Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 386 mal aufgerufen
 Schwafelforum
motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.170

15.02.2018 12:04
Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Hallo Schrauberkollegen,

lange habe ich mit mir gekämpft, aber es siegte der Mitteilungsdrang. Vor Wochen war ich in einem anderen Suzuki-Forum unterwegs. Da hat einer die Ladespannungsschwangkungen seiner älteren Susi beklagt. Ein angeblich über 20 Jahre selbständiger Werkstattinhaber mit 2000 Kunden, hat sofort einen neuen Regler empfohlen. Ich habe geschrieben, daß die Spannungschwangkungen auch eine andere Ursache haben könnten. Nein, wenn die Ladespannung schwankt, kommt ein neuer Ragler rein, aber am Besten eine neue Lichtmaschine. Ich fragte ihn dann, wie er es dem Kunden erklären wolle, wenn für mehrere 100 Euronen Reparaturkosten die Spannung immer noch schwanken würde? Du hast ja keine Ahnung, Unwissenheit und Anderes warf er mir an den Kopf. Daraufhin habe ich ihm empfohlen, das Thema mit dem Relais in unserem Forum aufmerksam zu Lesen. Die Ladespannungsschwangkungen können auch vom Übergangswiederstand der Leitung für die Erregerspannung kommen. Danach hat er in die unterste Schublade gegriffen, und uns hier alle für Unfähig erklärt; usw.

Natürlich wäre es für mich kein Problem, vom Zündschloß eine neue Erregerleitung bis zur Lichtmaschine zu legen, aber das mit dem Relais ist elektrisch für mich die bessere Lösung. Die Erregerspannung kommt auf dem kürzesten Weg direkt vom Akku.

Heiliger GIXXUS, das hat mich am meisten getroffen! Zuerst hat er eine teure, unnötige Reparatur empfohlen, und als ich ihn auf den Fehler hinwies, hat er uns quasi als Murkser verhöhnt. Ein Relais einzubauen wäre vollkommen unsinnig usw. Mir wurde das Ganze zu langatmig, und habe die Sache abgehakt.
Nur soviel von Werkstätten, die bei Reparaturen richtig ranklotzen, der Kunde bezahlt ja...

JensHH Offline

Prediger

Beiträge: 6.301

15.02.2018 15:42
#2 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Hallo Erwin,
solche Experten gibt es leider überall im I-Net.
Ist ja auch so schön anonym.

Gruß und Grip

Jens aus Henstedt-Ulzburg

Tu was du willst heisst das Gesetz,
bleib ganz ruhig und niemand wird verletzt

Thunderbolt Offline

Member


Beiträge: 191

15.02.2018 17:11
#3 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Trags mit Fassung.Ich kenn da auch so manche Foren da ist alles zu spät.Vor allem wenn sie mehr oder weniger von Werkstattbesitzern dominiert werden.
Das beste ist halt immer noch für Suzukifahrer das hier.Kompetent,schräg und herrlich unkompliziert und vor allem gewaltig was drauf.

Bright Side Offline

Member


Beiträge: 134

15.02.2018 18:39
#4 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Servus Leute,
ich als Werkstattbesitzer und Teilehändler kenne auch die andere Seite: Bietet man eine handwerklich saubere Lösung, die auch eventuellen Gewährleistungsansprüchen standhält, an wird man gern schon mal als geldgierig und umsatzgeil tituliert. Ich beziehe mich hier auf unsere Reparaturmöglichkeit der Nockenwellenlagerböcke, was auch dann noch machbar ist, wenn der Dom mit dem Innengewinde bereits gerissen oder ausgebrochen ist. Von langwierigen und kostspieligen Experimenten mit dem Farbton für die Motoren, Reparatur und Feineinstellung von Gabeln usw. will ich gar nicht erst reden.
Aber, es ist richtig: Den richtigen Ton sollte man schon treffen, auch wenn es manchmal schwer fällt. Hier im Forum bin ich bis heute noch nicht mit solch unschönen Dingen konfrontiert worden. Das spricht für sich.
Liebe Grüße von Jemandem, der mindestens genauso verstrahlt ist wie ihr.
Martin
Bikeshop Weil

Greeny Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 644

15.02.2018 19:48
#5 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Tips in Foren abzugeben ist eine Sache.
Sich das Problem in Natura anzusehen, weil der Kunde gerade mit dem Teil im Laden steht ist eine andere Sache.

Wenn ich mich als Händler quasi "freiwillig und ehrenamtlich" in einem Forum beteilige,
dann mache ich das aus Spaß an der Freud und freue mich, wenn der ein oder andere gute Ratschlag
irgendwann mal vielleicht dazu führt, dass ich neue Kunden bekomme.
Da bleibe ich natürlich auch auf dem Teppich und fang nicht an, andere zu beleidigen oder als Murkser zu titulieren.
Bevor es soweit kommt, halt ich die Klappe und klink mich aus dem Thread aus.

Wenn aber ein Kunde im Laden vor mir steht und ja von mir eine Dienstleistung erwartet, sieht die Sache anders aus.
Da suche ich für beide Seiten den günstigsten Weg.
Oftmals ist dies leider der direkte Tausch von Komponenten, weil heute die Lohnkosten erheblich teurer sind als früher.
Wenn du an einem Bauteil einen halben Tag den Fehler suchst und nach irgendwelchen Kram ausbaust, auseinander nimmst und
mit Lötkolben und Schmirgel reparierst, hast du vielleicht Materialkosten unter € 2,00, aber Lohnkosten in Höhe von
mehreren Hundert Euro.
Kein Kunde versteht das, wenn du ihm so eine Rechnung präsentierst.

Ist also nicht immer so einfach.

Und ja, ich kenne auch etliche Foren, wo die Händler eine große Stütze und Riesenhilfe sind,
und Foren, wo sich eigentlich nur die Händler gegenseitig unterhalten.

"Voting for Trump is like asking me to drive." Stevie Wonder

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.576

16.02.2018 08:28
#6 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

ich finde, dies ist das beste forum

habe schon hier viele ratschläge bekommen und freundschaften geschlossen

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.519

16.02.2018 21:34
#7 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Stimmt es gibt viele GSXR Foren, aber nur eines wie dieses hier. In den anderen Foren sind unsere Luft-/und Wassergeölten oft wie Relikte aus einer anderen Welt. Und so richtig wurde ich in keinem anderen warm. Obwohl es natürlich auch da nette Gixxer gibt. War auch noch nie auf einem Treffen eines anderen Forums, obwohl teils sogar um einges näher gelegen, hat mich nie gereizt. Als ich meine Lehre als Kfz-und Fahrradmechaniker bestritt in den 70zigern, da fing es gerade an, mit dem reinen Austausch gebrauchter Teile durch Neuteile, und ja ich habe noch per Hand Lichtmaschinen gewickelt. Manchem Händler ist sein Forum in den Kopf gestiegen, mags am Erfolg oder am gegenteiligen liegen. Die Erfahrungen wie Bernhard habe ich auch gemacht, und habe mich dann dort nicht mehr angemeldet. Hier im Forum gibts ja auch einige Händler wie Rawe Reiner, Andi1100 oder Martin vom Bikeshop Weil etc. die alle stets freundlich weil auf dem Teppich geblieben sind - Sonst wären sie ja auch nicht hier aktiv sondern in den anderen Hochglanzforen.

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.170

17.02.2018 11:53
#8 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Ich habe nichts gegen Händler und Werkstattbesitzer, im Gegenteil: Ich bin froh, daß es kompetente und freundliche Leute aus der Motorrad-Auto Sparte gibt. Ich war ja selbst 20 Jahre im Innen-und Aussendienst. Ich weiß, wie man mit Kunden umgehen muß. Ich weiß auch, was es kostet, wenn man mit 300km Anfahrt eine ausgefallenen Anlage wieder zum Laufen gebracht hat. Beim Aufbau meiner Maschine war ich in der Woche 2 bis 3 mal mehrere Stunden in der Werkstatt der Suzuki Vertretung in Pforzheim. Da sah ich, wie Thomas, der Meister und Mitbesitzer, Maschinen gewartet hat. Vom Synchronisieren, Ventile einstellen, Kettensatz wechseln, Bremsen belegen, Reifen montieren usw, usw. Ich habe viel gelernt, und er hat mir auch den Tipp mit dem Relais gegeben. Am Anfang habe ich komisch geschaut, daß ein Motorradmechaniker über die Erregung der Lichtmaschine Bescheid wußte. Das wissen die meisten Elektroinstallateure nicht. Spannungsabfall, Übergangswiederstand, das sind Begriffe, die auch Stromer69 beherrschte.
@ Martin, daß alles seinen Preis hat, ist mir klar. Du bist auch nicht angesprochen, wenn es um Abzocke geht. Aber der Bursche, der sofort von neuem Regler, oder gleich neuer LIMA sprach, in Verbindung mit unhöflichen Äusserungen, das geht nach meinen Begriffen nicht. Dazu, das kam ja deutlich schriftlich zu Tage, wußte er von Spannungsschwangkungen durch Übergangswiederstände, nichts.

Heiliger GIXXUS, " Was juckt es eine Deutsche Eiche ", wenn ein Reh sich an ihr reibt...???

Greeny Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 644

17.02.2018 18:35
#9 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Zitat von motoerwin im Beitrag #8
..., wußte er von Spannungsschwangkungen durch Übergangswiederstände, nichts.


Ha, dann soll er mal nen Fiat Ducato fahren.
Paradebeispiel für Spannungsschwankungen in sämtlichen Steuergeräten bei Übergangswiderständen am Massekabel.
Nur so als Beispiel...

"Voting for Trump is like asking me to drive." Stevie Wonder

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.170

17.02.2018 19:38
#10 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Zwischendurch fiel mir der Spruch ein: " Der Klügere gibt nach ". Da gibt es auch noch eine andere Aussage: Wenn der Klügere immer nachgibt, haben bald die Dummen das Sagen.


Heiliger GIXXUS, da ist was dran...

Greeny Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 644

17.02.2018 21:50
#11 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Und wenn jeder nur an sich denkt, ist an alle gedacht.

"Voting for Trump is like asking me to drive." Stevie Wonder

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.170

18.02.2018 10:56
#12 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

Genau Karl,

dass stimmt in gewisser Weise auch...

Bright Side Offline

Member


Beiträge: 134

18.02.2018 18:42
#13 RE: Erfahrung in einem anderen Suzuki-Forum antworten

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen