Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 522 mal aufgerufen
 Schwafelforum
motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.392

24.07.2018 09:44
Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Hallo Bob,

man hört & sieht nicht viel von dir. Dieses Jahr wolltest du wieder nach Einruhr kommen, aber jedesmal kommt etwas Unvorgesehenes dazwischen.

Mal ist der Hund krank, mal ist das Motorrad verbogen...

In der Hoffnung, bald was von dir zu hören, wünsche ich dir alles Gute zum Geburtstag.

motoerwin

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

25.07.2018 19:34
#2 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Uiuiuiui...

Hab ich doch den Geburtstag glatt nicht mitbekommen..
Auch von mir alles erdenklich Gute.
Würde mich echt freuen dich mal in Einruhr persönlich kennen zu lernen.


Der Birk

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.678

18.10.2018 09:53
#3 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Sorry hab das eben erst mitbekommen,
vielen dank für die Glückwünsche !!!
Stimmt seit 2014 wo ich in Einruhr mit der GR75A und meinem Sohn auf dem Sozius war, und als ältster Teilnehmer mit dem eigenen Bike von Andi prämiert wurde - hat es nicht mehr geklappt.
Immer habe ich es vor, um dann doch einen Rückzieher machen zu müssen.
Damals konnte ich noch über Nacht bleiben, was mir heutzutage leider nicht mehr vergönnt ist :-(
Ich habe niemand in der Familie, der fähig ist meinem Diabetes kranken Hund morgends und abends das lebenswichtige Cansulin zu spritzen. Und dazu meine Gehbehinderte Mutter zu unterstützen, und hoch und runter im Haus zu helfen.
Sitze immer mal wieder am Tisch und versuche auszubaldofern, wie ich es anstelle alles unter einen Hut zu kriegen.
Ein neues Moped habe ich seit Frühjahr, jetzt eine GSX-R 1000 K5 in blau/weiß. Ich bin damit aber auch nicht schneller als mit meiner alten 750er GR75A!!
Wenn ich um Punkt 8.30uhr nachdem Spritzen los düse, dann wäre ich um 11.30uhr oben in Einruhr. Müßte dann allerdings um Punkt 15uhr Vollgas nachhause heizen. Das klappt aber nur wenn das Wetter mitspielt.
Das hat man davon wenn man sich zum Familienpatron aufschwingt :-)

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.392

18.10.2018 11:21
#4 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Ja Bob,

wir sind nun in dem Alter, wo wir uns um unsere Eltern, Schwiegereltern und Omas kümmern. In der Zwischenzeit sind alle gestorben. Das ist auch nicht so einfach. Zuerst die Trauerfeiern, dann Wohnungen und Häuser leerräumen, was alles so anfällt.
Selber ist man auch schon ein wenig angeschlagen. Am Sanstag habe ich mir einen Satz Räder mit Conti Sport Attack montiert. Am Montag war ich mir um 9 Uhr noch nicht sicher, ob ich losfahren soll. Dann hat mich der Ehrgeiz gepackt, und bin in meinen geliebten Schwarzwald gefahren. Jede Menge gesperrter Straßen. Viel LKW Verkehr, aber das hat nicht gejuckt. Ich kenne ja die Strecken genau, wo man überholen kann. Gegen 16:30 Uhr war ich wieder zurück, mitten in den Feierabendverkehr gekommen. Ich kann nur eines sagen: Die Sport Attack klebten förmlich auf der Straße. Mal sehen wie lange sie halten. Der Road Attack hielt
hinten über 5 tausend km. Seit ich sie 15:45 übersetzt habe, ist sie spritziger, und man kann am Berg besser anfahren. 16:45 wäre was für lange Autobahnstrecken, wie auf die IoM. Da fahre ich nicht wieder hin, obwohl es sehr schön dort ist.

Heiliger GIXXUS, es wird gefahren, solange es noch geht...

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 553

18.10.2018 14:04
#5 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Dann packste den Hund ins Auto und das Mopped aufm Hänger hinters Auto....
Kannst dann über Nacht bleiben..

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.678

19.10.2018 17:27
#6 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Birk,
wie Bernhard schon schrieb, es gibt Zeiten da zeigt sich das man zum Mann gereift ist, indem man sich auch Dingen stellt die einem nicht Behagen.
Das hätte ich mir vor 20 Jahren nicht Träumen lassen, mal für die wegbrechende Generation da zu sein.
Man kann in dieser Zeit nur einem Herren dienen anderes stellt ich automatisch hintenan. Um etwas von dem zurückzugeben was die Oldies einem früher an Schutz und Geborgenheit haben zu kommen lassen, als man noch klein und verwundbar war. Es kommen auch wieder viel andere Jahre, die ich dann umsomehr geniesen kann, je besser und reiner mein Gewissen ist gegenüber den Oldies, die heute nicht mehr so recht können. Mein 17jähriger Sohn schaut genau zu, was und wie ich was tue, ich möchte nicht das er mal später wenn ich der Oldie bin nicht sagt "ei Vadder ich hab von dir gelernt mich um nix und niemanden zu kümmern".
Ein Diabetes kranker Hund (Bauchspeicheldrüse defekt) soll gemäß, Tierklinik möglichst keine Veränderungen erfahren und auch keine Aufregung, da sich das direkt auf den Blutzucker niederschlägt, um ein vielfaches mehr als beim Menschen. Versuch mal so einem Vierbeiner 2mal am Tag aus dem Ohr Blut abzuzapfen, allein das ist schon eine Herausforderung, wo man naßgeschwitzt ist, weil die kleinen Ohren nach mittlerweile 1100 mal reinpieksen verknorpelt sind und Schmerzen. Genauso ist es beim 2x täglichen spritzen des Insulins, Vorgestern jaulte sie laut auf, weil die Spritzennadel ein Nerv oder ein Blutgefäß getroffen hatte. Seither zittert der kleine Kerl wenn ich nur an den Kühlschrank gehe, weil sie denkt ich hol das Insulin raus. Klar für den einen ist es nur ein Hund, für uns ist sie ein vollwertiges Familienmitglied für den man alles gibt, und anderes zurückstellt.

Allahopp - jetzt muß ich los sie wieder stechen, um die Kalorienmenge zu bestimmen, die ich ihr danach fütteren kann, und dann das Insulin spritzen.
Eins ist klar, wenn sie keinen Spaß mehr am Gassi gehen hat und auch keinen am Fressen, dann ziehe ich den Stecker, aber ich hoffe das Gott noch eine Weile das Zusammen läßt was zusammen gehört.....

Viele Grüße HKP

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.392

20.10.2018 10:29
#7 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Ja Bob,

das ist wirklich eine Aufgabe. Ich kenne das Drama, als unsere Kinder noch klein waren. Beide hatten einen Wellensittich. Als die dann krank wurden, Tierarzt, Medizin und dann später der Tod, das war schon schlimm. Es gibt eben Sachen, da muß man durch, ob man will oder nicht.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Geduld.

Gruß

Bernhard

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.678

20.10.2018 12:51
#8 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Dank Dir !!

Arthur Spooner Offline

LongDongMallon


Beiträge: 1.008

20.10.2018 14:38
#9 RE: Hongkongpfui kommt so langsam ins Rentenalter Antworten

Man(n) muss ganz klar Prioritäten setzen. Familie geht immer vor!
Vielleicht klappt's ja doch mal mit Einruhr 😁🤘👊

Gruß Spooner

http://www.gripandbrake.de/

R.I.P. Stromer69
16.06.2017

«« Runde 75
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz