Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.117 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Seiten 1 | 2
Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

21.08.2007 20:07
Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Hallo,

war das Wochenende das erst mal überhaupt auf ner Rennstrecke.
Die 11er hat auch ganz gut mitgehalten, so lange man lt. DZM zwischen 9000-12000rpm geblieben ist.
Darunter fehlte der Durchzug. Der MPP 2CT war auch recht gut.
Nur hab ich mir in Schräglage die Verkleidung durchgeschliffen
Da stellt sich die Frage wie schafft man so etwas, bzw. ist das normal?
Fußrasten hab ich vorne noch die kurzen Sozius von ner 750 dran.
Gabel und Dämpfer hab ich harte Voreinstellung von FRS gelassen.

Könnte passiert sein, als ich über die Kante vom Reifen rüber bin und das Mopped dann irgendwie
kurz eingesackt ist. Kam mir zumindest so vor.
Ist euch so etwas auch schon mal passiert, oder hab ich da nen paar Anfängerfehler gemacht

Gruß Marco


GiXXer-Tom Offline

Prediger


Beiträge: 8.135

21.08.2007 22:01
#2 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

In Antwort auf:
Ist euch so etwas auch schon mal passiert, oder hab ich da nen paar Anfängerfehler gemacht


Jo, ich hab meine ehemalige auffer Rennstrecke auch schonmal weggeschmissen, da sah se genauso aus......

Serienmäßig sollte alles passen. Außer du hast ne Zubehörverkleidung montiert oder hast auf den Curbs aufgesetzt....

LLB-Member-Wir sind Die, mit denen Du als Kind nie spielen durftest
Wer sich zum geistigen Duell stellt, sollte nicht unbewaffnet erscheinen
http://www.tm-datentechnik.de


Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

21.08.2007 22:22
#3 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Hallo Tom,

ich hab mich nicht geschmissen! Ich hab in den Rechskurven mit der Verkleidung aufm Boden aufgesetzt.
Lnkskurven waren keine dollen, daher dort alles i.O.
Curbs waren auch keine da.
Ist nen alter Militärflughafen mit Betonplatten und der Streckenverlauf ist mit alten Moppedreifen abgelegt.

Es ist die Originalverkleidung dran und die sitzt auch so wie es orig. vorgesehen ist.

???

Gruß Marco

trapper ( Gast )
Beiträge:

21.08.2007 22:45
#4 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Guten Tach,

In Antwort auf:
Könnte passiert sein, als ich über die Kante vom Reifen rüber bin und das Mopped dann irgendwie
kurz eingesackt ist. Kam mir zumindest so vor.


kannste das näher erklären,denn DIE "Kampfspuren" an der Verkleidung,ohne sich langzumachen
sind mit Serienbereifung und Setup vom Fahrwerk,zitiere:

In Antwort auf:
Gabel und Dämpfer hab ich harte Voreinstellung von FRS gelassen.


für mich jedenfalls nicht nachvollziehbar.

Trapper

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

21.08.2007 23:08
#5 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Ich war am Wochenende in Wittstock/Alt Daber und da hab ich beim druchfahren einer langen Rechtskurve mit der Verkleidung auf eberner Piste aufgesetzt.
Ich weiß auch nicht wie ich mit solcher Schräglage da rumkomm.
Hab noch jemand anderen fahren lassen und beim Fotos knipsen gesehen,
dass wenn er mit`m Knie in guter Schräglage um die Kurve schleift noch gut Platz war zur Verkleidung.
Daher versteh ich nicht, das es mir überhaupt möglich war schräg zu fahren das der Beton die Spuren hinterlassen hat.

Gabel und Dämpfer hatte ich bei FRS.
Einstellung (Werte in Klammern ist Normalposition) Gabel: Federvorspannung 4.Nut(4)/Einfedern 3 Klicks(4)/Ausfedern 1 Klick(3)
Dämpfer: Federvorspannung auf 4(4)/Einfedern 8 Klicks(11)/Ausfedern 9 Klicks (9)

Für meine 72kg bin ich mit der Einstellung bisher ganz zu fieden.
Bin ja auch nicht der so tolle Fahrer

Gruß Marco

Picobello Offline

User


Beiträge: 94

22.08.2007 00:00
#6 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Eine gute Fahrwerksabstimung ist auch sehr wichtig! hört sich so an als ob der Federvorschpannung zu wenig ist. Gabel taucht zu viel ein.

Das Motorrad solte ungefär 20-25% einfedern bei nur eigengewicht und solte fast ganz ausfedern am Seiterstander. Du wirst sehen das du dann mehr Schraglagenfreiheit bekomst.

Ich habe eine Anleitung von WP ist aber in Holändisch und ich hoffe du verstehst es. Bitte PM schicken dann werde Ich dieser PDF file an dich schicken.

Habe auch noch etwas auf Deutsch gefunden: http://www.bikerpeters.de/Startseite/Mot...k/fahrwerk.html

Viel erfolg.

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

22.08.2007 00:45
#7 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Hallo René,

ich denke Du hast recht! Wenn ich mir die Bilder in Schräglage so anschaue, ist zwischen Straße
und unterer Verkleidung nicht mehr viel Platz.
Beim starken einfedern in Schräglage könnte es dann zum aufsetzen bei mir gekommen sein.
Ich werde mich mit der Fahrwerksabstimmung mal beschäftigen und die Federvorspannung entsprechend erhöhen.
Den Link den Du mir geschickt hast, hatte ich schon in den Favoriten gespeichert

Der Link von Dir ist nicht vollständig, daher für alle die es noch interessiert:
http://www.bikerpeters.de/Startseite/Mot...k/fahrwerk.html

Viele Grüße
Marco

H@RRY1 Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.386

22.08.2007 08:05
#8 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

ob 750er oder 11er ölig:

im Serientrimm lassen sich beide bis zur Verkleidung runter legen

links ist dann beim Seitenständer schluss (da schleifen aber schon Verkleidung und Fussraste), rcchts ist dann der Serientopf ein wenig eher dran als die Verkleidung.

Allerdings sollte Dir Dein Reifenbild zeigen, dass dann auch nicht wirklich viel mehr drin ist. Ggfs. kannst Du die Gabelholme noch ein wenig weiter durchstecken und die Verkleidung ein wenig enger in Richtung Rahmen ziehen (andere Halter basteln).

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

22.08.2007 17:03
#9 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Gabelholme hab ich lt. WHB auf 37,5mm Überstand für die `92 USD eingestellt.
Wie sollte denn das Reifenbild aussehen? Hab unten mal nen Foto gemacht,
bin allerding schon wieder 200km Straße gefahren, die "Gummipopel" sind daher schon wieder ab :)
Evtl. ist es ja wie Picobello sagt, das es durch zu starkes einfedern in Schräglage passiert ist?





QSpeed Offline

User


Beiträge: 72

23.08.2007 10:55
#10 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Ich hoffe nicht das du auch so einer bist, der ein Rennkombi trägt mit Schleifern aber nur schleift wenn man das Knie einfach nicht mehr an den Tank drücken kann

Gruss
Patrick

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

23.08.2007 11:10
#11 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

In Antwort auf:
Ich hoffe nicht das du auch so einer bist, der ein Rennkombi trägt mit Schleifern aber nur schleift wenn man das Knie einfach nicht mehr an den Tank drücken kann

das wäre jetzt auch meine Fragezu dem Thema: Wenn die Verleidung flächig schleift - wo befinden sich dann in dem Moment die Beine/Kie/und Füße??

GSXR 750 GR7DB Bj.96 Bilder unter:

http://42039.forum.onetwomax.de/topic=103778035458

QSpeed Offline

User


Beiträge: 72

23.08.2007 13:42
#12 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Letzen Pistenritt hatte ich vor mir so einen Kandidat. Ein wunder das er nicht den Arsch gekratzt hat

Gruss
Patrick

Marco1192 Offline

Member

Beiträge: 111

23.08.2007 15:16
#13 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

In Antwort auf:
]Ich hoffe nicht das du auch so einer bist, der ein Rennkombi trägt mit Schleifern aber nur schleift wenn man das Knie einfach nicht mehr an den Tank drücken kann


Ums noch mal klar zu stellen, ich bin Anfänger auf der Rennstrecke und auch sonst nicht so der tolle Fahrer.
War halt das erste mal das ich auf ner Rennstrecke gefahren bin
Die Piste dort besteht aus rauhen Betonplatten - mehr Grip geht nicht - und der Streckenverlauf ist mit Moppedreifen abgelegt.

Die ersten Runden hab ich mir mal wieder die Stiefelspitze abgeschliffen und dadurch einmal übern Reifen geheizt.
Also Füsse nach hinten und nur noch mit der Fußspitze auf die Chromglatten kleinen Soziusrasten
Ging dann erst mal ganz gut. Nur hab ich mir dann die Verkleidung zerkrazt ohne dass das Knie den Boden gesehen hat. Das mit der Sitzposition fürs Knieschleifen hatte mich erst nicht so interessiert, denn ich war auch so sehr schnell in den Kurven :-)
Nachdem ich mir die Verkleidung zerkratzt hatte, hab ich es dann doch mit dem Knie zur Schräglagenbegrenzung probiert. Also noch mal nen Stück weiter reingehängt und dann war das Knie immer am Boden.
Damit ging es besser und noch nen Stück schneller, nur hab ich mir die Verkleidung trotzdem weiter runtergeschliffen.
Daher frag ich mich, ob ich zu tief gelegen hab oder das Setup zu weich war, oder woran es sonst lag.
Auf ner Asphalt Piste hätte ich mich da sicher schon längst lang gemacht

Ich bin zwar mit Sicherheit alles andere als Ideallinie gefahren, aber Spaß gemacht hat es trotzdem.
Ohne Blessuren ging es als Anfänger dann aber wohl doch nicht. 1x übern Reifen gefahren, 1x Kurve nicht gekriegt und im Grünen rumgeiert, 1x verbremst und durch die Wiese gefahren, öfters mal in Schräglage die Reifen mit der Verkleidung erwischt, 1x in ner Linkskurve mitm Schalthebel nen Reifen erwischt- Schalthebel und Fußrastenplatte verbogen. Insgesamt bin ich ca. 350km auf der Piste gefahren, dabei min. 50L Super und nen halben Liter Öl durchgeblasen.
Die schwarzen Spuren von den Reifen hab ich von der Verkleidung wieder runterpoliert nur die Kratzer sind halt vom Beton

Naja Übung macht wohl den Meister

QSpeed Offline

User


Beiträge: 72

23.08.2007 15:40
#14 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

Sag ich ja, kleine Wildsau

Gruss
Patrick

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.596

23.08.2007 16:08
#15 RE: Mangelnde Schräglagenfreiheit 11er Öl? m.B. Antworten

als anfänger solche schräglage.lebensmüde oder total verrückt?

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz