Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 6.221 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
brezelpaul Offline

Held der Welt

Beiträge: 4.451

14.07.2007 10:47
#46 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

@Charlie

Bleibt immer noch die Frage wie Ihr an die Bimota Flachschieber verbaut habt???

Gruß,

brezelpaul(LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest)
email-me:info (at) motorshop-gelsenkirchen.de


Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen, aber...Das Sozialverhalten der meisten Mitbürger ähnelt immer mehr einem intensiven Betteln um Schläge!



Charly-W Offline

Labertasche


Beiträge: 474

14.07.2007 16:44
#47 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Die TMR haben vorne und hinten die Stutzen zum Schrauben und die habe Ich halt auf paßlänge gedreht und hinten an die Übergänge die Airbox!
Wo ist da ein Problem ?
Habe glaube Ich noch 4 Stk TMR Flachschieber und 3-4 Stk RS Flachschieber 36-38-40 auf Lager !
Wenn einer nen gemachten Motor mit leichterer Kurbelwelle,Hubraumerweiterung,scharfen Nockenwellen usw usw braucht kann er ja anrufen aber Ich bin momentan auf Reha !
Meine Nummer 0170-2868080
Gruß Charly

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

15.07.2007 03:33
#48 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
hi marco


In Antwort auf:
Und Michi ich kann Dir sagen auch nach über 60tkm fährt das Mopped noch.


klar,laufen tut die sicher noch,und zwar noch ne ganze zeit.kommt halt drauf an,wies innen drin aussieht und wieviel druck die noch hat.wie hoch ist denn der ölverbrauch?der ist ein ganz brauchbarer indikator.

mopeds mach ich nur die eigenen und die von freunden...die meisten motoren waren und sind bei mir auch automotore,als kfz-mechaniker hab ich da aber mehr die kommerz-sachen daliegen,durchgebrannte kopfdichtungen,schäden durch gerissene zahnriemen und so zeug.da sieht man halt den verschleiss im normalbetrieb.

die interessanten sachen waren in den 80ern und 90er-jahren,da hat man sich noch lieber ne weber-anlage drangeschraubt und den motor bearbeitet als dicke spoiler und media-systeme dranzubasteln.
ein freund von mir hatte damals ne kleine tuning-firma und da hab ich bisschen mitgeschraubt und so einiges mitbekommen.der hat überwiegend slalom- und rundstrecken-autos gemacht,die zugleich sportgerät und alltagsauto waren.da konnte man fast immer sagen,wer von den jungs offen und wer gefiltert unterwegs war.
wirklich dokumentieren und in zahlen ausdrücken kann ich dir das jetzt nicht,aber die offensaugenden hatten an den kolben und laufbahnen mehr riefen als die anderen.klar,das sind sehr feine riefen an ringen und laufbahnen die jetzt nicht sofort stören aber mit der zeit rieben sich die stärker aus als die mit filtern.
bei den ventilschäften fiel das nicht so ins gewicht,die sind gehärtet aber an den führungen war die riefenbildung auch festzustellen,wobeis da stark auf den motor ankam,nen cih-opel hat nen harten graugusskopf,in dem die ventilführung direkt eingearbeitet ist,während in bmw m10 oder m20 alu-köpfen extra führungen aus weicherem buntmetall stecken,wie bei der gix ja auch.

tja,soviel von mir zum thema...

gruss

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

17.07.2007 03:16
#49 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Hallo Michi,

In Antwort auf:
wie hoch ist denn der ölverbrauch

den genauen Ölverbrauch kann ich Dir momentan nicht sagen.
Muß ich erst die leeren Ölflaschen durchzählen
Nee, also den genauen durschn. Ölverbrauch kann ich dir erst am Saisonende sagen.
Der Ölverbrauch ist subjektiv aber sehr stark abhängig von Fahrweise und Öltemperatur.
Wenn ich viel über die Autobahn mit Vollgas jage und auch so immer am Drehzahlbegrenzer rumschalte,
sind es gut 1L/1000km und auch mehr. Ebenfalls nur subjektiv kommt es mir so vor,
dass er ab 130°C Öltemperatur(Ölsumpf) ordenlich Ölnebel über die Kurbelwellenentlüftung raushaut.
Genaue Angaben kann ich dazu leider noch nicht machen. Ich gehe aber davon aus,
das ein Ölabscheider mit Rückführung den Verbrauch sehr stark senken wird. Fahre noch vollsynt. 15W50 300V.
Vielleicht schreibt mal einer der nen Auffangbehälter hat, wie viel sich bei welcher Fahrweise da so sammelt.
In Antwort auf:
der ist ein ganz brauchbarer indikator.

Nein ich denke nur bedingt, da wie geschrieben stark von den gefahrenen Drehzahlen abhängig.
Und da ich Susi erst seit letztem Jahr habe, weiß ich nicht wie früher der Ölverbrauch war.

In Antwort auf:
durchgebrannte kopfdichtungen,schäden durch gerissene zahnriemen und so zeug.da sieht man halt den verschleiss im normalbetrieb.

Verschleiß? Ich denke eher Ursache und Wirkung sieht man bei den genannten Dingen.
Also defekte ESV(zu mager), defekte Visco- E-Lüfter, verstopfte Kühlkanäle,Überlastung Fehlonstruktion des Zyl. Kopfes.... Na und nen ZR reißt nur bei Überschreitung des Wechselintervalls, falscher Riemenspannung, festgegangene Umlenk-Spannrollen, irgendwelche Montagefehler, seltener Materialfehler. Dann reißt ein ZR auch fast immer im LL, also immer Vollgas :-) Ne aber normaler Verschleiß sind für mich andere Dinge.
Kann da auch nicht groß mitreden, hab mit KFZ oder der gleichen nix zu tun, bin nur mal Hobbyschrauber.
Aber auch die KFZler wissen es meist nicht, was defekt ist wird getauscht und fertig.
Warum, oder woran genau etwas kaputtgegangen ist, wissen/interssiert doch nur die wenigsten.

In Antwort auf:
offensaugenden hatten an den kolben und laufbahnen mehr riefen als die anderen.klar,das sind sehr feine riefen an ringen und laufbahnen die jetzt nicht sofort stören aber mit der zeit rieben sich die stärker aus als die mit filtern

Genauso würde ich es auch erwarten zu sehen
Weiterhin würde ich durch die Riefen einen höheren Ölverbrauch(Verbrennung, Entlüftung-> mehr blow-by gase)
und nachlassende Kompression erwarten. Aber verrecken tut der Motor daran nicht!
Gibt aber auch noch andere Verschleißbilder der Laufbuchsen die nix mit offen zu tun haben, sondern deren Ursache in Richtung:Kolbenkippeln, Kolbenklemmer, zu hohe Lateralkräfte bedingt durch Hub und Pleuellänge, Verklemmen der Kolbenringe durch verkokungen oder verbrannte ?PTFE? Zusätze, Material der Laufbuchsen bzw Beschichtung, Kolbengeschwindigkeit und Ölviskosizität...
Waren das denn immer die gleichen Motoren die Du verglichen hast?

In Antwort auf:
aber an den führungen war die riefenbildung auch festzustellen

Macht das was? Führen tun die Führungen auch weiterhin die Ventile in den Sitz,
und ob`s der Wärmeableitung was ausmacht??? Soweit mir bekannt, sollte man die Führungen wechseln, wenn das Kippspiel zu groß ist und die Ventile dann nicht mehr richtig in den Sitzring zurückprallen.
Hab bis jetzt nur Kopfe mit eingepreßten Ventilführungen gesehen. Material ist ja meist immer Messing, Bronze oder Guss. Die üblichen Schäden an M20 oder z.B. M40 Köpfen haben auch alle Ihre Ursache, wenn Du das mit M10 vergleichst, wird klar, dass das kein normaler Verschleiß sein sollte.

Um aber zum eigentl. Thema zu kommen, Du sagtest der Motor geht mit offenen Trichtern definitiv schneller kaputt.
Meinste Du nun verschleißt eventuell ein bißchen mehr, oder meinst Du geht schnell kaputt und fährt nicht mehr?

Viele Grüße
Marco

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

17.07.2007 22:19
#50 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
hi marco

wer hat in nem vorherigen post gemeint bzw umschrieben,er kennt sich nicht aus??tiefstapler..was mich auch wundert,ist,dass du nen bmw M10 kennst,ist ja schon ein paar jahre her...

In Antwort auf:
sind es gut 1L/1000km und auch mehr. Ebenfalls nur subjektiv kommt es mir so vor,
dass er ab 130°C Öltemperatur(Ölsumpf) ordenlich Ölnebel über die Kurbelwellenentlüftung raushaut


der ist in meinen augen verschlissen


In Antwort auf:
Verschleiß? Ich denke eher Ursache und Wirkung sieht man bei den genannten Dingen.
Also defekte ESV(zu mager), defekte Visco- E-Lüfter, verstopfte Kühlkanäle,Überlastung Fehlonstruktion des Zyl. Kopfes.... Na und nen ZR reißt nur bei Überschreitung des Wechselintervalls, falscher Riemenspannung, festgegangene Umlenk-Spannrollen, irgendwelche Montagefehler, seltener Materialfehler. Dann reißt ein ZR auch fast immer im LL, also immer Vollgas :-) Ne aber normaler Verschleiß sind für mich andere Dinge.
Kann da auch nicht groß mitreden, hab mit KFZ oder der gleichen nix zu tun, bin nur mal Hobbyschrauber.
Aber auch die KFZler wissen es meist nicht, was defekt ist wird getauscht und fertig.
Warum, oder woran genau etwas kaputtgegangen ist, wissen/interssiert doch nur die wenigsten


hab ich auch nur angesprochen um draufhinzuweisen,dass ich genug `normal` betriebene kolben und laufbahnen kenne


In Antwort auf:
Macht das was? Führen tun die Führungen auch weiterhin die Ventile in den Sitz,
und ob`s der Wärmeableitung was ausmacht??? Soweit mir bekannt, sollte man die Führungen wechseln, wenn das Kippspiel zu groß ist und die Ventile dann nicht mehr richtig in den Sitzring zurückprallen


völlig richtig..und zusätzlich können die schaftdichtungen bei zu grossem kippspiel den schaft nicht mehr sauber abdichtenund auch dann sollten sie raus


In Antwort auf:
Um aber zum eigentl. Thema zu kommen, Du sagtest der Motor geht mit offenen Trichtern definitiv schneller kaputt.
Meinste Du nun verschleißt eventuell ein bißchen mehr, oder meinst Du geht schnell kaputt und fährt nicht mehr?



wie definierst du `kaputt`? mit `geht nicht mehr um` oder mit `verschleissgrenze erreicht/überschritten` ?

ich seh nen motor,dessen kompressionswerte,kolben-,ringstoss-,ventilkippspiel sowie -sitzbreiten ausserhalb der toleranzen liegen als verschlissen oder eben kapputt an,obwohl die noch laufen,nur,weil sies halt gewöhnt sind

gruss

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

18.07.2007 00:42
#51 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

In Antwort auf:
wie definierst du `kaputt`? mit `geht nicht mehr um` oder mit `verschleissgrenze erreicht/überschritten` ?

Kaputt=fährt nicht mehr z.b. Pleuel guckt raus
Verschlissen=Verschleißgrenze erreicht, fährt aber noch mehr schlecht als recht

In Antwort auf:
ich seh nen motor,dessen kompressionswerte,kolben-,ringstoss-,ventilkippspiel sowie -sitzbreiten ausserhalb der toleranzen liegen als verschlissen oder eben kapputt an,obwohl die noch laufen,nur,weil sies halt gewöhnt sind

Das war und ist ja die spannende Frage hier, wie unterscheidet sich der Verschleiß von gefiltert zu ungefilterter Ansaugung. Das mehr Verschleiß da sein muß, ist wohl allen klar, die offenen Fragen sind noch 1. geht der Motor von offenen Tichtern kaputt? Wenn ja ab welcher Laufleistung? (Fremdkörper im Ansaugtrakt ausgeschlossen) 2. Wie hoch ist der Verschleiß offen vs. Lufi genau? 3. Merkt man den Verschleiß irgendwann? Wenn ja wie und ab wann?

Ich kann keine der Fragen aus Erfahrungen heraus beantworten, aber aus dem techn. Verständnis heraus habe ich für mich selber die Antwort 1. Nein 2.keine Ahnung 3.Ja. Erhöhter Ölverbrauch bei gleicher Fahrweise. Nachlassende Kompression, damit verbunden nachlassende Elastizität/Beschleunigung =Motor wirkt träger und nicht mehr so spritzig, Benzinverbrauch erhöht sich. Vmax unverändert, dauert aber länger bis erreicht wird.

So wie Du Motoren siehst, sehe ich sie auch, schade nur das Du die nicht mal Vermessen hast. Das Werkzeug dazu hat doch fast jeder Hobbyschrauber

In Antwort auf:
was mich auch wundert,ist,dass du nen bmw M10 kennst,ist ja schon ein paar jahre her...

Wie man merkt interessiere ich mich mehr oder weniger für die Fahrzeuge die ich fahre,
der M10 war der legendäre Formel 1 Motor der BMW Turboära der 80iger. 1,5L Hubraum und bis zu 1400PS. Naja zumindest der Block war Anfangs aus der Serie. Der M10 im Serien BMW war ein absolut problemloser Motor...
Aber Schluß damit, dass gehört ja nich ins Gixxer Forum

Gruß Marco

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

18.07.2007 02:21
#52 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten
hi marco

In Antwort auf:
Das Werkzeug dazu hat doch fast jeder Hobbyschrauber



ja,nee..is klar..

In Antwort auf:
schade nur das Du die nicht mal Vermessen hast


das hätte in unserem fall nicht wirklich was genützt,da hätte man zwei identische motore unter absolut gleichen bedingungen zur gleichen zeit auf gleichen strecken laufen lassen müssen um den unterschied exakt belegen zu können.


In Antwort auf:
Wenn ja ab welcher Laufleistung?


die frage beantwortet sich jetzt fast von selber(allerdings nicht exakt beweisbar)..deiner zieht sich mit gelaufenen 60.000 ca.einen liter auf 1000km durch hast du geschrieben....mein reservemotor mit definitiv über 100.000 km (nicht schonend gefahren,wohlgemerkt),war zuletzt noch deutlich drunter,ca. guter halber liter bis 3/4 pro 1000km.


In Antwort auf:
Aber Schluß damit, dass gehört ja nich ins Gixxer Forum



off topic muss auch mal drinsein


In Antwort auf:
Wie man merkt interessiere ich mich mehr oder weniger für die Fahrzeuge die ich fahre,
der M10 war der legendäre Formel 1 Motor der BMW Turboära der 80iger. 1,5L Hubraum und bis zu 1400PS. Naja zumindest der Block war Anfangs aus der Serie. Der M10 im Serien BMW war ein absolut problemloser Motor...



...abgesehen von rissen zwischen den ventilstegen bei den 2-liter-einspritzern im 02`er..

interpretier ich das richtig,dass du was mit nem m10 fährst?


gruss

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

18.07.2007 17:36
#53 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

Hallo Michi,

zum Ölverbrauch: Mein exakter durschn. Ölverbrauch liegt jetzt nach 1.944 gefahren Kilometern bei 0,76L/1.000km.
(Anmerkung: nach Ölwechsel auf Max und jetzt beim bestimmen auf Max. Pegel).

Soweit mir bekannt gilt bei Mororen allg. gültig bis 1L auf 1.000km ist max. noch ok.
Ausnahmefälle sind z.B. Opel ECOTEC mit bis zu 1,5L/1.000km (größeres Kolbeneinbauspiel??)
M10 fahre ich nicht, aber zum M40 kannst mich per PM oder EMail alles fragen
Ölverbauch beim Auto ist ebenfalls abhängig Viskozität+Öltemp+Drehzahl.
Auch unter 0,5L auf 10.000km hab ich schon gehabt.
Solange das Nachfüllen nicht aufgrund von teuren Ölen bzw. supertollen teuren Longlife Ölen ins Geld geht
sollte es einem egal sein. Hauptsache der Motor läuft und gut.

Bei Motorrädern die über das doppelte drehen als Automotoren, und beim sportlichen Fahrer über da 3x an durschn. Drehzahlen bekommen, denke ich dürfen die auch mehr verbrauchen. Bei den Öldampfern, die wesentlich höhere Öltemp. haben, noch mal ein Stück mehr. Ich schätze mal das es Fahrer gibt die mit meiner 11er auch einen Ölverbrauch unter 0,5L/1.000km hinbekommen Grundsätzlich denke ich aber wie Du, dass meine 11er in jungen Jahren bestimmt weniger Öl bei gleicher Fahrweise brauchte.
Daher meine ich, sollte man bei dem was noch ein gesunder Ölverbauch ist unterscheiden zwischen
den durschn. gefahren Drehzahlen (Heizer/Cruiser) und den Öltemps.(Öl-Luft/Öl-Wasser).
Oder denke ich da falsch?



Wie ist eigentlich dein MTC 85mm BigBore Projekt vom letzten Jahr verlaufen?

Gruß Marco

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.949

18.07.2007 22:50
#54 RE: FCR 41 Grundbedüsung für 11er GV73? antworten

hi marco


so genau wollt ich deinen verbrauch ja gar nicht wissen..

In Antwort auf:
Daher meine ich, sollte man bei dem was noch ein gesunder Ölverbauch ist unterscheiden zwischen
den durschn. gefahren Drehzahlen (Heizer/Cruiser) und den Öltemps.(Öl-Luft/Öl-Wasser).
Oder denke ich da falsch?




so seh ich das auch,bin allerdings vom ölverbrauch etwas verwöhnt,liegt vielleicht daran,dass mein altes geraffel(spielzeug mit M10 und alltagsesel mit M30) noch mit engeren toleranzen zusammengeschraubt wurde und trotz gelegentlichem pressen ziemlich sparsam mit der brühe umgeht.ausserdem halt ich nicht sehr viel von dünnen hightec-longlife-ölen,lieber wechsel ich öfter und fahr länger warm...

In Antwort auf:
Wie ist eigentlich dein MTC 85mm BigBore Projekt vom letzten Jahr verlaufen?


dem gehts gut,macht richtig spass in der alten knicker.könnte obenrum aber noch etwas besser sein,wird wohl daran liegen,dass die füllung mit den seriennocken etwas zu gering ist,da möcht ich im nächsten winter noch was nachlegen.

gruss










Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen