Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 149 Antworten
und wurde 5.217 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
insanity Offline

Schwafelhannes


Beiträge: 261

12.07.2015 16:54
#76 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

zusätze für sprit und öl


nur mal so nebenbei

und von Hamburg über Wilhelmshaven nach Norddeich sind doch in etwa 298 km oder täusche ich mich da?

--Herr laß Gras wachsen,die Zahl der Rindviecher nimmt täglich zu--

alte Karre Offline

Gebetsmühle


Beiträge: 899

12.07.2015 19:09
#77 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten



Das ist fast, als würde man einem rechtgläubigen Katholiken die Jungfrau Maria ausreden wollen: man kann es probieren....

Ich tu dann mal das Meine und spendiere auch noch paar Infos, und ich mach das

1. indem ich zitiere von Motor-talk.de

2. in genau der epischen Breite, wie sie dem Thread-Besitzer zu eigen ist.

Vorher fasse ich hier aber einmal das zusammen, was für mich die kernaussage des restlichen Textes ist:


Bewiesen wurde also hier, daß auch die Additive normaler Öle schon Bemerkenswertes leisten. Offensichtlich ist an den Ausführungen von Sterndocktor (siehe Links in meinem ersten Beitrag) doch etwas dran. Die Quintessenz daraus: Ein sehr gutes Motoröl benötigt keine zusätzlichen Aditive zu den ohnehin vorhandenen. Die können in dem Fall die Wirksamkeit der vorhandenen nur noch mindern, aber nicht verbesssern. Die Ausgabe für irgendwelche teuren Wundermittel kann sich der Autofahrer bei Benutzung eines wirklich guten Motoröls also sparen. Das dürfte in Summe auch preiswerter kommen, als ein billiges Öl mit irgendeinem Zusatz zu "tunen" - und sicherer ist das allemal!


Wenn du weiter Baumarktöle, die aus Dritt- und Viertraffinaten zusammengepanscht sind, nutzen möchtest, sind Motorupse sicher eine gute Investition, um das Gewissen zu beruhigen.

Nun also:

"unbrakeable" schrieb:



Zitat:

Original geschrieben von FRank-GTI

das ist es ja gerade. die gemachten erfahrungen sprechen ein ganz klar anderes bild.

und ein tuner, der mir keine 1000mark-kupplung verkaufen will, weil ich sie mit meinem bißchen leistung nicht brauche (o-ton), gleichzeitig aber 20 jahre Rennsporterfahrung hat und zu Slick50 steht, macht sich in meinen augen nicht verdächtig...


Nein, nicht verdächtig, aber auch der kann seinem eigenen Wunsch-Denken aufsitzen. Was das "Wissen" von Kfz-Meistern oder Tuningbetrieben in Punkto Schmierstoffe angeht, kann man im Motor-Öl-Thread einige haarsträubende Beispiele finden. Persönlich bin ich da auch schon auf erhabliche Wissens-Löcher gestoßen (von Lücken konnte man da schon gar nicht mehr reden!).

Hier ein Erfahrungsbericht zum Thema "Wunschdenken" (aus Auto-Bild 8/2005, nachzulesen hier):

"Liebe Leser, lassen Sie mich eine kleine Geschichte erzählen: Vor einigen Jahren wurde mein verdreckter Privatwagen mal vom Pflegemittel-Spezialisten Sonax auf Hochglanz gebracht. Innen, außen, Kofferraum, Motorraum – alles gewienert. Als ich danach in meinen, wie neu glänzenden Wagen stieg, da fuhr er plötzlich anders. Mir schien, als habe er ein sanfteres Fahrwerk, der Motor wirkte plötzlich viel elastischer, und leiser war er auch noch geworden. Ja, ich hätte schwören können, in einem neuen Wagen zu sitzen.

Alles Einbildung. Aber eine schöne. Auf diesen Effekt setzen die Spritspar-Schwindler. Mit geheimnisvollen, teuren Mitteln ködern sie leichtgläubige Kunden. Handauflegen hier, Zeugs einfüllen oder anbringen da. Ein paar windige Expertisen – und schon glaubt mancher, sein Motor verbraucht weniger Sprit. Der Glaube hilft eben doch, Berge zu versetzen. In der Praxis zählen nur wissenschaftlich haltbare Fakten. Und da fallen die Mittelchen stets gnadenlos durch, wie wir in vielen Tests und Artikeln schon bewiesen haben."

Die ganze Diskussion hier führt so auch zu Nichts. Du, FRank-GTI, möchtest eben an die sagenhafte Wirkung von SLICK 50 glauben und Geld dafür ausgeben, ohne dessen Nutzwert einmal kritisch zu hinterfragen. Du verlangst Gegenbeweise, die natürlich nur schwer zu erbringen sind und drehst und windest Dich, wenn Du bei Deiner Argumentation in die eigene Sackgasse (siehe Beitrag von Jan0815 zum LM Motorprotect) gerannt bist. Etwas mehr Skepsis den Werbeaussagen der Produzenten und Verkäufer und etwas mehr Selbstkritik Dir selbst gegenüber wären angebracht.

Aber schließlich musst Du ja wissen, wie Du Dich gibst. Soooooo macht es jedenfalls keinen Spaß, mit Dir zu diskutieren. Und daher ist hier jetzt auch für mich Schluß.

Ich denke, unbedarfte Leser können ja jetzt gut zwischen fundiertem Wissen und Wunschdenken unterscheiden. Und das ist für mich das Wichtige.

golf16vau hat die Kernaussagen eines Fachmanns (Sterndocktor) in seinem letzten Beitrag ganz gut zusammengefasst (Zitat):

"Niemand hat behauptet, dass Motoradditive = schlecht sind. Im Gegenteil es gibt ein paar, die kann man durchaus ins auto kippen. Ist aber bei hochwertigen Ölen nicht wirklich nötig, weil die das schon beinhalten. Die wesentliche Kernaussage war, dass Feststoffe in einem Motor oder Getriebe nichts zu suchen haben. Und damit jede Art von Supermittel das Keramik,Teflon,Molybdänsulfid,sonstige Polymere enthält gemeint. Darunter zählt auch dein Schlick."

Ach ja, zu guter Letzt noch eine Bermerkung zu den von Dir angeführten "Beweisen" für die Wirksamkeit von Ölzusätzen (aus Auto-Bild 12/22003, nachzulesen auf Auto-Bild.de, siehe hier) :

"Prolong Motorbehandlung" verspricht Notlauf-Eigenschaften. Auch nach totalem Ölverlust sollen Autos noch 50 Kilometer fahren können. Unser erster Test bei der Dresdner Hochschule endete nach 1,5 Kilometern mit Motorschaden. In AUTO BILD Nr. 48/2002 meldeten wir es mit der Überschrift: "Abrakadabra kaputt". Prolong packte der Ehrgeiz. Am 3. Dezember demonstrierten sie mit einem Golf III, dass ihr Mittel doch die versprochenen Notlaufeigenschaften habe. Der Golf lief zweimal 25 Kilometer völlig ohne Motorenöl. Ein Blick per Endoskop in die Zylinder zeigte danach vernachlässigbare Kratzer in den Laufbuchsen. Öl aufgefüllt – der Motor schnurrte wie eine Eins.

Jetzt stand es auch eins zu eins. Deshalb luden die Importeure am 5. Februar zu einem Großversuch: Ein 3er-BMW-Langstrecken-Rennwagen, ein Ford Focus und der bekannte Golf III warteten auf den Öl-Aderlass. Um es kurz zu machen: Alle Wagen standen 25 Kilometer unter Fernseh- und Kamera-Augen durch. Das Ergebnis hielten wir für sensationell genug, verzichteten auf den 50-Kilometer-Marathon. Bei allem Ölzeug dieser Welt wollten wir nun wissen: Wie lange läuft eigentlich ein unbehandelter Motor ohne jegliche Schmierung? Zwar gibt es Stammtisch-Storys. So soll in den 50er Jahren mal ein Käfer öllos rund um den Bodensee getuckert sein oder in den 70ern ein Checker-Taxi durch Manhattan.

Doch Beweise sind nicht aufzutreiben. Deshalb hatten wir für unseren K.-o.-Test einen katlosen 85er Golf II ausersehen, der ohnehin dem Schrott geweiht war. Die Ölwanne dieses 55-PS-Motors, der sich mit rund 150.000 km noch im besten Alter befand, ließen wir leer laufen und gingen ebenfalls auf den 25-Kilometer-Parcours. Unter den Augen von "stern TV" begann die Fahrt – mit jedem Kilometer wurden die Gesichter aller Beteiligten länger. Der Golf schnurrte. Nach 26 Landstraßen-Kilometern bat der stern TV-Redakteur dann um Action. Runtergeschaltet, Vollgas gegeben – und Motorschaden. Nun unterstellte uns Prolong, wir hätten kein "markenübliches" Motorenöl verwendet, was natürlich absoluter Unsinn ist."

Bewiesen wurde also hier, daß auch die Additive normaler Öle schon Bemerkenswertes leisten. Offensichtlich ist an den Ausführungen von Sterndocktor (siehe Links in meinem ersten Beitrag) doch etwas dran. Die Quintessenz daraus: Ein sehr gutes Motoröl benötigt keine zusätzlichen Aditive zu den ohnehin vorhandenen. Die können in dem Fall die Wirksamkeit der vorhandenen nur noch mindern, aber nicht verbesssern. Die Ausgabe für irgendwelche teuren Wundermittel kann sich der Autofahrer bei Benutzung eines wirklich guten Motoröls also sparen. Das dürfte in Summe auch preiswerter kommen, als ein billiges Öl mit irgendeinem Zusatz zu "tunen" - und sicherer ist das allemal!



Schönen Gruß

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

onex Offline

User

Beiträge: 65

12.07.2015 22:14
#78 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

MotorUp Test, einer von vielen.

https://www.youtube.com/watch?v=xz5tftUW5qI


Muss wohl aiuch gefakt sein....lol


Warum gibt es unaufgeschlossene Menschen, die mangels Wissen, alles in Abrede stellen ?

Man kommt sich oft vor wie bei Sinn freien Diskussionen, egal ob nun:
Vegetarier vs Fleischesser
Nichtraucher vs Raucher
Nichttrinker vs Alkoholiker
Pseudo-Ölexperten vs Additiv-Benutzer

Aber NUR 1 Gruppe aus diesen, besitzt einen berechtigten Anlass eine Diskussion zu entflammen.
Nein, es sind nicht die Vegetarier, nicht die Nichtraucher, nicht die Öl-Liebhaber.
Nun wer kommt wohl in Frage ?

Bezüglich Öl.
Warum gibt es wohl Öle die preislich um ein Vielfaches über dem Durchschnitts-Öl liegen ?
Genau, der speziellen Raffinierung, sowie des Inhaltes der zugeführten Additive wegen.

Heute sollte eigentlich jeder Autofahrer wissen, dass alle Motoröle auf Basis Mineralöl hergestellt werden.
Mineralöl selbst, falsch- oder unbehandelt, ist jedoch das schlechteste Öl von allen Ölsorten, da es sehr magere Schmiereigenschaften besitzt
und ab einer Temperatur zwischen ca. 130 bis 150 Grad anfängt zu verbrennen, es beginnt also zu koken.
Bis vor wenigen Jahren waren nahezu alle Öl-Hersteller nicht in der Lage, mineralisches Öl so aufzuarbeiten, um dieses Koken zu unterbinden,
die Öle hitzestabiler und schmierfähiger zu machen.
Die Folge daraus, Motoren die z.B. mit mineralischem 15W/40 betrieben wurden, verschlampten oft.
Erst die spezielle Raffinierung des Öls, dass Trennen und Hinzufügen bestimmter Kohlenstoffverbindungen, sowie die Zuführung von bestimmten Additiven brachte den Durchbruch,
dass heute selbst ein 15W/40 Mineralöl Temperaturen von etwas über 160 grad aushält, ohne gleich zu verbrennen.
Mit weiterer Aufarbeitung des Mineralöls, durch noch besserer Raffinierung des Öls, der verbesserten Aussortierung von bestimmten Kohlenstoffverbindungen,
sowie die Zuführung noch besserer Additive, führte erst dazu, dass es Teil- oder vollsyntetische Öle gibt, die zum Teil über 260 Grad aushalten.

Diesbezüglich einfach mal im Internet nachlesen, gerne auch in Verbindung mit Speiseöl.
Wer von euch weiß denn, dass natives Olivenöl NIEMALS zum Braten verwendet werden sollte, weil es bereits ab ca. 130 Grad verbrennt, wodurch u.a. giftige Transfette entstehen ?
Das erst die Raffinierung des Olivenöls, die Aussortierung diverser Kohlenstoffverbindungen, dieses hitzestabil bis 160 Grad macht ?
Leider sind 160 grad immer noch viel zu wenig, zumal eine Bratpfanne auf dem Herd, im Mittel eine Temperatur von über 200 Grad vorweist, weswegen man hier ein hitzestabiles Palm-
oder Kokosfett nehmen sollte, das diese andere Kohlenstoffverbindungen vorweisen und deshalb viel gesünder sind.

Aber egal...
Würde nun ein Öl-Hersteller seinem günstigen Öl gleiche Behandlung und gleiche Additive zu kommen lassen, wie er dies bei seinem teuersten Öl tut,
wird er das teure Öl wohl nicht mehr verkaufen.
Da ein Öl-Hersteller zusätzlich auch noch davon lebt, dass Öl-Wechselintervalle bei günstigeren Ölen kürzer sind als bei teureren Ölen
und ebenso, durch Verträge mit der Automobilindustrie, dass heutig günstigere Öle einen etwas höheren Verschleiß an Motoren hervorruft, sollte klar sein,
warum es überhaupt noch günstigere Öle gibt.

Wer heute z.B. einen modernen Audi fährt, weiß vielleicht, dass der Hersteller den Boardcomputer so hat programmieren lassen, dass etwa ein 0W/30 Longlife 2 bis zu 25 Tsd Kilometer
gefahren werden KANN, ABER, die Software im Boardcomputer bereits nach einem Jahr, trotz nur 2000 gefahrenen Kilometer, plötzlich "Service" anzeigt, obwohl das Öl noch tadellos in Ordnung ist ?

Nun mal abgesehen von der Tatsache, dass 0W/30 öle nicht mal annäherd das Geld wert sind, was diese kosten und die meisten Motoren diese überdünne Plörre massig aus dem Auspuff jagen,
was auf Dauer zu einem teuren Spaß wird.......,
ist der eigentlich Spagat zwischen einem günstigen Öl und einen der mittleren Preisklasse mittlerweile sehr marginal.
Lediglich der Unterschied zwischen einem Spitzenöl der oberen Preisklasse und einem der untersten Preisklasse zeigt deutliche Unterschiede hinsichtlich Schmierung und Hitzestabilität.

Und doch,
warum sollte ein Öl-Hersteller ein Öl herausbringen, dass kaum noch Verschleiß in einem Motor hervorruft ?
Warum sollte ein Motorenhersteller, bei Auslieferung des Motors, ein Öl in diesen füllen, welches so gut wie keinen Verschleiß mehr zulässt ?

Nun, die Antwort liegt doch auf der Hand.
Öl- und Motorenhersteller müssten ihre Produkte entweder hochpreislich verkaufen oder ihre Werke irgendwann schließen.

Genau hier kommen nun die Additive ins Spiel.
Hierbei spreche ich NICHT jene Additive an, die Feststoffe wie u.a. Graphit oder Teflon enthalten.
Diese sind war nicht schlecht, bewirken ebenso eine verminderte Reibung gegenüber den Spitzenöle an diversen Teilen im Motor, ABER, unter Umständen sorgen diese leider auch für Ablagerungen,
z.B. im Ölfilter oder in den Kanälen der Ölpumpe, dass im schlimmsten Fall sogar Motorschäden hervorruft.

MotorUp ist anders, es verfügt über KEINE Feststoffe, vollbringt dennoch ein wahres Schmierwunder, es versiegelt metallische Oberflächen,
ähnlich der Flüssigkeit, die eingesetzt wird, um Regen- und Schmutzwasser von den Scheiben perlen zu lassen, ohne das ein Scheibenwischer zu Einsatz kommt.
Ein solcher Effekt des Abperlens von Regenwasser ist mehr als nur eindeutig frei von Placebo festzustellen und hält in der Regel einige Tage an.
Wird diese Flüssigkeit in regelmäßigen Abständen von 3 bis 5 Tagen auf eine Fahrzeugscheibe aufgebracht, so verstärkt sich nicht nur die Wirkung des Abperlens von Wasser,
sondern der Effekt hält immer länger an, insofern die Nachbehandlungszeiträume irgendwann gestreckt werden.

Nun, warum fügen Hersteller von Fensterreinigungsmittel wohl dieses Additiv NICHT ihrem Reinigungsmittel zu ?
Klar, weil sie dann weniger von ihren Reinigungsmittel verkaufen würden.

Stellt jemand hier in Abrede, dass es Versieglungsmittelchen für Fensterscheiben gibt, die u.a. OHNE Feststoffe, nach dem Lotus-Effekt arbeiten ?

Wohl kaum.

Aber, geht es nun um MotorUp, kommen einige Unwissende wie Ameisen aus ihrem Bau gekrochen und stellen alles in Abrede.


Informiert euch zuerst einmal, noch bevor ihr hier aufbegehrt und dumm herumlabert.


onex

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.386

12.07.2015 22:55
#79 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Warum versuchen immer wieder Vegetarier mich zu bekehren?

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

insanity Offline

Schwafelhannes


Beiträge: 261

12.07.2015 23:01
#80 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Zitat von onex im Beitrag #78


Aber, geht es nun um MotorUp, kommen einige Unwissende wie Ameisen aus ihrem Bau gekrochen und stellen alles in Abrede.


Informiert euch zuerst einmal, noch bevor ihr hier aufbegehrt und dumm herumlabert.


onex




mich würde nun mal deine Qualifikation interessieren, nachdem du hier Menschen, die seit Jahren Werkstätten betreiben oder zB Maschinenbau etc studiert haben als Unwissende betitelst.
Auf der anderen Seite drängt sich mir grade der Verdacht auf, dass du nicht einfach nur begeistert von dem Zeug bist, sondern eher als würdest du am Vertrieb davon verdienen....anders würde sich mir deine Haltung nicht erklären.

--Herr laß Gras wachsen,die Zahl der Rindviecher nimmt täglich zu--

onex Offline

User

Beiträge: 65

13.07.2015 00:01
#81 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Seit ist der Beruf ein Garant dafür, dass jener der diesen Beruf ausübt, auch gleichsam Ahnung von Motoröl und/oder Additiven hat ?
Darüber hinaus gibt es massig Kfz-Mechaniker oder Kfz-Mechatroniker, bis hin zu Dipl. Ingenieur, die nicht den Hauch einer Ahnung von Fahrzeugen und/oder Motoren haben.
Oft kann ein Metzger besser backen als ein Bäcker und oft sind z.B. Polen hinsichtlich Kraftfahrzeuge wissender als der Deutsche Möchtegern-KFz-Ingenieur. :D

NEIN, ich brauche kein MotorUp zu verkaufen um Leben zu können, weswegen ich damit auch KEINEN Handel betreibe.
Und dennoch weiß ich was ich weiß, nämlich, dass ein herkömmliches Motoröl MIT MotorUp, wesentlich mehr bringt als das beste Spitzenöl aus dem Regal und dieses zudem
hinsichtlich Preis, auch noch um längen schlägt.

Als Beispiel:
250ml MotorUp für ca. 35,- €, davon ca. 10 %, gleich 25ml auf ca. 2,5L Motoröl beim Motorrad, ausreichend für ca. 10 Anwendungen a 5.000 Km, wobei die Empfehlung eher bei 10 Tsd Km Einsatz liegt
und ca. 2,5L bis 3L Motor(ÖL)füllung.

5 Liter herkömmliches 10W/40 teilsynthetik aus dem Regal für ca. 15,- €

Gegenüber einem angeblichen Hochleistungsmotoröl 10W/40 von Motol 5100 (für mich kurz billige Plörre genannt) für ca. 30,- € je 4 Liter und nach 5000 Km ab in die Sondermüllverbrennung,
insofern der Motor diese 5000 Km überhaupt unbeschadet überlebt hat....lol

Nun, bei 50.000 Km, jeweils ca. 3L Öl im Motor und 5000 Km Wechselintervall, sieht die Rechnung wie folgt aus.

50.000 / 5000 = 10x Ölwechsel a 3L = 30L

Dies entspricht 6x günstiges 10W/40 teilsynthetik je 5L Kanister a 15,- € + 1x MotorUp für 35,- €, gleich 125,- €

gegenüber

7,5x Motul 5100 10W/40 Plörre, je 4L Kanister a ca. 30,- €, gleich 225,- € (insofern man diese Pseudo-Öl für 30,- € bekommt)


Man(n) sieht, es lässt sich NICHT NUR fast 50% beim Öl-Kauf sparen, was übrigens bei 10.000 km Wechselintervall nur noch rund 1/4 gegenüber der Drecksplörre wäre,
sondern, mit dem günstigen Öl, in Verbindung mit dem MotorUp, absolviert der Motor "MINDESTENS die 3Fache Kilometerleistung".
Außerdem verfügt der Motor bis zum Ende seines Lebens über volle Power und er spart bis dahin viel Sprit ein, dass sich wiederum in mehr Taler in der Tasche bemerkbar macht.

Aber was rede-, bzw. schreibe ich überhaupt....

Wer seine meinung bereits gebildet hat, wird sich-, mangels Wissen, sowieso nicht überzeugen lassen,
weswegen sich derjenige unter Umständen eine teurere, aber völlig unnütze Plörre kauft. viel Geld dafür bezahlt, um dann mit anzusehen, wenn der Motor frühzeitig den Geist aufgibt...lol

Nun denn, auch dieses Board ist voller Motorschäden, viel zu oft war das falsche Öl drin....grins.


Ja ich weiß......., ich habe überhaupt kkkkkeeeeeiiiiinnnneee Ahnung von was ich hier schreibe.
Muss auch nicht, es reicht wenn hier diverse Pseudo-Kfz- oder Pseudo-Motorrad-Techniker die Ahnung haben,
....siehe diesbezüglich die Leistungsmessung eines Motors an der "nicht vorhandenen Kurbelwelle", an der wiederum eine Kardanwelle angeschlossen ist......lol

Manche begreifen trotz Hochschule, .....NICHTS !!!


http://www.elektronikinfo.de/diverses/motoroel.htm

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.386

13.07.2015 00:37
#82 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Ich zitiere dich mal:

Zitat
Wer seine meinung bereits gebildet hat, wird sich-, mangels Wissen, sowieso nicht überzeugen lassen,
weswegen sich derjenige unter Umständen eine teurere, aber völlig unnütze Plörre kauft. viel Geld dafür bezahlt, um dann mit anzusehen, wenn der Motor frühzeitig den Geist aufgibt...lol

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.386

13.07.2015 00:52
#83 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Probiere mich doch mal mit wissenschaftlichen Berichten zu überzeugen.
Bisher habe ich im Internet nur negative Sachen darüber gefunden.
Soweit sogar, das eine US Behörde das bewerben dieses Produkt sogar Gerichtlich verboten hat.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

insanity Offline

Schwafelhannes


Beiträge: 261

13.07.2015 01:14
#84 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Ich finde es recht amüsant.
Du weichst ständig Fragen zu deiner Qualifikation oder Belegen nach wissenschaftlich fundierten Beweisen aus, wirst stattdessen unterschwellig beleidigend.
Ich habe mir wirklich mal die Mühe gemacht und habe mal versucht, wirkliche Belege (Langzeitstudien o.ä.) über MotorUp zu finden.
Allerdings finde ich weder eine detaillierte Zusammensetzung noch irgendwelche Studien, die die Wirksamkeit wirklich (auch wissenschaftlich fundiert) belegen.
Ich habe zwar nach intensivsten Suchen den Hersteller in den USA ausfindig machen können.
Nun kommt mal das aber:

Man landet sofort bei

UNITED STATES OF AMERICA
FEDERAL TRADE COMMISSION

die dem Hersteller,deren Mitarbeitern, Gesellschaftern und allen rechtlichen Nachfolgern untersagt, Werbung in den Staaten zu betreiben, OHNE die wissenschaftlichen Belege über die Wirksamkeit, die die MOTOR UP CORPORATION, INC. and
MOTOR UP AMERICA, INC. in den USA nicht nachweisen konnten.


Ich fand weder ordentliche Testberichte noch Inhaltsstoffangaben oder sonst was.

Mittlerweile frage ich mich wirklich, was du mit allem hier bezweckst?
Langeweile? Kein schönes Zuhause?
Minderwertigkeitskomplexe die man virtuell anonym versucht zu kompensieren?
Was es auch sei.... du unterhälst hier sicherlich die "Ahnungslosen"^^

--Herr laß Gras wachsen,die Zahl der Rindviecher nimmt täglich zu--

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

13.07.2015 02:39
#85 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Also, mir gefällt ja das Original-Video besser.
https://www.youtube.com/watch?v=DKt22IFNXvQ

Die bei 9:40 erwähnten nanomikroskopischen Kugeln - wenn ich "Bearings" richtig übersetze und die laufende Grafik richtig deute - müssen ja hochintelligent sein, um beim Mopped Lagerschalen und sonstige Metallflächen von Kupplungsbelägen unterscheiden zu können.
Witzig find ich auch den Spass in der Kühlkammer, wo sich der Motor mit der halbleeren Batterie doch glatt weigert, eine ausreichende Startdrehzahl zu erreichen.
Oder kann man das Zeug auch in Batterien kippen damit die bei Kälte keinen so grossen Spannungsabfall erleiden?
Denn an eine Halbierung der Reibungswiderstände, um die geschätzte Verdoppelung der Startdrehzal zu erklären, kann ich beim besten Willen nicht glauben.

Auch komisch, dass kein Rennteam in den grossen Serien wie DTM, der F1 oder gar in einer der grossen Zweirad-Rennserien mit dem Zeug weniger Sprit braucht und die Motothaltbarkeit und Leistung steigert, wo die doch für jedes Mehr-Ps und jeden Deziliter Wenigerverbrauch sonst Unsummen ausgeben.
Auch unverständlich, dass keiner der grossen Fahrzeughersteller das Zeug als Erstbefüllung nutzt, um den Flottenverbrauch und die Flottenemmissionen zu senken.

Aber egal, man soll niemanden um jeden Preis bekehren wollen.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

13.07.2015 12:37
#86 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Irgendwie KLINGT es für mich immer wieder so, als würde sich hier jemand die Sachen gerade so legen, wie sie passen..

Irgendwo heißt es sinngemäß: KFZ-Baumarktöl ist besser als "Marken"-Motorradöl. Später verstehe ich, Das "MotorUp" das Wunder ist um aus günstigen Öl, teures zu machen. Dann heißt es wieder, das hochwertiges Öl mehr oder minder unangezweifelt ist... Später heißt es dann, das Das Bilig-Öl (keine Ahnung ob KFZ oder 2Rad) mit MotorUp deutlich besser ist, als das Premium-Öl.

Und zu guter letzt hab ich auch noch nen Motorschaden, von dem ich nichts weiß... Denn ich fahr ja tatsächlich Motul 5100 10W40... Und das rund 20.000km vor dem Motorupgrade und nun schon 7.000 deit dem upgrade mit neuem Motor..
Hätte ich vorher gewusst, das mein Motor schon seit mindestens 5.000km kaputt ist, würd ich doch garnicht mehr weiter fahren...

@Tom : Scheinbar muss ich dann mal vorbei kommen zum Motor machen ;-)



Obskur ist auch wirklich, das hier genügend beteiligte Personen Referenzen vorweisen können (Bei mir persönlich zumindest TOM und Rainer), wir aber immer noch nichts von @onex "Leistungen" wissen.


Achja.. und zu deiner Scheibenreiniger-Predigt:
Schon mal in ner Waschstraße mit Wachs gewesen.. Merkste selber, ne... Manchmal sind Wundermittel (auch für Scheiben) einfach nur banalitäten..

onex Offline

User

Beiträge: 65

13.07.2015 18:07
#87 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

MotorUP die zeitgemäße Generation der Motorenbehandlung.

Ohne Feststoffe, kein Teflon, kein MoS².

Ohne vorhergehenden Ölwechsel, sofort einsetzbar.

Reduziert Verschleiß

>>> (Partikelreduzierung lt. NISSAN KA 24E Verschleißtest um 61%)

Kompressionsverbesserung durch weniger Ablagerungen.

Dauerhafter Schutz weil MotorUP auch nach den folgenden Ölwechseln dauerhaft im Motor verbleibt.

MotorUP beeinträchtigt nicht die Viskosität des Motoröles und ist neutral gegenüber Dichtungen.

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.386

13.07.2015 18:19
#88 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

DAS ist die Werbung von Motorup.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

insanity Offline

Schwafelhannes


Beiträge: 261

13.07.2015 18:27
#89 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

Das hast du aber schön kopiert!
Und wo ist nun der Verweis auf UNABHÄNGIGE Testberichte ANERKANNTER "Institute"? Merkst du eigentlich noch was ?

--Herr laß Gras wachsen,die Zahl der Rindviecher nimmt täglich zu--

Oldtimer Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 373

13.07.2015 18:36
#90 RE: 750er Srad Motor + Auspuff + Motorleistung Antworten

So langsam versteh ich die Welt nicht mehr .
Wie ist es denn technisch überhaupt noch möglich das mein guter Passat
jetzt schon 396000 Km läuft wie ne schweitzer Uhr und das alles ohne Motor Up
oder irgendwelche anderen Wundermittel mit stinknormalem Öl .
Das macht mir jetzt Kopfschmerzen .

Meine GSXR ist ein Familienmitglied das zufällig in der Garage wohnt
93er 1100W

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz