Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.190 mal aufgerufen
 Schwafelforum
Seiten 1 | 2
Pirat Offline

User

Beiträge: 15

08.09.2012 21:53
GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Hey Leute,

Ich konnte neulich eine GSX R 750 (GR75A) von 1986 kaufen. Ein Scheunenfund, seit 1998 abgemeldet hat sie jetzt 14 Jahre vor sich hingegammelt..

Schick war sie nicht mehr, Kratzer hier und da, Scheibe gebrochen, kleine Risse in der Verkleidund, kein originaler Lack mehr, recht eingestaubt und viel ging nicht mehr..

ABER: Der Motor läuft, konnten ihn kurz mit Startspray anpfeiffen, mussten leider klemmen, weil auch keine Schlüssel dabei waren. Aber viel ging nicht, Benzinhahn war dicht, Rost im Tank, der Vergaser war auch gut dichtgesetzt.. Ich möchte mir diese Karre gerne aufbauen für nächstes Jahr, also bis dahin fertig machen und dann fahren.

Elektrik ging soweit auch, sogar der Drehzahlmesser.. Papiere sind auch alle da.

Bisher gemacht ist:
Vergaser wurde teils schon ultraschallgereinigt, sind aber noch dabei
Sämtliche rostigen Teile gestrahlt und mal gucken, entweder so lassen oder schwarz lackieren
Neuer Schlosssatz wurde bestellt (danke black east)
Grob angefangen den Tank zu entrosten, erstmal schön den Hahn abgeschraubt und paar mal vollgemacht mitm Schlauch und durchlaufen lassen.. Werde bald nochmal ran mit Bleikugeln und Cola
Überall geputzt
Hydraulische Kupplung neu befüllt und entlüftet


Werden noch Ölwechseln, Kerzen neu, Bremsen machen, Verkleidung spachteln und lacken und dann müssen wohl noch neue Reifen drauf.. ;) Neue Blinker hab ich hier bestimmt noch liegen.

Was sollte ich noch machen, bzw auf was achten?

Ich hab mal überlegt, würde die Karre gerne dieser hier nachempfinden..
http://www.google.de/imgres?num=10&hl=de...29,r:7,s:0,i:94

Oder kennt ihr noch andere coole Designs für ältere Rennbikes?

Werde euch hier in Zukunft nen paar schöne Geschichten erzählen, wie es so voran geht mit der Karre!

stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

09.09.2012 07:46
#2 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Hi Pirat.

Zitat
Was sollte ich noch machen, bzw auf was achten?


Vielleicht solltest Du bei solch einem Projekt nicht hudeln.
Zur Tankentrostung z.B. gibt es heutzutage viel bessere Mittel (als wie Cola und Bleikugeln)und man kann den Tank dann gleich ordentlich versiegeln.
Macht man das nicht, stottert das Motorrad schon bald wieder.

Bei der Verkleidung denk mal darüber nach, ob schweissen nicht besser aussieht, als dick Spachtelmasse drüber zu klatschen.

Das Gabelöl solltest Du auch noch ersetzen. Allerdings wird Dir erst ein Fahrversuch Aufschluß darüber geben, welches Öl Du einfüllen solltest.
Je dicker das Öl, um so härter die Gabel.
Das Federbein sollte man zu einem Spezialisten zur Überholung einschicken.
Bei der Vergaser Revidierung musst Du unter den Schwimmernadelventile die Siebe reinigen. Und achte darauf, das die Beschleunigerpumpen gangbar sind und arbeiten.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!

http://www.idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/

Pirat Offline

User

Beiträge: 15

09.09.2012 11:35
#3 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Danke soweit, hab das erstmal notiert!

Ich hab gerade gesehen, dass die Karre ein seperates Lenkradschloss hat. Bei dem Schlosssatz sind allerdings nur Zündschloss, Tankschloss und evtl. Sitzschloss dabei, wie sieht das aus.
Brauche ich für den TÜV ein Lenkradschloss? Wie kann ich das realisieren?

MFG

GU74B Offline

Prediger


Beiträge: 1.781

09.09.2012 12:24
#4 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Ist die Lenkersperre an der unteren Gabelbrücke oder im Lenkkopf?

Arne




Knicker sind die besten

R.I.P.
Walter
*01.08.1969 +22.06.2009

Pirat Offline

User

Beiträge: 15

09.09.2012 14:10
#5 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

die lenkradsperre befindet sich am steuerkopf, solange ich damit durch den tüv komme ist alles okay.. ich hab meine motorräder noch nie aus den augen gelassen und sie steht dann in ner abschließbaren mopedgarage..

gsxr-750r Offline

Akkordschreiber


Beiträge: 715

09.09.2012 15:36
#6 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

den tank würde ich von ner firma machen lassen um probs zu vermeiden.

werde meinen auch über den winter einschicken zum entrosten sowie versiegeln.

tante google weiß da ne menge firmen dazu , hab einen gefunden der bei 159€ liegt die bearbeitungszeit mit 5 werktagen angibt und dazu noch 5 jahre garantie auf seine arbeit gibt.

http://www.tankmanufaktur.de/preise.html


mfg

badenser

stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

09.09.2012 17:28
#7 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Die meisten Prüfer interessieren sich nicht für das Lenkradschloß. Also einfach keine schlafende Hunde wecken! Ich weiß gar nicht, ob mein Lenkradschloß noch gangbar ist.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!

http://www.idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/

Tito Offline

Wundfinger


Beiträge: 1.322

10.09.2012 08:26
#8 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Bei einer Vollabnahme ist es gut möglich daß das Lenkradschloss ausprobiert wird.
Bei FRS gibt es eine Preisliste was das überholen des Federbein kostet,im Winter aber evt lange Wartezeiten. http://www.franzracing.de/preislisten.htm
Für das Baujahr gibt es aber ne menge gute Zuberhör Federbeine gebraucht.

Seit 6 Jahren glücklich

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.688

10.09.2012 13:45
#9 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Zuerst mal Glückwunsch zur richtigen Entscheidung eine 86er Knicker gekauft zu haben.
Ich habe im letzten Winter ebenfalls einen 86er Garagenfund wieder flott gemacht.
Das wichtigste für mich waren die Fahrwerkslager, die Bremsen und die Gabel.
Die Schwingenlager waren hinüber und mußten raus.
Das Federbein wurde ausgebaut und gründlichst gereinigt, danach klappt das seither wieder prima. Mir wurde mal von einem alten Knickerkenner gesagt, dass die 86er Federbeine qualitativ die langlebigsten sein sollen. Und es sich lohnen würde diese zu erhalten wenn es dicht sei. Das anfängliche quietschen beim Aus und Einfedern verschwand mit der Zeit auch noch.
Die Bremszangen vorne und hinten wurden zerlegt, alles wurde akribisch gereinigt und auf Verschleißgrenzen vermessen. Alle Bremskolben mit Dichtungen mußten erneuert werden, hab durchweg dafür Suzuki-Originalteile verwendet.
Die Gabel wurde komplett zerlegt, die Chromschicht der Rohre war leicht angegriffen, bekam das aber mit polieren wieder hin. Ansonsten wurden alle Lager und Dichtungen der Gabel mit Suzuki Originalteilen erneuert.
Die Brennräume des Motors wurden mittels Kamera ausspinoiert, nur ein einziges Ventil zeigte Indizien für leichte inkontinenz, sodass sich ein öffnen erübrigte, und das bei 62000Km. Die Ventile wurden eingestellt, da gabs einen Tip vom Fachmann, beide Ventile eines Zylinders sollten gleichzeig gecheckt werden, und wenn nicht OK auch gemeinsam eingestellt werden.
Und bitte, Motorradreifen sind nach 14 Jahren IMMER auszutauschen. Es ist dabei absolut egal ob sie optisch gut aussehen. Letztes Jahr hat sich ein Sparfuchsnachbar mit seiner Morini 3 1/2 deshalb abgelegt, Knie kaputt und Moped Schrott.

Gruß und viel Spatz mit der neun alten,
Bob

====================================================
750er Ur-Knicker der Alten Zeiten wegen!

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

11.09.2012 00:29
#10 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Bei uns wollen sie beim TÜV das Lenkschloss funktionierend sehen.

Bei Meiner nicht mehr, meinem Prüfer ist das Gefummel mit der ergonomischen Fehlkonstruktion bei der Knicker zu blöde.

Das Schloss zu tauschen ist aber kein Problem, wenn es unversperrt ist. Mach mit nem Schraubenzieher den Niet der Schutzklappe raus und zieh das Schloss raus.
Ist es aber versperrt, musst Du bohren.

Alle Flüssigkeiten und Öle tauschen, auch in der Gabel.

Empfehlen würd ich Dir noch, die Umlenkung der hinteren Federung zu zerlegen und mit der guten schwarzen Molykote-Pampe zu fetten, die Abdichtung gegen Spritzwasser ist nicht besonders gut.
Schwingenlager fetten schadet auch nicht.

An der Gabel gehn nach längeren Standzeiten gerne die E-Magnetventile vom Anti-Dive fest.
Die prüft man, indem man den Finger leicht seitlich dranhält und bei eingeschalter Zündung den Bremshebel zieht, bis das Relais klickt.
Wenn alles gut ist und Du empfindliche Finger hast, spürst Du den "Schlag" in den Dosen, wenn das Ventil anzieht.
Man kanns auch prüfen, indem man mit blockiertem Vorderrad einmal mit und einmal ohne Bremshebelbetätigung einfedert.
Das Anti-Dive wird vom Bremslichtschalter angesteuert....
Ansonsten die A-Dive-Dosen öffnen, innen säubern und wieder fetten.


Die ganze Schalthebelmechanik ist bei der Knicker auch etwas verschleissfreudig, auch hier ist zerlegen und fetten angesagt.
Der Verkleidungsrahmen rostet gerne in den Winkeln von angeschweissten Haltern, nach dem Lacken hilft hier Sprühwachs.
Ab und zu machen auch die Steckverbindungen vom Kabelbaum Ärger, nach dem Säubern der Kontakte Fliessfett oder Kettenspay -auch von hinten- in die Srecker und Du hast lange Zeit Ruhe.

Sonst ist eigentlich nicht viel dran, bei der Knicker ist zum Glück wenig unnützes Spielzeug verbaut.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

11.09.2012 16:20
#11 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Zitat
An der Gabel gehn nach längeren Standzeiten gerne die E-Magnetventile vom Anti-Dive fest.



Die normale 750er hatte kein elektrisches Anti-Dive. Oder?? Weil dann habe ich es bei meiner schon verloren.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!

http://www.idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.688

11.09.2012 19:32
#12 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Also zumindest die Ur-Kicker Modelle 1985-87 hatten serienmäßig das Antidivesystem.

Wenn deins fehlt, dann schnell umdrehen und zurückfahren bevors unter die Räder kommt

====================================================
750er Ur-Knicker der Alten Zeiten wegen!

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

11.09.2012 20:03
#13 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Zitat von stromer69 im Beitrag #11

Zitat
An der Gabel gehn nach längeren Standzeiten gerne die E-Magnetventile vom Anti-Dive fest.


Die normale 750er hatte kein elektrisches Anti-Dive. Oder?? Weil dann habe ich es bei meiner schon verloren.



Äääähhh....Doch. Dann hast Dus verloren.

Lediglich die Dosen waren bei den normalen 7,5ern rund statt "angeeckt" wie bei der 11er, wobei das auch Baujahrmässig sein kann, ich hab schon frühe 11er mit runden Dosen gesehen.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

11.09.2012 20:05
#14 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Die Ur-Knicker 1100er haben es. Die 750er nur als Sonderedition in Verbindung mit der Trockenkupplung.
Aber vieleicht habe ich ja ein Chinanachbau.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!

http://www.idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/

stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

11.09.2012 20:12
#15 RE: GSXR 750 Knicker Wiederaufbau Baujahr 1986 Antworten

Ja unten an der Gabel sind noch mal so kleine runde Dosen mit vier Einstellungen. Aber die sind nun mal nicht elektrisch betätigt. Die dienen dazu die Federvorspannung zu ändern.
Das NEAS-System hatten nur die RR-Modelle.
Ehrlich.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!

http://www.idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz