Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 717 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Anti ( Gast )
Beiträge:

12.08.2007 21:21
40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten
Habe den 1127er Motor und die dazu gehörige Versagerbank in meine GU74 eingebaut.
Zwischen den beiden mittleren Vergasern befindet sich ein Schlauchstutzen mit ca 20mm Durchmesser.
Dieser führt weiter zu den inneren sowie den äußeren Vergasern und verbindet diese unterhalb der Memphrane miteinander.
Kann mir jemand sagen ob der Schlauchstutzen offen bleibt?
Jedenfalls dreht die Gute nur bis 3.500 und es fühlt sich so an, als wenn eine Memphrane gerissen wäre. Ist aber nicht der Fall!
Hab alles gereinigt und kontrolliert.
Zündung schließ ich (noch) aus.
GiXXer-Tom Offline

Prediger


Beiträge: 8.135

12.08.2007 21:38
#2 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten
In Antwort auf:
Kann mir jemand sagen ob der Schlauchstutzen offen bleibt?
Kann doch eigentlich gar nicht sein, da sich sonst kein Unterdruck bilden kann, der die Schieber nach oben "saugt".
Oder denk ich da gerade Unsinn?



Du denkst richtig, da kommt der Unterdruckschlauch des Benzinhahnes dran (mittlerer Schlauch vom Benzinhahn)

Ab ca. 4000 Touren wird die Spritzufuhr über die Nadelstellung gesteuert, darunter über die Düsen (so grob zur Erklärung)

Tippe also entweder auf ein gerissenes Membran (wie du schon richtig vermutet hast), auf den Unterdruck, auf zuwenig Luft (Luftfilter) oder auf Undichtheiten. Sprüh doch einfach mal Startpilot von hinten an die Ansaugstutzen. Wenn die Drehzahl hochgeht, biste nicht ganz dicht......

Die Membrane würde ich auch noch einmal sehr GENAU untersuchen, da der Riss sich meist in der Krempe aussen befindet......

LLB-Member-Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest
Wer sich zum geistigen Duell stellt, sollte nicht unbewaffnet erscheinen
http://www.tm-datentechnik.de

Anti ( Gast )
Beiträge:

12.08.2007 22:07
#3 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten
Hey und Danke!
LuFi-Stutzen hab ich jetzt zum Testen mal weg gelassen.
Hab den Tank von der GU74 drauf (weils ja auch eine ist .. (o: ...).
Da gibts nur zwei Anschlüsse. Einen für Sprit und einen für Unterdruck an den rechten Ansaugstutzen jetzt vom grossen Motor.
Deswegen hab ich ein T-Stück dazwischen um wieder auf die zwei Sprit-Anschlüsse zu kommen.
Vergaser lief vorher einwandfrei! Wieso soll jetzt was sein.
Gummis hab ich zwei mal kontrolliert. Glaub nicht an einen Riss!
Auch nicht an den Ansaugstutzen. Habs doch auch schon zwei mal wieder eingebaut und das Problem bleibt das Selbe.
Werd das aber morgen alles nochmal sicherheitshalber kontrollieren.
An dem ori GU74 Vergaser führt ebenfalls eine (Luft-) Verbindung durch die LuFi-Stutzen zur "Atmosphäre". Das scheint mir normal zu sein. Macht ja eigentlich auch Sinn, - sonst wärs ja schwierig mit Unterdruck oberhalb der Memphrane.
Find auch nix im handbuch drüber ...
frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

13.08.2007 01:35
#4 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten
hi

der 20er stutzen ist für die membrandom-belüftung und von dem geht serienmässig ein schlauch zu nem platikteil in dem ein schaumstofffilter steckt.den filter (oder was ähnliches) solltest du dranlassen um die u-druckschieber zu dämpfen und um die kammern nicht zu versiffen...

zu deinem leistungsproblem:da wirds an der bedüsung liegen,der durchsatz vom knickerkasten ist mit sicherheit anders als der vom kasten der 1127er.aber da frag mal den bratarsch was er für ne bedüsung fährt,der hat den gleichen umbau.

imageshack weigert sich leider mal wieder,sonst gäbsn foto davon

gruss

Anti ( Gast )
Beiträge:

13.08.2007 16:52
#5 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

Ich sags ja immer: Frosch for Präsident!
Eile in die Garage und bastle mir was.
Macht Sinn mit "Gegendruck" für die Gummis!!
Hoffe bald mit einer Erfolgsmeldung zu kommen ....

Anti ( Gast )
Beiträge:

14.08.2007 12:47
#6 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

Lag nicht am Schlauchstutzen!
Frage mich ob ich lieber in den Tank pisse oder besser den Hammer nehme

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

14.08.2007 13:14
#7 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

hast dich schon mit anderen düsen gespielt??kleb doch mal,nur als probe,den luffieinlass zur hälfte oder drittelweise mit tape ab und schau,ob sich was ändert...

Anti ( Gast )
Beiträge:

14.08.2007 13:40
#8 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

Das könnte natürlich auch sein! Zumal ich den LuFi-Einlass ordentlich vergrößert habe.
Andererseits gabs keine Änderung zwischen ganz ohne LuFi-Kasten überhaupt und mit LuFi im Kasten!
Aber wenn zuviel, dann ist noch mehr eben viel zu viel ....
Wiederum andererseits kann der Unterschied zwischen 86er und 92er LuFi-Kasten nun so groß auch wieder nicht sein, dass jetzt gar nichts mehr geht.
Wie gesagt, vorher lief alles wie mit Öl!
Sobald ich Feierabend hab werd ich mal das Klebetape bemühen, bzw. den ori LuFi verbauen.
Vergaser ist jedenfalls blitzeblank inclusive der 125er Düsen.
Leerlaufregulierschrauben stehen auf 3 1/4, 3, 2 1/4, 3.
Kann da aber doch auch nicht dran liegen. Wenn ich alle in die Grundstellung 2 drehe, ändert sich ooch nix.
Vielleicht doch der Impulsgeber ....
Wie auch immer, - fluchen hilft nicht und am End laufen sie doch immer ...

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

14.08.2007 14:52
#9 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

In Antwort auf:
Andererseits gabs keine Änderung zwischen ganz ohne LuFi-Kasten überhaupt und mit LuFi im Kasten!



das wundert mich,irgendeine änderung muss es da normalerweise geben...

In Antwort auf:
Vielleicht doch der Impulsgeber


das ist auch eine möglichkeit,dass beim umbauen was schiefgelaufen ist,kabel abgeknickt oder sowas in der art...du hast wahrscheinlich den kabelbaum und die cdi der knicker behalten,oder?und hoffentlich auch den impulsgeber der knicker in den neuen motor geschraubt?

Anti ( Gast )
Beiträge:

14.08.2007 17:02
#10 RE: 40er Vergaser / Verbindung Memphrankammern / Schlauchstutzen Antworten

Wenn alles klar ist gibts bestimmt eine Änderung, aber selbst dann müsste sie über 3.500 drehen können!
Klar, - Zündung am neuen Motor von der Knicker!
CDI und Kabelbaum behalten.
Hab mir das nochmal mit Lufteinlass durch den Kopf gehen lassen.
Selbst ohne LuFi müsste sie weniger beschissen laufen. Bedüsung hin / her.
Folge jetzt mal dem Impuls mit dem Geber ...
Und bleibe ruhig und verletze weder Moped noch mich ....

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz