Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.035 mal aufgerufen
 Technik - Allgemein
Seiten 1 | 2
andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

10.02.2011 15:28
44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Moin,

fährt von euch vieleicht jemand ein 44iger Kettenrad auf ner 11er W (`93)?
Oder kann jemand eins empfehlen?

Danke schon mal,

Gruß Andre

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

runner180 Offline

Member

Beiträge: 106

10.02.2011 18:17
#2 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

War Ok,nur der letzte Gang ging immer in den Drehzahlbegrenzer.

andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

10.02.2011 18:21
#3 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Danke für die Info!
Und war es merkbar angenehmer in der Beschleunigung?

Weißt du noch wie schnell du da warst als du im 5ten im Begrenzer warst?

Gruß Andre

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

12.02.2011 22:43
#4 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Kann mir keiner mehr Tips geben?
Ich würde gerne auch andere Erfahrungen lesen!
Mein Ziel ist eigendlich das die Beschleunigung von unten raus noch geiler wird, bin ich da auf dem richtigen Weg?

Bis dann,

Gruß Andre

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.333

13.02.2011 09:21
#5 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Wie wäre es, die Übersetzung vorne zu verändern?

Cu
Tom



>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch


brezelpaul Offline

Held der Welt

Beiträge: 4.454

13.02.2011 10:21
#6 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Zitat
Mein Ziel ist eigendlich das die Beschleunigung von unten raus noch geiler wird, bin ich da auf dem richtigen Weg?



Nein, da helfen nur einige PS mehr...

Gruß,

brezelpaul
email-me:info (at) motorshop-gelsenkirchen.de



Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen, aber...Das Sozialverhalten der meisten Mitbürger ähnelt immer mehr einem intensiven Betteln um Schläge!
oder andersrum:
Egal wie tief man die Messlatte des
geistigen Verstandes setzt, es gibt
jeden Tag jemanden der bequem drunter durchlaufen kann!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.267

13.02.2011 17:48
#7 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Welche Übersetzung Du fahren willst, mußt Du selbst wissen. Wir haben das auch ausgetestet. Wenn Du eine bessere Beschleunigung willst, mußt Du hinten 1 bis 2 Zähne größer gehen. Wenn Du noch etwas mehr Wheelypower willst, gehe vorne einen runter. Das läßt sich fortsetzen. Eimal hatten wir eine 1100 er, da sind wie von 14 auf 16 Zähne gegangen, Tourenbetrieb. Alles individuell ausprobieren.

Santa Katharina del Sasso bitte für uns....

andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

13.02.2011 18:38
#8 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Danke für die Antworten,

jetzt habe ich die Aussage von brezelpaul das es nichts bringt und dagegen den Erfahrungsbericht das eine Erhöhung von 1-2 Zähne am Kettenrad durchaus was bringt!

Also werde ich es mal versuchen und dann berichten! :-)

Gruß Andre

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

runner180 Offline

Member

Beiträge: 106

14.02.2011 00:30
#9 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Kurz vor 300 laut Tacho, dann kam der Begrenzer, ich hab das mit Ackra Dynojet und K+N + Luftfilterkastenbearbeitung gefahren,im 1ten musste man beim vollem Beschleunigen 2 mal gurz vom Gas sonst hätte es einen Uberschlag gegeben im 2ten war´s nur noch ein Hüpfer also voll zu fahren ( alles ohne Kupplung nur durch Gas)

andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

14.02.2011 10:55
#10 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Danke für den Tip, dann werde ich es erst mal mit einem Zahn mehr versuchen! ;-)

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

RRalf Offline

LongDongMallon


Beiträge: 1.006

14.02.2011 16:06
#11 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

1 zahn mehr merkste eh nich.
wenn dass gleich am ritzel 1-2 weniger oder am blatt 3-4 mehr, dann ist ein kleiner unterschied spürbar.

stell dem vergaser ordentlich ein, neue kerzen, Kabel, Luftfilter bringt dir warscheinlich mehr.

andregsi Offline

Member


Beiträge: 111

14.02.2011 19:12
#12 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Danke Ralf,

Kerzen, Vergaser und Luftfilter sind schon top, die Beschleunigung ist auch schon geil, nur so ein bischen....!
Na ich glaube du weißt was ich meine ;-)!
Also ich versuche es jetzt mit 2 Zähnen mehr am Kettenrad, vom Ritzel verkleinern halte ich nichts!

Gruß Andre

"DU BIST DAS WAS DU DRAUS MACHST" (Zitat Onkelz)

11ergixxer Offline

Akkordschreiber


Beiträge: 702

15.02.2011 10:54
#13 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Zitat von andregsi
...
Also ich versuche es jetzt mit 2 Zähnen mehr am Kettenrad, vom Ritzel verkleinern halte ich nichts!
Gruß Andre


Gute Idee, ich fahr 2 Zähne mehr am Kettenrad auf meiner öligen, und die merkt man beim Beschleunigen.
Vorne kleiner bringt wohl mehr Probleme mit sich. Kette schleift auf der Schwinge, würd ich nicht machen.

Gruss
11ergixxer

--> Was nicht passt, wird passend gemacht :-) <--

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.267

15.02.2011 11:24
#14 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Wenn die Kette lang genug ist, kannst Du hinten auch 3 Zähne größer gehen. Wenn man vorne kleiner gehen muß, wird durch den kleineren Durchmesser des Ritzels die Kette stärker beansprucht. Vorne habe ich Ritzel mit 14, 15, 16 Zähnen, hinten 41 bis 45 Zähne zur Verfügung. Da ich hinten mehrere Reifengrößen eingetragen habe, sind entsprechend verschiedenen Übersetzungen im Schein.

Heiliger GIXXUS hilf uns....

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.950

16.02.2011 18:24
#15 RE: 44iger Kettenrad auf ner 11er W antworten

Zitat von andregsi
Danke für die Antworten,

jetzt habe ich die Aussage von brezelpaul das es nichts bringt und dagegen den Erfahrungsbericht das eine Erhöhung von 1-2 Zähne am Kettenrad durchaus was bringt!

Also werde ich es mal versuchen und dann berichten! :-)

Gruß Andre



Dass der Brezel recht hat, merkst Du daran, dass Dein Moped 0-100 in Drei Sekunden geht.
Wenn Du das Moped nun kürzer übersetzt, brauchst Du plötzlich 4 Sekunden, weil Du nun auf 0-100 einmal schalten musst.


Allerdings wird das Ansprechverhalten in den jeweiligen Gängen bei kürzerer Übersetzung schon agiler, nimmst Du zwei gleiche Mopeds, eins kurz, eins lang, geht das kurz Übersetzte auf der Landstrasse besser.
Was die Kurze auf der Landstrasse gutmacht, nimmt ihr die lang übersetzte obenrum wieder ab, sie ist schneller.
Ausserdem musst Du auf der kurz Übersetzten öfter schalten.

Ich finde, dass es bei Umbauten von Voll- zu Halb- oder keine Verkleidung schon Sinn macht, auch die Übersetzung zu ändern.
Verkleidung weg = Aerodynamik weg, die Endgeschwindigkeit sinkt und Du hast plötzlich im letzten Gang einen ungenutzten Drehzahlbereich von beispielsweise 2000 Touren.
In meinen Augen ist die Übersetzung ideal, wenn das Moped im letzten Gang bis knapp vor den Roten dreht.
Gut, hier muss ich gleich relativieren...es bringt auch nichts, wenn mans so kurz übersetzt, dass man sich totschaltet...

Muss man halt individuell nach Geschmack und Moped entscheiden, was man will und womit man selbst klarkommt.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen