Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.323 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Schwarzwaldracer ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 18:26
Vergaser Synchronisieren Antworten

Hallo,
ich will morgen meine Vergaser meiner GSXR750W GR7bb Synchronisieren, wie gehe ich am besten vor. die Leerlaufluftschrauben habe ich in einem vorrigen Versuch verstellt um sie magerer einzustellen aber irgendwie ging das nicht so richtig, soll ich diese 4 zuerst mal 1-1/4 Umdrehungen heraus drehen wie im Werkstattbuch geschrieben oder etwas weniger (ich hab eine Cobra Auspuff Anlage)? und dann Synchronisieren, Kann ich den Tank angeschlossen lassen denn wenn ich ihn schräg hinlege komme ich an die schrauben dran oder muß man ein behälfgefäs verwenden wie im Werkstattbuch geschrieben? ich hab vorhin mal das Syncroniesiergerät an einem Vergaser angeschlossen um zu Testen an dem Gerät (4 Analog Zeiger)
sind volgende Scalen drauf Vacum Inches 0-30, MM 0-760, KG/CM2 1-9 muß ich da auf irgenwas schauen oder reicht es wenn alle den gleichen Zeigerausschlag machen wenn ja wie kann ich den druck oder das Vakum verändern und was für Werte gäbe es Da
Was habt ihr schon für Erfahrungen gemacht
Danke für eure Mitteilungen

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

31.07.2007 20:55
#2 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Hi,
benutz doch mal die Suchfunktion, es wurde hier schon viel darüber geschrieben. Da du das aber offensichtlich noch nie selber gemacht hast, würde ich dir empfehlen jemanden dabei zu haben, der sich ein bisschen mehr auskennt

Grüße

Rainer

Schwarzwaldracer ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 21:42
#3 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Wenn ich die Leehrlaufluftschrauben verstelle ist dann auch die Synchronisierung verstellt,muß mann dann neu Synchronisieren?

trapper ( Gast )
Beiträge:

31.07.2007 21:45
#4 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Guten Tach,

In Antwort auf:
Da du das aber offensichtlich noch nie selber gemacht hast, würde ich dir empfehlen jemanden dabei zu haben, der sich ein bisschen mehr auskennt


Ich mein` das nicht böse,aber dem gibt es nix hinzuzufügen...

Trapper

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

31.07.2007 22:07
#5 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten
hi

@trapper und rainer...ihr habt schon recht,mit nem kundigen helfer wärs einfacher..aber..was kaputtmachen kann man dabei ja nicht wirklich und lernen kann mans nur,wenn mans probiert



ich würd dir das behelfsgefäss nahe legen,wär scheisse,wenn dir der "irgendwie an die seite" gelegte tank abstürzt und kratzer oder dellen kriegt...desweiteren ist eigentlich nix besonderes zu beachten,halte dich an die im rep-buch beschriebene reihenfolge,in der du die gaser einstellst und stell alle auf den gleichen wert ein.wie hoch der ist,ist egal...hauptsache auf allen 4 gasern gleich.
es gibt zwei arten von unsynchronität,die eine betrifft die drosselklappenöffnung,die stellt man mit den uhren ein.
die andere art hat mit dem leerlaufgemisch zu tun,wenn der co-gehalt der einzelnen vergaser/zylinder zu weit auseinander liegt,läuft der motor auch scheisse...ideal wärs,den co gehalt von jedem zylinder im leerlauf zu messen,da der normalbürger das entsptechende messgerät normalerweise nicht hat,stell die leerlaufgemischschrauben nach buch vorher ein.achte darauf,dass alle schrauben gleich weit draussen sind.wenn du am ende das gefühl hast,der motor läuft nicht sauber oder verschluckt sich beim rausbeschleunigen aus niederen drehzahlen,kannst du an den co-schrauben noch etwas nachstellen,dreh aber jede schraube gleich weit rein oder raus,aber mal nicht mehr als ne 1/4 umdrehung auf einmal und schau,ob es sich bessert.raus machst du das gemisch fetter,beim reindrehen magerer....mehr ist da eigentlich nicht dran.

gruss

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

01.08.2007 02:19
#6 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Das is doch mal ne Anleitung für nen Anfänger vom frosch
Kurz einfach klar

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

01.08.2007 13:26
#7 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten
Hallo zusammen,

also kaputt machen kann man da schon was. Vor allem kann man ein heilloses Durcheinander der Drosselklappenstellungen verursachen, vor allem wenn man den Tank abbaut und den Unterdruckschlauch nicht verschliesst. Und wenn die Gemischregulierschrauben etwas zu fest reingegschraubt werden, kann man die sehr wohl sehr leicht schrotten. Da sind nämlich ganz feine Spitzen unten dran. Also bitte mit nur größter Vorsicht reinschrauben bis sie aufsetzen. Dann hast du zwar immer noch nicht den exakt gleich Ausgangswert, aber es sollte reichen um eine fahrbare Lösung zu erzielen. Das mit dem Synchronisieren würde ich mir dann erst mal sparen. Dreh die Schrauben dann alle gleichmäßig auf die Werksvorgabe raus. Solltest du einen anderen, offeneren Auspuff oder Lufi verbaut haben solltets du jetzt in 1/4 Umdrehungsschritten fetter werden, also rausdrehen. Das ganze bei warmen Motor und ca. 1800U/Min (Drehzahl über die zentrale Regulierschraube justieren). Steigt jetzt die Drehzahl an, weiter in 1/4 Schritten rausdrehen, bis sie nicht mehr steigt bzw. anfängt wieder zu fallen. Von diesem Punkt an wieder ungefähr zur Hälfte des bisherigen Weges (also zwischen Beginn der erhöhten Drehzahl und dem Abfallen) zurückdrehen.
Standgas wieder auf ca. 1050U/min einstellen. Läuft sie jetzt sauber, und fällt die Drehzahl im Stand nach dem Hochdrehen wieder gleichmäßig und schnell auf die 1050U/Min zurück (ohne kurzzeitig drunter zu fallen, bzw. drüber hängen zu bleiben) hast du´s erstmla geschafft.
Synchronisieren ist in den meisten Fällen gar nicht nötig, da sich an den KLappen nur selten was verstellt. Wenn sie unsynchron laufen ist in 9 von 10 Fällen Falschluft verantwortlich.
Übrigens: Mit einer Colourtune-Zündkerze kann man diese Arbeit auch ganz gut hinkriegen, das beschreib ich jetzt aber nicht auch noch, sonst krieg ich nen Krampf
Über eine Co2- Messung geht aber natürlich gar nichts...

Grüße

Rainer

Schwarzwaldracer ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2007 18:02
#8 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Hi
habs hinbekommen,sie läuft wieder wie ne eins, die Co Schrauben waren 3 umdrehungen herausgedreht.

UltimaRatio ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2007 12:15
#9 RE: Vergaser Synchronisieren Antworten

Hi Leute!

Ich verfolge diesen Vergasereinstellfred schon mit Spannung,
da ich selbst bei meiner GR7BB diverse Standgasprobleme habe.
Was mir jetzt nur bei der Beschreibung des Einstellens der
Leerlaufluftschraube aufgefallen ist, ist die Richtung fett und mager!
Da es eine LUFT-Schraube ist, und nicht eine GEMISCH-Schraube, ist das
herausdrehen MAGERER und das hineindrehen FETTER. Habs jetzt selber
überprüft, ich bekomme verruste Zündkerzen beim hineindrehen und
blanke beim hinausdrehen.
Die beschriebene Einstellung funktioniert glücklicherweise, da ich
nur nach der Drehzahl gehe..somit finde ich die optimale Mischung so
oder so. Bitte paßt aber auf wenn ihr durch Umbauten fetter stellen
wollt...nicht hinaus sondern hinein ist fetter!

lg
Ultima

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz