Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.633 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

23.05.2014 10:07
#16 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Er hat 2013 geschrieben, dass sein Problem gelöst ist: Es war der Zerstäuber
Nachdem er einen neuen gebrauchten gekauft hatte, war das Problem gefixt

Zitat
So, gebrauchte Vergaserbatterie verbaut, synchronisiert und...tata...Läuft!!!


Und wenn Du aus dem Süden des Landes stammst, dann nimm mal Kontakt mit dem RaWe Rainer hier aus dem Forum auf, der ist im Fränkischen seßhaft, und hat genug Skill sowie die Möglichkeiten zum Fehler verifizieren. Vielleicht hat er sogar noch einen entsprechenden Vergaser zuum ausprobieren über.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

23.05.2014 11:31
#17 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

jetzt habe ich die Maschine genau 1 Monat und schon so einen Scheiß. Wie teuer kann denn ein neuer Vergaser mit Einbau werden? Ich komme aus München und hin leider echt kein Schrauber. Ich müsste wohl in eine Fachwerkstatt. Was verlangt da Suzuki? hat da jemand schon Erfahrung?

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

23.05.2014 11:49
#18 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Zitat
Ich komme aus München und hin leider echt kein Schrauber


An einem Moped muß immer mal geschraubt werden, hier trifft geballte Technik auf kleinsten Raum.

Je nachdem wie verrottet der Gaser ist werden zirka 250Euro fällig. Nach 16 Jahren Dienst ist das doch wirklich nicht viel.

Ich weiß dass der Rainer sich auch den Gaser zuschicken läßt.
Deshalb mein Rat, wenn Du nicht sicher bist, dass die Suzuki-Werkstatt nen Vergaser Top Fachmann besitzt, dann lieber den Gaser abschrauben und an Rainer schicken - natürlich vorher den Sprit ablassen. Der Rainer nimmt den auseinander prüft alle Teile, reinigt mechanisch und per Ultraschall und ist in der Regel günstiger als die Suzuki Werkstatt.

Ruf ihn mal an, damit Du dich nicht weiter aufregst, weil das ändert jetzt auch nichts mehr.
www.motorrad-rawe.de

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

26.05.2014 21:29
#19 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Also der RaWe meinte ich soll mal zu ihm fahren zu einem Test auf dem Leistungsprüfstand...nachdem die freien Termine für mich nicht passen habe ich mich doch mal ans schrauben gemacht und folgendes entdeckt: der 1. Zylinder und der 2. Zylinder sauen total siehe Foto:



Die Zylinder 3 und 4 waren dagegen furz trocken:


Ich habe dann die Airbox wieder richtig drauf gesetzt, vorher noch alles gereinigt und die Schellen wieder fest zugedreht. Leider besteht der Fehler immer noch...das war also nicht die Lösung des Problems. Ob der 1. und der 2. Zylinder jetzt nicht mehr sauen weiß ich noch nicht, dazu muss ich erst mal wieder ein paar Kilometer fahren um das festzustellen.
So sah es nach der Prodzedur dann aus:


Kann es denn auch evtl. an einer zu mageren Einstellung des Vergasers liegen? Der :-) hat leider nichts von 250 € geschrieben sondern von 500 - 1.000 € und selbst dann könne man nicht sagen ob man den Fehler gefunden hat.

Gruß Suzolki

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

26.05.2014 23:51
#20 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

So kleine Fehler wie das Zucken bei Fast-Enddrehzahl sind oft schwerer zu beheben als massive Störungen, da sind gleich ein paar Stunden wegprobiert.

Wann war die Karre zuletzt beim Service?
Ventile eingestellt?
Kerzen gewechselt?
Lufikasten ausgeputzt?
Wann wurde das letzte Mal "mal eben so" auch über den Rest des Mopeds drübergesehen?

Und, nachdem der Siff ja schon zum Lufikasten rausläuft: Wie schaut denn der Luftfilter aus?

Wenn der auch so mit Öl versifft ist wie die Gummis zum Gaser hin wundert mich das Ruckeln nicht.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

27.05.2014 07:48
#21 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Was hat denn der verbaute Motor KM-technisch runter?
Wen sie permanent vollbelastet wird, und übergebühr Öl aus dem Kurbelgehäuse in den Lufi-Kasten wirft, dann sollte vielleicht auch mal ein Kompressionstest gemacht werden
Alles was hochbelastet wird, unterliegt standesgemäß auch einem erhöhten Verschleiß.
Mein Tipp: Vorerst Höchstdrehzahl meiden, und nach 15 Jahren lustvollem Gebrauch einpaar große Scheine in die Hand nehmen, um Sie auf den neusten Stand zu bringen.
Es gibt Forumskollegen die drehen ihre fast 30 Jahre alten Mopeten regelmäßig bis in den Rotenbereich, aber die zerlegen ihr Gefährt dann auch meist im Winter, und ersetzen alles was an die Verschleißgrenze geraten ist.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

27.05.2014 08:54
#22 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Die Maschine hat 31.000 km runter. Habe sie vor einem Monat gekauft, serviceheft und Rechnungen gab es natürlich keine. Preis lag bei 2.000€. Die Maschine ist im Originalausgabe und unverbastelt. Beim Kauf lief die Maschine auch ohne Murren. TÜV ist neu, wobei beim 1. Anlauf die Abgaswerte zu hoch waren (4,8). Dann ist der Vorbesitzer zu seinem Spezi gefahren der Meister bei Suzuki war, der hat dann angeblich an 2 Schrauben gedreht und siehe da, Abgaswert bei 0, irgendetwas. Aber auch danach lief sie am Anfang noch ohne Probleme.
Also Ölwechsel mit Filter gemacht, Luftfilter habe ich gereinigt (im Luftfilterkasten ist kein Öl gewesen) , Zündkerzen werde ich noch ersetzen. Ventile einstellen und Zylinder Synchronisieren müsste ja erst bei 36.000 km fällig sein. Kann ich aber machen lassen. Was wird das ungefähr kosten?
Beim Service in der Werkstatt mit einem Check oder Reinigung von Vergaser und Co war die Maschine meines Wissens nach noch nicht. Was kostet denn:
Ventile einstellen und Zylinder Synchronisieren
Reinigung von Vergaser etc?

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

27.05.2014 11:16
#23 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Zitat
Was kostet denn:
Ventile einstellen und Zylinder Synchronisieren
Reinigung von Vergaser etc?


Zylinder synchronisieren ist mir jetzt neu Du meinst sicher Vergaser synchronisieren
Nach so vielen Jahren sollte ein Vergaser check und/oder Revision mal in Angriff genommen werden. Aber der Zerstäuber ist ein fragiles Gebilde, und nicht jede Werkstatt versteht sich damit gleich gut. Es kam schon vor dass 400Euronen abgerufen wurden, und das Problem aber nicht beseitigt war.

Zitat
der hat dann angeblich an 2 Schrauben gedreht und siehe da, Abgaswert bei 0, irgendetwas


Jeder Vergaser besitzt in der Regel 1 Leerlaufgemischschraube, das heißt wenn die Abgaswerte im Endtopf gemessen werden, dann ist das ein Abgasgemenge aus allen 4 Zylindern, wenn der Gute wirklich nur an 2 Schrauben gedreht hat, dann kann das schon Auswirkungen haben. Beim Auto mit Vergasertechnik ist das einfacher, da gibts in der Regel nur eine Schraube. Aber an unseren 4-Fachanlagen ist das anders, deshalb sollte hier unbedingt ein Vergaserfachmann drüberschauen Suzukimeister hin und her, Vergasertechnik ist wieder was anderes dafür haben die meisten heute keine Muse mehr. Im Gunde heißt bei mir die Devise, wenn zum TüV Termin der Abgaswert geändert werden muß, genau aufpassen wo und wieviel verändert wurde um nach dem TüV wieder ohne viel Aufwand auf die Gutfühleinstellung zurückkehren zu können.

Ist Schade dass Du dich mit RaWe Rainer über keinen Termin hast einigen können. Denk nochmal drüber nach, wenns für dich wichtig ist.

Nur mal ein Besispiel für meinen Aufwand eine Vergaserbatterie einzustellen:

1. Ventile sind eingestellt, der Vergaser ist komplett durchgecheckt und gereinigt, alle Verschlissenenteile wurden ausgetauscht, Luftfilterelement ist ok, Zündkerzen sind ok, Motor ist warm und Leerlauf ist normal.

2. Vergaser-1: Leerlaufgemischschraube (LLGS) ganz zu drehen(mager) dann halbe Umdrehungsweise die LLKGS aufschrauben, bis Zyl1 anfängt zu pumpen, dann halbe Umdrehung zurückdrehen, und Leerlauf wieder auf normal einstellen.

3. Vergaser-2: Leerlaufgemischschraube (LLGS) ganz zu drehen(mager) dann halbe Umdrehungsweise die LLKGS aufschrauben, bis Zyl2 anfängt zu pumpen, dann halbe Umdrehung zurückdrehen, und Leerlauf wieder auf normal einstellen.

4. Vergaser-3: Leerlaufgemischschraube (LLGS) ganz zu drehen(mager) dann halbe Umdrehungsweise die LLKGS aufschrauben, bis Zyl3 anfängt zu pumpen, dann halbe Umdrehung zurückdrehen, und Leerlauf wieder auf normal einstellen.

5. Vergaser-4: Leerlaufgemischschraube (LLGS) ganz zu drehen(mager) dann halbe Umdrehungsweise die LLKGS aufschrauben, bis Zyl4 anfängt zu pumpen, dann halbe Umdrehung zurückdrehen, und Leerlauf wieder auf normal einstellen.

Je nachdem kostet der Spaß zirka >400Euro für reinigen und durchchecken sowie Aus/Einbau und Einstellen.
Nun kommen noch die Ersatzteilkosten und die Arbeitszeit fürs Austauschen ontop oben drauf.
Da können schnell >999Euro und mehr in einer Werkstatt zusammenkommen.
Man sollte deshalb auch immer die Option prüfen, ob es nicht günstiger kommt sich gleich einen ganz neuen Vergaser anzuschaffen.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
\"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R\".

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

27.05.2014 13:46
#24 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Da sind sie schon wieder die > 999€. *weeeeeeeeiny*

Erst mal trotzdem danke für die ganze Hilft. Der RaWe ist rund 210 km einfacher Weg von mir entfernt. Sonst wäre die Maschine längst beim RaWe. Aber wenn ich das so höre muss ich die Reise wohl oder übel antreten. Oder gibt es in München einen den man empfehlen kann? Vielleicht der Rohrer in Fürstenfeldbruck?

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

27.05.2014 15:13
#25 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Zitat
Ventile einstellen und Zylinder Synchronisieren müsste ja erst bei 36.000 km fällig sein. Kann ich aber machen lassen.



Jetzt nur keinen Aktionismus entwickeln.

Das kannst Du dann im Zuge der intervallmässigen Wartung bzw. dann machen lassen, wenn man doch umfangreich an die Gaser ran und danach eine Grundeinstellung vornehmen muss, Synchen und/oder Ventile hätten ein anderes Fehlerbild.

Nachdem das Moped ja schon gut gelaufen ist, kanns schonmal keine grundsätzliche Sache sein wie zum Beispiel ein nicht abgestimmter Auspufftopf oder verschleppter Pfusch.

Bleibt nur Verschleiss oder der berühmte Dreckkrümel im Gaser.

Zündkerzen würde ich jetzt zuerst mal prüfen und im Zweifelsfall erneuern, dazu muss man nicht in die Werkstatt.
Wenn die lange nicht gewechselt wurden, kanns gut sein, dass der Elektrodenabbrand nun den kritischen Punkt erreicht hat, das hat dann auch das passende Fehlerbild.
Dazu würde es passen, wenn sie im Kalten schlecht anspringt.
Dann kann man auch gleich schauen, ob die Kerzenstecker nicht oxidiert sind und sauber auf den Kerzen und ob die Zündkabel sauber in den Steckern sitzen.

Luftfilter reinigen...hhmmm...mit Pressluft durchgeblasen?
Die normalen Papierfilter sind keine Dauerfilter, ab und an müssen die einfach mal neu, die feinen Staubpartikel sitzen so fest drin, dass die durch Ausklopfen oder auch mit Pressluft nicht mehr herauszubekommen sind.
Im Zweifelsfall bau da lieber einen Neuen rein, kostet ja nicht die Welt, kann man auch kostengünstig selber machen, man lernt das Schrauben für den Hausgebrauch und dann bist Du da auch auf der sicheren Seite.

Das sind jetzt mal so die Arbeiten, die im Zuge der Wartung sowieso gemacht werden, das ist auch dann kein rausgeworfenes Geld, wenn der Fehler doch woanders liegt.

Woher genau aus München bist Du denn?

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

27.05.2014 15:49
#26 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Die Entfernung ist in der Tat ein showstopper. Mal kurz vorbei schneien ist da nicht.
Leider ist mir im Raum München nur ein Spezialist bekannt, der sein Fokus allerdings auf geschlossene Systeme gelegt hat, sprich er ist der Kennfeldumprogrammierungs Oberguru für die Einspritzanlagen Modelle unserer GSX-R's.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

27.05.2014 16:01
#27 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Also ich komme aus Laim, also Münchner Westen. Zündkerzen werde ich noch wechseln, sind schon bestellt. Öl ist auch neu genau wie der Ölfilter. Luftfilter werde ich dann auch noch tauschen für den Fall dass das Reinigen nicht ausreicht. Aktuell ist ein originaler Suzuki Luffi verbaut, werde auch wieder einen originalen nehmen. Auspuff ist auch original. Anspringen tut die SRAD ohne Probleme. Aber ich will jetzt auch erst mal die Kerzen erneuern und den Filter. Dann bin ich mit meinen Fähigkeiten leider schon am Ende. Aber vielleicht ist der Fehler dann ja weg . Allein der Glaube fehlt mir.

Ich gebe Bescheid sobald ich das gewechselt habe wie die Lage ist.

Jackman Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 602

19.06.2014 12:03
#28 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Hey,

versuch es mal wie du geschrieben hast mit den Kerzen und dem Luffi.
Ich kenne dein Problem, meine setzt bei 250km/h einfach aus, es gibt einen Ruck und sie beschleunigt nicht mehr.
Und das Spiel wiederholt sich einfach andauernd.
Ansonsten läuft sie super.
Muss aber gestehen, dass seit 40.000km die gleichen Kerzen und seit 50.000km immer noch der gleiche Luffi drinne sind :D
Wenn du wirklich nicht weiter kommst ist Rainer für dich die besten Anlaufstelle.
Und sieh es mal so, für dich sind es 200km.
Falls ich es endlich mal schaffe Rainer zu besuchen sind das ca 500km einfache Strecke.
Also mach dir nicht ins Hemd und fahr die 1,5h zu Rainer ;-)

Viel Erfolg und wir freuen uns wenn du postest was der Fehler war!
Gruß

!!!Loud pipes save lives!!!

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

19.06.2014 12:22
#29 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Hi, also die Zündkerzen habe ich gewechselt, die waren es leider nicht. Lediglich der Luffi wäre noch zu wechseln...aber ich habe ihn einigermaßen sauber gemacht, also der kann es eher nicht sein.

Bin mir noch nicht sicher wie ich weiter mache. Wenn der Fehler wie bei dir "nur" bei 250 Sachen wäre dann fände ich das nicht soooo schlimm...250 bin ich mit der Maschine noch gar nicht gefahren

Ja Rainer wäre eine Option nach wie vor. Ich bleibe an dem Thema dran und poste weiterhin die Entwicklung! Hatte ich ohnehin vor. Wenn jemand anderes was weiß dann bitte posten!!!!!! oder PN. Ich schreibe hier definitiv wenn ich den Fehler gefunden habe.
Das Einstellen der Ventile und die Vergaser Synchro stehen noch aus. Da bin ich derzeit noch zu pleite dafür.


Wer später bremst fährt läger schnell.

Suzolki Offline

User

Beiträge: 10

21.06.2014 17:36
#30 RE: Gsx-R 600 SRAD Bj 1998 setzt bei hohen Drehzahlen aus antworten

Also was ich jetzt noch ausschließen will bevor ich sie zum Händler stelle: ich will die Gemischschraube einstellen...etwas fetter. Nachdem bei der ASU der Abgaswert im Stand schon sehr niedrig ist (und KAT ja ein Fremdwort für die alte SRAD ist ) denke ich dass das Gemisch evtl. genau bei 11.500 U/min zu dünn sein könnte. Alles nur eine Vermutung.

Vielleicht hat einer von Euch Profis die Kapazitäten mir zu erklären, welche der Schrauben am Vergaser die für das Gemisch ist!? Am Besten anhand eines Bildes. Wäre SUPER!!! Habe weder im (englischen) WHB noch mit Hilfe von Google eine Anleitung gefunden wo sich die Schraube versteckt...müssten ja eigentlich 4 Stück sein oder!?

DANKE

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen