Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 876 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2
Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

10.02.2016 18:16
1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Mahlzeit Genossen..

Hab nen Zylinderblock hier leigen. bin da zu nen Schnäppchenpreis drangekommen. Die Buchsen sind neu gehont und die Kolben sehen fas wie neu aus.
Beim genauen inspizieren habe ich soeben gesehen, das die 4 Aussparungen pro Zylinder, die für den Ventilhub da sind, nachgearbeitet sind.

Es sieht nicht sehr symmetrisch und und gleichmäßig aus, aber auch nicht vermurkst...
Mir stellt sich jetzt die Frage: Wofür das? Übermassventile? Gibt es noch andere Gründe, sowas zu bearbeiten? Kann etwas "passieren", wenn ich die Zylinderbank verbaue und reguläre Ventile in Betrieb habe?


Gruß, Der Birk

streetfighter1964 Online

Prediger


Beiträge: 2.843

10.02.2016 19:50
#2 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Könnte sein, das da größere Ventile gefahren wurden, ein Kumpel fräst die Taschen dann auch immer passend.
Wenn Du da nen Serien-Kopf drauf packst, passiert nix. Willst Du ganz sicher sein, Plastillien auf die Kolben, Motor provisorisch zusammenbauen und von Hand vorsichtig ein paar Mal drehen, dann weißt Du, wieviel Platz Du hast...

MfG Micha

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

11.02.2016 00:11
#3 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

OKay.. sowas in der Richtung dachte/erhoffte ich mir schon..

Sihet halt nciht schön aus, wenn man es gern genau und symetrisch hat, aber sieht man ja eh nicht mehr, wenn man fährt.
Werd mal Morgen versuchen raus zu bekommen, ob da Übermaßventile gefahren wurden..

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

11.02.2016 21:31
#4 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

..das ist ganz normal bei den 11er W-Buchsen.
da hat Suzuki ab Werk einfach Scheisse gebaut und den Brennraum (im Zylinderkopf) zu groß für die 75,5mm Buchsen dimensioniert.

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de // www.facebook.com/motorrad.rawe ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

alte Karre Offline

Gebetsmühle


Beiträge: 899

13.02.2016 09:36
#5 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Moin Dirk,

klick dich mal hier durch (Bild 9/27). Da hast du auch Fotos von diesem Phänomen..

Gruß

Four wheels move the body, two wheels move the soul.

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

21.02.2016 14:41
#6 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Soo.. hab heute mal Bilder gemacht, weil ich eh am rumbasteln war..

Ich denke mal, die Aussparungen sind händisch nachgearbeitet worden. Aber da mus ich mir keine Sorgen machen, oder?

Hab da gleich auch noch ne andere Frage..:

Auf den Laufbuchsen sind Ablagerungen, die man deutlich mit dem Fingernagel spüren kann.
Gibt es ne Schraubertrick, diese weg zu bekommen? Kriechöl scheint die Ablagerungen nicht zu penetrieren.

Hatte schon an 2000er Papier und nen sanften Finger gedacht. allerdings sind die Ablagerungen ja punktuell.

Oder muss ich neu Nachhonen lassen? Falls ja brauch ich mal Anwenderwissen übers Honen. Damit mein ich nicht den Wikipedia-eintrag. Wie genau verhält es sich mit der Aufweitung durch das Honen und den Kolbenringen?

20160221_140645
20160221_140648



Außerdem ist der Spalt zwischen den Laufbuchsen 1&2, sowie 3&4 unterschiedlich groß.
Kann es sein, das diese Nur etwas verdreht sind und nicht Lotrecht zur Längsachse eingesetzt sind? Das müsste ja auch ein unterschiedliches Spaltbild abgeben.
Oder gibt es noch andere Erklärungen dafür?

20160221_140602
20160221_140620
20160221_140629




Gruß Birk

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

23.02.2016 12:49
#7 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

...noch mal, diese Aussparungen sind ab Werk so.
Die wurden dort "händisch" reingedremelt.

Hast du überhaupt schon das Kolbenspiel, bzw. die Laufbuchsen vermessen?
Das passt also alles?
Wieviel Kolbenspiel haste denn?
Wäre der erste alte Suzimotor mit 10tkm+, bei dem das noch ok wäre. Zumindest, den ich kenne ;)
Was haben die Teile denn auf dem Buckel?

Wenn alles ok ist, würde ich die Buchsen zumindest flexhonen.
Neue Ringe brauchste ja sowieso.

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de // www.facebook.com/motorrad.rawe ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

23.02.2016 13:40
#8 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Echt..? Die wurden dort schon manuell angebracht ??

Laufbuchsen wollte ich diese Woche mal sehen, das ich die vermessen bekomme.
Hatte Zylinder-kopf und-bank auf Verzug gemessen. Jeweils 0,2mm sind für Kopf und Bank tolleriert (WHB). Ich hatte in Summe 0,08mm.
Ich hab Die Kolben mit Ringen, die zu diesen Motor gehören hatte ich auch vermessen. Frag mich nicht nach den Werten, aber die lagen auch noch im wirklich grünen Bereich.

Wie gesagt, lediglich die Laufbuchsen habe ich noch nicht kontrolliert. Aber das sollte diese Woche geschehen.

edit: Angeblich haben die Teile um die 20.000 runter. Sowas kann ich immer schwer glauben, allerdings sehen die Teile wirklich alle noch überraschend gut aus.

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

24.02.2016 09:15
#9 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Zitat von Birk im Beitrag #8

Ich hab Die Kolben mit Ringen, die zu diesen Motor gehören hatte ich auch vermessen. Frag mich nicht nach den Werten, aber die lagen auch noch im wirklich grünen Bereich.



...doch, ich frage
Wenn Du an dem Motor noch länger Freude haben willst, sollten die Kolben nicht mehr als 0,05mm Laufspiel haben (Kolben kann man ggf. aufschichten.
Auch beim Kolbenringspalt würde ich mich von der "Verschleissgrenze", die Suzuki angibt (1mm ist völlig absurd), nicht verleiten lassen. 0,5mm ist schon groß genug.
Und die Frage ist auch: Wo hast (also an welcher Stelle in der Buchse) hast Du das Kolbenringspalt-Maß gemessen??

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de // www.facebook.com/motorrad.rawe ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

25.02.2016 11:10
#10 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Soo..


Kolben und Zylinder wurden heute mit geeichtem Werkzeug geprüft.
Kolben sind wohl noch Top.. Beschichtung ist auch noch überall zu sehen und die Kolbenfläche ist teilweise noch unverkohlt.

Kolbenmaß soll laut WHB nicht 75,38mm unterschreiten.
Ich habe 75,44mm (ungünstigster Kolben)


Die Laufbuchsen sollen das Maß 75,56mm nicht überschreiten und in Verbindung mit dem Kolbenmaß soll das Spiel zwischen Kolben und Buchse nicht 0,12mm überschreiten.
Die Laufbuchsen haben 75,545mm (ungünstigste Fall)
Das spiel zwischen Buchsen beträgt 0,1mm (ungünstigste Fall)

Sprich Laut WHB ist alles noch "in Ordnung"

Mir machen aber die Laufbuchsen ein wenig Sorgen. 0,015mm bis zur Verschleißgrenze klingt für mich jetzt nicht viel.
Das betrifft Zylinder 3. Dort ist das Buchse/Kolben- Spiel bei 0,095mm
Bei Zylinder 1 hab ich 0,02mm bis zur Verschleißgrenze aber das Spiel ist um 0,005mm größer also bei 0,1mm.


Diese "ungünstigen" Stellen in den Laufbuchsen sind eigentlich immer im unteren Bereich. Hab gelesen, das es normal wäre, das Laufbuchsen unten etwas weiter sind.
Stimmt das?


Gemessen wurden die Kolben mit einer Bügelmessschraube an der im WHB definierten Stelle und die Laufbuchsen mit einer Innenmessuhr von Mitutoyo wie im WHB jeweils im oberen, mittleren und unteren Bereich der Buchsen.
Gemessen wurde von mir und unser QM-Onkel von der Arbeit hat nochmal gegen geprüft. Der Zylinderblock ist auf Raumtemperatur gebracht.
Die Messmittel sind mit einer Skala ausgestattet (also nicht digital). Somit können Messfehler im Kleinstbereich nicht ausgeschlossen werden.


Der Birk

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

25.02.2016 11:59
#11 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Zitat
Dort ist das Buchse/Kolben- Spiel bei 0,095mm



Selbst als bekennender W-Nichtauskenner würd ich einen Motor mit Kolbenspiel von 0,095 nicht zusammenbauen, daran hast du nicht viel Freude.
Ölverbrauch, Kurbelhausdruck, usw.

Normal macht man bei Normal- und Sportmotoren im Neuzustand 0,05 mm Kolbenspiel. (Da hat der Kolbenhersteller aber das letzte Wort, kommt drauf an, ob es Guss- oder Schmiedekolben und ob die Dinger gar als Autothermic-Kolben ausgeführt sind)

Bei einem Bahnmotor ohne grosse Laufleistungserwartung kann man auch 0,08 machen, um die Gefahr von Kolbenklemmern in der kurzen Warmlaufphase zu verringern.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

25.02.2016 12:04
#12 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Tja..

sowas hab ich mir gedacht..
Jetzt steh ich vor der Frage: Was tun?

2 doofe Faktoren kommen nun zusammen... Zum einen drängt die Zeit und zum anderen Ist das Budget mittlerweile versiegt...

Rainer Offline

Prediger


Beiträge: 2.635

25.02.2016 15:57
#13 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Zitat von frosch im Beitrag #11

Selbst als bekennender W-Nichtauskenner würd ich einen Motor mit Kolbenspiel von 0,095 nicht zusammenbauen, daran hast du nicht viel Freude.
Ölverbrauch, Kurbelhausdruck, usw.


...eben, schrieb ich ja schon oben, dass Suzuki absurde Verschleissmaße angibt.
Aber die müssen natürlich das, was da im Akkord vom Band läuft/lief irgendwie rechtfertigen

Bei so "kleinen" Guß-Kolben wie bei der GU75 sind 0,05 Laufspiel in Verbindung mit einer MoS2-Kolbenbeschichtung ideal.

@Birk
Ich würde Dir auf jeden Fall raten, mindesten die Kolben aufzuschichten, neue Ringsätze zu verwenden und natürlich die Bank durchzuhonen (Flexhonen).
Kann Dir das gerne zusammen zu einem "Forumspreis" anbieten.
Aber wenn das mein Motor wäre, dann lägen die 76er Kolben schon bereit dafür

Grüße

Rainer
_____________________________________________
Bitte keine PNs, sondern email schicken.

---- www.motorrad-rawe.de // www.facebook.com/motorrad.rawe ----
__________________________________________________

Ahnungslosigkeit ist die Objektivität der schlichten Gemüter.
__________________________________________________

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

25.02.2016 16:13
#14 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

@Rainer
Darüber denke ich auch gerade nach.. Genauso wie alle anderen Optionen...

Da wären:

*Buchsen aufbohren + Übermaßkolben => Wohl die optimale Lösung, was die Passmaße angeht. aber leider recht teuer.
*Buchsen honen + aktuelle Kolben aufschichten => Klingt irgendwie gepfuscht..
*Fabrikneuer Zylinderblock + aktuelle Kolben => Werksmaße und (sofern die Kolben OK sind) vermutlich gute Passgenauigkeit... Aber halt nicht sicher! Etwas günstiger als Aufbohren.
*Neue Buchsen einpressen + aktuelle Kolben => ähnlich wie bei ner neuen Zylinderbank, nur ca. 100€ günstiger
*andere gebrauchte Zylinderbank + aktuelle Kolben => vermutlich das günstigste, aber unwahrscheinlich da nen Optimum zusammen zu bekommen...


Ich werd heute mal die aktuelle Zylinderbank ausbauen und Morgen an der Arbeit vermessen lassen.
Mal sehen, welche Erkenntnis ich da so bekomme.


Kann mir jemand (vielleicht @Rainer ..?) verraten, was 0,5mm Übermaßkolben + Aufspindeln der Zylinderbank kosten wird?


Der Birk

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.959

25.02.2016 16:23
#15 RE: 1100W Zylinderblock - Ventilausspahrungen Antworten

Mit dem Aufbeschichten hab ich keine Erfahrung...aus dem Bauch raus würd ich aber sagen, für die Ewigkeit hält es nicht, lass mich da aber gerne belehren.

Wenns meiner wär, würd ich das Angebot mit den 76er Kolben wählen und in Verbindung mit frisch gehont/gebohrten Buchsen haste lange Freude damit.

Und wenn das dann auch noch hochverdichtende Kolben sind, macht das noch mehr Freude. Mit der Verdichtung ist es wie mit dem Hubraum, im vernünftigen Rahmen kann man nicht genug davon haben.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

Seiten 1 | 2
«« Einbau BST40
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz