Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.522 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
stromer69 Offline

Prediger


Beiträge: 3.871

26.05.2014 16:59
#16 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Zitat
Heute geht es noch mal an die Vergaser - hab mir so nen tollen Zusatz zum reinigen geholt



Das Geld hättest Du Dir besser gespart.

Wenn Du geschickt genug bist, hol die Vergaser raus sichte und reinige sie. Leerlaufgemischschrauben auf Grundeinstellung und das ganze wieder rein ins Moped.
Dann wird sie auch wieder laufen.
Die Vergaser vor dem Wiedereinbau, von hinten mit Pressluft anblasen, dann sieht man ob die Membranschieber noch richtig arbeiten.

gruß
stromer69
Ich bin Hobbyschrauber, alle Angaben ohne Gewähr!
http://www.webcountdown.de/?a=BZsmex2



http://www.superbike-idm.de/ http://www.racing-am-ring.de/ http://www.siegerlandpreis.de/

MB8800 Offline

User

Beiträge: 18

26.05.2014 17:52
#17 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

hm - das mit dem raushauen ist gruselig - weil die total verpasstelt ist - kabelage - usw. wollte mir das eigentlich sparen


nun gut was soll es - ich denk mal eh ich werd nicht daherum kommen

Oldtimer Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 373

26.05.2014 18:06
#18 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Bei der 11er W ist der Vergaser in 30 min draussen . Tank runter , am besten Heckverkleidung ab , Seitendeckel ab (wenn noch vorh) ,Züge oben am Griff aushängen , Deckel vom Luftfilterkasten ab , alle Schellen am Lufi und Vergaser lösen , Lufikasten nach hinten schieben und mit Klebeband fixieren , Vergaser aus den Ansaugstutzen ziehen . Den Vergaser mit Zügen nach links rausschieben . Ist zwar nur ca 0,5 cm Platz aber geht ohne grössere Probleme .
Einbau in umgekehrter Reihenfolge . Unbedingt darauf achten das die Gummmistutzen im Lufikasten in der richtigen Stellung sind (Ist ne kleine Nase zum ausrichten dran ) sonst machts dir den Vergaser zu . Das ganze sollte auch bei der 750er W so funktionieren .

Meine GSXR ist ein Familienmitglied das zufällig in der Garage wohnt
93er 1100W

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.657

26.05.2014 19:35
#19 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Wieviel hat die Gute denn KM mäßig runter?
Und wie sieht der Luftfilter aus?
Achtgeben beim ausblasen immer nur in Ansaugrichtung ausblasen, also von außen nach innen.

Der Vergaserausbau ist meist knifflig bei unseren Sportlern weil kaum Platz, und die Gummis über die Jahre steinhart.

Deshalb mal nen kleinen Vergasertest, wenn der Lufi raus ist, dann sprühe in die Öffnung ne Ladung Bremsenreiniger, und starte. Wenn Sie dann Anfangs normal läuft, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Gaser doch runter muß. Über die Jahrzehnte setzen sich gerne die kleinen Luftdüsen und die Leerlaufdüsen zu, oder die Membranen bekommen feine Risse, das kann auch ein Grund für den unrunden Leerlauf sein.

Einfacher ist aber erstmal das prüfen des Zündfunkensystems, wenn es dann das nicht war, dann muß der Zerstäuber halt doch ausgebaut werden.
Bez. da gibts noch einen Trick das dann aber erst zum Schluß.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Mikasch Offline

User


Beiträge: 9

26.05.2014 19:54
#20 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Zitat
Unbedingt darauf achten das die Gummmistutzen im Lufikasten in der richtigen Stellung sind (Ist ne kleine Nase zum ausrichten dran ) sonst machts dir den Vergaser zu



wenn das so ist mit den Nasen, weiß ich jetzt auch, warum ich 30 Minuten gefummelt habe, bevor ich den Luftfilter wieder auf den Vergasern hatte

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.657

26.05.2014 20:12
#21 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Deshalb empfehle ich nicht so erfahrenen erst mal die Fehlersuche im Umfeld abzuklopfen, um andere Fehlerquellen weitgehend auszuschließen.
Allein beim Aus- und vorallem beim Einbau der 4-Fachanlage sind schon einige schlicht verzweifelt.
Steinharte Gummis bei fast Null Platz ohne Erfahrung wieder an den Platz zu bekommen, ist schon ne harte challenge für den ungeübten!
Der versierte z.b. leiht sich dafür den guten Phön der Freundin, oder steckt sie in den Backofen(die Gummis und nicht die Freundin!), damit sie für den Wiedereinbau weich genug sind usw. Ich habe mir z.b. eine Schablone hergestellt, damit ich gleichzeitig alle 4 Gummis auf die Vergaser bekomme, die ziehe ich dann einfach raus und die Gummis sitzen sofort da wo sie sitzen sollen.
Da gibts bissel was, welches an den alten Mopeten beachtet werden sollte, damit man letztendlich als ungeübter, nicht gleich wieder die Lust am Moped verliert.
Bin ja froh für jeden der sich für das schöne Hobby Motorrad interessiert.

Gruß
Bob

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

alte Karre Offline

Hausfrau


Beiträge: 897

27.05.2014 11:08
#22 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Zitat von Hongkongpfui im Beitrag #19
...
Achtgeben beim ausblasen immer nur in Ansaugrichtung ausblasen, also von außen nach innen.



Moinsen,

Nur, dass keine Missverständnisse entstehen: Bläst man einen Luftfilter nicht gegen die Ansaugrichtung aus, damit der angesaugte Dreck wieder 'rausfliegt (jedenfalls zum Teil)? Wenn man in Ansaugrichtung in den Filter mit Druckluft 'reinbläst, bleibt der Dreck ja , wo er ist und wird quasi im Filter verfestigt.....
Wobei Filterpatronen ausblasen immer nur eine Notlösung ist. Wenn man das Ding schon draußen hat und es ist pattig , empfiehlt sich ein neuer Filtereinsatz - es sei denn, es handelt sich um wiederverwendbare, die man auswäscht und mit Filteröl benetzt wieder einbaut. So long...

eat, pray, drive.

MB8800 Offline

User

Beiträge: 18

28.05.2014 14:55
#23 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

so - erst einmal vielen vielen DANK an alle für die Tips

ich werd mich jetzt da mal ranwagen und schaun was ich wie bewegen kann an dem guten stück !!! Solltet Ihr nix mehr hören - klemm ich fest oder bin auf Europatour :-) -> bis die Tage !!!

MB8800 Offline

User

Beiträge: 18

29.05.2014 12:09
#24 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

So - Sch…. voll !!! Nix aber auch gar nix - die Karre will einfach mal nicht -- Vergaser raus - Sauber - rein - Kerzen neu - Benzin neu - Batterie geladen - ---- Funke ja - Start neun - also Sch…. Karre ich hab erst mal genug

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.657

29.05.2014 13:41
#25 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Nicht die Flinte ins Kornwerfen.

Erinnere dich, ich hatte vor Tagen bereits Bremseneiniger vorgeschlagen, aber waum auch immer keine Antwort erhalten, ob das damit klappte oder nicht.

SPRÜHE BEIM STARTEN ENDLICH MAL BREMSENREINIGER IN DEN LUFTFILTERKASTEN!!!!

Hier gehts darum das Fehlerfeld einzugrenzen Und wenn das gefunden ist, dann gehts dem Fehler persönlich an den Kragen.

Wenn sie mit Bremsenreiniger startet, dann hast Du wirklich ein Spritzufuhrproblem.
Und ich will jetzt nicht wieder von irgendwo her hören "Ei sie könnte ja auch mit Bremseneiniger ohne Zündfunken starten".
Kann sein dass das mal vorgekommen ist, aber das deckt sich nicht mit meinen mittlerweile über 40 Jahren Erfahrungen.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

MB8800 Offline

User

Beiträge: 18

29.05.2014 14:51
#26 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Ah - jepp - Antwort vergessen - hat mit Bremsenreiniger mal gepflegt im Luftfilterkasten gebrannt !!! Hatte denn mal eben ne gepflegte Sitzheizung !!!

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.657

29.05.2014 17:21
#27 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Na also, endlich mal eine Reaktion
Dann hats mit der Spritzufuhr nichts zu tun

Ich kenne so eine Reaktion nur von der Harley des Nachbarn, wenn die Kontaktzündung sich weit in den Vorzündungsbereich verschoben hat.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

MB8800 Offline

User

Beiträge: 18

29.05.2014 17:36
#28 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

zweite versuch mit Bremsenreiniger --- kurzer versuch - brumm brumm brumm brumm - Tod ---dritte versuch - gar nix mehr

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

29.05.2014 18:02
#29 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Auch mit Bremsenreiniger kann so ein Moped absaufen.

Wie war denn das Brumm-Brumm?

Auf allen vier Töpfen halbwegs gleichmässig? Dann ists nämlich zu 99,9% keine Zündungssache.

Es wird wohl nichts helfen, die Gaser sind nunmal die Fehlerursache Nummer 1.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.657

30.05.2014 09:35
#30 RE: GSXR 750 Bj. 92 Antworten

Zitat
Wie war denn das Brumm-Brumm?

Auf allen vier Töpfen halbwegs gleichmässig? Dann ists nämlich zu 99,9% keine Zündungssache.


Genau Frosch - da wollte ich hin - Wenn der Motor synchron dreht - ist es meist kein Zündungsproblem.

Jetzt heißt es "sit and wait", bis und die Einschätzung berichtet wird.

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz