Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 567 mal aufgerufen
 Technik - Fahrwerk / Reifen / Bremse
transalien Offline

User

Beiträge: 47

06.12.2018 17:33
Bereifung für GSXr 1100W antworten

Hallo Leuts,

ich muss neue Reifen auf meine Suzi aufziehen lassen, Tüv hat die bemängelt :(
Ich hatte bisher die Metzeler ME z1 drauf und der Händler meinte, die wären schwer zu bekommen, evtl. gar nicht mehr.
Er müsse mal schauen, welche für das Motorrad freigegeben wären.

Könnt ihr erfahrungsgemäß ein paar Reifen nennen, die eine Freigabe für meine Suzi haben oder hat jemand hier diesbezüglich ein wenig Ahnung ?

GSX R 1100 W Baujahr 1996
GU75C

Danke schon mal im Voraus.

lg
Timo

marvel Offline

Schwafelhannes

Beiträge: 295

06.12.2018 18:27
#2 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Hallo,

bei mopedreifen.de gibt es alles direkt mit Freigabe. Soll keine Werbung sein.

transalien Offline

User

Beiträge: 47

06.12.2018 20:47
#3 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Danke dir :)

uwison Offline

User


Beiträge: 74

06.12.2018 21:02
#4 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Zitat von marvel im Beitrag #2
Hallo,

bei mopedreifen.de gibt es alles direkt mit Freigabe. Soll keine Werbung sein.


Werbung hin oder her, den Laden kann man aber durchaus empfehlen! ;-)

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 526

07.12.2018 09:30
#5 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Du kannst quasi jeden MArktgängigen Reifen für Supersport-Motorräder fahren.

Michelin, Metzler, Pirelli, Continental... und all die anderen großen Hersteller.
Halt alles was an aktuellen und modernen Reifen so existiert hat normalerweise auch eine Freigabe für die GU75C.

Die Wahl des passenden Reifen ist meistens sehr subjektiv und ähnlich wie die Frage nach dem besten Öl oder der wahren Religion....

Grundsätzlich haben sich 2 Kategorien Reifen durchgesetzt..: Sportler und Sport-Tourer.
Die Sportler haben einen deutlich höheren Verschleiß (2.000 - 3.000 km) natürlich stark abhängig von der Beanspruchung (Die km-Angaben sollen als "referenz" dienen).
Die Sport-touer haben eine Lebensdauer von 6.000 - 9.000 km)

Die Sport-tourer bauen Ihre Haftung schon bei deutlich niedrigeren Reifentemperaturen auf. Somit hat man ideale Haftung schon beim zügigen Landstraße-Räubern. Ich würde sagen das sind die idealen Reifen für jeden Hobbyfahrer der auch mal ne schnelle Kurve fahren möchte.
Die Sportler brauchen mehr Last um auf richtige Temperatur zu kommen. Da kann es dann passieren das diese beim "üblichen" Landstraßen fahren nicht ihren maximalen Grip aufbauen können. Natürlcih haben diese Reifen dennoch einen guten "Grund"-Grip, aber das volle Potential kommt halt evtl. nicht zum tragen.
Glänzen können die Sportler dann z.B. auf der Rennstrecke. Dort werden Sie ordentlich belastet und die Reifen sind in der Lage mit den hohen Temperaturen umzugehen und entfalten ihr Potential. Wohingegen die Sport-Tourer Auch 1 (evtl. auch noch 2) Runde schaffen. danach wird die Hitze im Reifen zu hoch (Bei ensprechender Fahrweise) und sie werden zu weich und verlieren Ihren Grip.

Persönliches Statement:
Da ich nie wirklich auf einer Rennstrecke gefahren bin, sondern nur im öffentlichen Verkehr mein Motorrad bewege fahre ich mit Überzeugung Sport-Tourer. Meistens lässt der Verkehr, Verkehrsführung (Kreuzungen, Ampeln, etc.) und das Verantwortungsbewustsein sowieso nciht zu mit 200km/h + über die Landstraße zu ballern. Somit meine ich das eher einen Sporttourer im optimalen Betätigungsfeld bewegen kann als einen reinen Sportreifen.
Soltle ich jemals auf eine Rennstrecke fahren, weiß ich das mein Reifen auch Problemlos eine Runde überstehen würde. Eine zweite Runde wäre mir vermutlich eh zu teuer oder ich würde dort generell vorsichtiger fahren weil mir die Erfahrung fehlt.

Ich fahre quasi das selbe Motorrad wie du (1100 W) und empfehle jeden der mich Fragt (oder auch nicht) den:


Continental Road Attack 3


Der Birk

Boxer Markus Offline

Schwafelhannes


Beiträge: 202

07.12.2018 21:05
#6 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Wenn wir schon bei Reifenfreigaben sind.
Ich habe ja die GU75A, für die finde ich keine Freigaben bei den Herstellern.

Gibt es ein Schreiben von Suzuki woraus die Gleichheit zur C hervor geht ?
Zumindest vom Fahrwerk her.

Gruß Boxer Markus

marvel Offline

Schwafelhannes

Beiträge: 295

08.12.2018 07:07
#7 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Zumindest gibt es was von Bridgestone

transalien Offline

User

Beiträge: 47

08.12.2018 07:19
#8 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Ich habe mir nun die Metzeler ROADTEC™ Z6 bestellt.
Auf der Seite www.mopedreifen.de sind die Freigaben direkt mit auf der Webseite zum Download

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.588

08.12.2018 09:15
#9 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

ist der z 6 nicht ein auslaufmodel
so viel wie ich weiss wird er nicht mehr hergestellt

transalien Offline

User

Beiträge: 47

08.12.2018 09:36
#10 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Ähm, keine Ahnung,
kann man noch überall bestellen

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.588

08.12.2018 11:33
#11 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

lt. meinem reifenhändler restbestände

NUZ Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 323

10.12.2018 22:20
#12 RE: Bereifung für GSXr 1100W antworten

Habe auch eine GR75A und fahre seit Jahren Bridgestone BT45 (wird auch häugfiger bei Klassikrennen verwendet). Die Reifen haben ganz gut Grip auf der Landstrasse und halten auch lange genug. Einfach zum TÜV Deines Vertrauens und eintragen lassen.

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen