Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 530 mal aufgerufen
 Technik - Motor / Vergaser / Zündung / Auspuff
MIK Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 612

16.10.2017 08:33
Bei voller Fahrt Antworten

Moin Leute,

meine Suzi (750er Bj.`90 - GR7AB) ist gestern bei herrlichstem Wetter nach den ersten 200km meiner
Ausfahrt bei gemütlicher Landstraßenfahrt abgestorben - so als würde sie keinen Sprit mehr bekommen.

Ich bin dann rechts ran, hab erstmal gecheckt ob noch genug Sprit im Tank ist (er war noch mindestens halb-voll).
Dann habe ich versucht zu starten. Anlasser drehte willig durch, sonst tat sich aber nix.
Das habe ich über die nächsten 15-20 Minuten mehrmals wiederholt - nix.
Dann hat sie ein paar Mal versucht zu zünden, sprang aber nicht an. Über die nächsten 10- 15 Versuche wurde es dann
immer besser, bis sie letztendlich wieder ansprang und ich die letzten 20 km nach Hause fahren konnte.
Hier hab ich es etwas ruhiger angehen lassen, aber gefahren ist sie ziemlich normal.

Hat Irgendeiner von Euch ne Idee, wo ich anfangen könnte zu suchen?

Im Frühjahr habe ich den Benzinhahn revidiert und bin danach mehrere 1000 km gefahren.
Die Tankentlüftung wurde bei diesen Arbeiten ebenfalls überprüft, so dass ich diese beiden Punkte fast ausschließen möchte.

Viele Grüße
MIK

________________

Komisch...wenn ich rechts drehe, wird die Landschaft schneller

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.297

16.10.2017 09:54
#2 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Es klingt zwar banal, aber ich drehe als erstes den Benzinhahn auf PRI., obwohl du den Benzinhahn ausschließen möchtest...

Ich habe auch schon einige Benzinhähne repariert...

MIK Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 612

16.10.2017 12:59
#3 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Hallo Motoerwin,

danke für Deinen Vorschlag, wie gesagt: "ich bin für alle Anregungen offen".
Aber tatsächlich habe ich den Hahn auf PRI gestellt, ohne dass sich das Verhalten geändert hat.

Aber eigentlich hast Du gedanklich natürlich Recht, der Benzinhahn ist eine der wenigen Stellen,
an der ein Fehler Auswirkungen auf alle 4 Zylinder hätte und das Verhalten erklären könnte.
Und auch das Auftreten des Fehlers fühlte sich genauso an, wie der Moment in dem man auf Reserve
umstellen muss. Das lässt mich eben eher nicht in Richtung Zündung tippen

Besonders irritiert mich, dass ich am Ende halt wieder fahren konnte.

Also, falls Du oder sonst Jemand noch eine Idee hat, immer her damit

________________

Komisch...wenn ich rechts drehe, wird die Landschaft schneller

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.297

16.10.2017 14:58
#4 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Wir hatten hier schon einen Kollegen, der auf PRI keinen Sprit bekam. Die Steuernut war so ausgelaufen, daß der Stift die Membrane nicht weit genug drücken konnte. Ich hatte damals einen Benzinhahn zerlegt, fotografiert und die Bilder hier reingestellt. Bevor ich eine Benzinhahn an die Vergaser anschließe, teste ich den Hahn mit einem Schlauch in den Kanister. Wenn er Auf- Res.-und Pri. erfüllt, werden die Vergaser angeschlossen. Das alles muß bei dir nicht sein, es gibt viele Möglichkeiten. Der Seitenständerschalter war schon der böse Bube, ein WAKO - Berührungskontakt, in der Elektrik usw.

frosch Offline

Prediger


Beiträge: 2.956

16.10.2017 19:01
#5 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Ich sag auch Benzinhahn.

Dass ein überholter Benzinhahn Zicken macht, hatte ich bei meiner Kawa.
Da war das Gehäuse so ausgerieben, dass sich der Kolben verkantet hat und auch auf PRI kam da nichts mehr.

Was kurzzeitig Abhilfe geschaffen hat, war das Zusammlegen aller vier Unterdruckanschlüsse zum Ansteuern des Hahns.

---------------------------------------------------
"dass ich paranoid bin heißt nicht, dass ich nicht verfolgt werde…"

MIK Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 612

17.10.2017 10:46
#6 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich werde heute Abend mir den Benzinhahn nochmals genauer ansehen, da er mir auch der wahrscheinlichste Punkt ist, auch wenn ich glaube
all die genannten Schritte nach der Revidierung durchgeführt zu haben und besonders da die Maschine nach einiger Zeit wieder fuhr.
Auch Zündaussetzer habe ich in Betracht gezogen, allerdings fühlte und hörte es sich eher wie Spritmangel an.

Aber ich werde berichten.

Danke
MIK

________________

Komisch...wenn ich rechts drehe, wird die Landschaft schneller

Eisenzeit Offline

User


Beiträge: 61

18.10.2017 09:34
#7 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Hattest Du einen Tankrucksack oder ähnliches dabei. Mir ist mitten auf der schwäbischen Alb in the middle of nowhere der Motor abgestorben. Warum? Der Entlüftungsschlauch war abgeknickt und so lief kein Sprit nach.

Da meine GR7AB auch Zicken macht...wenn ich auf PRI schalte muß dann richtig viel Sprit laufen oder eher wie jetzt ein dürftiges Rinnsal. Der Stift im Benzinhahn bewegt sich kaum beim umstellen und steht schräg im Gehäuse. Könnte das der Grund sein das sie oben bei 11.500 U/min zu macht?

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.297

18.10.2017 11:01
#8 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Der Sprit muß zügig laufen. Wenn ich meinen Tank leeren will, stelle ich auf PRI, in kurzer Zeit ist der Tanl leer. Wenn der Stift die Membrane nur kitzelt, rinnt der Sprit langsam, der Hahn ist so nicht brauchbar.

MIK Offline

Heinz G. Konsalik

Beiträge: 612

19.10.2017 08:01
#9 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Hi,

nein, es war Nichts auf dem Tank, was die Entlüftung hätte abknicken können.
Morgen Abend geht's in die Garage und dann werde ich mal sehen.
Auf jeden Fall werde ich mit den Benzinhahn und die Entlüftung nochmals genauer ansehen, vor allem auch die Durchflussmengen.

Was mich eben so irritiert, ist die Tatsache, dass sie mir abgestorben ist und danach auch lange Zeit nicht angesprungen ist.
Wenn mir da Jemand so erzählen würde, würde ich auf ein thermisches Problem Tippen, aber hier bekomme ich nichts hergeleitet.
Selbst wenn der Sprit kochen würde, müsste es anders darstellen - oder?

Wie gesagt, ich werde berichten
MIK

________________

Komisch...wenn ich rechts drehe, wird die Landschaft schneller

Eisenzeit Offline

User


Beiträge: 61

19.10.2017 15:43
#10 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Danke Motoerwin
Kann man die Membrane ausbauen bzw. überbrücken? Das Ziel der Aktion wäre vollen Durchfluss bei PRI zu garantieren. Wenn's dann immer noch nicht richtig nach vorne geht muß es ja was anderes sein.

Gesetzt den Fall es ist der Benzinhahn mit welchem Fabrikat ausser Original Mikuni kann man ihn ersetzen?

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.297

19.10.2017 22:15
#11 RE: Bei voller Fahrt Antworten

Einen neuen Benzinhahn fand ich für knapp unter 50 Euronen bei ebay. Bis jetzt funktioniert er einwandfrei. Originale waren mir zu teuer, es ist wie bei den Reglern.

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen