Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 820 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

16.01.2009 20:23
Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Tach zusammen...

Ich wollte mal kurz was wegen meiner GSXR 600 Bj:99 (Vergaser) anfragen. Da es in letzter Zeit so kalt gewesen ist, springt sie nicht mehr an. Ich hab seit November ungefähr einmal die Woche die Maschine für ein paar Minuten angelassen um sie nicht über den Winter verkümmern zu lassen... Hab sie zwar dauerhaft angemeldet aber muss zugeben, dass ich ein Schönwetterfahrer bin!! Aber vor ein paar Tagen hat sie beim Anlassversuch gehustet und nach circa 30 Sekunden "Daueranlassversuch" war die Batterie nahezu Platt!! Habs dann in 24 Stundenintervallen erneut versucht aber jetzt geht so gut wie garnichts mehr!!

Kann man so nen Ding theoretisch anrennen?? -oder muss ich an die Batterie um die zu überbrücken? Kann ich die über nen Auto mit Anlasserkabeln brücken?!

Sorry wenn ich so doof frage aber hab von Technik nicht so viel Ahnung und kaum Freunde, die selber fahren oder plan haben...

Und mit dem Forum hier habe ich immer gute Erfahrungen gemacht!! Schön, dass es sowas gibt



11erfeger Offline

Member


Beiträge: 133

16.01.2009 20:27
#2 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

hi,
klar kannst du vom auto überbrücken, is ja auch 12V. Aber kann auch sein dass deine Zündkerzen den Geist aufgegeben haben, die mögen diese ständige anlaaserei nich wenn die dann nich geafhren werden. Besorg dir doch ma ein Batterieladegrät, bei Polo oder Louis oder so. Die dinger kosten doch nix.


grüsse

Wir fegen ALLE weg!!!

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

16.01.2009 20:30
#3 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Hi,

theoretisch kannste die auch anschieben. aber da barucht man manchmal nen sehr langen Atem, bzw. lange Strecke bergab.
Überbrücken geht auch, am besten mit ner Batterie die nicht wesentlich mehr Ah hat als die original. Bei den alten Mopeds geht das auch mit ner Autobatterie, bei den neuen könnte da aber schon der eine oder ander kleine Schaltkreis durchschmorren....
Kannste nich einfach mal die Batterie aufladen??
Und dann mit Choke und OHNE Gas noch mal probieren....

Grüße

Rainer

Hawk Offline

Labertasche


Beiträge: 489

16.01.2009 20:46
#4 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Mach den 3. Gang rein,Kupplung gezogen halten!....und dann lass Dich von nem Kumpel
anschieben.....und wenn Du schnell genug bist lässt Du die Kupplung schnell kommen (+ etwas gas)...
Gruss Hawk

Jage nicht was Du nicht töten kannst!

swen Offline

Hausfrau


Beiträge: 846

16.01.2009 21:12
#5 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Eben, als meine Batterie mal hin war hats nur nen Hägar und nen Schrudi zum anschieben gebraucht
Hat wunderbar funktioniert ( Danke nachmal an dieser Stelle )

Swen

ich wars nicht...

hoschi Offline

Cheffe de Grill


Beiträge: 8.561

16.01.2009 21:33
#6 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

In Antwort auf:
Ich hab seit November ungefähr einmal die Woche die Maschine für ein paar Minuten angelassen um sie nicht über den Winter verkümmern zu lassen.
Das ist Gift für jedes Mopped.Meine steht warm und Trocken doch als Gito sie Anschmeissen wolölte hat selbst die Gezickt.


Egal was fürn Mopped du Fährst."Hauptsache eine GSXR"


Devilsound Offline

Prediger


Beiträge: 3.820

17.01.2009 00:46
#7 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten
Gebe hoschi Recht.
So was ist tödlich für die Kerzen.
Kenne das von Bandit über GSXR- bis hin zu CBR Fahrer.
Und zur 600er ´99
Habe auch eine und angewürfelt wird die nach langer Standzeit
mit gezogenem Choke und „OHNE“ Gas.
Dann im Stand laufen lassen bis der Choke langsam zurückgenommen werden kann.
Auch wenn sie dann auf Temperatur ist, nimmt sie nicht gerne Gas an.
Also Vorsicht mit der Gashand.
Und wenn Du sie nur mal An lässt, auch richtig warm werden lassen.
Der Kerzen zuliebe.


Bei mir gibbet nur zwei Meinungen. MEINE und die Falsche !

„Im Karussell des Universums mit all seinen wundervollen Erscheinungsformen sind wir körperlichen Einzelwesen nicht viel mehr als Kinder.
Wir tappen mit großen Augen durch eine Welt voller Spielzeug.
Wir erweisen uns als kreativ bis fantasievoll,
und manchmal machen wir etwas kaputt…………….“
derWahnerAlbaner Offline

User


Beiträge: 17

17.01.2009 03:03
#8 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Hey Danke schonmal für die blitzschnellen Antworten... Hab übrigens nach meinen wöchentlichen Anlassen auch immer brav ein paar Minuten meine Ründchen in der Tiefgarage gedreht!! (Meine Nachbarn hassen mich glaube ich bis in alle Ewigkeiten dafür )

Danke für die Tips mit dem Anlaufen und das Ihr mich auf die Kerzen aufmerksam gemacht habt!!

Ich bekomme morgen mittag besuch von nem Kollegen inklusive Ladegerät und hoffe, dass es damit gut sein wird!!

Wie macht ihr das denn über den Winter bzw bei den Dauerfrostzeiten mit euren Maschinen??!

Greeetz

Hawk Offline

Labertasche


Beiträge: 489

17.01.2009 09:58
#9 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Hi, die Karre möglichst Frostfrei und im trockenem......(Frostschutz prüfen!)
Batterie ausbauen, Batteriepflege nicht vergessen!
Ich bock meinen Hobel vorne und hinten immer auf, so das die
Reifen in der Luft sind und sich über Monate nicht "PLATT" stehen.

Gruss Hawk

Jage nicht was Du nicht töten kannst!

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.348

17.01.2009 10:05
#10 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Und den Tank randvoll machen.

Cu
Tom



>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

ede66 Offline

User


Beiträge: 63

17.01.2009 10:54
#11 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten
Moin,
also das mit dem Anlassen ist Blödsinn.
Alles was du deinem Motor antust ist ihn zu quälen.Und von den paar Runden in der TG wird sie auch nicht richtig warm.
Und was solls auch bringen?
Außer, das er ständig mit zähem Öl läuft, das lange braucht, um an alle Lagerstellen zu kommen?
Und die laufen in der Zeit noch nicht mit 100% Öldruck. Zudem bildet sich grad in dieser Zeit Kondenswasser, das aufgrund mangelnder Motortemp nicht verdunsten kann. Ergo hast du eine Öl/Wasser Verdünnung.
Läßt sich wunderbar bei Autos sehen, die viel im Kurzstreckenverkehr gefahren werden. Da ist immer wunderbar weißer Sulz am Öleinfülldeckel. Also entweder richtig warmfahren oder auslassen.
Warum sollte es schädlich sein, eine Batterie zum Fremdstarten mit einer höheren AH Zahl zu nehmen? Die hält doch nur länger durch, liefert aber doch keinen höheren Strom. Solange sie 12 Volt hat???

MfG
Ede
Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

17.01.2009 11:40
#12 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Hi,

V= Spannung, Ampere= Stromstärke
Normale Motorradbatterien habe 12-18Ah, meine Autobatterie hat z.B. 65Ah. Das heisst du jagst beim Überbrücken die bis zu 5-fache Stromstärke durch den Kabelbaum. Das halten nicht alle CDIs, Spannungsregler, usw. aus....
Nen Kumpel von mir hats z.B an seiner VFR beim Überbrücken den Regler geschossen.
Meine alten Kisten haben das aber immer ausgehalten

Grüße

Rainer

Pumba Offline

Member

Beiträge: 150

17.01.2009 11:52
#13 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Möcht was sagen zu "kurz anlassen".
Es dauert schon einige Zeit bis Öl an den Nockenwellen ankommt.
Zumal wenn es wegen der Kälte zäh ist.
Bei meinem ollen Italotwin dauert das fast ne Minute!!!
Lass ich den also ne Minute laufen und mach ihn dann aus, läuft er beim nächsten
Anlassen nochmal ne Minute ohne Öl am Kopf.
Kurz anlassen ist also die sicherste Methode den Motor zu ruinieren ....

ede66 Offline

User


Beiträge: 63

17.01.2009 12:09
#14 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten

Hi,
ich glaub, da verwechselst du was.
Bin jetzt kein Techniker, um dir das genau zu erklären.
Aber je höher die Ah-Zahl, desto kraftvoller ist der Akku.
Unsere Mopeds haben nur deswegen relativ kleine Akku´s, da sie recht wenig Verbraucher haben und die Akku´s leichter sind.
Beim Auto ist das schon anders. Je mehr Ausstattung du hast, desto größer sind die Akku´s, einfach deshalb, weil mehr Verbraucher zugeschaltet werden können. Klima, Sitzheizung,Heckscheibe und und und.
Wenn da nur ne kleine Batt drin ist, stehst schnell im dunkeln. Aber 12 V haben sie alle. Und nur das ist wichtig.
Aber theoretisch kann ich in nen kleinen Golf nen 80Ah akku reinpacken. Da passiert nichts, außer das die Lima den viell nicht voll kriegt.
Umgekehrt wird nen 36Ah Akku im A8 schnell aufgeben, da nicht genug Kraft auf Dauer vorhanden ist.

MfG
Ede

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.956

17.01.2009 13:07
#15 RE: Springt wegen der Kälte nicht mehr an.. WAS TUN??! Antworten
Zitat von ede66
Hi,
ich glaub, da verwechselst du was.
Bin jetzt kein Techniker, um dir das genau zu erklären.
Aber je höher die Ah-Zahl, desto kraftvoller ist der Akku.
Unsere Mopeds haben nur deswegen relativ kleine Akku´s, da sie recht wenig Verbraucher haben und die Akku´s leichter sind.
Beim Auto ist das schon anders. Je mehr Ausstattung du hast, desto größer sind die Akku´s, einfach deshalb, weil mehr Verbraucher zugeschaltet werden können. Klima, Sitzheizung,Heckscheibe und und und.
Wenn da nur ne kleine Batt drin ist, stehst schnell im dunkeln. Aber 12 V haben sie alle. Und nur das ist wichtig.
Aber theoretisch kann ich in nen kleinen Golf nen 80Ah akku reinpacken. Da passiert nichts, außer das die Lima den viell nicht voll kriegt.
Umgekehrt wird nen 36Ah Akku im A8 schnell aufgeben, da nicht genug Kraft auf Dauer vorhanden ist.
MfG
Ede


so isses.
geschossene steuergeräte und dergleichen kommen von entstehenden spannungsspitzen beim falschen oder zaghaften anklemmen der überbrückungskabel.
wichtig ist, beim anklemmen schnell zu sein, funkenspritzendes rumrutschen mit der klemme auf den polen ist gift, jeder funken kann ne spannungsspitze/überspannung erzeugen.
die reihenfolge beim anklemmen ist auch nicht ganz unwichtig:
im ruhezustand (zündung bei der leeren karre aus!) das rote kabel zunächst mit den pluspolen des spenderakkus sowie der entladenen batterie verbinden. anschließend das schwarze kabel an den minuspol der vollen batterie, dann das zweite ende vorzugsweise an einem metallteil wie dem motorblock des pannenfahrzeugs festklemmen, ist alles lackiert geht auch eine versteckte stelle (vorsicht,kratzer!) am rahmen oder eben am minuspol der batterie.
für ganz vorsichtige gibts spezielle starthilfekabel mit überspannungsschutz.

"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen