Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.725 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
streetfighter1964 Offline

Prediger


Beiträge: 2.799

24.12.2015 15:49
Input gesucht Antworten

Tach zusammen und frohes Fest !!!

Nachdem ich nun zum x-ten Mal den Vergaser umbedüst hab und der Bock im Stand und Teillastbetrieb immer noch läuft wie ein Sack Nüsse, gehen mir langsam die Ideen aus. Außerdem ist es kein Vergnügen, die Gaser ständig auszubauen.

38er Gaser an B12 Motor, HD 127,5, LLG 2 Umdrehungen raus, Nadel mittlere Kerbe und ein K&N Tauschfilter.
Vergaser ist syncronisiert und 3x Ultraschall-gereinigt. Schwimmerstände knapp unter 15.
Unter Vollast ein AFR von 12.9, was einem Lambda knapp unter 0.9 entspricht. Das soll auch so. Ab ca. 5K geht die Sache schlagartig nach vorn, demnach denke ich, die HD passt. Alles drunter ist einfach Kacke.
Klingt teilweise, als hätte ein Zylinder keine Lust, sind aber alle da. und Standgas geht auch hoch und runter. Im Schiebebetrieb knallt sie ab und an.

MfG Micha

Oldtimer Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 373

24.12.2015 16:08
#2 RE: Input gesucht Antworten

Sieht fast so aus als ob Sie untenrum zu mager läuft .
Bekommt durch die K&N vielleicht zuviel Luft .
Hast du die Leerlaufdüsen beim Schallen ausgebaut ?
Wenn nicht versuch mal die mit nem Kupferdraht zu reinigen .
LLG mal noch fetter eingestellt ?

Meine GSXR ist ein Familienmitglied das zufällig in der Garage wohnt
93er 1100W

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.651

24.12.2015 17:41
#3 RE: Input gesucht Antworten

Zitat
Ab ca. 5K geht die Sache schlagartig nach vorn, demnach denke ich, die HD passt. Alles drunter ist einfach Kacke.
Klingt teilweise, als hätte ein Zylinder keine Lust, sind aber alle da. und Standgas geht auch hoch und runter.


Das ist kniffelig, weil der Motor sich anscheinend wie beides benimmt, zu fett und zugleich zu mager.

Ich würde mal so vorgehen, in dem Bereich wo sie nicht gut läuft, den Choke rein ziehen und schauen ob sich was ändert. Passiert nichts, dann hinten am Lufi-Kasten den Bereich vorm Luftfilter um round about 50% mittels Klebeband abkleben und schauen ob sich was verändert.

Nebel den Ansaugbereich bis zum Zylinderkopf mal mit Startpilot ein, um zu sehen ob sich die Leerlaufdrehzahl verändert, wegen Falschluft.

Sind wirklich alle Gummiringe unter den den Leerlaufgemischschrauben drunter. (Bei mir z.b. waren am 3ten Gaser 2 Gummis und am 2ten war keiner drunter).

Es gehen auch gerne die Düsennadeln vergessen, wenn die sich abgerieben haben, dann ist dem Gemisch im Teilastbereich so gut wie nicht mehr Herr zu werden.

Ich gehe immer hin und blase mit Druckluft von hinten durch den Lufi-Kasten die Leerlaufluftdüse am Vergaser mittels umgebauter Fahrradpumpe und diversen Aquariumschläuchen von außen nach innen aus, dazu laße ich vorher den Sprit aus den Kammern ab, und schraube die Ablaßschrauben komplett raus. Meine hatte letztes Jahr ein Staubkorn geschluckt von einer Staubbaustelle, und lief dann bis 4-5000 als wären nur drei Zyls aktiv, ab 5000 gings dann schlagartig auf 4 Zylinder die Drehzahlleiter hoch.

====================================================
Bleibst Du oben - Wird man dich loben :-)

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

24.12.2015 19:18
#4 RE: Input gesucht Antworten

Welche Düsen und Stöcke sind denn da in den 7,5er Gasern noch drin?

Ori ist die HD ja ein gutes Stück kleiner, wenn Du die HD bei deiner Kombination gut grösser machen musstest, geh ich davon aus, dass auch Teillast und Leerlauf per Düsengrösse angefettet gehören.
Der Bandit erzeugt mit den braven Nocken und der niedrigen Verdichtung niedrige Strömungsgeschwindigkeiten, braucht dann theoretisch grössere Düsen wie bei einem scharfen Motor fürs gleiche Gemisch...

Was sagt denn dein AFR-Meter in diesen Bereichen? Leer läuft mit Lambda etwas fetter als 1,0, Teillast darfs auch etwas magerer sein, 1,0-1,1

Kannst ja mal schauen, was mit der Mitte passiert, wenn Du den Leerlauf mittels der LL-Schrauben mal ordentlich überfettest.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

streetfighter1964 Offline

Prediger


Beiträge: 2.799

24.12.2015 20:22
#5 RE: Input gesucht Antworten

Dank euch erstmal für die Antworten

@Gerd: Ich hatte beim Schallen alles draußen. Für die kleinen Düsen nehm ich immer einen einzelnen Draht aus einer Drahlbürste - ich weiß, nicht die feinfühligste Art. Außerdem "sauge" ich jede Düse nochmal einzeln durch. Waren aber bisher immer alle frei.

@Bob: Ich könnte höchstens den LuFi selbst etwas abkleben, da ich ihn nicht in den Kasten gebaut habe, sondern außen davor, damit ich drin mehr Platz und halbwegs gleiche Bedingungen im Kasten schaffe

Der Heckrahmen ist unten dicht, also nix da mit Spritzwasser oder ähnlichem. Außerdem ist diese Plastikschale noch drum, die den Batteriekasten verdeckt. Den LuFi hatte ich übrigens schon vor dem Wiederaufbau so gefahren, problemlos....
Bei der Vergasergeschichte hab ich mich grob an Jens Rautenbergs Projekt 7/11-Seite orientiert, wobei er ihn ja auf einem 11er Motor gefahren hat.
Die Gummiringe der LLG Schrauben sind drin, hab ich letztes WE erst erneuert. Die Bremsenreiniger-Methode hat bisher auch keinen Aufschluss gebracht. Da ein Ziehen vom Choke bei warmem Motor überhaupt keine Veränderung bringt, denke ich, das da schon genügend Luft vorhanden ist - oder hab ich da einen Denkfehler?

@michi: Die Düsenstöcke und Nadeln sind die originalen, mit einer 125er HD war sie mir unter Vollast noch zu mager, daher Düsen eine Nummer größer. Bei Teillast hab ich nen AFR zwischen 14-15, also Lambda irgendwas zwischen 1.xx und 1,04 aber da könnte ich ggf. ja die Nadel noch nen Clip umhängen.

MfG Micha

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.651

25.12.2015 09:44
#6 RE: Input gesucht Antworten

Das einzige was Du anscheinend noch nicht versucht hast, ist das durchblasen der Leerlaufluftdüsen und deren Bohrungen zu den Leerlaufdüsen. Entweder von unten über die Schwimmerkammern, oder von oben über den Lufikasten, je nachdem was für dich bequemer ist. U-Schallen alleine reicht Erfahrungsgemäß nicht immer aus, oft wird der Dreck zwar gelöst aber nicht immer ausreichend nach draußen transportiert. Da ich zuhause nicht über einen Elektrokompressor verfüge, habe ich mir vor Jahren kurzerhand einen aus nem Fahrradhandkompressor gebastelt, dank diesem und der daran adaptierten Aquariumschlauchverlängerung, habe ich bisher alle Fremdkörper aus den Verbindungsbohrungen drücken können. Das schöne an der Methode ist, man muß die Vergaserbatterie dazu nicht jedesmal ausbauen. Hier mal ein Bild meines Zweitvergasers auf der Werkbank.

====================================================
Bleibst Du oben - Wird man dich loben :-)

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.350

25.12.2015 14:47
#7 RE: Input gesucht Antworten

Der Lufi kommt anders herrum rein.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

25.12.2015 15:15
#8 RE: Input gesucht Antworten

Zitat
Bei Teillast hab ich nen AFR zwischen 14-15, also Lambda irgendwas zwischen 1.xx und 1,04 aber da könnte ich ggf. ja die Nadel noch nen Clip umhängen.



Eigentlich sollte das ja passen...was ein gutes Beispiel dafür ist, dass nur nach Lambda/AFR-Werten abzustimmen auch nicht immer funktioniert.

Ich würd die noch fetter machen. Wenn eine Kerbe zuviel ist, gibts im RC-Modellbau fein genug gearbeitete Stahl- oder Alu-Distanzscheiben mit 0,5 und 0,75 mm Dicke, wenn man die zwischen Nadelclip und Plastikring verbaut, kann man auch halbe Kerben machen.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

streetfighter1964 Offline

Prediger


Beiträge: 2.799

25.12.2015 15:28
#9 RE: Input gesucht Antworten

Zitat von Tom im Beitrag #7
Der Lufi kommt anders herrum rein.


Siehe weiter oben, warum ich das so gemacht hab. Normal gehört er anders herum da rein, passt ja sonst auch wegen der Batterie nicht.
So angebaut haben alle 4 Zylinder halbwegs gleiche Ansaugbedingungen. Außerdem vergrößert man auf diese Art den Luftfilterkasten und wirkt störenden Resonanzen entgegen.
Und da ich den so schon vorher eine Weile gefahren bin, liegt es eher nicht daran.....

@Michi: Hab heut vor der Ausfahrt mal die LLG von 2 auf 2,5 Umdrehungen geändert, zumindest hat sich nichts verschlechtert. Dann wollte uch auf 3 erhöhen, da ist mir das dämliche Bit hinter den Anlasser gefallen und das hol da mal bei warmem Motor wieder raus Morgen ist ein neuer Tag.....

MfG Micha

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

25.12.2015 20:57
#10 RE: Input gesucht Antworten

Zitat
Hab heut vor der Ausfahrt mal die LLG von 2 auf 2,5 Umdrehungen geändert



Versteif dich mal nicht auf die 2 Umdrehungen, die sind nur GRUNDeinstellung, sozusagen eine Empfehlung, mit der das Ding anspringt.

Da musst auch nicht so zaghaft sein, geh ruhig während dem Einstellen her und dreh mal eine oder zwei Umdrehungen und beobachte, wie der Motor reagiert.

Immer im Hinterkopf behalten, dass uns hier irgendwelche Abgasvorschriften nicht interessieren. Laufen muss das Ding, ob es das jetzt mit 1 Volumenprozent CO oder mit 4 Volumenprozent macht, ist egal.

Ich geh her und dreh an den CO-Schrauben fleissig rum. Mal zu, mal auf, auch mal bis kurz vom Abwürgen und wieder zurück und schau, wie der Motor reagiert und wie er sich dabei anhört. Ein satter Ton am Endtopf weist ebenso wie ein "weicher" Motorlauf auf ne gute und auf allen Töpfen gleiche CO-Einstellung hin.
Ideal zum Synchronisieren des CO-Gehaltes - auch der soll auf allen Töpfen nahezu gleich sein - ist natürlich ein Abgastester und Messtutzen an jedem Krümmer, aber es geht auch ohne sehr gut.

Ist halt hier etwas schwierig zu vermitteln...aber mit der Zeit kriegt man da schon ein Gefühl dafür, vor Allem, wenns der eigene Motor ist, von dem man weiss, wie er klingen und laufen kann.

Ich hab zur Verdeutlichung mal etwas nach anschaulichem Videomaterial gesucht aber nicht viel gefunden...der hier macht das ab 1:40 ganz anschaulich. Ist zwar ne Dose mit Webern, aber das Einstellprinzip und die Vorgehensweise ist dasselbe.

https://www.youtube.com/watch?v=IJlpjjFvxtY

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

streetfighter1964 Offline

Prediger


Beiträge: 2.799

16.04.2016 00:59
#11 RE: Input gesucht Antworten

Ich hol das nochmal hoch:

Aktuelle Einstellungen sind
- LLG 1,5 Umdrehungen raus (AFR 15,9) im Leerlauf, zu mager
- Düsennadel 2. Kerbe von oben = Teillast AFR 12,9 - zu fett
- HD 137,5 = AFR 12,4 also auch noch zu fett.

Wenn ich die LLG weiter zu drehe, ist das Standgas total Scheiße.
Alles in allem ab Teillast zu fett. Merkt man auch an den Öltemperaturen, kam jetzt bei den warmen Tagen im Stadtverkehr-Stau nicht übe 100Grad.

Will jetzt die HD ne Nummer kleiner (135), Nadel und LLG erstmal so lassen. Berichtigt mich, wenn ich da nen Denkfehler hab.

MfG Micha

11erGixxerTom Offline

User

Beiträge: 25

16.04.2016 11:47
#12 RE: Input gesucht Antworten

Füe den unteren Teillastbereich sind die Nadeln und Leerlaufdüsen zuständig,für den oberen Teillastbereich die Hauptdüsen.

MfG Tom

11erGixxerTom Offline

User

Beiträge: 25

16.04.2016 19:46
#13 RE: Input gesucht Antworten

Vielleicht hilft dir dieser Link

http://www.gs-classic.de/tipps/verg_17.htm

MfG Tom

streetfighter1964 Offline

Prediger


Beiträge: 2.799

17.04.2016 07:46
#14 RE: Input gesucht Antworten

Zitat von 11erGixxerTom im Beitrag #12
Füe den unteren Teillastbereich sind die Nadeln und Leerlaufdüsen zuständig,für den oberen Teillastbereich die Hauptdüsen.

MfG Tom


???

MfG Micha

11erGixxerTom Offline

User

Beiträge: 25

17.04.2016 11:36
#15 RE: Input gesucht Antworten

Verwunderlich dass unterer Teillastbetrieb zu fett ist,wenn die Nadel so weit unten hängt(2. kerbe von oben).Wenn sie oben schön ausdreht,dann passen die HD's,wenn sie unten rum nicht gut läüft,Nadeln normalerweise höher hängen,aber du sagst sie läüft unten zu fett,obwohl die Nadel ziemlich weit unten hängt?

Meine Einstellungen mit Jet Kit 3, offenen Lufis(Vance&Hines) und Speed Products Auspuff GV73C:
LLG 2-2.5 Umdrehungen
HD 150
Nadeln vorletzte Kerbe (5. von oben,meine Nadeln haben 6 Kerben)

Standgas einstellen:
Standgas auf ca. 1500 U/min erhöhen(mit Standgasschraube),dann die LLG's herausschrauben.Jetzt die LLG's wieder soweit hineinschrauben,bis sich die Leerlaufdrehzahl nicht mehr erhöht(optimale Verbrennung).Dann Standgas (mit Standgasschraube) wieder herunterdrehen auf normal.

MfG Tom

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz