Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 1.498 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Seiten 1 | 2 | 3
alte Karre Offline

Hausfrau


Beiträge: 887

26.09.2015 10:24
#16 RE: Defekte Bremspumpe GR75A antworten

Moin Halter für den Behälter an der oberen Klemmschellenschraube z.B..
Stahlflex brauchst du nur 'ne doppelte Hohlschraube, die Fittings kannst du passend ordern, gibts in X verschiedenen Neigungen und Biegungen.
Pumpe dranbauen, zwei Koax-kabel als Dummie so verlegen, wie du es haben willst, die Kabel ausmessen, bestellen, anbauen.... färdsch.

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.277

26.09.2015 17:44
#17 RE: Defekte Bremspumpe GR75A antworten

Wie mendiero im ersten Satz schreibt, hat er die Stahlflexleitungen schon auf der Werkbank.

Die am besten montiebaren sind für mich die Leitungen, die France-Equipment vertreibt. Da gibt es alle möglichen Winkel und Formen, ideal um die richige Verlegung hinzubringen. Ich habe mir eine Plastikbox mit verschiedenen Anschlüssen und Längen, 10 mm Alu- und Kupferdichtungen angelegt, da bin ich voll flexibel, auch wenn der Freundliche am Samstag Abend oder Sonntagmorgen geschlossen hat. Die Leitungen werden gemessen, die beiden Anschlußnippel dazuaddiert, angeschraubt, fertig. Alle Leitungslängen können in 2,5 cm Abständen bestellt werden. 1 Leitung 40 cm 25 Eu. 1 L. 62,5 cm 30Eu. 4 Winkel 90 Grad 20 E. 2 Winkel 45 Grad 10 E. Gerade lang, gerade kurz, schräg usw. Das ist eine Quittung von 2006. Die heutigen Preise muß ich mal nachfragen.

Heiliger GIXXUS, das nützt jetzt nichts, die Leitungen sind schon da......

Eben fand ich die TÜV Bescheinigungen. Allegri Cesare S.p.A.

www.allegricesare.it

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

27.09.2015 21:35
#18 Hm okay, macht natürlich Sinn.... Bei der GR7DB is ja ein externer dran, da weiß ich aber halt net wie ich den befestigt bekomm ohne das Teil hier vor Ort zu haben. Zudem will ich ja ne stahlflex verlegen ab Pumpe mit 2 Leitungen die direkt jew antworten

Korrekt, liegt halt alles schon auf dem Tisch.Sollte mit den Anschlüssen aber passen soweit. So, ein letztes mal die Frage nach meiner Recherche: Gu75c und GR7DB sollten passen? 5/8 Kolben, 22 mm Durchmesser, einmal externer einmal integrierter Behälter(im passenden Winkel). Baujahre zwischen 95-98, sollten also noch gut sein oder? Sollte ich kaufen können, oder noch irgendwelche Hinweise?

Hätte auch ne komplett neue passende Pumpe von Nissin gefunden, aber 160eu und zudem weiß ich net ob da der TÜV mitmacht....

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

27.09.2015 22:35
#19 Sättel antworten

Ach und wenn ich jetzt eh dabei bin überhol ich gleich noch die Sättel- bei 55tkm auch mal fällig.

Die Sets die man von Tourmax in der Bucht bekommt sind brauchbar, oder?

alte Karre Offline

Hausfrau


Beiträge: 887

28.09.2015 07:11
#20 RE: Sättel antworten

Moin,

Pumpe sollte passen.

Tourmax ist gut - Erstausrüster....

Zitat von mirendiero im Beitrag #19
Ach und wenn ich jetzt eh dabei bin überhol ich gleich noch die Sättel- bei 55tkm auch mal fällig.

Die Sets die man von Tourmax in der Bucht bekommt sind brauchbar, oder?


Ich hab mich ja eh schon als Fan vom Aufarbeiten geoutet: 'ne Pumpe von 95 ist auch 20 Jahre alt und vielleicht schon 100 000 km "bebremst" worden, wer weiß, ob an der Herkunftsmaschine regelmäßig Bremsflüssigkeit gewechselt wurde. Und wenn du eh die Sättel aufarbeitest, ist die Originalpumpe vom Bike ein Klax. Was da für eine "Aluplatte" drin sein soll, die den Erfolg des Aufarbeitens obsolet machen würde, ist mir auch schleierhaft. Ich habe da noch keine drin gefunden...

Ich habe auch schon gebrauchte Brems- und Kupplungspumpen verbaut - Geber und Nehmer -, aber auch denen habe ich 'ne Überholung spendiert vor dem Anbau.

Gruß

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

28.09.2015 11:00
#21 RE: Sättel antworten

Ja was das überarbeiten der Sättel betrifft bin ich auch mal gespannt... Hab das halt noch nie gemacht, aber normalerweise denke ich mal bekomm ich das hin- für Tipps bin ich natürlich dankbar ;)

Pumpen haben beide um die 40tkm, stehen optisch gut was man allerdings vom inneren her ja net weiß....
Keine Ahnung was für ne Alu Platte bei meiner da sein soll, auf jeden Fall meinte er die Pumpe wäre fertig....

alte Karre Offline

Hausfrau


Beiträge: 887

28.09.2015 11:21
#22 RE: Sättel antworten

Hi,

Bremssättel ünerholen ist hier schon öfters behandelt worden. Entweder die Suche bemühen, oder z.B. mal in diesen Thread reinlesen...

Gruß

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

28.09.2015 18:00
#23 RE: Sättel antworten

So, war heute mal noch beim Freundlichen, der hat mich jetzt wieder ein bisschen davon abgebracht die Zangen selbst zu überholen wenn ich das noch nie gemacht hab.... Wenn ich's jetzt allerdings dort machen lassen wird das Thema Bremse überholen bald ein finanzielles Loch ohne Boden.

Ne gebrauchte Pumpe hielt er übrigens auch für ne weniger gute Idee... Bei meiner ist übrigens das Alu um den Kolben herum korrodiert und würde, wenn ich nur den Kolben und die Dichtung tausche, die Dichtung nach kurzer Zeit wieder zerstören - einleuchtend soweit. Und bei ner gebrauchten Pumpe kann ich's halt nicht ausschließen dass die ähnlich Bescheiden her vom Zustand ist.

Denke ich mache jetzt erstmal nur die Pumpe, hol eben ne neue.... Januar/Februar dann nochmal die Zangen runter und mein Glück versuchen :D

alte Karre Offline

Hausfrau


Beiträge: 887

28.09.2015 18:46
#24 RE: Sättel antworten

Zitat von mirendiero im Beitrag #23
So, war heute mal noch beim Freundlichen...Ne gebrauchte Pumpe hielt er übrigens auch für ne weniger gute Idee...
Bei meiner ist übrigens das Alu um den Kolben herum korrodiert


Na logisch, der möchte ja gerne eine schöne neue Pumpe verkaufen. Und wenn deine Pumpe einen korrodierten Zylinder hat: Wann ist denn da das letzte Mal die Bremsflüssigkeit gewechselt worden? Das ist son Klassiker - 15 Jahre alte Plörre, mehr Wasser als alles andere und dann korrodiert das. Die kannst du dann echt nur noch in die Tonne treten. Was sagt denn dein eigener Blick in den Zylinder? Kannst du die Diagnose bestätigen? Alukorrosion sieht man....
Hast du mal meine Beschreibung gelesen? Das Sättel überholen ist eigentlich kein Hit.... Wenn du in deinem Profil stehen hättest, wo du zu Hause bist, fände sich vielleicht ein versierter Schrauber aus deiner Nähe, der dich in die Spur bringen kann....
Jetzt nur eine neue Pumpe und die Sättel bei dem Pumpenbefund so lassen, wäre mir echt zu heikel: da unten drin ist ja die selbe Plörre und die Dinger sind auch aus Alu....

Gruß

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.950

28.09.2015 20:27
#25 RE: Sättel antworten

Bisher hat noch jeder einen Bremssattel zum ersten mal überholt.

Wichtig ist gutes Werkzeug, etwas handwerkliches Geschick, ein sauberer Arbeitsplatz, eine Anleitung, ggfs. Leute, die man was dazu fragen kann und ein grundsätzliches Verständnis der Funktion, damit erkennt man dann bei bedächtiger Vorgehensweise schon, was man nicht machen darf.
Wenn man was zum ersten mal macht, nimmt man sich viel Zeit und kann sich jeden Schritt vorher überlegen.

Die Anleitung hast du ja schon verlinkt bekommen.
Du solltest weiterhin noch ein gutes Gefühl für Anzugsdrehmomente haben oder besser noch einen Drehmomentschlüssel. Ein Rep-Buch lohnt sich auch immer.

Klar, es ist die Bremse und davon hängt schon viel ab, aber die Dinger sind doch sehr einfach aufgebaut. Ventile richtig einzustellen ist anspruchsvoller.
Natürlich musst Du selber wissen, was du dir zutraust.

Wenn deine Handpumpe wirklich hinüber ist, nutzt es nix, es muss eine andere Pumpe her.
Meine Empfehlung wäre ja, eine passende moderne Pumpe gebraucht zu kaufen und die dann zu überholen.
Dann hast du Ruhe mit der Bremse und nach dem zusätzlichen Überholen der Sättel wirst du die Bremse nicht wiedererkennen.

Teile gibts ja günstig, evtl hier im Forum mal den Rainer anschreiben, und eine verlängerte Hohlschraube für die geplante Ausführung mit zwei getrennten Leitungen ist auch problemlos im Zubehörhandel zu bekommen.
Der externe Behälter ist nur mit einem Blechwinkel angeschraubt, meistens an der Klemmung der Pumpe. Sollte der Winkel nicht ganz passen, kann man den auch ohne Probleme etwas anders ausrichten oder biegen. Oder einen neuen Winkel machen.
Der Schlauch zwischen Behälter und Pumpe ist auch nichts Besonderes sondern handelsüblicher Benzinschlauch aus dem Auto-Zubehör.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

28.09.2015 21:31
#26 RE: Sättel antworten

@ alte Karre: Naja, kann schon sein aber ich würde die Teile ja eh selbst besorgen. Bremsflüssigkeit wurde vor zwei Jahren gemacht, allerdings war die Kiste davor knapp 10 Jahre im Winterschlaf. Die Diagnose kann ich definitiv bestätigen, mit dem Teil is nix mehr zu machen...
Ja, die hab ich gelesen weshalb ich auch der Meinung war dass ich das schon hinbekomme. Ja muss ich mal noch ändern jetzt, wäre natürlich eventuell net verkehrt - komme aus Speyer.
Würde dann ja auch nur die Kiste wieder nach Hause fahren und dort die Flüssigkeit wieder ablassen und über die Wintermonate die Zangen dann machen.

@frosch: Naja, würde von mir selbst eigentlich behaupten dass ich den Anforderungen entspreche....aber scheu mich dann halt doch davor, so viel Schraubererfahrung hab ich dann bisher doch noch nicht...
Bin jetzt gerade dabei eine Pumpe von ner 1000er K1 von 01 zu ergattern.
Doppelhohlschraube hab ich alles schon da, das mit dem Behälter sollte auch kein Problem darstellen.

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.277

01.10.2015 10:29
#27 RE: Sättel antworten

Meinen ersten Bremssattel habe ich vor ca.50 Jahren überholt. Einer von meinem 1600 VW war fest. Auf dem Autoschrottplatz wollte ich mir einen holen. Der Schrottplatzbesitzer hat mir erklärt, wie der Sattel aufgebaut ist. Er war Kraftfahrer und hatte mal einen Lehrgang über das Überholen von Bremssätteln gemacht. Erfreut bin ich nach Hause und habe mich ans Werk gemacht. Wenn ich Geld gehabt hätte, wären 2 Neue rangeschraubt worden. Durch finanzielle Engpässe war man gezwungen, kreativ die Probleme anzupacken.

Heiliger GIXXUS, man darf nicht klein beigeben.....

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

02.10.2015 19:44
#28 RE: Sättel antworten

Genauso siehts aus...wird schon klappen!

Hab übrigens ne Radial Pumpe von ner K8 für 50€ beim Händler erstehen können!!! Platz-technisch net ganz einfach, passt aber jetzt.

Noch ne Frage zu den Rep-Sätzen für die Kolben. Tourmax soll ja okay sein, wie siehts mit den Sätzen von Powerhouse Automotive aus UK aus, die in der Bucht vertrieben werden? Jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

02.10.2015 21:05
#29 RE: Sättel antworten

..wahrscheinlich eine aus der Rückrufaktion. Die hätten eigentlich alle vernichtet werden müssen, aber manche Vertrags-Händler sind da ganz schön "clever" ;)

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de // www.facebook.com/motorrad.rawe ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

mirendiero Offline

User


Beiträge: 48

03.10.2015 00:51
#30 RE: Sättel antworten

Inwiefern clever? Warum wurden die denn zurückgerufen?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen