Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.937 mal aufgerufen
 Technik - Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Iceman Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 619

14.08.2008 18:39
#16 RE: NOTFALL - GUTACHTEN!!!! antworten

Boah.. Manche Menschen sollten froh sein, daß sie überhaupt eine Antwort bekommen...

Du wolltest Meinungen, Du hast meine bekommen, damit leben ist anscheinend eine andere Geschichte.

Also nochmal.. Zu den Teilen die Du hast, wo es ein Gutachten gibt, könntest Du den Hersteller/Importeur fragen... KLARTEXT LD, Wilbers anrufen und fragen. Wahrscheinlich kostet das was, aber dann hast Du eins.

Zu Rennsportteilen, solltest Du die Finger weglassen, oder den Hersteller fragen ob es ein Materialgutachten gibt. Damit es dann beim TüV nochmal versuchen und hoffen, daß es niemand merkt.

Iceman

- - - Ja...... Ich bin Diaboliker - - -


remok77 Offline

User

Beiträge: 48

14.08.2008 18:47
#17 RE: NOTFALL - GUTACHTEN!!!! antworten

Wunderbar!
hey hinter deiner harten schale hast du ein weiches herz .. fast wie litschi :)

ne passt alles .. hab schon wilbers, white power und co kontaktiert .. den rest sehen wir die tage ..

was carbon angeht .. hast recht .. ist eine schwere geburt .. doch sollte ich gebären dann nenn ich mein kind "carbonium" :)

falls euch was zum thema der woche noch einfallen sollte ..

so lasset es mich wissen

in diesem sinne .. immer schön langsam fahren ...

denn der sprit wird nur teurer ..

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 441

14.08.2008 21:46
#18 blauklaus antworten

Kann mich Ratze nur anschließen. Reißt hier den Bagger auf und ist sich zu fein, sein Profil auszufüllen. Zum Sprit; der MUSS verbrannt werden,sonst wird der schlecht und tut's nicht mehr. Also, immer Knie raus und fuck for Vorderreifen.Braucht kein Mensch.

Grüße von
blauklaus

Tom#2 Offline

elitäres Arschloch

Beiträge: 7.736

14.08.2008 22:20
#19 RE: blauklaus antworten

Ach Menno...... jetzt wo es gerade lustig wurde beruhigt ihr euch wieder schade ich hatte mich schon auf eine schöne nivaulose Schlammschlacht gefreut

Tom
Love me or hate me, its still an obsession.
Love me or hate me, that is the question.
If you love me then Thank you!
If you hate me then f*ck you!


Bitburger Offline

Member

Beiträge: 103

14.08.2008 23:05
#20 RE: blauklaus antworten
was nen scheiß Thread!!! hab nicht alles gelesen, evt kommt jetzt was doppelt, das riskier ich.

Es wäre mir neu, wenn es "gutes" ABE-Carbon gäbe, und "billiges" ohne ABE!

Die Formen für die Teile kosten schnell mal 5000-40000 Euro, Material Plus Arbeitszeit! Die Hersteller sind froh, wenn sie das wieder reinholen, es gibt in der Regel kein paralleles Bestreben, für die ohnehin kleinen Serien ne KBA-Nummer zu bekommen!!!

So nevielverkaufte Deko-Scheiße wie HUV, HRA etc mal aussen vorgelassen, da gibts nat ABE-Kram und billige Kopien davon. Also man kann in meinen AUgen keinen Vorwurf machen, falsch eingekauft zu haben.

Die Qualitätsunterschiede sind trotzdem mitunter gewaltig, das kann man von hier aus nat nicht sagen. Aber es sollte in der Sonne auch nicht weich werden ...

Splittern sollte sich auch im Rahmen bewegen, hängt von der Güte der Harzkomponente ab!

So oder so, ein Materialgutachten oder gar eine ABE wie es Dein TÜV fordert kannst Du vergessen!

Du kannst nen TÜV suchen, der es weniger genau nimmt, und Du kannst die großen Bertreiber von cfk-Werkstoffen fragen, ob sie dir ne Kopie werksinterner Gutachten schicken! Z.B, für cfk-Gewebe, Körper, 204g/m² nach Luftfahrtnorm etc. Hauptsache irgenwas was in die Gegend des bei Dir verwendeten Gewebes kommt und dann mit den Kopien zum oben gesuchten liberalen TÜV. Das betrifft dann zwar nur das Garn, und es besteht kein Bezig zu DEINEN Teilen, aber man hat irgendwas in der Hand

Umsonst macht das warscheinlich keiner, das wird was kosten, die Kopien!

Alternatv das bike mit der Originalverkleidung vom Kumpel tüffen, dann mit cfk rumfahren und glücklich sein.
Wird die Grünen weniger stören als nen Puff oder Slicks oder was es da alles gibt. Für Regressansprüche muss die Vers. ne Kasualität nachweisen, also wenn das Zeug was taugt sollte nichts passieren. Wenns so ne labbrige Sch...ist, solltest Du Dir eh 2x überlegen ob Du damit Tempo machen willst, sind auch schon so Teile großflächig am Bock zerissen worden.

Oder alles noch lackieren!

Viele Ducs fahren mit cfk rum, das ist dann aber nat rot lackiert! Man will ja Gewichtsersparnis, nicht bloß zeigen dass man cfk hat
Devilsound Offline

Prediger


Beiträge: 3.820

15.08.2008 16:33
#21 RE: blauklaus antworten

Zum Thema Carbon Teile
Es gibt meines Wissens nach keine „Splitternde“ Carbonteile an Motorrädern.
Auch nicht im Rennsport. Ist zu gefährlich.
(Bitte jetzt keine Kommentare in Richtung Moto GP etc.)
Die Teile sind aus CFK. Also Laminiertes Gewebe und das Splittert nicht.
Aus Eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das Du die meisten Sachen bei einem
Prüfer mit „Ahnung“ Eingetragen bekommst.
Also Such Dir nicht nur irgendwelche Gutachten, sondern auch einen vernünftigen TÜV.





Bei mir gibbet nur zwei Meinungen. MEINE und die Falsche !


„Im Karussell des Universums mit all seinen wundervollen Erscheinungsformen sind wir körperlichen Einzelwesen nicht viel mehr als Kinder.
Wir tappen mit großen Augen durch eine Welt voller Spielzeug.
Wir erweisen uns als kreativ bis fantasievoll,
und manchmal machen wir etwas kaputt…………….“

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

15.08.2008 17:15
#22 RE: blauklaus antworten
Vernünftig laminiertes CFK "splittert" nicht einfach so - und in der Sonne weich wird es auch nicht!
Das Prblem ist, dass Carbon sehr scharfe Bruchkanten bildet. Und der Vorteil ist, dass es deutlich stabiler/steifer ist als normaler Kunststoff womit es letztendlich leichter sein kann. Allerdings nützt das stabil nur bedingt, weil ein Sturz auf die Verkleidung diese wohl immer "kaputt" macht - es geht wie gesagt nur um die Bruchkanten. Im Flugzeugbau sollte deshalb im Kabinenbereich immer Kevlar oder Aramid mit laminiert werden...dadurch gewinnen Teile deutlich an Bruchdehnung...und "splittern" nicht in viele Einzelteile...
remok77 Offline

User

Beiträge: 48

15.08.2008 17:41
#23 RE: blauklaus antworten

Zum Thema Carbon Teile
Es gibt meines Wissens nach keine „Splitternde“ Carbonteile an Motorrädern.
Auch nicht im Rennsport. Ist zu gefährlich.
(Bitte jetzt keine Kommentare in Richtung Moto GP etc.)
Die Teile sind aus CFK. Also Laminiertes Gewebe und das Splittert nicht.
Aus Eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das Du die meisten Sachen bei einem
Prüfer mit „Ahnung“ Eingetragen bekommst.
Also Such Dir nicht nur irgendwelche Gutachten, sondern auch einen vernünftigen TÜV.


DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE -
benötige die gutachten nur zur reinen sicherheit .. quasi ein schriftstück für die exekutive gewalt .. was da drinne stehen wird ist wiederrum egal .. die blicken so od. so nicht durch .. nach dem 2ten satz wird jeder beamte automatisch müde :)))


remok77 Offline

User

Beiträge: 48

15.08.2008 17:45
#24 RE: blauklaus antworten

Vernünftig laminiertes CFK "splittert" nicht einfach so - und in der Sonne weich wird es auch nicht!
Das Prblem ist, dass Carbon sehr scharfe Bruchkanten bildet. Und der Vorteil ist, dass es deutlich stabiler/steifer ist als normaler Kunststoff womit es letztendlich leichter sein kann. Allerdings nützt das stabil nur bedingt, weil ein Sturz auf die Verkleidung diese wohl immer "kaputt" macht - es geht wie gesagt nur um die Bruchkanten. Im Flugzeugbau sollte deshalb im Kabinenbereich immer Kevlar oder Aramid mit laminiert werden...dadurch gewinnen Teile deutlich an Bruchdehnung...und "splittern" nicht in viele Einzelteile...

danke auch für deine meinung .. wie es ausschaut .. muss man sich hier erst mit nichtswissern streiten .. bis man eine vernünftige meinung bekommt ..

ps .. wo od an was erkenne ich - aus welcher mischung meine teile bestehen ? ?
od besser .. wo bekomme ich ein gescheides gutachten für meine teile her ? ?
will ja keine fußgänger mit meinen carbonteilen verletzen :)

Diemix Offline

Wundfinger

Beiträge: 1.219

17.08.2008 11:55
#25 RE: blauklaus antworten

In Antwort auf:
muss man sich hier erst mit nichtswissern streiten .. bis man eine vernünftige meinung bekommt ..

Meine (vernünftige) Meinung ist, dass Du ein absoluter Vollpfosten bist und der einzige Nichtwisser hier im Thread ...
kauft sich auf doof irgendeine Carbonverkleidung (), will hier mal eben paar Infos von den "Heinis" ohne sich anzumelden, mault hier alteingesessene Forumsmitglieder an (die sich noch die Mühe machen überhaupt auf so einen Scheiss zu antworten) und macht ein auf Mad Max ... man verpiss dich!

In Antwort auf:
und ich werde meine verkleidung durch den tüv bringen ..mit oder ohne deiner meinung.

... dann mach das (was nicht funzen wird ... auch über ne 21er nicht) und ... verpiss dich !


*DiemixdermaletwasÖlinsFeuergisst

Gruß Diemix

-------------------------------------------------
... das ist natürlich möglich. Und wenn es möglich ist, ist es auch
logisch. Das macht es wahrscheinlich und deshalb ist es wahr. Und dann
gibt es als Beweis natürlich auch noch Deine Behauptung.

Wer später bremst ist früher schnell


Iceman Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 619

19.08.2008 11:12
#26 RE: blauklaus antworten
@Bitburger:
Du hast recht, es geht nicht um die Formen, aber Du hast leider nicht ganz recht mit dem "billigen" und "teuren" CFK. Es kommt sehr wohl auf die Verarbeitung und die Grundmaterialien an.
Grundmaterialien: Kosten sind abhängig von der spezifischen Dichte, von der Verarbeitung (prim. Qualität) und von den Faserlängen
Verarbeitung: Die primären mechanischen Eigenschaften von Carbon sind abhängig vom verwendeten Harz, Dicke, Laminierungsschritte, Wartezeiten, Temperaturverteilung und Einschlußfreiheit. Hierzu zählt u.a. auch die Bruchdehnung udn die Kantenfestigkeit.
Nicht zwingend muß eine Carbonverkleidung splittern, aber wenn Du eine harte, dünne und somit leichte Verkleidung bauen möchtest ist die Tendenz wesentlich höher als PP. Denn eins dürfen wir ja nicht vergessen: die spezifische Dichte von PP ist geringer als die von Carbon, das eModul allerdings auch... Also, wenn die Verkleidung die gleiche Stabilität haben soll, ist sie nicht zwangläufig leichter nur weil sie aus CFK besteht.

Zum Thema Verformung... Hast Du schon mal eine Rennverkleidung angepaßt... Das mußt Du in der Sonne machen, damit sie sich nicht verspannt. Meine schwarze Verkleidung (ist so lackiert) ist eine CFK Verkleidung, wenn die warm wird, wird sie labberig (das passiert bei 35°C in der prallen Sonne z.B. am Pann oder in Brno). Das passiert auch mich GFK Rennverkleidungen, aber nicht mit originalen...

Es gibt Sichtcarbonverkleidungen mit Gutachten und Rennverkkleidungen ohne. Die Verarbeitung ist eine andere, da Rennverkleidungen einen Zweck erfüllen und Straßenverkleidungen schön sein müssen. Jetzt kommt es auf den Hersteller an: Die Form wird immer die gleiche sein, aber die Fasern können variieren, der Herstellungsprozeß kann unterschiedlich sein. Muß nicht, aber kann.

@dimix:
Geile Signatur...Sollten sich betreffende Leute mal durchlesen. Wenn es Probleme mit dem Verstehen gibt, dann helfen wir gerne .. Aber nur Behaupten hilft einfach Nichts wenn man keine Erfahrung hat...

@amok ähhh remok:
Ich halte zwei Sachen für absolut unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen, obwohl... Beim Universum bin ich mir nicht ganz so sicher... (Albert Einstein).
Nochmal: Wenn Du ein Guachten brauchst, dann frage zuerst den Hersteller/Importeur an. Wenn Du allerdings noch nichtmal den kennst, dann kannst Du es eh vergessen, denn dann fehlt ja jegliche Kennzeichnung in der Verkleidung.
Wenn Du wissen möchtest aus welchem Material die Verkleidung ist, dann schneide mir mal zwei Stücke vom 20x20 cm² heraus und ich gebe das ans Institut für Kunststoffverarbeitung. Die können Dir dann die entsprechenden Aussagen über Faserdichte, Bruchdehnung und Belastungsfähigkeit geben. Ist kein Problem. Ansonsten versuche es über den Hersteller...

- - - Ja...... Ich bin Diaboliker - - -

Hexman64 Offline

Member

Beiträge: 175

19.08.2008 14:52
#27 RE: blauklaus antworten

Frage zwischendurch (der Thread soll ja nicht einschlafen):
Wieviel Gramm leichter ist eigentlich die komplette Carbonverkleidung? Und wieviel kostet sie über'n Daumen?
Wenn ich ein Seitenverkleidungsteil abnehme, hat das ca. 2, vielleicht 3kg, die komplette Verkleidung 10kg? Die Carbon-Ausführung hat dann... 3kg?
Bei dem Verhältnis von Aufwand (Preis, Arbeit, Zulassung..) zu Nutzen muß ich folgende Empfehlungen aussprechen:
1. Immer nur so viel Benzin tanken, wie man bis zur nächsten Tankstelle braucht. Dort 2 Liter für 5 Euro tanken. Restgeld = Trinkgeld, weil Münzen nur unnötiger Ballast sind und die Rechnung (3 Euro für 15 Gramm) im Vergleich zu Carbon locker aufgeht.
2. Ohne jegliche Schutzkleidung fahren, am Besten im String-Tanga, glattrasiert und mit Halbschalenhelm (es soll ja alles legal sein).
3. Batterie und Starter sind unnötiger Ballast, wenn man nur auf Bergen Halt macht. Dasselbe gilt für Seitenständer, wenn man Bäume und Hausmauern zu nutzen weiß.
4. Extra-Sauerstoff im Ansaugrohr ruiniert nur den Motor. Alkohol im Blut bringt die Sekunden, die man nüchtern sowieso nur mit Bremsen verbracht hätte!
5. Jeden im Rückspiegel vorbeiwinken. Typen mit neueren Serien-600ern oder mehr ccm glauben dir dann zumindest noch, daß du alles nur wegen der Optik so teuer umgebaut hast.

*vor dem Gewitter duck*

--------------------Das ist übrigens die Signatur-----------------------
Prinzipiell vom eigenen Urteil überzeugt. Bis ein Arzt was anderes sagt.

Iceman Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 619

19.08.2008 15:43
#28 RE: blauklaus antworten

*realmodusAN*

Ich denke so ca. 2-3 kg könnte sie leichter sein, am meisten Gewicht spart man durch Einsparung des schweren Scheinwerfers und Ersatz durch DE

*realmodusOFF*

*zynismusmodusON*

zu 1. Guter Plan, durch das weniger Gewicht fährst Du immer soviel Zeit raus, daß Du das Tanken locker einholst. Aber immer daran denken, die Gutachten auch zu Hause liegen lassen... Alles unnötiges Gewicht

zu 2.) Auch ein guter Plan, denn Carbin hat doch schon die maximale Schutzwirkung, und dann muß man sich auch keine Sorgen machen, daß die Splitter die Lederkombi kaputt machen

zu 3.) 100%ig Zustimm, aber nicht vergessen den Seitenständerschalter zu brücken, denn a) dann kommt man schneller weg wenn die Konkurenz kommt und b) es fährt sich sonst schlecht und man bekommt immer Probleme mit dem TüV

zu 4.) Stimmt, aber zumindest beim Teilekauf sollte man nüchtern und nicht stoned sein

zu 5.) Wieso denn das, bei dem gesparten Gewicht kannst Du locker AUßEN an denen vorbei fahren (zumindest an der Ampel).... Ud wenn Du vorbeiglühst, dann wissen die wenigstens warum...Carbon macht schnell... Was meinst Du wie oft wir dann ähnliche Fragen noch beanntworten müssen...

*zynismusmodusOFF*

- - - Ja...... Ich bin Diaboliker - - -


Ratze Offline

Ruhrpottkanacke


Beiträge: 8.751

19.08.2008 16:50
#29 RE: blauklaus antworten

gewichtsoptimierung fängt beim fahrer an

bevor ich an carbon und titan denken würde müsste ich erstmal 15 kg abnehmen
ich denke das geht vielen so



Grip und Gruß
Ratze



manche glauben sie seien liberaler geworden.
und das nur weil sich die richtung ihrer intoleranz geändert hat.


NICHT KLICKEN!!!

sasonic Offline

Prediger

Beiträge: 4.086

19.08.2008 17:57
#30 RE: blauklaus antworten

es geht doch aber ums...ähm... Prinzip...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen