben... Also kaufen anmelden, losfahren und ein paar tausend Kilometer ruhe haben...

Und jetzt kann ich bestimmt 50 Kilometer mit dem Moped durch den Regen fahren und 3 Stunden warten um den driss beheben zu lassen!!

Das habsch nu davon


mim choke kann ich übrigens umgehen...

hihi

derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

25.06.2007 23:48
#8 RE: springt schwer an Antworten

hmmm joa hab so was Ähnliches wie Garantie... Ein Jahr "Gewährleistung" die ist aber wohl nicht so ganz mit ner Garantie zu vergleichen.. ma kuggen wie kulant die Herrschaften sind...

srad1000 Offline

Gebetsmühle


Beiträge: 914

25.06.2007 23:56
#9 RE: springt schwer an Antworten

Gewährleistung und Garantie ist das gleiche

derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

26.06.2007 00:32
#10 RE: springt schwer an Antworten

neee... Also so wie ich das beim Kauf verstanden hatte, kann man keine "Garantie" mit ner "Gewährleistung" vergleichen... Da gibts wohl bei Gebrauchten feine Unterschiede...

Bei ner Neuanschaffung hat man ja sogar ne Werksgarantie und ist bis in die Haarspitzen abgesichert... Bei Gebrauchtkauf hingegen sagt die Gewährleistung wohl nur aus, dass die MAschine zum Zeitpunkt der Übergabe in Ordnung war und keine Mängel veschwiegen worden!

Und Wenn ich NAchweisen kann, dass zum Zeitpunkt des Fahrzeugkaufs der Mangel schon bestanden hat... bekomm ich ihn ersetzt...

Bei einer Garantie dürften wohl im Laufe der Garantiezeit... neue Mängel entstehen, (die nix mit den Verschleissteilen zu tun haben) und man bekommt alles unbürokratisch ersetzt!

Naja ich werd morgen ma anrufen und mein Problem schildern...

Bin ma gespannt was dabei raus kommt... Ich halt euch aufn Laufenden

Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

26.06.2007 13:13
#11 RE: springt schwer an Antworten

Zitat von derWahnerAlbaner
Die Inspektion vom Vertragshändler ist auch gerade ma ne Woche alt...

Nach einer Inspektion sollte doch alles klappen.Würde dem Händler die Kiste nochmal vorführen.Welche Werkstatt in Köln war das denn?

Mein neuer anfang

Tommy50 Offline

User

Beiträge: 42

26.06.2007 15:07
#12 RE: springt schwer an Antworten

Gewährleistung:
gesetzlich vorgeschrieben, innerhalb der ersten 6 Monate wird davon ausgegangen, dass der Fehler bei Übergabe vorgelegen hat, ausser der Verkäufer beweist das Gegenteil. In der Restzeit muss der Käufer nachweisen, dass der Mangel bei Übergabe vorgelegen hat...

Garantie:
FREIWILLIGE Leistung des Verkäufers, er kann auch die Bedingungen diktieren...

Gruß
Tommy50
_______________________________________________
Ich bin nicht Übergewichtig, ich bin Untergroß!

Mullibulli Offline

Schwafelhannes

Beiträge: 250

26.06.2007 18:27
#13 RE: springt schwer an Antworten

Zitat:


Das neue Recht 2002: Die wichtigsten Gesetzesinhalte

Bis zu sechs Monate muss der Verkäufer alles übernehmen und beweisen, dass der Wagen ohne absehbare Mängel übergeben wurde. Danach haftet der Händler weitere sechs Monate. In dieser Zeit aber muss der Kunde beweisen, dass der Fehler schon vor dem Kauf vorhanden oder absehbar war. Das ist in vielen Fällen gar nicht so einfach; es drohen erst einmal Kosten für Gutachten, einen Anwalt, eventuell Gerichtskosten, zumindest dann, wenn sich der Händler nicht überzeugen lässt.




Eigentlich gilt die Haftung noch weitere zwölf Monate, also insgesamt zwei Jahre. Der Händler kann dies aber im Kaufvertrag grundsätzlich ausschließen. Dann haftet er auch nicht mehr.




Grundsätzlich gilt das neue Gewährleistungsgesetz auch für den Verkauf von privat an privat. Doch da kann man es vertraglich ausschließen. Wer ein Auto hingegen aus einer unternehmerischen Tätigkeit verkauft, muss gewährleisten, er kann diese Gewährleistung allenfalls auf ein Jahr verkürzen. Wenn er das nicht tut, muss er zwei Jahre gewährleisten. Und das gilt für alle unternehmerisch Tätigen – zum Beispiel auch für Rechtsanwälte, niedergelassene Ärzte und freiberufliche Journalisten.

Doch zurzeit herrscht noch eine große Rechtsunsicherheit, weil man nicht weiß, wie die Gerichte in konkreten Streitfällen entscheiden, meinen die Rechtsexperten vom ADAC: „Wenn man ein Auto kauft, das 20.000 Kilometer gelaufen ist, und bei 50.000 geht die Kupplung kaputt, ist das höchstwahrscheinlich noch ein Gewährleistungsfall. Kauf ich einen Golf, der hat 100.000 weg, und nach 120.000 ist die Kupplung kaputt, dann ist das sicherlich kein Gewährleistungsfall mehr. Weil bei 120.000 kann eine Kupplung kaputt gehen, ohne dass bei 100.000 ein Anzeichen dafür da war. Die Gerichte werden in den nächsten Monaten und Jahren diese Grenzen fahrzeugspezifisch, fallspezifisch festlegen.“


QUELLE

Randa-Michi ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2007 12:47
#14 RE: springt schwer an Antworten

Hi,

hast du Rost im Tank???
Ich tippe auch auf Vergaser. Mach mal deine Schwimmerkammer auf und schau rein, ob da Rostbühe drin schwimmt. Bzw. es gibt eine Ablassschraube für die Schwimmerkammer: sauberen weißen Lappen drunterhalten, Schraube öffnen. Wenn der Lappen schmutzig ist, dann musst du den Vergaser reinigen und mal in den Tank schauen. Ggf. den entrosten; Papierfilter zwischen Tank und Vergaser einbauen und fertig ist die Laube.
Kann auch sein, dass der Lappen nicht schmutzig ist und du trotzdem Schmutz in der Schwimmerkammer hast.

Gruß
Michi

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz