Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 6.221 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
trapper ( Gast )
Beiträge:

10.07.2007 21:54
#31 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Guten Tach,

In Antwort auf:
Wieviel Kilometer mag so ein Motor wohl halten???


..bin in dieser Kombination: Keihin FCR 41(mit Beschleunigerpumpe)mit der GV 73 C,ca.
25.000 (25TSD) problemlose Kilometer gefahren..,danach verkauft und läuft noch immer.
Allerdings muss ich zugeben,dass ich die bei
http://www.laaks.de/ habe einstellen lassen,da ich daran verzweifelt bin....

Trapper


Angst,ist der Dieb Deiner Träume.

Ratze Offline

Ruhrpottkanacke


Beiträge: 8.751

10.07.2007 21:57
#32 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

In Antwort auf:
Wieviel Kilometer mag so ein Motor wohl halten???

ja wie lange denn nur?
und dann noch so ganz ohne filter, junge junge junge, ihr traut euch was.....

rock, you got the popcorn, i´ve got the beer



Grip und Gruß
Ratze ( LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest )




Ein Friedlicher ist einer, der sich totschießen läßt, um zu beweisen, daß der andere ein Aggressor gewesen ist.


frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

11.07.2007 00:19
#33 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
wie lange hält er denn?

In Antwort auf:
wenn das ding allerdings im jahr nur 1000 km läuft,dauerts einige jahre,bis sich das bemerkbar macht



von heut auf morgen geht der nun nicht ein,solange nix grösseres mit reinrutscht,ein vom vordermann aufgeschmissenes splitsteinchen reicht.allerdings wird sich nach ca.25- 30.000 erhöhter verschleiss an den ventilführungen,kolbenringen und laufbahnen einstellen.wenn man für diese laufleistung mehrere jahre braucht,ists dem einen oder anderen egal,wenn man mehr fährt...naja,alle zwei jahre mach ich meinen motor mit sicherheit nicht.

aber was sag ich da??die meisten hier werden das ja schon wissen,das ein oder andere etwas ironische posting war ja schon

@trapper
hattest du den offen ansaugend?

trapper ( Gast )
Beiträge:

11.07.2007 00:43
#34 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Guten Tach,
@frosch:

In Antwort auf:
hattest du den offen ansaugend?

JA,aber die Trichter gingen in das leere Luftfiltergehäuse ..,das habe
ich dringelassen,wie schon erwähnt,bin ich an der Abstimmung aber verzweifelt

Trapper

Angst,ist der Dieb Deiner Träume.

trapper ( Gast )
Beiträge:

11.07.2007 00:45
#35 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Guten Tach,
..ach so,auch das hat nicht einfach gepasst..
Trapper

Angst,ist der Dieb Deiner Träume.

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

11.07.2007 02:01
#36 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

@Brezel ich schick Dir ne Email mit den Daten, sonst verlier ich den Überblick und bei PM vergeß ich zu speichern und verlier den Faden

Klappern die Rollen der Schieber bei Euch auch so dolle? Bei mir klappers und rappels bis 4000rpm, dann ist nix mehr zu hören. Dann wird was anderes lauter

Zu offenen Trichtern und Verschleiß...
Vermutungen und Theorien über Laufleistung und Verschleiß sind das eine,
aber die Realität sieht meist anders aus.
Ich fahre keine Wüstenrally, oder durch die Pampa mit dem Bock!
Die Trichter saugen nur das weg was wir alle jede Sekunde atmen - ungefilterte Luft.
Der Motor kriegt bestenfalls Feinstaub und Fliegen zu schlucken.
Das sich ein Steinchen in die Vergaser verirrt, halte ich für unwahrscheinlich.

Wie hoch der Verschleiß mit/ohne offene Trichter genau ist, kann ich nicht beurteilen, denn ich habe
keine Motoren zerlegt und vermessen um das vergleichen zu können.
Und darüber Vermutungen anzustellen nützt rein garnix.
Wenn ihr erstmal ein paar Rennvergaser mit offenen Trichtern in den Händen haltet,
dann werdet Ihr die Dinger auch ranklatschen ohne drüber nachzudenken.
Und spätestens, wenn das Ansauggeräusch des befreit atmenden Motors brüllend durch euren Helm schalt und die linke Spur vor euch frei macht, ist jeder Zweifel verschwunden

Auch mit offenen Trichtern kann man 100.000km fahren, wenn der Bock nicht schon vorher an was verreckt,
das mit den Trichtern garnix zu tun hat

Bello Offline

Prediger


Beiträge: 2.426

11.07.2007 07:07
#37 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Ich hab die Erfahrung gemacht, das nur unsynchronisierte Schieber klappern. Außer Deine Schieberführungen sind derart ausgeschlagen und die Rollen schlackern, was ich aber nicht glaube.


NUR TUNTEN FAHREN VERKLEIDET

Charly-W Offline

Labertasche


Beiträge: 474

12.07.2007 14:01
#38 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Ich bin momentan auf Reha und habe schlecht Zeit hier meine Erfahrungen ausführlich zu schreiben aber Tatsache ist das offene Trichter oder Einzelluftfilter nicht Leistungs-oder Drehmomentfördernd sind!
Beispiele sind bei "Saugermotoren" Rundstrecken-,Dragster-,Formel 1 usw das diese früher offen gefahren
wurden(Trichter) und dann aufgeladen(Turbo/Kompressor)!
Als man nur noch Sauger fahren durfte durch das Reglemente ging man über bestmöglichste Airboxen zu erfinden (Ram-Air) um Leistung zu erreichen oder sind solche Techniker usw Idioten !
Wenn man nur bei verschiedenen Motorrädern die Verkleidung abbaut läuft dieses noch im Stand aber der Fahrbetrieb ist unter aller Sau und unter umständen in Kurven sogar gefährlich!
Wenn jemand sagt das er sein Bike rein nach Gefühl abstimmt und alles an Leistung rausholt hat er unheimliches Glück oder hat kein Gefühl weil eine Racetüte und Flachschieber drauf und behaupten das sein Bike dann 15-20 PS mehr hat finde Ich lächerlich und Diletan!
Ich selber fahre Bimota SB6 und 1100W beide Getunt mit 1200ccm bzw 1260ccm guter Auspuffanlage,Zylinderkopf mit Nockenwellen usw überarbeitet und Flachsiebern mit Orginalbedüsung von 125HD
habe 170 PS mit 135NM am Hinterrad (182PS mit 143NM Motor) mit 7-8 Litern Spritverbrauch und keinen Ärger mit Grün!
Bei Trichtern muß einiges mit den Düsen höher aber keine Mehrausbeute bzw relativ wenig an Leistung!
Fazit : Lärm ist nicht gleich Leistung!
Bis jetzt habe Ich auf dem Prüfstand noch immer einige PS und NM gefunden und mobilisiert!
Gruß Charly

Charly-W Offline

Labertasche


Beiträge: 474

12.07.2007 14:02
#39 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Achso der Spritverbrauch bezieht sich auf zügiges Fahren bis fast Rennstrecke !
Gruß Charly

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

13.07.2007 00:54
#40 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

@Bello
sind ordentlich synchronisiert.
Denke das klappern ist normal, vom Aufbau der Rollenschieber her zumindest einleuchtend.
@Charly-W
Ein hoch auf das RAM-Air Daten dazu hier:
http://www.tuningcompany.de/unternehmen/...erwahrheit.html
http://www.tuningcompany.de/downloads/ps...4ramairtest.pdf

Hab mir auch schon viel Gedanken drüber gemacht und Rechnungen angestellt,
wie man ein RamAir an die 11er umsetzten könnte.
Die Einzelheiten tue ich euch hier mal nicht an
Die einfachste Lösung ist da nach dem Vorbild
der Yoshimura Öldampfer aus den Rennserien zu suchen:
Hier mal ein Beispiel von ner 1340ccm Yosh?


Da wären wir auch schon bei den offenen Trichtern
Die ganzen Bilder von den Öldampfern aus den Rennserien
hatten alle offene Trichter ne Hitzeschutzmatte,
Abdeckungen fürs Rahmeneck und Frischluftschläuche.
Auf einigen Bildern von diesen 1340ccm Monstern hing im Heckrahmen
solch ein komischer gebogener Serienölkühler, der mir von irgendwo bekannt vor kam

Deiner Argumentation von Trichter zu RamAir oder gar Aufladung kann ich nicht folgen.
Von den Zusammenhängen Schwingrohrlängen, Resonanzaufladung, Liefergrad Drehmoment will ich mal nicht anfangen,
denn dann lehne ich mich damit blos zu weit aus dem Fenster und falle bestimmt runter
Wenn wir RamAir und Aufladung mal aussen vor lassen,
kann ich an offenen Trichtern nix negatives im Vergleich zu dem Orig. Lufi-Kasten finden.
Wichtig ist nur das die Trichter kühle,"dicke" sauerstoffreiche Luft vorgestzt bekommen.
Gleichdruckvergaser sollen ja mit offenen Trichtern nich so gut klarkommen? Bernoulli gestört?

In Antwort auf:
Wenn jemand sagt das er sein Bike rein nach Gefühl abstimmt und alles an Leistung rausholt
hat er unheimliches Glück oder hat kein Gefühl weil eine Racetüte und Flachschieber drauf
und behaupten das sein Bike dann 15-20 PS mehr hat finde Ich lächerlich und Diletan!



Dat meinste jetzt aber allg. oder ging das in meine Richtung?

In Antwort auf:
1100W beide Getunt mit 1200ccm bzw 1260ccm guter Auspuffanlage,Zylinderkopf
mit Nockenwellen usw überarbeitet und Flachsiebern mit Orginalbedüsung von 125HD
habe 170 PS mit 135NM am Hinterrad (182PS mit 143NM Motor)


Mit TMR und Airbox?

In Antwort auf:
mit 7-8 Litern Spritverbrauch und keinen Ärger mit Grün!

In Antwort auf:
Achso der Spritverbrauch bezieht sich auf zügiges Fahren bis fast Rennstrecke !


Und hier steig dann mal aus. Das Sprichwort "Kraft kommt von Kraftstoff"
hat schon eine physikalische Grundlage.
Keine Ahnung mit was für einem selbstgebrauten Methyldestillat Du da fährst,
aber 7-8 Liter beim heizen kann doch nicht sein

Gruß Marco

brezelpaul Offline

Held der Welt

Beiträge: 4.451

13.07.2007 10:30
#41 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
@Marco

Das Klappern ist absolut normal.

Übrigens, schönes Bild.....so ähnlich sieht meine gestrippt aus, außer das ich den kleinen Ölkühler vorne nicht habe, und auch das Öl für den hinteren Kühler woanders abzweige - wo es meiner Meinung nach halt mehr Sinn gemacht hat.
Nehme mal jetzt kurz Bezug auf dein letztes Posting...


In Antwort auf:
Deiner Argumentation von Trichter zu RamAir oder gar Aufladung kann ich nicht folgen.
Von den Zusammenhängen Schwingrohrlängen, Resonanzaufladung, Liefergrad Drehmoment will ich mal nicht anfangen,
denn dann lehne ich mich damit blos zu weit aus dem Fenster und falle bestimmt runter
Wenn wir RamAir und Aufladung mal aussen vor lassen,
kann ich an offenen Trichtern nix negatives im Vergleich zu dem Orig. Lufi-Kasten finden.
Wichtig ist nur das die Trichter kühle,"dicke" sauerstoffreiche Luft vorgestzt bekommen.
Gleichdruckvergaser sollen ja mit offenen Trichtern nich so gut klarkommen? Bernoulli gestört?


Alles richtig - bei den alten Modellen, egal ob Luft/öl oder W-gekühlt macht es keinen wirklichen Sinn über Ram-Air und/oder einer entsprechenden Airbox nachzudenken, und zwar aus den unterschiedlichsten Gründe, wie z.B. Platzmangel für eine entsprechend große Airbox, keine geeigneten Vergaser (zumindest Serienmäßig nicht) usw.usw.
Da helfen nur Flaschschieber, am besten noch aus dem Hause Keihin, Typ FCR (weil super-simple aufgebaut), und für max. Spitzenleistung mit möglichst kurzen Trichtern (15mm).

In Antwort auf:
Und hier steig dann mal aus. Das Sprichwort "Kraft kommt von Kraftstoff"
hat schon eine physikalische Grundlage.
Keine Ahnung mit was für einem selbstgebrauten Methyldestillat Du da fährst,
aber 7-8 Liter beim heizen kann doch nicht sein


Auch richtig....bei normaler Fahrweise komme ich z.B. mit 5-6 Litern/100Km hin, bei "Vollgas/sportlicher Fahrweise auf der AB" liege ich bei ca. 14L/100Km...wobei ich auch sagen muss, dass ich ein kleines bisschen fetter im Vollgasbereich abgestimmt habe - der Kühlung wegen und der besseren Haltbarkeit, was zwar vielleicht 1-2-3 PS im hohen Drehzahlbereich gekostet hat, aber motorische Sicherheit ging vor.

Noch was allgemeines....

In Antwort auf:
1100W beide Getunt mit 1200ccm bzw 1260ccm guter Auspuffanlage,Zylinderkopf
mit Nockenwellen usw überarbeitet und Flachsiebern mit Orginalbedüsung von 125HD
habe 170 PS mit 135NM am Hinterrad (182PS mit 143NM Motor)


Mit geänderten Nockenwellen und Flachschieber etc., also dem "ganzen" Programm, ist die Ausbeute, na ja, sagen wir mal diesmal hart ausgedrückt, albern. Mein bester "Motorenkumpel" zauberte reihenweise 11er W-Motoren mit Leistungen um die 195 PS, u.a. mit Flachschiebern bestückt. Die Motoren wurde seinerzeit u.a. in internationen Gespannrennen eingesetzt und haben einen Titel nach dem anderen eingefahren, und das Ganze auch noch ohne besondere Motorschäden während der Saison, also somit sehr standfest.
In Bezug auf die beiden o.g. W-Motoren zaubert selbst mein alter Öldampfer noch mehr Leistung an Kupplung und Hinterrad, und ein geringes Plus an mehr Drehmoment.

In Antwort auf:
Wenn jemand sagt das er sein Bike rein nach Gefühl abstimmt und alles an Leistung rausholt
hat er unheimliches Glück oder hat kein Gefühl weil eine Racetüte und Flachschieber drauf
und behaupten das sein Bike dann 15-20 PS mehr hat finde Ich lächerlich und Diletan!


Da bin ich ja echt froh, dass ich soviieeeelllll Glück gehabt habe...

Gruß,

brezelpaul(LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest)
email-me:info (at) motorshop-gelsenkirchen.de


Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen, aber...Das Sozialverhalten der meisten Mitbürger ähnelt immer mehr einem intensiven Betteln um Schläge!

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

13.07.2007 18:35
#42 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
hi

@marco
die verschleissache war von mir keineswegs nur eine vermutung,ich sprach aus erfahrung,die sich in über 20 jahren motorenschrauberei angesammelt hat,einem offensaugenden motor sieht man das beim zerlegen auch an.

@brezelpaul

interessantes posting,respekt..find ich doch viel besser als nichtssagende,etwas provokante einzeiler.

nachdem du und ratze ja offensichtlich etwas amüsiert über die aussage vom erhöhten verschleiss wart,würd mich jetzt mal allen ernstes interessieren,wie lange euere motoren halten bzw. gehalten haben.da müsst ihr ja wohl andere erfahrungen als ich gemacht haben.

gruss

Ratze Offline

Ruhrpottkanacke


Beiträge: 8.751

13.07.2007 20:32
#43 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

also erstmal ich fahre keine flachschieber. weil uch einfach noch keine kohle dafür über hatte, und ich die ebay schnapper immer verpenne
aber mal allen ernstes, ich kenne 3 motoren die mit flachschieber fahren die offen sind, einer davon ist brezelpaul.
und alle motoren laufen gut, und das schon lange!
über 25000 km und keine leistungsverluste sprechen für sich.
mit sicherheit sollte man etwas dagen unternehmen das einfach wild angesaugt wird.
aber mit der hitzeschutzmatte und den yoshimura deckeln seitlich am rahmen ist da aus meiner sich genug getan.

@charly w

wie hast du denn die flachschieber in deine SB6 geschraubt?



Grip und Gruß
Ratze ( LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest )




Ein Friedlicher ist einer, der sich totschießen läßt, um zu beweisen, daß der andere ein Aggressor gewesen ist.


Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

14.07.2007 00:40
#44 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

@frosch

In Antwort auf:
der staub gibt in verbindung mit zerstäubtem sprit ne schöne schmirgelige pampe
über die sich die kolben und ringe sehr freuen

In Antwort auf:
ein vom vordermann aufgeschmissenes splitsteinchen reicht.
allerdings wird sich nach ca.25- 30.000 erhöhter verschleiss an den ventilführungen,
kolbenringen und laufbahnen einstellen.

In Antwort auf:
die verschleissache war von mir keineswegs nur eine vermutung,ich sprach aus erfahrung,
die sich in über 20 jahren motorenschrauberei angesammelt hat,einem offensaugenden motor
sieht man das beim zerlegen auch an.


Die Keihin CR hat der Vorbesitzer (1.Hand!!!) mit offenen Trichtern gefahren.
Was bei anderen die Yosh Carb Cover sind, waren bei ihm Edelstahldreiecke auf den Rahmen geschraubt.
Ich habe jetzt auf der Aussenseite des Rahmens je 3 3mm Löcher
Mal sehen ob mir das einer zu WIGen tut, oder ob wieder Aufkleber drüber kommen
Wehe wenn da jetzt einer nen blöden Spruch wegen TÜV oder ABE macht dann
Und Michi ich kann Dir sagen auch nach über 60tkm fährt das Mopped noch.
Wie die Laufbahnen der Zylinder aussehen, oder das Kippspiel der Ventile weiß ich erst,
wenn ich das Motörchen mal zerlegen sollte(früher oder später baue ich immer alles auseinader, steckt so drin).

Du kannst ja mal sagen, wie die Motoren mit offenen Trichtern die Du aufgemacht hast so aussahen.
Wo und was für einen Verschleiß hast Du denn dort gemessen gegenüber welchen mit Lufi?
Wie viele Motoren waren das in etwa? Ganz toll wäre es wenn Du evtl noch Fotos hast.
Ich hab nur Automotoren von innen gesehen.
Versteh mich nicht falsch, ich will Dich jetzt nicht mit dummen Fragen ärgern,
sondern ich möchte wirklich mal gerne wissen wie der erhöte Verschleiß in Zahlen oder Bildern aussieht.

Ob sich mal was in die Trichter veriirt, was besser nicht rein sollte, wird sich zeigen.
Ich bin jedenfalls froh, dass meine Trichter nach hinten zeigen und nicht nach oben oder nach vorn in Fahrtrichtung.
Geb Ratze vollkommen Recht mit Matte und Deckel isses schon bissel geschützter und sicherer.
Also so z.B:



Charly-W Offline

Labertasche


Beiträge: 474

14.07.2007 10:06
#45 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Das ganze Program war das doch nicht !
Auf geänderte Nockenwellen waren die Steuerzeiten bezogen und die Verdichtung war auf 10,3-1 gesetz und eine längere Auspuffanlage !
Weiteres haben wir auch Motoren für die Gespannscene gemacht und bei diesen Motoren werden Lima und Anlasserfrei-
lauf alles unnötige abgebaut und da waren wir auch bei der Leistung und auch noch darüber doch was will Ich mit 200PS bei meiner Bimota wenn die nen total kurzen Radstand hat ?
Das wäre totaler Schwachsinn weil das Vorderrad bei nem 6 Gang Getriebe im 4/5 noch hochginge und das Bike nicht mehr so schön zum fahren ginge aber die Leistungsentfaltung ist hier absolut schön zu beherrschen!
Dadurch erklärt sich auch der Verbrauch und wenn man so viel Leistung anstehen hat und das mit relativ kleiner Airbox mit 125 Hauptdüsen dann braucht das Bike nun mal nicht mehr !
Im Rennsport haben wir größe Düsen 185-200 verbaut weil schöne größe Airboxen und auch wegen dem hohen Volllastbereich diese erforderlich waren und da stieg der Sprittverbrauch auch total an weil von nichts kommt nichts klar deshalb heist es ja auch Kraftstoff !
Gruß Charly

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen