Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.342 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
cayman ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2007 23:44
11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Hallo,
was haltet ihr hiervon: http://www.designbikes.de
Gruß Jürgen

ps-501 Offline

Forenfetischist


Beiträge: 589

13.07.2007 21:41
#2 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

sieht geil aus die karre, aber die einspritzung einstellen ist wohl eher was für echte fachleute, da sind flachi´s ´einfacher abzustimmen´ und wahrscheinlich auch billiger, oder was kostet der kit????


Fahre immer schneller als der Narrenverein Grün-Weiß

orschgrampe Offline

User

Beiträge: 77

13.07.2007 23:05
#3 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

die optik ist ja der hammer!! saugeiles bike!

Mr.Rock Offline

Prediger


Beiträge: 4.712

14.07.2007 11:25
#4 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten



http://www.Ruhrpott-Gixxer.de
Was manche Menschen sich selber vor machen, das macht ihnen so schnell keiner nach!

LLB-Member-Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest.

cayman ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2007 14:37
#5 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten
Nee, da irrst du! Die Abstimmung ist Kinderleicht! Flachschieber kannst du auch nur ordentlich auf einem Prüfstand abstimmen indem du das Luft-/Kraftstoffverhältnis im Abgas misst. Die Korrektur erfolgt aber hier per Mausklick indem du im Programm bei der entsprechenden Drehzahl einfach den Prozentsatz der eingespritzten Menge erhöhst. Dabei kannst du augenblicklich das Resultat deiner Korrektur im Abgaswert ablesen. Das nervige Tank abbauen, Flachschieber zerlegen und Düsen wechseln entfällt. Das geht alles viel schneller und ist um ein vielfaches effektiver. Der Einspritzrechner errechnet aus den Daten der Sensoren wie Öffnungswinkel der Klappen, Öltemperatur, Umgebungsdruck, Ansaugluftdruck und -temperatur die optimale Einspritzmenge. Ein Flachschieber ist nichts anderes als ein ziemlich primitives mechanisches Regelinstrument, welches lediglich die Gasgriffstellung als Eingangsgrösse kennt. Das das nicht optimal sein kann, ist leicht zu verstehen. War am Wochenende in der Eifel und habe das Ganze mal ausgiebig getestet. Und ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden! Wie man der Leistungskurve entnehmen kann, hat das Ding von 6000U/min bis in den programmierten Drehzahlbegrenzer bei 10500 U/min ausreichend Power. Der kleine Einbruch im mittleren Bereich ist wohl nur über eine andere Krümmerkonstruktion oder andere Steuerzeiten korrigierbar, stört mich bei meinem Fahrstil aber auch nicht besonders. Zu den Kosten kann ich sagen, die Hardware war eigentlich gar nicht so teuer. Bis auf den freiprogrammierbaren Rechner, den man bei Motochip kaufen kann, sind die restlichen Teile bei Ebay recht günstig zu bekommen. In jedem Fall sind die benötigten Teile samt Rechner günstiger als neue Flachschieber. Die Arbeitszeit für den Umbau hängt dann davon ab, was alles gemacht werden soll. In meinem Fall habe ich alles selber gemacht, Kabelbaum anpassen, Airbox und Ram-Airkanäle bauen, Benzinpumpe im Tank integrieren, Bearbeitung des Ventildeckels zum Einbau des Nockenwellensensors. Und je nachdem, welches Saugrohr verwendet werden soll (z.B. 42er), müssen auch noch die Eingangskanäle angepasst werden. Und dann kann man auch gleich den Kopf komplett bearbeiten lassen.
Yoshi-Fan Offline

Member


Beiträge: 164

17.07.2007 14:50
#6 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Hört sich ja alles sehr Interessant an. Kannst du die Kostenrahmen noch besser eingrenzen?
Es ist, so wie ich das bis jetzt sehe, eine echte Alternative zu den Flachschiebern. Eine kleine Matrix mit den Hauptbauteilen und den Kosten würde Bestimmt nicht nur mich Interessieren. Und wie lagen den die Kosten für die bisherige Abstimmung?

Gruß
Yohsi
_________________________
Heaven isn't too far Away

cayman ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2007 15:33
#7 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Ok, ich versuchs mal: Also, Materialkosten: der Rechner kostet bei Motochip ca. 750€, für die restliche Hardware kommen nochmal ca. 500€ dazu. Arbeitsaufwand hängt vom jeweiligen Motorrad ab und was gemacht werden soll, ob mit Tuning oder ohne. Ich habe für meinen Umbau ca. 100 Stunden(ohne Bau der Airbox und RAM-Air-Kanäle benötigt)und alles, ausser Tuning und Abstimmung des Motors, selber gemacht. Das beinhaltet, Änderung des Kabelbaums, Tank mit Benzinpumpe versehen, Einbau Nockenwellensensor (dazu; Ventildeckel und Nockenwelle bearbeiten). Anfertigung eines Kurbelwellen Pickup. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich sowas vorher noch nicht gemacht habe und ich mich erstmal intensiv mit der Problematik auseinander setzen musste. Umso erstaunter war ich, dass wir das Teil ohne grössere Probleme zum Laufen gebracht haben. Beim 2ten Mal würde das sicherlich um einiges schneller gehen. Meine Arbeitszeit kann ich nicht monetär bewerten. Als Ingenieur müsste ich wohl mindestens 50€ die Stunde ansetzen. Der Aufwand für`s Einstellen des Motors variiert zwischen 1 und 4 Stunden. Am besten mal mit Udo Thoridt von http://www.Motochip.de Kontakt aufnehmen. Er weiß ja jetzt auch, wie`s geht.

FJD Offline

Schwafelhannes

Beiträge: 231

19.07.2007 17:56
#8 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

schöne sache !
Gibts ein paar Detailbilder vom Nockenwellen- und Kurbelwellensensor ?
Da liegen ja die Knackpunkte wie ich meine...

brezelpaul Offline

Held der Welt

Beiträge: 4.459

19.07.2007 20:24
#9 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten
In Antwort auf:
Materialkosten: der Rechner kostet bei Motochip ca. 750€, für die restliche Hardware kommen nochmal ca. 500€ dazu. Arbeitsaufwand hängt vom jeweiligen Motorrad ab und was gemacht werden soll, ob mit Tuning oder ohne. Ich habe für meinen Umbau ca. 100 Stunden(ohne Bau der Airbox und RAM-Air-Kanäle benötigt)


Solange wir keine Probleme mit irgendwelchen Abgasnormen haben, bleibe ich bei diesen Zahlen lieber bei meinem primitiven mechanischen Regelinstrument mit lediglich der Gasgriffstellung als Eingangsgröße. Das ist nämlich simple im Einbau und in der Handhabung, und bringt einen guten Leistungszuwachs.
Außer der Show-Effekt geht bei so einem Modell ganz klar an den Einspritzer.

Gruß,

brezelpaul(LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest)
email-me:info (at) motorshop-gelsenkirchen.de


Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen, aber...Das Sozialverhalten der meisten Mitbürger ähnelt immer mehr einem intensiven Betteln um Schläge!

Yoshi-Fan Offline

Member


Beiträge: 164

19.07.2007 23:00
#10 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Ich hoffe dass es hier jetzt nicht wieder zu einer Grundsatzdebatte wird. Nur soviel, ich kann Brezelpauls Reflexionen schon verstehen. Die Flachschieber sind bisher das Beste was einen Alten Vergasermotor passieren kann. Einfach im Aufbau und wenn erst mal eine vernünftige Abstimmung gefunden ist Problemlos zu Fahren und eigentlich nicht Kaputt zu bekommen. Betätigungskräfte halten sich in Vertretbaren Rahmen, Rollengelagerte Schieber vorausgesetzt. Und die, eine vernünftige Abstimmung der Komponenten vorausgesetzt, Leistungssteigerung und das Digitale Ansprechen lassen sich mit Gleichdruckvergaser nicht erreichen.

Aber ich bin schon ein am Grübeln ob man nicht mit der „neuen“ Technologie nicht die gleichen Ergebnisse erzielen kann. Absolut Einleuchtend ist das Abstimmen mittels PC. Für „Schrauber“ eine schnelle Möglichkeit das System zu verändern. Auch verringert sich die Anzahl der Mechanischen Bauteile. Anderseits kann der Elektroteufel mit aller Macht zuschlagen. Also ein Interessantes Thema zu diskutieren. Auch wenn Bewährtes zurzeit Preislich nicht zu schlagen ist. Aber das kann sich ja ändern.



Interesse an ein der Ausführung der notwendigen Sensoren habe ich auf jeden Fall. Und ich Hoffe das Jürgen uns mit Bildmaterial seine Lösung Präsentieren wird. Leider kann man die Leistungs-Diagramme nicht auf einen Serienmotor übertragen. So werden wir zurzeit wohl (noch) nicht erfahren ob sich eine Leistungssteigerung, wie bei den entsprechenden Vergasern, einstellt.

Gruß
Yohsi
_________________________
Heaven isn't too far Away

trapper ( Gast )
Beiträge:

19.07.2007 23:11
#11 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Guten Tach,

In Antwort auf:
Aber ich bin schon ein am Grübeln ob man nicht mit der „neuen“ Technologie nicht die gleichen Ergebnisse erzielen kann. Absolut Einleuchtend ist das Abstimmen mittels PC. Für „Schrauber“ eine schnelle Möglichkeit das System zu verändern. Auch verringert sich die Anzahl der Mechanischen Bauteile. Anderseits kann der Elektroteufel mit aller Macht zuschlagen


der "Elektoteufel" hat sicher seine Tücken,aber die genannten Vorteile sprechen eine deutliche Sprache

In Antwort auf:
Leider kann man die Leistungs-Diagramme nicht auf einen Serienmotor übertragen. So werden wir zurzeit wohl (noch) nicht erfahren ob sich eine Leistungssteigerung, wie bei den entsprechenden Vergasern, einstellt.


dann schau mal in den Link rein: da gibt es das ganze mit deutschem TÜV,Leistungsdiagramm etc...

http://members.home.nl/rolfbulles/html/gsxr_1100.html

Trapper

cayman ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2007 13:16
#12 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Ich glaube auch nicht, dass es D A S schlagende Argument für das eine oder das andere System gibt. Ich habe den Umbau auch nur deswegen in Angriff genommen, weil die Abstimmung der Gleichdruckvergaser nur auf dem Prüfstand - also in rein stationärem Zustand - passte. Im realen Fahrbetzrieb hat das Ganze dann überhaupt nicht mehr funktioniert. Ich denke mal wegen der RAM-AIR-Kanäle.... Anfangs habe ich auch überlegt, Flachschieber einzubauen. Alleine schon deshalb, weil mich diese feinen Maschinenbauteile schon immer fasziniert haben. Schlussendlich hat aber dann das Neue den Ausschlag gegeben. Einfach mal was Neues probieren und Wege gehen, die noch nicht so ausgetrampelt sind. Außerdem wollte ich wissen, ob ich sowas mit reinem Sachverstand und ohne sowas vorher schonmal gemacht zu haben, umsetzen kann. Von meiner Seite, gibt es also keinen idiologisch zu vertretenden Standpunkt bei dieser Sache. Allerdings muss ich sagen, dass alle Änderungen am Motor und an der Peripherie (wie etwa Tuningmaßnahmen, andere Krümmer oder Endtöpfe) sich auf die Kraftstoff-/Luftzusammensetzung auswirken. Und diese ist jetzt wirklich kinderleicht mittels Laptop über die Einspritzdaten korrigierbar. Und falls man eine Lambdasonde angeschlossen hat, entfällt sogar das weil der Rechner das dann auomatisch durchführt.
Gruß Jürgen

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.351

20.07.2007 18:24
#13 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

Kannst du mir mal bitte sagen, woher du kommst?

Cu
Tom



>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

Ratze Offline

Ruhrpottkanacke


Beiträge: 8.751

20.07.2007 20:12
#14 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

der jürgen kommt aus duisburg.
ich kenne sogar die garage
tach Jürgen
grüße von Falko



Grip und Gruß
Ratze ( LLB Member - Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest )




Ein Friedlicher ist einer, der sich totschießen läßt, um zu beweisen, daß der andere ein Aggressor gewesen ist.


cayman ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2007 00:09
#15 RE: 11er R Tuning mit Einspritzanlage Antworten

So ist es! Ich arbeite in Duisburg und habe meine Garage in Duisburg. Hallo Falko du alter Rennfahrer. Ich dachte, du wolltest dich mal melden.........
Gruß Jürgen

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz