Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 453 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Misterjackdaniels Offline

User


Beiträge: 29

08.11.2012 20:14
Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Moin Moin,

Ich hab in meiner "w" jetzt das Federbein der K6/K7 eingepflanzt.
Hat einer von euch Erfahrungen mit der Grundeinstellung ??

Muss ich da was beachten, bzw. noch großartig was ändern ?
Gruß Lars
http://www.pic-upload.de/view-16813031/image.jpg.html

-----------------------------------------------------------------------------------
Und immer dran denken.......wer später bremst , ist länger schnell!!!

brezelpaul Offline

Held der Welt

Beiträge: 4.455

09.11.2012 08:39
#2 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Gefährliches Thema......

Fängt an "bei Saudumm wer sowas macht" bis "alles kein Problem"....

Gruß,

brezelpaul
email-me:info (at) motorshop-gelsenkirchen.de



Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen, aber...Das Sozialverhalten der meisten Mitbürger ähnelt immer mehr einem intensiven Betteln um Schläge!
oder andersrum:
Egal wie tief man die Messlatte des
geistigen Verstandes setzt, es gibt
jeden Tag jemanden der bequem drunter durchlaufen kann!

RRalf Offline

LongDongMallon


Beiträge: 1.006

09.11.2012 13:14
#3 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Versuch macht klug.

Misterjackdaniels Offline

User


Beiträge: 29

09.11.2012 14:53
#4 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Wie soll ich das verstehen?
Saudumm das ich das federbein eingebaut habe???

Ich hoffe nicht.....so hab ich das Schlauchgeraffeln wenigstens nicht mehr unter dem Mopped, vielmehr hab ich mir auch nicht davon versprochen.

Gruß Lars

-----------------------------------------------------------------------------------
Und immer dran denken.......wer später bremst , ist länger schnell!!!

RRalf Offline

LongDongMallon


Beiträge: 1.006

09.11.2012 16:10
#5 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

nö, manche finden die lösung gut, und andere finden es eben gefährlich.


ich selber meinte oben damit du wirst schon merken ob es funktioniert oder nicht, evtl musst du eine andere feder einbauen um die unterschiedliche umlengungsgeometrie auszugleichen. kenne aber die umlenkung der k6 nicht so genau vielleicht klappt es auch so. hast du die umlenkung der K6 übernommen oder die der "W"? der einstellbereich der dämpfungen ist bei neueren federbeinen meistens groß genug.

Anleitungen um sein Fehrwerk "Grundeinzustellen" gibs im Netz ja genug, mittlerweile hab ich auch ein paar ganz gute Turtorials dazu gelesen. Wirst ja sehen ob du mit dem Einstellbereich der Feder/Vorspannung des K6 federbein den richtigen Negativ und nutzfederweg einstellen kannst.

Soul Offline

User

Beiträge: 18

09.11.2012 19:38
#6 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

mal ne andere Frage: hat das Federbein dort ohne Änderungen rein gepasst?

Misterjackdaniels Offline

User


Beiträge: 29

09.11.2012 20:44
#7 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

[quote="RRalf"|p7393490]nö, manche finden die lösung gut, und andere finden es eben gefährlich.
ich selber meinte oben damit du wirst schon merken ob es funktioniert oder nicht, evtl musst du eine andere feder einbauen um die unterschiedliche umlengungsgeometrie auszugleichen. kenne aber die umlenkung der k6 nicht so genau vielleicht klappt es auch so. hast du die umlenkung der K6 übernommen oder die der "W"?




Ja hab die Originale umlenkung der "W" übernommen,
Hat alles so ohne Probleme reingepasst.

-----------------------------------------------------------------------------------
Und immer dran denken.......wer später bremst , ist länger schnell!!!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.288

10.11.2012 11:34
#8 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Bei meinem Umbau habe ich einen 87er Knickerrahmen, eine 1200er Banditschwinge + Original Federbein verwendet. Dazu habe ich einen abgeänderten Umlenkknochen von irgendeiner Maschine eingebaut, der paßte. Beim Fahren habe ich festgestellt, daß ich eine andere Federrate bräuchte. Auf der Grundstufe läßt sich die Maschine einwandfrei fahren, wenn ich eine Raste höher gehe, ist sie schon zu hart.

Heiliger GIXXUS, für mich paßt das einwandfrei, ein 60 Kilo Fahrer hätte da viell. Probleme...

Soul Offline

User

Beiträge: 18

11.11.2012 22:28
#9 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

hab mir jetzt auch eins bestellt werde dann berichten. Die Umlenkung scheint nahezu gleich mit der der W vom Übersetzungsverhältniss hab leider nicht die Mase der K7 ums aus zu rechnen.

Misterjackdaniels Offline

User


Beiträge: 29

12.11.2012 06:09
#10 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Nee....die Umlenkung passt nicht, musst die der "W" benutzen.

-----------------------------------------------------------------------------------
Und immer dran denken.......wer später bremst , ist länger schnell!!!

Soul Offline

User

Beiträge: 18

12.11.2012 07:19
#11 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Nehme ich ja nur hätte ich gerne die Mase der der K7 gehabt um das übersetzungsverhältniss zu berechnen.

Jacuzzi Offline

Labertasche


Beiträge: 469

12.11.2012 15:43
#12 RE: Federbein k6/k7 Frage.... antworten

Für's "Übersetzungsverhältnis" brauchste die Masse nicht, lediglich die Geometrie der Umlenkung. Um die Federkraft/Dämpferkraft zu bestimmen/vergleichen, ist die Federrate/Dämpfung, Radaufstandskraft (SP-Lage!), Schwingengeometrie interessant. Aber sich den ganzen Stress geben nur um zu gucken, ob das gefederte Beinchen funzt??

Wennde schon anfängst zu "rechnen", dann gescheit, oder lass es bevor nur murks bei rumkommt und du dich um deine verschwendete Zeit ärgerst.

peace 'n grease

Jacuzzi

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen