Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 777 mal aufgerufen
 Schwafelforum
Seiten 1 | 2
motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.414

23.03.2020 12:22
Corona, Motorradfahren? Antworten

Liebe Schrauberkollegen,

das Wetter ist ideal, es juckt überall, aber wir sollten, dürfen nicht Motorrad fahren. Nicht, weil es jemand verboten hätte. Aber was geschieht, wenn das Luder wider Erwarten wegschmiert? Unglücklich gefallen, gebrochene Knochen usw. Das wäre nicht das Schlimmste, Markus und seine Kollegen wären schnell zur Stelle. Aber was ist im Krankenhaus? Vor lauter Corona Patienten werden Operationen verschoben. Wie bei dem jungen, selbständigen Pizzeriabesitzer. Ein befreundeter Arzt erzählte mir von einer Vorfahrtsverletztung mit Autos. Dem Pizzabäcker wurde die Vorfahrt genommen, er erlitt Verbrennungen, und eine Bruch der Schulter. Normalerweise würde er sofort operiert, da aber die Corona Patienten das ganze Krankenhaus blockieren, wurde die wichtige OP des Verunfallten auf unbestimmte Zeit verschoben. Dann noch das Argument: Er bekommt ja Schmerzmittel. Ein schwacher Trost. Ich kenne das Problem aus eigener Erfahrung. Nach wochenlanger Falschbehandlung fand ein Neurologe den Fehler: Ein Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, ein Nerv war eigeklemmt, und der Arm schmerzte wie Sau. Ab in eine Spezialklinik. Nach 2 Wochen Hinhaltetaktik habe ich gesagt: Warten kann ich auch zu Hause, die Schmerzmittelfresserei macht mich kaputt. 2 Tage später hat man mich dann operiert. Deshalb weiß ich was der Bursche durchmacht.

Heiliger GIXXUS, wer nicht Motorrad fahren muß, sollte wie ich, schweren Herzens zu Hause bleiben...

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.400

23.03.2020 14:18
#2 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Im Moment:
NEIN zum Motorradfahren.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

Greeny Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 672

26.03.2020 08:23
#3 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Bei Nachtfrost und tagsüber 5° stellt sich mir die Frage eh nicht.
Aber jucken tut's schon.
Hier in der Eifel ist aber schon ausreichend Zweiradverkehr bemerkbar.
(Wobei aber auch die Wanderparkplätze rappelvoll sind, irgendwie haben die alle was missverstanden.)
Ich hab die zwei Ladies am Ladegerät und quasi Einsatzbereit, mal abwarten wann's wieder losgehen kann.

"Voting for Trump is like asking me to drive." Stevie Wonder

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.414

26.03.2020 11:54
#4 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Es ist wirklich zum Verzweifeln. Heute wieder schönstes Wetter. 5 Grad Plus, lieber Greeny, sind für mich ideale Voraussetzungen. Aber ich verstehe dich: Jeder hat seine Eigenschaften, mir ist es lieber bei 5 Grad-, als bei 35 Grad zu fahren. Egal, wir müssen Warten: Der eine auf wärmeres Wetter, der andere, daß das Corona Ungetüm die Kurve kriegt. Im Grunde müssen wir beides aussitzen.

Heiliger GIXXUS, sage uns, wann Corona verschwindet.. ...

Arthur Spooner Offline

LongDongMallon


Beiträge: 1.012

27.03.2020 08:26
#5 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Auf keinen Fall Mopped fahren wir haben genug andere Einsätze 😉

Gruß Spooner

http://www.gripandbrake.de/

R.I.P. Stromer69
16.06.2017

Gixxer750 Offline

User


Beiträge: 20

27.03.2020 13:05
#6 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Ich fahr nur zur Arbeit und wider heim langt fürs erste 🙂

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.414

27.03.2020 21:40
#7 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Wenn man keine andere Möglichkeit hat, habe ich vollstes Verständnis.

Heiliger GIXXUS, ich wünsche dir eine unfallfreie Fahrt...

flat Offline

User


Beiträge: 22

02.04.2020 16:50
#8 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Ja, bei uns sind auch schon einige am
Rummrandalieren... ... Mein Srad steht zum Glück noch bei meinem Schrauber...

Ich kenn das mit dem ekelhaften jucken...
Gashand und Sack...

Bleibt gesund Freunde!

Olaschir Offline

Prediger


Beiträge: 2.048

12.04.2020 22:26
#9 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

bin gestern gemütliche 300km gefahren, das letzte Mal war im Februar, Anfang März.
Wenn ich wegen Corona nicht mopped fahren würde, müßte ich auch das Radl, die Laufschuhe etc. stehen lassen...

Mopped fahren ist ja nun nicht hoch gefährlich, ok, hängt vom Fahrstil und Aufmerksamkeit ab.

Ich war dabei das erste Mal mit vernünftig eingestellter elektronischer Karte unterwegs, ging echt gut. Will darüber hier mal was posten...
Auf der Duke ist keine Möglichkeit für ne Papierkarte.

.
Olaschir
3 viertel von 4 - das reicht mir - eigentlich...
2. GSXR1000 K6:
GSXR1000 K6: _|__ CBR900 SC44:
GSXR 750 K 1: _|_ GSXR750 SRAD:

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.400

14.04.2020 09:38
#10 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Die Statistik sagt: 2010 sind mehr Menschen durch einen Ärztefehler gestorben, als durch einen Motorradunfall.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.414

16.04.2020 17:30
#11 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Schrauberkollegen,

heute ist der Tag, wo es bei mir nach dem alten Brötzinger Sprichwort geht: Rom oder Nom.

Das Coronavirus hält uns bis zum Jahresende auf Trab, mit Verlängerung. Am Do., den 16.1.2020, bin ich das letzte Mal Mot. gefahren. In der Zwischenzeit bin ich wie viele zu Hause geblieben, bei schönstem Motorradwetter. Ich verstehe unseren Markus, aber bevor ich auf Motorradfahren ganz verzichte, gehe ich das Risiko ein, ev. " Abzufliegen ". In den letzten 20 Jahren, bin ich nahezu 100 000 km gefahren, bei jedem Wetter. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, daß ich ausgerechnet jetzt ins Krankenhaus muß. Deshalb, bei vollem Bewußtsein, gehe ich das Risiko ein, wie seit 20 Jahren, und fahre mit meinem Bike.

Heute bin ich losgefahren, um die Kamera, die ich für mein Auto gekauft habe, an der Windschutzscheibe befestigt, zu Testen. Eine normale Helmkamera hatte ich schon lange, die hat einen Akku, der hält höchstens 1 Stunde. Eine Autokamera wird über den Fahrzeugakku mit Spannung konstant versorgt, wenn die Zündung eingeschaltet wird. Sie zeichnet immer 3 Minuten auf, dann fängt das nächste Kapitel an. Daueraufnahmen sind anscheinend nicht erlaubt. Also habe ich mir eine Halterung gebaut, über mein digitales Voltmeter, welches über 2 USB Buchsen verfügt, angeschlossen. An eine Schelle für das Innenrohr meiner Gabel, welche ich mal für einen Lenkungsdämpfer gebaut habe, wurde die Kamera angeschraubt. Eine 32 GB Microkarte reingesteckt und losgedüst.Als ich nach 2 Stunden wieder zu Hause war, konnte ich am Laptop, über einen Kartenleser, meine ganze Fahrt ansehen. Die Kamera hat im Angebot 35 Euronen, 2 Microkarten 12 E gekostet, alles in Allem eine preiswerte Kombination. Ich stelle noch ein paar Bilder rein, dann habt ihr was zum Ansehen in dieser lausigen Zeit habt.








Heiliger GIXXUS, der schon wieder mit seinen ollen Kamellen, aber ich weiß nicht, was ich noch alles basteln soll...

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 453

16.04.2020 18:05
#12 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Hi Bernhard,
Hi @ all,

ja, auch ich bin vergangene Woche "ausgeritten", wir haben hier optimales Wetter/ Temperaturen. Leider haben wir hier aktuell ein inselweites Speedlimit von 40mph (ca. 60 km/h). Mal davon abgesehen, das die Polizei es generell im Moment nicht gerne sieht, wenn man fährt (egal ob Motorrad oder Auto), wirklich Spass hat das nicht gemacht. Wenn man angehalten wird, kann man sich noch entschuldigen (Einkaufen fahren und täglich 2 Std. "exercise" wird geduldet). Wenn ich aber das Motorrad artgerecht bewegen würde, hätte ich keine Entschuldigung und das würde teuer (250£ aufwärts).
So "spiele" ich ein wenig mit meinem Trial Motorrad, habe mir einen kleinen Kurs im Garten/ angrenzende Wiese von einem verständnisvollen Landwirt "gebaut", lindert die Sucht/ Entzugserscheinungen ein wenig. Ersatz ist das nicht so wirklich.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund,

mit Grüßen von der Insel
blauklaus

Birk Offline

Forenfetischist

Beiträge: 557

16.04.2020 22:32
#13 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

ich wäre ja mal an Bildmaterial vom der Kamera interessiert. Möchte auch gern so eine Kamera verbauen.. sowohl im PKW als auch im Kraftrad.
Kannst du mal mitteilen wo du welche Kamera erworben hast?


Der Birk

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.414

17.04.2020 11:50
#14 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

@ Blauklaus, da ist es bei uns in Baden Württemberg besser. Wir dürfen fahren, jedoch den entsprechenden Abstand einhalten, wenn wir halten und uns mit anderen treffen. Mit Roy Harrison bin ich in Kontakt, er schrieb mir, daß die TT Rennen nicht stattfinden. Der Manx Grand Prix ist nicht sicher. Viele Grüße und Spaß auf die Insel.

@ Birk, die Kamera ist von www. Pearl.de, die haben eine große Auswahl an Kameras. Habe mir nochmals die Gleiche bestellt, da kann ich an beiden Fahrzeugen die Kameras montiert lassen. Über GOOGLE gibt auch verlockende Motorradkameras mit 2 Objektiven, für vorne und hinten, aber die Akkkus sind mir nicht sympatisch. Man müßte, für meinen Geschmack, das Gerät auf Kabel für die Spannungsversorgung am Fahrzeug umbauen.

Sali motoerwin

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 453

17.04.2020 19:35
#15 RE: Corona, Motorradfahren? Antworten

Hi Bernhard,

ich weiß aus zuverlässiger Quelle, das auch der Manx GP/ Classic TT nicht stattfinden wird. Hier auf der Insel wird dieses Jahr keine Großveranstaltung mehr stattfinden, selbst die Veranstaltung am "Tynwald Hill", die "heiligste" Festveranstaltung ist abgesagt. Wahrscheinlich darf der "Bausektor" nach dem 26. April wieder arbeiten, für die Öffnung von Pub's/ Hotels/ Restaurants gibt's noch kein Datum, aber selbst wenn hier wieder "normal" gelebt wird (es wird definitiv ein anderes "leben" nach diesem scheiß Virus sein, nicht nur hier, sondern weltweit), wird nicht direkt auch die Einreise auf die Insel ohneweiteres möglich sein. Bevor es keinen Impfstoff/ verlässliche Tests gibt, muß jeder nach Betreten der Insel für 14 Tage in Quarantäne (werden alle von der Fähre ins Mount Murray Hotel eskortiert/ untergebracht). Das gilt im Moment für alle "Insel Residens", die sich noch in UK/ im Ausland aufhalten und zurück wollen. Voraussetzung dafür ist allerdings, das sie keinerlei Symtome zeigen. Alle werden vor dem einchecken in Heysham/ Liverpool untersucht. Mit dem Flieger geht garnichts, nur Fracht/ Post/ evtl. medizinisch notwendige Flüge.

Wann die Insel wieder für alle zugänglich sein wird, weiß noch keiner.

mit Grüßen von der Insel
blauklaus

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz