Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 718 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
weckel ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2008 18:55
Kupplungsrutschen Antworten

Servus erst mal.
Hab etz schon 3 Mal Kupplung getauscht (Stahlscheiben und Lamellen) alle Öle durch probiert und neue Federn.
Immer nach ca. 100 gefahrenen km beginnt die scheiße wieder zu rutschen.

Kann es sein das die Kurbelwellenentlüftung dicht ist??????????
Mir kommt es so vor wie wenn das Öl immer auf schäumt. Sieht zumindest so am Schauglas aus.

Bin für alle Tips dankbar

reiner62gsxr Offline

User

Beiträge: 17

08.02.2008 21:00
#2 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Hi, hört sich etwas seltsam an. Welches Öl fährst du denn?
Gruß Reiner

weckel ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2008 21:43
#3 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Momentan hab ich Castrol Teilsyntetik drin.
Hab aber scho alles Durch probiert von mineralisch bis vollsyntetik.
Immer Das gleiche Problem. ----- Rutschen nach ca. 100 km.

Kupplung hab ich 2 mal von Vesra drin gehabt und jetzt von Louis.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

08.02.2008 22:21
#4 RE: Kupplungsrutschen Antworten
hi

In Antwort auf:
Kann es sein das die Kurbelwellenentlüftung dicht ist??????????


deswegen rutscht aber keine kupplung,bei den verschiedenen ölsorten die du ausprobiert hast,kann man das ja jetzt auch ausschliessen....

schau dir mal deine hydraulik an...vielleicht hängt ein kolben im druckzylinder oder die ausgleichsbohrung in der handpumpe ist zu?möglicherweise hast auch nur kein luftpolster mehr im ausgleichsbehälter?trat das ganze vielleicht nach nem kupplungswechsel auf,weil du vergessen hast,den behälter zu öffnen?

gruss

weckel ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 13:21
#5 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Hab neue Flüssigkeit im Behälter drin. Denke mal das is alles Ordnungsgemäß.

Noch mal auf die Kurbelwellenentlüftung zurück.
---- Mir wurde gesagt dass wenn die Dicht is das Öl schäumt und dann kein richtiger Schmierfilm mehr auf den Kupplungsscheiben ist.
Kann das sein???
So gut kenn ich mich da nämlich auch net aus.
Der wo es mir gesagt hat schraubt schon 20 Jahre und ich hab es ihm halt mal geglaubt.

Sicherheitshalber frag ich etz halt hier noch mal nach. Häng nämlich an dem guten Stück und möchte es eigentlich schon noch bissl fahren.
Werkstatt is mir ehrlich gesagt zu teuer.

Scoop Offline

Prediger


Beiträge: 2.222

09.02.2008 13:37
#6 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Wie sahen denn die Kupplungen aus, als du die wieder ausgebaut hattest?
Waren die verbrannt oder ähnliches?


MfG
Scoop
Meine Bildergalerie
__________________________________________________
When i die, i expect to find him laughing

weckel ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2008 13:53
#7 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Dere.
Die Stahlscheiben waren teilweise ganz schön blau. Zwar nicht alle aber die Meisten.
Die Lamellenscheiben hatten noch die gleiche stärke (mit Messschieber gemessen) aber ich schätze mal die waren dann auch aus gehärtet!!!

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

09.02.2008 15:24
#8 RE: Kupplungsrutschen Antworten

hi

dass ne ölbadkupplung rutscht,wenn sie durch ölschaum ne schlechtere schmierung bekommt halt ich für unmöglich,wenn,dann müsst sie rupfen.wenn die kurbelhausentlüftung dicht ist,drückts dir nur den druck durch ne dichtung oder simmering und an der betreffenden stelle siehst du öl austreten...das kannst du aber einfach prüfen,vom ventildeckel geht nen daumendicker schlauch zum luftfilter,zieh den vom VD ab und lass den motor an,dann muss es zum stutzen leicht rausblasen.
wenn ne kupplung rutscht,kanns ausser am falschen öl (kann man bei dir ja ausschliessen) nur an zu geringer vorspannung liegen...
möglichkeiten:
federn lahm---sind neu,hast du geschrieben,abhaken...beläge oder stahlscheiben zu dünn---neu bzw. vermessen und o.k.,abhaken...kupplungskorb an den auflagen der reibscheiben verschlissen---unwahrscheinlich,ausserdem müsste man dann an den auflageflächen was sehen...problem an der hydraulik,entweder baut sich der druck im system nicht ganz ab weil die ausgleichsbohrung zu ist oder der kolben in nem druckzylinder klemmt (meistens im unteren zylinder).es könnte auch an ner eingelaufenen druckstange liegen die hakt.
ich denk,an deiner hydraulik liegt der fehler,ist auch um einiges einfacher zu prüfen als den K-korb auszubauen und den zu vermessen.

gruss

750w Offline

User


Beiträge: 55

18.02.2008 20:38
#9 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Moin, hatte ich grad zwei mal in der Werkstatt. Eine Kawa und eine Suzuki GV73c. Die Jungs haben die Kupplungen erneuert, Flüssigkeit getauscht und entlüftet. Losgefahren - kein Problem. Nach kurzer Zeit wanderte der Schleifpunkt nach vorne, bis die Kupplungen anfingen bei Last zu rutschen. Die Suzuki hatte irgendwie keinen Schleifpunkt, lies sich ganz komisch ziehen. Bei der Kawa war Luft im System und die Pumpe defekt - Dichtsatz geordert ausgetauscht entlüftet - gut. Bei der Suzuki waren es neben der Pumpe, defekte Dichtringe (wurden wohl zu oft nicht ausgetauscht). Pumpe haben wir nicht mehr gerettet, sondern gleich gegen eine verstellbare (Kawa ist verstellbar) ausgetauscht - alles ward wieder gut. Denke dürfte das gleiche Problem sein.

Hau rein

pbba10 Offline

User

Beiträge: 61

19.02.2008 13:49
#10 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Klingt ja fast nach Kühlwasser im Öl. Das würde zumindest das Aufschäumen erklären. Vorausgesetzt, sie ist wassergekühlt :o)
Sprit im Öl wirkt sich ähnlich aus.

weckel ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2008 03:22
#11 RE: Kupplungsrutschen Antworten

Ne du.
Ist Luft gekühlt.

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz