Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 994 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
athos Offline

User

Beiträge: 10

17.02.2011 20:20
Vergaser optimieren antworten

Hallo Leute, habe einen 1127ccm Motor ölgekühlt gebraucht ohne Vergaser gekauft. Hab mir dann 40er Vergaser besorgt gereinigt voreingestellt und montiert. Sie lief damit überhaupt nicht, sprich ab 3000 Umdrehungen keine Leistung und nur gestottere. Auch nach der Syncronisierung nicht. Sie lief viel zu fett. Dann habe ich die 40er gegen 38er (130er Hauptdüsen) getauscht und wieder eingestellt etc.. Sie läuft jetzt gut. Habe nur im Teillastbereich ein leichtes stottern, sprich wenn ich normal fahre und beschleunige habe ich ein kleines Loch/stottern was aber bei weiteren Gas geben bis Vollgas weg ist.

Meine Frage:kann ich hier noch was optimieren? wie zb Düsennadeln eins höher oder Gemischregulierschraube von 2-2,5 auf 3 Umdrehungen raus oder andere Düsen oder sonst was?

b.burki Offline

Prediger

Beiträge: 3.231

17.02.2011 20:39
#2 RE: Vergaser optimieren antworten

Tach auch,

Zitat
Meine Frage:kann ich hier noch was optimieren? wie zb Düsennadeln eins höher oder Gemischregulierschraube von 2-2,5 auf 3 Umdrehungen raus oder andere Düsen oder sonst was?



... geh auf einen Prüfstand - meine persönliche Meinung

Gruß Burki

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

17.02.2011 20:59
#3 RE: Vergaser optimieren antworten

Hi,

was genau verstehst Du denn unter "gereinigt und voreingestellt"?
Nur weil ein Vergaser "gereinigt" wurde, heisst das noch lange nicht, dass er auch sauber ist.
Es ist teilweise grausam, was da manche Betriebe unter "Ultraschallreinigung" verstehen.
Die bauen z.B. gerade mal die Deckel, Schieber, Nadeln und Hauptdüsen aus und hauen die ganze Bank dann in´s Ultraschall-Bad.
So simpel is das aber leider nicht.....

Wenn Deine 40er wirklich sauber und i.O. sind, müssen die auch laufen.
Welchen Motor haste denn genau? Ventile über Shims, oder Gabelschlepphebel betätigt?

Und der Prüfstand alleine macht dann auch nicht glücklich.
Derjenige, der das Ding bedient, muss auch Ahnung von Vergasern haben und nicht verzweifelt nach nem USB-Anschluss für´s Laptop suchen.
Und solche Prüfstandbetreiber gibts leider nur noch ganz selten.....

Grüße

Rainer

---- www.motorrad-rawe.de ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

b.burki Offline

Prediger

Beiträge: 3.231

18.02.2011 10:11
#4 RE: Vergaser optimieren antworten

Tach auch,

Zitat
Und der Prüfstand alleine macht dann auch nicht glücklich.
Derjenige, der das Ding bedient, muss auch Ahnung von Vergasern haben und nicht verzweifelt nach nem USB-Anschluss für´s Laptop suchen.
Und solche Prüfstandbetreiber gibts leider nur noch ganz selten.....



@Rainer:Da gebe ich dir vollkommen Recht

Meine KNICKER haben wir damals hier eingestellt: http://www.dzt-power.com/

Gruß Burki

athos Offline

User

Beiträge: 10

18.02.2011 19:04
#5 RE: Vergaser optimieren antworten

Hallo, ich habe die 40er Vergaser in der Tat ultraschall reinigen lassen. Die 38er sind vorher auf meiner 750er sauber ohne jeglichen Leistungsverlust oder stottern etc. gelaufen. Wie schon gesagt sie laufen auch nun auf dem 1127er Motor gut nur im Teillastberich ein kleines ruckeln. Volllast keine Probleme. Also wenn ich bei ca. 50kmh leicht Gas gebe ruckelt sie ganz leicht.Gebe ich Vollgas nicht.Was kann ich tun? Bin aus dem Saarland.

Gruß von hier.

Jackman Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 602

18.02.2011 19:13
#6 RE: Vergaser optimieren antworten

Hey Burki,

heisst das die haben auch richtig Ahnung von Motorrädern und guten alten Vergasern?
Weil meine hätte es auch nach einer ordentlichen Gaserreinigung dringend nötig auf die Akra-Anlage richtig eingestellt zu werden.
Weil die wären sogar bei mir richtig in der Nähe.
Gruss Jackman

!!!Loud pipes save lives!!!

athos Offline

User

Beiträge: 10

18.02.2011 19:45
#7 RE: Vergaser optimieren antworten

Hab ich vergessen sind Gabelschlepphebel drin. Gv73c Motornummer V713

b.burki Offline

Prediger

Beiträge: 3.231

18.02.2011 19:48
#8 RE: Vergaser optimieren antworten

Tach auch Frederik,

Zitat
heisst das die haben auch richtig Ahnung von Motorrädern und guten alten Vergasern?



... Ja ...

Gruß Burki

athos Offline

User

Beiträge: 10

18.02.2011 20:30
#9 RE: Vergaser optimieren antworten

Also Leute ich muss festellen das Neulinge hier nicht wirklich geholfen bekommen. Es stellt sich immer mehr heraus das hier nur Prediger und Labertaschen etc.sich Ratschläge oder Tips geben. Bei einen Profi fahren ist ja wohl nicht gerade geholfen. Darauf kommt wohl jeder. Vielleicht sollte man ja auch das Motoradfahren lassen, weil Valentino bestimmt besser fährt.

Jackman Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 602

18.02.2011 20:45
#10 RE: Vergaser optimieren antworten

Oh Gott nicht schon wieder so einer,
der nach nem Tag warten meint rumheulen zu müssen.
Komm mal klar!
Lies dir nochmal Rainers Kommentar durch, der sollte ja helfen.
Aber wenns dir wirklich nicht gefällt bei uns Predigern und Labertaschen, fühl dich frei uns zu verlassen.
Sorry aber Kindergarten iss hoffentlich schon ne Weile vorbei und beleidigen hat im Inet noch nie was geholfen.
Gruss

@Burki
danke, denen werd ich demnächst mal einen Überraschungsbesuch abstatten

!!!Loud pipes save lives!!!

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

18.02.2011 22:11
#11 RE: Vergaser optimieren antworten

Zitat von athos
Hab ich vergessen sind Gabelschlepphebel drin. Gv73c Motornummer V713




Verbau den Vergaser der da hin gehört und gut is....
Ach ja, das wäre dann der BST36.

Grüße

Rainer

---- www.motorrad-rawe.de ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

Jackman Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 602

19.02.2011 00:55
#12 RE: Vergaser optimieren antworten

Danke Rainer!

!!!Loud pipes save lives!!!

athos Offline

User

Beiträge: 10

19.02.2011 08:17
#13 RE: Vergaser optimieren antworten

Also hier wurde niemand beleidigt! Kritik muss man auch vertragen können! Ein Forum lebt nun mal von Leuten.
Aber wenn Du meint es ist ok, keine neuen Leute zu brauchen, soll es mir auch recht sein.
Pobleme sind da um Lösungen zu finden, und nicht um totzureden.
Habe versucht mir Mühe zu geben und bin nun mach mehrmaligem Anschreiben des Problems immer noch dort wo ich war. Habe auch 36 hier liegen, aber damit läuft sie auch nicht.

Danke für das Aufzeigen des Richtigen Weges.

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

19.02.2011 08:40
#14 RE: Vergaser optimieren antworten

Moin,

also ich weiß jetzt auch nicht mehr, was ich Dir noch raten soll.....

Lies Dir einfach noch mal mein vorherigen Posts durch.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hast Du da verkeimte Vergaser liegen.
Noch mal: Wenn die richtig sauber und technisch in Ordnung sind, dann läuft die Kiste auch.

Mehr kann ich Dir aus der Ferne auch nicht diagnostizieren.

Frag doch mal den Typen, der Deine Gaser angeblich ultraschall-gereinigt hat, ob er z.B. auch die Düsenstöcke ausgebaut hat.
Und ob er die seitlichen Bohrungen in diesen auf Durchgang geprüft hat.
Wie ist der Zustand der Nadeln?
Wo hängen die Clipse?
Was hast Du für Düsen drin?
Wo stehen die LLGR-Schrauben?
Sind da die Spitzen i.O.? Alle O-Ringe drin?
Welchen Lufi hast Du???
Usw.

Sorry, wir können Dein Moped von hier aus nicht zum Laufen bringen

Grüße

Rainer

---- www.motorrad-rawe.de ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.288

19.02.2011 11:21
#15 RE: Vergaser optimieren antworten

Hallo Rainer, daß Du wirklich Ahnung von der Materie hast, kann ich in jedem Deiner Berichte lesen. Wie ich schon über Vergaserreinigung geschrieben habe, hatte ich die gleichen Gedanken. Düsenstöcke raus, alles was entfernbar war rausgeschmissen. Überall neue O - Ringe rein, nur die Düsennaden sahen ein wenig mitgenommen aus, hatte gottseidank keine Ursache. Konnte aber mit Sicherheit keine originalen finden.

Die ganze Reinigung, ohne zusammenschrauben, dauerte mehrere Stunden. Diese Zeit nimmt sich keine Werkstatt. Fast unbezahlbar.

Für Neue im Forum ist eben Geduld angesagt. Ich habe provitiert von den Kennnissen der " Prediger "und " Labertaschen".


Heiliger GIXXUS stehe uns bei ... Grüß Bernhard

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen