Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 2.377 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Rovi Offline

User


Beiträge: 36

18.08.2017 12:16
#46 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Habe derzeit einfach zu wenig STrom zur Verfügung und es liegt eindeutig am Regler!
400A Phasenstrom sind definitive zu wenig, der Motor selber verträgt ja bis zu 703A.
Da es sich um einen Radnabenmotor handelt.
Fazit:

Da muß ein neuer Regler her!
Winterzeit = Bastelzeit

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

20.08.2017 16:26
#47 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Welchen Leitungsquerschnitt verlegst du bei 700 A? Es gab mal eine Vorschrift ( 20 Jahre her ) max. von 20 A / Quadratmillimeter. Die Leitungen sind rel.kurz, aber ein Spannungsabfall wird auftreten. Vielleicht spielt das bei entsprechender Frequenz nur eine minimale Rolle. Vermutlich sind meine Kenntnisse in dieser Technik nicht anwendbar.

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

20.08.2017 18:15
#48 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Normalerweise 50qmm aber das Motorkabel wird ja eigentlich nur auf den Nennstrom vom Motor ausgelegt und hat deshalb nur 25qmm. Mal schauen, wie warm das Kabel bei der kurzzeitigen Belastung wird!

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

01.09.2017 05:30
#49 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Nun gibt es evtl. am kommenden WE mal ein paar Werte von der Konkurrenz:
http://www.bikeexif.com/custom-bmw-c-evolution

Drücke ihm die Daumen, dass das Wetter passt!

Neuer Regler ist schon bestellt :-)

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

14.09.2017 14:35
#50 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Heute sah ich auf youtoobe ein " Rennen " vom MÜNCH TEAM, mit 4 eMotorrädern. Einer fiel aus, weil sein Motor abgefackelt ist. Es sei ein Schleifringmotor, die Schleifringe seinen durch die Strombelastung sehr empfindlich. Deine Motoren haben Kontaktlose Kraftübertragung, durch die Dauermagnete, die sind weniger störanfällig. Warum nimmt man Schleifringmotoren?

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

16.09.2017 07:34
#51 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Hallo Erwin,
sorry für die späte Antwort. Die Motoren vom Münch Team sind old school, da sie Wartungsanfällig sind. Man geht nun überall auf Brushless Motoren, da sie solche Probleme nicht mehr haben und somit keine Wartung mehr anfällt!
Diese Brushless Motoren sind aber auch um einiges teurer in der Anschaffung!
Nun ist gestern mein neuer Regler eingetroffen!
Damit kann ich nun meinen 34kW Radnabenmotor mit bis zu 100kW belasten. Da beim Radnabenmotor die Beschleunigung von der Stromstärke abhängig ist kann ich diesen Wert nun gegenüber meinem alten Regler kurzzeitig verdoppeln. Von aktuell 400A (0-100km/h = 7 Sekunden) auf nun bis zu 800A.
Dafür muss ich jetzt auf Wasserkühlung umbauen.
Vorher aber möchte ich, nachdem das letzte Event wegen Regens ins Wasser gefallen ist, mit der derzeitigen Configuration nochmal in Brilon an den Start gehen. In 2 Wochen ist es soweit!

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

16.09.2017 09:23
#52 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Danke,ich bleibe am Ball. ( Am Dauermagneten )

Gruß

motoerwin

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

04.10.2017 07:08
#53 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Das lange Wochenende ist rum und ich konnte noch einen weiteren Lauf, diesmal mit einem 1/3 leistungsschwächeren Regler, absolvieren. Wie von uns geplant wollte ich auf meinem Heimweg noch einen kurzen Zwischenstopp beim EFR in Brilon machen. Im Gegensatz zu Samstag (es hatte sehr sehr viel geregnet), war es nun trocken und sonnig. Also perfekte Bedingungen!
Sind gegen 10 Uhr angekommen und sind sofort zur Rennanmeldung um gleich zu erfahren, das schon Anmeldestop ist :-(.
Nach ein wenig Gejammer und Diskussion könnten wir zumindest ein Testticket ergattern :-).
Also ab zum Abladen der Bikes.
Dann sich kurz bei den anderen Bikern blicken lassen, hier und da ein kurzes Schnäckchen und gleich erfahren, das es um 11 Uhr losgeht. Also ab, umziehen und gleich mal zwischen den anderen Bikes eingereiht. In der Zwischenzeit war auch unsere Familie eingetroffen!
Pünktlich gegen elf passierte es dann, dass eine der Zeitnahmeanlagen ihren Dienst quittierte! Stromproblem! Ich wurde schon vor der Anreise dorthin informiert, dass der Flugplatz nur eine 16A Sicherung hat und ich besser meine eigene Stromversorgung mitbringen sollte, falls ich mein Bike aufladen möchte.
Die Reparatur hat bloß eine geschlagene Stunde gedauert. Die Zeit hatte ich für viele weitere nette Gespräche bzgl. meines Elektroumbaus genutzt. Mir war also nicht langweilig :-).
Als es dann endlich weiter ging habe ich auf einen Burnout verzichtet, da ich eh wusste, das die 400A, die der Regler max. rausgibt nicht für das 45kg Hinterrad reichen werden und es zusätzlich auch noch Leistungsverluste der Akkus bedeutet. Deshalb bin ich langsam zur Startlinie vorgerollt.
Beim German Race War's war mir ja ein Frühstart gelungen und da ich diesmal nur eine Chance hatte, habe ich mir beim Start Zeit gelassen und bin erst los, als es wirklich grün war. Das schlägt sich natürlich auf die Reaktionszeit nieder!
Da ich nun 1/3 weniger Leistung zur Verfügung hatte wie in Alkersleben bei den Speeddays (King of Germany), war mir schon klar, das ich auf jeden Fall langsamer vom Start wegkomme.
Das es aber so langsam war hätte ich auch nicht gedacht! Irgendwie hatte ich das Gas aufgerissen und es passierte erst einmal gar nichts!
Mein Bruder zog mit seiner 11er einfach davon und hatte innerhalb kürzester Zeit gute 15-20m Vorsprung bevor meine Kiste endlich anzog.
Das ist halt der Unterschied von einerseits der 200A Unterschied als auch des Reglertypen (knallharte Rechteck Blockkommutierung zu sanftem reinem Sinussignal, welches auf den Motor wirkt).
So verwundert es auch nicht, das ich meine Zeit am Ende nicht verbessern konnte.
Wie gesagt beim Radnabenmotor kann ich nicht mit der Übersetzung spielen, da ist die Stromhöhe für die Beschleunigung verantwortlich!
Mit den 400A Ärger ich den Motor aber nicht mal ansatzweise, denn der kann laut Herstellerangabe bis zu 700A!
Da wird nur ein Leistungstärkerer Regler weiterhelfen.
Das einzig positive und damit auch für mich erfolgreiche war, das der Regler, nicht wie bei GRW und Speeddays, abgeschaltet bzw. Aussetzer hatte und deshalb bin ich mit neuem Topspeed am Ende herausgekommenen :-).
15,380 Sekunden @ 172,37 km/h
Und damit bin ich nun offiziell im "100 mph Club of ev's" :-) (electric vehicle's).
Von daher bin ich mit der Saison 2017 super zufrieden!

Nun wird die Kiste ja wieder zerlegt, erleichtert, bekommt ein paar neue Accessoires, ein neues kleines Schwarze und einen 800A Regler, also etwas mehr Leistung. Da wird mir nicht langweilig im kommenden Winter ;-)

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

04.10.2017 10:47
#54 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Hi Rovi,

herzlichen Glückwunsch für den Erfolg. Daß du im 100mph Club aufgenommem bist, ist schon ein toller Erfolg.

Rein technisch fällt mir zur Startverzögerung ein, daß der Sollwert des Reglers möglicherweise eine Hochlauframpe hat, um das übermäßige Beschleunigen zu begrenzen. Ich kann mich nur auf meine Arbeit berufen, da mußte ich die Hochlauframpe so einstellen, daß der Regler bei Vollast nicht in die Strombegrenzung ging. Bei manchen Anlagen, nicht mit deinem Renner vergleichbar, mußte ich die Zeit auf mehrere Sekunden einstellen, um die Masse der Anlage in Schwung zu bringen. Vielleicht gibt es ein ähnliches Verhalten.
Viel Spaß bei der Überarbeitung.

motoerwin

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

04.10.2017 10:59
#55 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Servus,
ja, das könnte evtl. sein ... ist aber nun Schnee von gestern, da ich ja nun mit dem neuen leistungsstärkeren Regler ins Rennen gehen werde. Dauert halt nun wieder ein halbes Jahr, bis ich es testen kann. So lange dauert halt die Umbauphase!
Ich werde einfach die aktuellen Zwischenstände weiter berichten ;-).

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

04.10.2017 13:21
#56 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Sali,

mich würde aus technischen Gründen interessieren, was man an Parametern einstellen kann. Z.B. U-Max? I-Max? Sollwert? PID Einstellungen?U.v.m. Solche Werte kenne ich aus meiner beruflichen Vergangenheit. Ich bin kein Konkurrent.

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

05.10.2017 08:01
#57 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Umax auf die Batterie bezogen sind bei dem KLS8080i 14401 Regler 176,4V. Mehr geht nicht.
Wenn diese Spannung eingestellt ist soltte man die Energierückgewinnung wieder ausschalten, da die vom Motor rückwärts induzierten Spannungen durch das PWM-Verfahren höher sein können als die der Regler vertragen kann.
Bei Verwendung der Nennspannung (144V) ist dies natürlich kein Problem!
Der maximale Phasenstrom ist bei dem Model 400A und der wird in Prozent angegeben (100%).
Nun kann man dazu seinen max. Batteriestrom einstellen.
Wird er auch auf 100% gesetzt, so fließen auch bis zu 400A.
Dieser Batteriestrom ist aber von dem Motorphasenstrom abhängig!
Stellt man also den Motorphasenstrom z. B. nur auf 75%, fließen max. 300A. StEr (Regler) kann den Bateriestrom per Multiplikationsverfahren, welcher intern im Regler abläuft wohl trotzdem Ansatzweise auf 300A Phasenstrom bringen ... aber nur sehr kurzzeitig!
Da fängt es auch für mich an kompliziert zu werden.
Ich habe Dir 4 Bilder mit Einstellmöglichkeiten an deine Email gesendet, wobei mir ausdrück vom hersteller mitgeteilt wurde, das ich an den KI und KP Werten nicht herumdoktern soll ;-).
Nach dem Motto, never touch a running system.

Edit: Und als Konkurrenten sehe ich niemanden! Man hilft sich gegenseitig und hat Spaß am Hobby, das ist meine Devise!

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 1.995

05.10.2017 09:59
#58 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Danke für deine Erklärungen. Momentan ziehe ich gerade meine Lederklamotten an, ich fahre in den Schwarzwald. Bei Gelegenheit sende ich dir mal Einstellmöglichkeiten meiner Regler, welche ich an den Maschinen eingestellt habe. Nur zum Vergleich und der " Wissenserweiterung "...

Rovi Offline

User


Beiträge: 36

08.11.2017 09:24
#59 RE: GSX-R e1000 K2 antworten

Gute 16 Stunden hat es nun gedauert, bis ich den neuen Regler auf den Motor abgestimmt hatte.
Das lag zum einen an der alten Softwarebeschreibung, die nicht zur neusten SW passte und zum Anderen an der unzähligen Menge an Einstellmöglichkeiten. Da war die Parametrierung der Kelly´s wesentlich einfacher, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben ;-).

Derzeit habe ich ihn auf 80A begrenzt, da ich das Kühlsystem noch nicht verbaut habe!
Das wichtigste war für mich, den Motor drehen zu sehen, wenn ich am "Gasgriff" drehe!
Jetzt wird die Kiste erst einmal wieder zerlegt und ein paar Rahmenteile bekommen einen neuen Anstrich ...

Die Erde ist Rund, es geht stetig bergab!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen