Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 568 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
nimimiku Offline

Member


Beiträge: 135

14.10.2012 22:20
Anti-Dive Gu74 antworten

grüss euch kollegen
ich bröichte ein paar infos zum anti-dive an meiner gu74 baujahr 87ig,
zum einen dient das system ja dazu, das beim bremsen die front nicht ganz so arg eintaucht, oder...
zum anderen kann ich drei stufen einstellen, hängt das auch mit dem bremsen zusammen oder ist das eine art druckstufendämpfung, die mit dem neas gar nichts zu tun hat..
im whb steht drum die gabel sei in der gabelvorspannunug und in der dämpfung einstellbar....
das ganze wird daher relevant, meine gabel pisst und muss gemacht werden diesen winter, mein anti-dive war seit ich den knicker fahre gar nie angehängt und das ganze neas ist vom kabelbaum getrennt..
also ich kenn das mit anti-dive gar nicht..
ich hab auch schon an den dämpfereinstellern gedreht aber dann nicht wirklich eine veränderung bemerkt..
fuktionieren die einsteller nur im direckten zusammmen mit dem neas oder ist das getrennt, d.h. sollten die dämpfereinsteller reagieren auf die verstellung..
im whb steht im zusammenhang mit anti-diev nur, das man es tauschen sollte, wenn es nicht meht tut,
jetzt gibt es für mich zwei varianten, 1. anti-dive weg und ne alu-platte mit o-ring einstich, verschrauben und gut, oder anti-dive demontieren und reviedieren...
hat einer von euch da erfahrung damit...

grüsse aus der schweiz
paet

gsxr-750r Offline

Akkordschreiber


Beiträge: 715

14.10.2012 22:34
#2 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

hallo


ich kenne das anti dive nur von meinem ertsen motorrad gsx-550e die hatte das auch.

also es soll verhindern das die gabel beim bremsen nicht so stark eintaucht, das du bei einer undichten gabel keine große veränderung der einstellung bemerkst ist klar da system undicht ist.

wie gesagt ich hatte nie probs damit und es war seiner zeit eine feine sache.

ich würde die gabel abdichten und schauen wie sich das dive dann verhält.




mfg

badenser

nimimiku Offline

Member


Beiträge: 135

14.10.2012 22:39
#3 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

hallo
meine gabel pisst erst seit gut zwei drei wochen, fahren tu ich die knicker aber schon 3 jahre....
paet

gsxr-750r Offline

Akkordschreiber


Beiträge: 715

14.10.2012 22:46
#4 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

ok

bevor du die gabel zerlegst prüf ob sie knackt beim eintauchen wenn ja (gehe ich davon aus) sind die gleitbuchsen verschlissen welche beim simmeringtausch gleich mit erneuert werden können.

ein verschleiß der buchsen sieht man auch an der tragbild veränderung.

dann könnten deine federn evtl. auch müde bzw sich gesetzt haben was ebenfalls das eintauchen beim bremsen beeinflußt, kann man entweder erneuern oder wenn geld sparen angesagt ist mit hülsen arbeiten um mehr federvorspannung zu erreichen.

nun spielt noch das gabelöl eine wichtige rolle um ein zufriedenes ergebniss zu erzielen.

wird das alles beachtet hast du ein neues fahrgefühl.

verstehe ich das richtig, dein anti dive ist vom bremssystem getrennt?

mfg

badenser

nimimiku Offline

Member


Beiträge: 135

15.10.2012 08:57
#5 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

das problem ist eigentlich nicht die gabel, das sie pisst, sondern ich möchte eigentlich nur wissen, ob man das anti-dive mechanisch revidieren kann und ob die einsteller oben auf dem anti-dive eine effektive druckstufendämpfung ist oder nicht...
wenn ich da nichts revidieren kann am anti-dive, bau ichs ab und mach nen deckel daruf und fertig..
die gabel revidiert ein experte...
gruss paet

Bello Offline

Prediger


Beiträge: 2.428

15.10.2012 10:17
#6 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

Zitat
zum einen dient das system ja dazu, das beim bremsen die front nicht ganz so arg eintaucht, oder...



Nein, der Sinn ist der, dass Du Dein Moped mit voller Kanne in eine Kurve (ohne Aufstellneigung) reinbremsen kannst.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

15.10.2012 14:15
#7 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

Hi

Mit den Einstellrädchen auf den Dosen kannst Du nur einstellen, wie stark das Anti-Dive die Gabel beim Bremsen verhärtet.
Im normalen Fahrbetrieb hat die Einstellung keine Wirkung auf die Dämpfung der Gabel.

Wenn das Anti-Dive nicht funktioniert, kann mans leicht überholen. Da ist nur je ein Kolben drin, der elektromagnetisch seine Stellung verändert und den Durchfluss einer Bohrung steuert.
Wenns nicht funktioniert, sind fast immer die Kolben fest, die man aber einfach wieder gängig machen kann.
Die Dosen aufschrauben, säubern und gut ist.
Die Ansteuerung erfolgt über Relais und den Bremslichtschalter von Handbremshebel.

Im Gegensatz zu den noch älteren, über den Bremsdruck hydraulisch angesteuerten, Systemen funktioniert das Anti-Dive der Knicker aber recht gut.
Ich möchte nicht darauf verzichten.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

desmodue Offline

Member


Beiträge: 178

15.10.2012 17:23
#8 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

Wenn es die Simmeringe sind, die siffen: hast Du schon versucht, mit nem alten Filmnegativ den Schmutz in die Gabel zu schieben? Bei mir (nicht an der Suzuki) hat das super funktioniert.

Gruss
desmodue

Auf das der Wind in Eurem Rücken nie Euer eigener sei.

gsxr-750r Offline

Akkordschreiber


Beiträge: 715

21.10.2012 19:46
#9 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

Wenn es die Simmeringe sind, die siffen: hast Du schon versucht, mit nem alten Filmnegativ den Schmutz in die Gabel zu schieben? Bei mir (nicht an der Suzuki) hat das super funktioniert.


wow du solltest in die forschung gehen.


mfg

badenser

nimimiku Offline

Member


Beiträge: 135

22.10.2012 14:21
#10 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

grüsschen jungens...
so, kurzes feedback von mir, hab einmal ein anti-dive demontiert, was zum vorschein kam, die rosthölle per exellence, alles fuchsrot und festkorrodiert...
da ich ja seit gut drei jahren rumfahre, ohne dass das anti-dive überhaupt angeschlossen war, kommt bei mir ja eigentlich auch die lösung mit dem alu-blech (anti-dive weg und alu-blech drauf) in frage..
was ich jetzt aber noch gerne genau wissen möchte ist, welchen weg nimmt das gabeloel, bei normaler fahrt und beim bremsen mit anti-dive...
oder anders gefragt, wass passiert genau im anti-dive..
vorallem, was passiert, wenn ich nun beide bohrungen an der gabel mit einem blech fest verschliesse, hab ich da denn den zustand wie mit aktivem anti-dive oder wie muss ich mir das genau vorstellen..
oder muss ich eventuell bei dem alu-blech eine verbindungsnut anbringen, damit das gabeloel von einer in die andere bohrung fliessen kann beim federn, man staune, fragen über fragen...
aber ich denke, das einer von euch mir sicher einen guten rat bereit hat....
gruss paet

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 441

22.10.2012 21:07
#11 RE: Anti-Dive Gu74 antworten

Hi paet,
wenn Du die Ventile demontierst und Platten drauf machst, hast Du die Funktion einer einfachen Telegabel,gedämpft über Federn und Ölviskosität und wahrscheinlich sehr weich, zumindest mit dem vorgeschriebenen Gabelöl und den Serienfedern.
Die Ventile verändern/ leiten den Ölstrom beim eintauchen durch kleinere Kanäle. Somit taucht die Gabel nicht so schnell tief ein, sprich, sie wird etwas härter.

Mir persönlich kommt das beim einbremsen in Kurven sehr entgegen, möcht es nicht missen, heißt, ich würd's nicht stillegen.

Grüße von
blauklaus

1100W-Gabel »»
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen