Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.276 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
Seiten 1 | 2
ds137 Offline

User

Beiträge: 22

01.10.2017 20:51
Kette richtig spannen Antworten

Moin!

Fahre eine GU75C aus 1993.
Die Antriebskette habe ich folgendermassen gespannt:

1. Achsmutter gelöst
2. 12er Schrauben li und re hinausgedreht bis Kette Spiel hat zw. 2 und 3 cm
3. Achsmutter angezogen mit Drehmoschlüssel, 100nM

Nun scheint dies nicht das richtige V orgehen zu sein, da sich die Kette nach wenigen km wieder "entspannt ".

Was mache ich falsch????

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.657

01.10.2017 22:40
#2 RE: Kette richtig spannen Antworten

Evl garnichts.Wenn die Kette aber zu alt ist, dann geht das längen gegen Lebensende schneller.Vergleiche mal die Länge von 10 Kettengliedern mit einer neuen.Da gibt es auch irgendwo Verschleissgrenzen. Das solltest du für deine Kette mal googeln.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.958

01.10.2017 23:08
#3 RE: Kette richtig spannen Antworten

Stimmt, der Beschreibung nach machst Du da nichts falsch.

Aber schau doch auch gleich mal, ob die Kette ungleich gelängt ist. Also Spannung prüfen, Rad ein Stück weiter drehen und die Spannung nochmal kontrollieren. Wenn sich da was ändert, muss die Kette neu.
Und bei ner 11er sollte man immer Ketten mit hoher Zugfestigkeit verwenden, um das ungleiche Längen zu vermeiden.
Das kann nämlich auch zu Lagerdefekten am Rad oder schlimmer, der Ritzelwelle führen.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

02.10.2017 20:04
#4 RE: Kette richtig spannen Antworten

Danke für eure Antworten!
es scheint mir, die Kettenspannung ist ungleich. Dennoch gibt es keine Abweichung der gemessenen Länge über zehn Glieder (14,4 cm). Vor rund einem Monat noch habe ich die Kette vermessen und mit den Angaben im Werkstatthandbuch verglichen. War um wenige mm über der Verschleissgrenze - gemessen über 21 Ritzel (wenn ichs noch richtig im Kopf habe.

Nun, jedenfalls muss da ein neues Kettenrad, Ritzel und eine neue Kette her. Hat wer einen Vorschlag, welches Set ich kaufen soll? Nehme an, zu D.I.D. gibt es keine Alternative???

Hunter Offline

König Rollo


Beiträge: 7.494

02.10.2017 20:55
#5 RE: Kette richtig spannen Antworten

D.I.D ist doch gut ! Hauptsache du kaufst dir keine Damen Kette Regina !


http://skymessenger-mc.de/include.php?path=start

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

02.10.2017 21:01
#6 RE: Kette richtig spannen Antworten

Ich hab ja auch nichts gegen D.I.D. ;)

Dein Link scheint nicht zu funktionieren oder haben die gerade Baustelle??
Jedenfalls versuche ichs später nochmals damit.

Hunter Offline

König Rollo


Beiträge: 7.494

02.10.2017 22:09
#7 RE: Kette richtig spannen Antworten

Iss ne Baustelle .


http://skymessenger-mc.de/include.php?path=start

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.312

03.10.2017 12:23
#8 RE: Kette richtig spannen Antworten

Hallo Schrauberkollegen,

ich möchte keine Lawine wie beim Öl lostreten. Meine Empfehlung ist nach Jahrelanger Erfahrung mit allen möglichen Ketten: RK Racing Chain, XW-Ring Chain, 530 GXW, 4500kg Bruchlast. Diese Kette fuhr ich auf meiner GSX 750 ES mehrere 1000 km ohne nachzuspannen. Wobei ich festhalten muß, daß die Beschreibung des Kettendurchhanges nach dem Handbuch der ES, mich in die Wüste geführt hat. Laut Anweisung soll man die Maschine auf den Hauptständer stellen, und ca. 2,5 cm Durchhang einstellen. Das habe ich genauso gemacht, und mich über das merkwürdige Verhalten beim Einfedern gewundert. Mir lies es keine Ruhe, und habe die Kette nach meinem Alten Verfahren eingestellt. Auf die Maschine draufgesessen, die Maschine stückchenweise nach vorne geschoben und den Kettendurchhang geprüft. Da stellte sich heraus, daß beim Einfedern der Maschine die Kette stramm wurde. Mich hat es fast vom Sitz gehauen. Auf dem Hauptständer mußte ich ca. 6cm Durchhang einstellen, um beim Fahren 2,5 cm Durchhang zu erhalten. Soviel zur Werksempfehlung. Wenn die Linie vom Getriebeausgang-Schwingenachse-Hinterradachse wenig Unterschied aufweist, ändert sich der Kettendurchhang beim Einfedern minimal. So ist es bei meiner GR75A Sonderausführung. Insider wissen, was gemeint ist.

Heiliger GIXXUS, ich mußte ein wenig Luft ablassen...

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

08.10.2017 11:15
#9 RE: Kette richtig spannen Antworten

Habe soeben neuen DID Kettensatz bestellt. Das Neue Ritzel hat jedoch zwei Gewinde, welche das vorige nicht hatte. Hier der link zum Foto

https://ibb.co/j1TaJw

Die neue Kette ist minimal straffer: Über 10 Glieder 143 mm ( alte Kette 144 mm). Auch scheint sie nicht unterschiedlich gelängt...Ich bin verunsichert. Liegt das Lastwechselverhalten an den Dämpfergummis im Hinterrad? Schaue mir diese gleich nochmals genauer an.

Freue mich auf alle Hinweise.

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.312

08.10.2017 11:45
#10 RE: Kette richtig spannen Antworten

Die Gewinde sind zu Abziehen, wenn das Ritzel auf der Ausgangswelle klemmen sollte. Bis jetzt konnte man die Ritzel einfach abnehmen. Durch den Kettendurchhang hat man immer ein Lastwechselverhalten. Ein Lastwechselverhalten tritt dann nicht auf, wenn die Kette stramm ist. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Andere können es anders empfinden.

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

08.10.2017 14:11
#11 RE: Kette richtig spannen Antworten

Ok, dann darf ich hoffen, dass das Ruckeln nach eingestellter Kettenspannung verschwindet.
Was mir noch aufgefallen ist: Das neue Ritzel hat keinen Gummi an den Seiten (Foto voriges Post). Weshalb eigentlich?

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

08.10.2017 15:56
#12 RE: Kette richtig spannen Antworten
motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.312

08.10.2017 18:48
#13 RE: Kette richtig spannen Antworten

Vor Wochen habe ich einen alten Kettensatz einer 600er Suzuki bekommen. Das Ritzel war auch beidseitig gummiert. Das Gummi habe ich entfernt, darunter kamen Metallscheibchen hervor, welche für die Tachoanzeige nötig seien, wurde mir erklärt. Vorher hatte ich mit gummierten Ritzeln noch nie das Vergnügen.

ds137 Offline

User

Beiträge: 22

08.10.2017 20:41
#14 RE: Kette richtig spannen Antworten

Dieses unruhige Fahrverhalten ist durch das Verbauen des neuen Kettensets nicht verschwunden! An was könnte es noch liegen?

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.312

08.10.2017 22:46
#15 RE: Kette richtig spannen Antworten

Ein unruhiges Fahrverhalten kann viele Ursachen haben. Die Reifenwahl, Luftdruck, Auswuchtung, Dämpfung-Gabel-Federbein, Spiel in der Schwingenlagerung, Lenkkopflager usw. Die Maschine müßte sich ein Fachmann ansehen und probefahren. Es gibt zu viele Möglichkeiten. Möglichst eine neutrale Person.

Heiliger GIXXUS, sonst kann man alles was in Frage kommt, gegen Neues austauschen...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz