Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 525 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Friedl Offline

User


Beiträge: 9

04.06.2014 01:35
zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

So mein erster Beitrag nun hier im Forum bzw. Frage.

Ich hab die Gixxer verkleidet gekauft und sie nun naggisch gemacht, weil die Verkleidung etwas unschön war und ich ohnehin mit meinen Knien immer dranstieß. Mein Hauptaugenmerk und meine Fragen liegen hauptsächlich beim Motor. Dieser scheint ziemlich zusammengewürfelt. Mitlerweile hab ich den kompletten Motor mattschwarz lackiert. Der Rumpfmotor war mal schwarz und schien die Motornummer einer 1200er Bandit zu haben. Zylinder und Zylinderkopf waren natur-silber und haben 1127ccm. Da gab es nur ein Modell und zwar die GSX 1100 G (der Tourer mit Kardanantrieb) was einen silbernen Motor hatte. Der Kopf sieht von innen dementsprechend gut aus und das Ventilspiel war perfekt eingestellt. Meine Frage gilt nun der Leistung. Im Schein stehen 74kw. Ich hab zum Thema der originalen Drosseln Auspuffblenden oder Gasschieberanschläge gefunden. Verbaut ist eine 4-1 Cobra. Ich vermute mal, dass eine Zubehöranlage keine Auspuffblenden mehr im Krümmer hat oder? Ich konnte zumindest keine erkennen. Die Vergaser hatte ich noch nicht zerlegt.....Wisst ihr vielleicht ob die G andere Steuerzeiten oder Ventildurchmesser oder gar Zündung hatte? Oder war das a la Suzuki-Baukastenprinzip alles gleich? Soweit ich weiß dreht die R auch 1500RPM mehr als die G. Besteht die Möglicheit, falls keine "Drossel" mehr verbaut sein sollte, dass der Motor aufgrund des G-Kopfes nach wie vor nur knapp 100PS hat und nicht die rund 140 offenen? Aus den Unterlagen, die mir der Verkäufer mitgegeben hat geht wohl hervor dass ein Dynajetkit verbaut sein soll, dass auf die 4-1 Anlage abgestimmt ist. ich kann mir allerdings kaum vorstellen, dass der G-Kopf genauso leistungsbereit ist wie ein R-Kopf (von den Ventilen und Steuerzeiten etc.)

Wisst ihr da genaueres?

MfG Friedl

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.621

04.06.2014 08:14
#2 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Morgen,
auch hier gilt - bitte Dein Profil ausfüllen - wir können nicht immer erraten welches R-Modell bewegt wird
Für eine schnelle Hilfe aus der Ferne, sind gerade Motorradspezifische Angaben unerlässlich

Bitte mithelfen dass nicht jedesmal bei Adam und Eva anfangen werden muß, die Raterei hält auch sicher einige vom Antworten ab.
Ein klick auf Dein Avatar muß reichen, um alle für eine Hilfe notwendigen Motorraddaten einsehen zu können (Modell, BJ, Spezialumbau etc...)

Danke fürs Verständnis,
Gruß
HKP

====================================================
Auszug aus: Das Motorrad vom September 1986 - 750er Vergleich Schlußwertung:
"Spaß und Emotionen gibt es nur auf der GSX-R".

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

04.06.2014 08:37
#3 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

...stell sie auf den Prüfstand, dann weisst Du es genau.
Zum Rest, teilweise "ja", teilweise "nein"

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

04.06.2014 12:12
#4 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Die Drosseln in den Krümmern würdest Du sehen, die sind ganz oben.
Die Gasschieberanschläge kannst Du prüfen, indem die Du die Unterdruckschieber mit dem Finger hochdrückst.
Gibt der Schieber den Kanal völlig frei, sind keine Anschläge drin.

Zündverstellkurve und Abschaltdrehzahl sind anders, aber in der CDI programmiert.
Wenn die bei Dir nicht die CDI von der G reingesteckt haben, passt das.

Ventildurchmesser sind gleich.
Steuerzeiten/Nockenwellen nicht.
Wenn die Bastler schlau waren, haben sie die Wellen von der R reingesetzt, dann passt das auch.
Suzukis Teilenummernpflege ist leider ein Drama und die Nockenwellenzuordnung zu den verschiedenen Öl-Modellen oft ziemlich schwierig.

Kannst ja mal schauen, ob Du mit den Nummern auf deinen Nocken die Herkunft rausfinden kannst.
http://www.alpha-sports.com/suzuki_parts.htm

Ansonsten hilft nur, wenn Dus genau wissen willst, die Nocken und Steuerzeiten mittels Messuhr, Gradscheibe und Millimeterpapier auszumessen oder wie Rainer sagte, das Moped auf den Prüfstand zu stellen oder auf Verdacht Wellen von der R zu kaufen und einzubauen. Die Steuerräder nicht vergessen.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Friedl Offline

User


Beiträge: 9

04.06.2014 12:23
#5 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Alles klar danke für die Antworten. Motorrad hab ich ja in dem ersten Beitrag beschrieben aber ich ergänz mein Profil gleich dennoch.

Ja mir ist auch aufgefallen, dass oben am Ventildeckel kein Spannrädchen ist, was die R ja eigentlich haben sollte richtig? Außerdem ist die Steuerkette eine Zahnkette mit entsprechenden Zahnrädern. Hat die R nicht eigentlich eine Rollenkette?

Ok also Steuerzeiten sind unterschiedlich. Empfiehlt es sich denn überhaupt G-Steuerzeiten mit R-CDI zu fahren? Nicht dass die Zündung so etwa gegen die Steuerzeiten gegenanarbeitet und so :D. Die R-Steuerzeiten sind ja auf die höheren Drehzahlen ausgelegt.

MfG

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

04.06.2014 12:55
#6 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Naja, die G hat auch eine Rollenkette und das Führungsrad zwischen den Nockenwellen.

So, wie Dus beschreibst, haben die den Unterbau samt Kette, Ventildeckel und Steuerrädern von der Bandit genommen.
Welche Nocken dazu verbaut wurden, steht in den Sternen. Gehen tut alles: Bandit-Nocken, G-Nocken oder R-Nocken.
Bleibt nur die Steuerzeit, welche von den Bandit-Steuerrädern vorgegeben wird.
Da kann man aber Langlöcher einfräsen oder feilen und die Steuerzeiten anders einstellen.

Mein Beileid zur Bastelkiste, hoffentlich war sie wenigstens billig.

Wenn nun brave Wellen drin sind macht das nichts in Verbindung mit der Zündkurve der R, sie hört halt weit vorm Begrenzer freiwillig zu drehen auf.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Friedl Offline

User


Beiträge: 9

05.06.2014 00:44
#7 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Alles klar :D ...och Beileid brauch ich eigentlich nicht aber danke :D Der Motor ist schön schwarz und läuft gut und die Kiste geht auch gut vorwärts. Die einzige Möglichkeit offene Leistung rauszuholen besteht dann wohl nur darin R-Nocken mit R-CDI einzubauen oder? Der Rollenkette wegen natürlich mit Rollenketten-tauglicher Kurbelwelle und Ventildeckel bzw Kopf.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

05.06.2014 11:58
#8 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Also, ich würd erstmal schauen, welche Nocken da drin sind.
Wahrscheinlich sind die Bandit-Nocken drin, das ist das Einfachste.

Dass beim Umbau jemand die CDI der G mitumbaut, glaub ich eigentlich nicht.

Die einfachste Methode, die offene Leistung rauszuholen ist, R-Nocken mit zur Kette passenden Bandit-Steuerrädern zu verbauen und die Bandit-Räder so zu modifizieren, dass man die Steuerzeiten der R einstellen kann.
Wer weiss? Vieleicht ist der Umbau ja gut durchgeführt worden und die Nocken der R sind schon drin?

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

05.06.2014 14:23
#9 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Ach so, Nockenwellen...falls Du R-Nocken kaufst, gib acht, woher die stammen.
Ab Modelljahr 91 sind die Köpfe der R gändert worden, die haben ab da Einzelschlepphebel und 8 Nocken pro Welle und passen nicht in die alten Köpfe mit Gabelschlepphebeln und 4 Nocken pro Welle.
Wenn Du Nocken von der Knicker (86-88) kaufst, beachte das andere Ventilspiel und die widerum etwas andere Nockenform, die alten Wellen liefern etwas weniger Drehmoment, sind aber drehfreudiger.
Und 750er Wellen passen zwar auch, gehn aber Leistungstechnisch in die Hose.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Friedl Offline

User


Beiträge: 9

05.06.2014 19:09
#10 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Oh vielen dank für die Nockenlehrstunde. Ja das mit den Einzelschlepphebeln war mir bekannt. Ich werd den Motor vermutlich erstmal so weiterfahren und mich nach und nach mal um einen kompletten R-Motor kümmern den ich dann revidier.

Friedl Offline

User


Beiträge: 9

18.06.2014 15:23
#11 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Motornummer ist übrigens V708...das dürfte aus einer GV72C sein oder? dem Tourer, der GSX-F

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.954

18.06.2014 19:01
#12 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Ja, laut Liste ist der aus ner F.

GSX 1100 F
J
GV72A
1988
Australien
GV72A-J2100001
...
V708-
4
1128
101 PS (74 KW

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Friedl Offline

User


Beiträge: 9

18.06.2014 21:00
#13 RE: zusammengewürfelter 1100er Motor?! antworten

Australien Ò_ô :D naja gilt ja eh nur für das Gehäuse...könnte ja sonstwas für ein Getriebe drin sein.

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen