Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 973 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
Vectraboy ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2007 07:11
#16 RE: Motor öllig Antworten
Aha aber man sieht nur 2 wenn man ganz normal an der Seite steht vom Bike.
Dann sehe ich 1 auf der linken und einen auf der rechten Seite.
Ist das richtig?
Und kann man die dann einfach rausdrehen schön wäre es wenn es eine kleine anleitung gibt.

Verheiz deine Reifen aber nicht deine Seele

BW-Player-69 Offline

User

Beiträge: 70

10.08.2007 10:17
#17 RE: Motor öllig Antworten

ich hatte letztens das gleiche problem!!! bei mir war eines der gewinde in die man die schrauben dreht kaputt und deshalb wurde es nicht dicht. dadurch war dann der ganze motor verölt!!
wenn es zu arg ölt würde ich es lieber gleich machen, denn wenn dir mal das öl an dein hinterrad kommt hast du evtl ein problem!!! die dichtungen hab ich übrigens orginal gekauft. gibts glaub auch nur orginal. das waren 4 kupferdichtungen (die bekommt man normal auch im zubör) und 8 gummibezogene unterlegscheiben die es nur orginal gibt und das stück 5 euro kostet...voll die abzogge!!!

also viel spaß

übrigens wenn auch das gewinde am arsch ist, uss der ventildeckel runter, aber ich würde mal zum händler der die überholung gemacht hat. der muss normal auch schauen dass der motor wieder dicht ist!!!

Charly-W Offline

Labertasche


Beiträge: 474

10.08.2007 11:44
#18 RE: Motor öllig Antworten

Es geht hier um die Stehbolzen die den Zylinderkopf und Block auf das Motorgehäuse spannen und nicht um die Ventildeckelschrauben,den vier Hohlschrauben mit 10erSchlüsselweite und Kupferscheiben und auch nicht den äusseren Stehbolzen die vom Block ummantelt sind sondern den 4 Stehbolzen die zwischen zylinder 1-2 und 3-4 vorne und hinten im freiem sind und wenn sie da ölt dann sind im Zylinderkopf bei den Bolzen höchstwarscheinlich keine oder alte Kupferscheiben,oder Stahlscheiben verbaut!
Da sollen neue Kupferscheiben verbaut werden und da must Du nur einzeln die Muttern lösen,Scheibe wechseln und Mutter mit 40-42 NM wieder anziehen da brauchst nicht den Stehbolzen rausdrehen!
Bei Fragen ruf an unter 0170-2868080
Gruß Charly

Vectraboy ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2007 15:28
#19 RE: Motor öllig Antworten

Vielen Danck charly wie gesagt es nicht nit schlimm nur etwas schwitzig sonst ist der Motor trocken werde es zum Winter hin machen und wenn ich loslege und nicht mehr weiss ruf ich dich gerne mal an.
Vielen Danck schon mal an alle für die viele Hilfe.
Gruß Benny

P.S Achso wenn ich die Muttern löse komme ich dann einfach so an dei Scheiben dran.?

Verheiz deine Reifen aber nicht deine Seele

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.596

10.08.2007 21:01
#20 RE: Motor öllig Antworten

also muttern abschrauben,alte scheibe runter,neue drauf,mutter drauf.solltest nach möglichkeit sämtliche zylinderkopfmuttern nach der angegeben reihen folge mit dreh moment nachziehen.neben den muttern sind die zahlen eingegossen 1-12.

Vectraboy ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2007 08:25
#21 RE: Motor öllig Antworten

Super dancke werde es dann brobieren vielen Danck nochma an alle

Verheiz deine Reifen aber nicht deine Seele

BW-Player-69 Offline

User

Beiträge: 70

13.08.2007 10:46
#22 RE: Motor öllig Antworten

mal noch ne frage: warum ölt die denn bitte da nach nem kundendienst? da machen die doch normal nichts am motor außer ventile einstellen, oder? oder ham die den motor überholt?

Vectraboy ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2007 16:07
#23 RE: Motor öllig Antworten

Hy habe sie bei einen gebracht der das nebenbei macht.Und ja der Motor wurde komplett überhohlt.

Verheiz deine Reifen aber nicht deine Seele

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz