Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.567 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

14.10.2007 22:23
Kupplung einstellen? Antworten

Nabend zusammen!

Mal ne blöde Frage: Kann man eine hydraulische Kupplung überhaupt irgendwie einstellen??? Ich meine außer Kupplungs- Bremsflüssigkeit wechseln/entlüften.
Hatte bisher nur mit mechanischen Kupplungen zu tun, sorry
Bei einer meiner "Winterbastelbaustellen" (86er GU74C) rutscht nämlich die Kupplung bei ca. 6000U/min durch. Sehr ärgerlich. Ich denke danach würde sie nämlich erst so richig Spass machen. Angeblich (und laut Leistungsbericht vom TÜV NRW) hat sie ja dank LKM-Kur 140PS. Wo auch immer, ich hoffe mal am Rad. Das steht aber auf dem leistungsdiagramm leider nicht drauf, wo und wie gemessen wurde.
Weiß zufällig jemand, was der Hannes bei den alten 1052er Motoren so angestellt hat??

Egal, ich werde es jetzt erst mal mit anderem Öl und verstärkten Federn probieren (hat bei meinen alten GSX zu 90% geklappt). Und falls alles nichts hilft, bekommt sie eben neue K.-Beläge.

Grüße

Rainer

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.599

15.10.2007 18:22
#2 RE: Kupplung einstellen? Antworten

ich weiss nicht wie es bei der 88.iger ist,aber die 91.iger hat keine federn ,sonder federscheiben (achtung 50ziger mutter)ob es diese verstärkt gibt weiss ich nicht.
ich glaube du solltest dir gleich neue kupplungsscheiben zulegen.für anderes öl ist es wahrscheinlich schon zu spät.

Blade1100 Offline

Anfänger :-)


Beiträge: 7

25.02.2008 20:32
#3 RE: Kupplung einstellen? Antworten

Hallo habe auch eine Gu74 meine Kupplung rutscht nicht , aber sie kommt so späht man hat kaum gefühl !!
kann man da was machen ? Grüße an alle

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

25.02.2008 20:54
#4 RE: Kupplung einstellen? Antworten
hi

an der hydro-kupplung ist nix zum einstellen,was geht,ist einen einstellbaren hebel zu adaptieren oder besser gleich die ganze pumpe incl.hebel von ner neueren zu verbauen.

@rainer
mit harten federn haut das hin,ausser deine beläge sind hinüber.das kleine paket beim löhr war kopfbearbeitung mit steuerzeitenspielerei,du müsstest bearbeitete kanäle und langlöcher in den nockenrädern finden können.das grosse paket richtet sich nach dem kundengeldbeutel,hubraum,andere nocken und gaser zum beispiel.

gruss

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

25.02.2008 21:26
#5 RE: Kupplung einstellen? Antworten
Hi,

ist zwar schon eine Weile her, aber egal....
Hab dann im November verstärkte Federn eingebaut. Effekt: Kupplung rutschte erst bei 7000U/Min
Ok, dann eben neue Beläge verbaut und Kupplung neu befüllt und entlüftet.
Jetzt ist alles wunderbar. Dennoch sind mir Seilzugkupplungen irgendwie lieber.....
Wegen der Leistung der Mopete.
Mittlerweile habe ich diese LKM-GU74 meinem Kumpel vermacht. Gestern waren wir hier in der Fränkischen ein bisschen gasen. Also auf der Geraden komme ich ihm nicht richtig davon, und ich hab das große LKM-Paket in meiner GV73B....
Schon erstaunlich was der "kleine" 11er Motor so alles kann.
Die Fahrwerksschwächen an der GU werden wir jetzt Stück für Stück ausmerzen. Alleine der 170er Metzeler auf einer 4"Zoll Felge ist fahrwerksdynamisch gesehen wohl schon der Overkill.
Da kommt jetzt erst mal ein 160er Road Attack drauf, nebst WP Federbein. Ich glaube dann muss ich mich auch auf kurvigen Geläuf warm anziehen.....

Grüße

Rainer

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

25.02.2008 21:53
#6 RE: Kupplung einstellen? Antworten

In Antwort auf:
Hallo habe auch eine Gu74 meine Kupplung rutscht nicht , aber sie kommt so späht man hat kaum gefühl !!
kann man da was machen ? Grüße an alle


Na logisch kann man da was machen,obwohl ich die originaleinstellung in ordnung finde.
Wenn du den linken Motordeckel abschraubst,wo der Kupplungsgeber angeschraubt ist,wirst du sehen daß der Nehmerzylinder auf eine Stange drückt,welche durch den Motor geht.Diese Stange drückt dann die Kupplung.Die Stange kannst du einfach herausziehen.Wenn man diese Stange verkürzt oder verlängert ,ändert sich logischerweise der Druckpunkt der Kupplung.
Nu wirste dich fragen wie du die verlängern sollst.Eine auf Maß abgesägte M 6 Niroschraube efüllt den gleichen Zweck.
Wenn du also zB. die Stange um 5 mm kürzt ,hast du den Schleifpunkt beim lösen des Hebels auch 5 mm früher.
Viel Spass beim eistellen.


Wischmop Offline

Don Galoscho


Beiträge: 4.580

25.02.2008 21:56
#7 RE: Kupplung einstellen? Antworten

Zitat von frosch
hi

@rainer
mit harten federn haut das hin,ausser deine beläge sind hinüber.
gruss


Wo bekommt man die denn ?

Denn ich hab überall gesucht und auch rumtelefoniert zb. mit Lucas und die sagen haben wir nicht und gab es nie.....

Also eröffne mit deine quelle

mfg Basti


Der Winter kann kommen.

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

25.02.2008 22:10
#8 RE: Kupplung einstellen? Antworten

In Antwort auf:
Also auf der Geraden komme ich ihm nicht richtig davon, und ich hab das große LKM-Paket in meiner GV73B....
Schon erstaunlich was der "kleine" 11er Motor so alles kann.


Komisch----Ich hab die beide,aber die GV 73 BJ 92 ist im Anzug und erst recht in Kurven der GU 74 BJ 87 total unterlegen weil sie einfach zu schwehr ist.
Beide sind aber original am Motor.
Aber mein Baby is die 86er mit 92er Motor---da geht was

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

25.02.2008 22:11
#9 RE: Kupplung einstellen? Antworten

...einfach bei Louis bestellt. War gar kein Akt....

Grüße

Rainer

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

25.02.2008 22:16
#10 RE: Kupplung einstellen? Antworten

Zitat von Bratarsch
In Antwort auf:
Also auf der Geraden komme ich ihm nicht richtig davon, und ich hab das große LKM-Paket in meiner GV73B....
Schon erstaunlich was der "kleine" 11er Motor so alles kann.

Komisch----Ich hab die beide,aber die GV 73 BJ 92 ist im Anzug und erst recht in Kurven der GU 74 BJ 87 total unterlegen weil sie einfach zu schwehr ist.
Beide sind aber original am Motor.
Aber mein Baby is die 86er mit 92er Motor---da geht was


zu schwer ist meine GV73 bestimmt nicht. Hab sie voll getankt mal bei der BayWa gewogen: 201 Kg
Und von wegen Anzug: Hab das sogenannte Street-Tuning von LKM, d.h. 100Nm am HR ab 3000U/min, das gipfelt dann in 125Nm ab 6000U/Min. Also am Kurvenausgang hab ich nichts zu beklagen. Eher mein Hinterreifen

Grüße

Rainer

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 447

25.02.2008 22:19
#11 RE: Kupplung einstellen? Antworten

ACHTUNG 2 Dinge sind zu beachten; die Druckstange ist meines Wissens nicht durchgehärtet sondern nur kopfgehärtet.Bei Kürzung könnte die Seite wo abgeschnitten wurde einlaufen.Wenn kürzen dann glühend machen und in Öl abschrecken(könnte sich aber verziehen).Damit sin wir bei Punkt 2; Schrauben/Gewindestangen sind garnicht gehärtet aber schlimmer ist das Gewinde.Die Stange (kann sich bei gezogener Kupplung drehen) wird auf der rechten Motorseite durch einen Simmerring geschoben.Der Gewindegang beschädigt die Dichtlippe des Simmerrings und entweder kommt dann Öl(Motoröl) nach aussen od. Dreck/Wasser in den Motor,beides ist nicht gut.Ich würde bei verlängern nur glatte,durchgehärtete Stange nehmen.

Grüße von
blauklaus

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

25.02.2008 22:47
#12 RE: Kupplung einstellen? Antworten
hi

ups..datum...welches datum denn??


@rainer
weisst du denn inzwischen,was genau an dem knickermotor gemacht wurde?beim knickerblock geht dieselbe bohrung wie beim 1127er,wenn auch teilweise mit mehr aufwand und dank des etwas geringeren kolbenhubes ist er drehfreudiger als der 1127er...und du hast mit dem 170er auf der 4er völlig recht,das ist sch...,der road attack in 160 passt sehr gut zur knicker,da müssen sich mehrere warm anziehen

@wischmop
du hast nen 1127er drin,oder?die kupplung vom 1052er ist anders,da gibts verstärkte federn

@bratarsch

hast es mit kürzen der druckstange probiert?theoretisch bringts nix,die zu kürzen,der druckzylinder fährt beim ersten mal kuppeln einfach weiter aus und liegt dann wieder an der druckstange an,gleicht so die kürzerei aus(schlimmstenfalls fällt er sogar raus) und alles ist genau wie vorher.

Wischmop Offline

Don Galoscho


Beiträge: 4.580

25.02.2008 23:10
#13 RE: Kupplung einstellen? Antworten

Zitat von frosch
hi
@wischmop
du hast nen 1127er drin,oder?die kupplung vom 1052er ist anders,da gibts verstärkte federn



Ja scheiße nicht gesehen das ihr über die alten öler redet

mfg Basti


Der Winter kann kommen.

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

25.02.2008 23:11
#14 RE: Kupplung einstellen? Antworten


In Antwort auf:
@bratarsch

hast es mit kürzen der druckstange probiert?theoretisch bringts nix,die zu kürzen,der druckzylinder fährt beim ersten mal kuppeln einfach weiter aus und liegt dann wieder an der druckstange an,gleicht so die kürzerei aus(schlimmstenfalls fällt er sogar raus) und alles ist genau wie vorher.


Müsste eigentlich sein wie du schreibst.Aber ich kam drauf als ich unterschiedlich lange Stangen bei zwei Modellen hatte und unterschiedliche Druckpunkte.Ich schätze da is ne Feder drin die den Nehmerzylinder immer in Ausgangsposition bringt.Muß das mal zerlegen und nachschauen.Rausdrücken geht nich weil da ein Blech mit Loch innen vor ist.
Übrigens kann man auch den Stift vom Hebel rüber zum Geberzylinder kürzen und damit das gleiche erreichen.

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

25.02.2008 23:21
#15 RE: Kupplung einstellen? Antworten

In Antwort auf:
zu schwer ist meine GV73 bestimmt nicht. Hab sie voll getankt mal bei der BayWa gewogen: 201 Kg


Was haste denn mit der angestellt sach mal ??? 253 Kg Leergewicht ist die GV 73 in der Historie

Wie gesagt ---meine sind orschinale

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz