Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 198 mal aufgerufen
 Schwafelforum
motoerwin Online

Prediger


Beiträge: 2.445

24.07.2020 12:51
Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hallo Bob,

herzliche Glückwünsche zum Geburtstag sendet aus dem Badnerland,

motoerwin

PS. Du fährst ja jetzt ein K Modell, aber die mit dem Knickerrahmen wird in Ehren gehalten.

Seit ich meine Spezialmaschine mit dem 1985er GR75A Ramen fahre, möchte ich keine andere mehr.

Alles Gute und viel Spaß von Bernhard

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.721

24.07.2020 15:49
#2 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hallo Bernhard,
danke für die Glückwünsche.
Das K-Modell ist mittlerweile wieder Geschichte, habe sie vor 4 Wochen verkauft und meine GR75A wieder reanimiert, frisch angemeldet und bereits die ersten Fahrten auf ihr erfolgreich unter die Räder genommen.

Bratarsch Offline

Prediger


Beiträge: 2.662

24.07.2020 19:28
#3 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Glückwünsche auch vom Brati

Und schön daß du zu den wahren Moppeds zurück gefunden hast.

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.721

25.07.2020 07:58
#4 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Danke Brati,
die neuen K Modelle können zweifellos vieles besser, aber das was sie besser können - das brauche ich nicht

motoerwin Online

Prediger


Beiträge: 2.445

25.07.2020 11:15
#5 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hi Bob,

das übersteigt meine größten Erwartungen. Du weißt ja, der 750er Knickerrahmen hat meine Wünsche an einen Rickman, Seeley, Bimota, Magni und andere Rahmen, in den Schatten gestellt. Als ich den nackten Rahmen in der Hand hielt, konnte ich es kaum fassen: Hopfenleicht, 4 Kantrohr, usw. Als ich dann die 1200 Banditschwinge mir Rädern einbaute, wurde er schon schwerer. Mit den Umlenkhebeln von König Rollo, die er mir großzügig überlassen hat, und in Verbindung mit dem originalen 1200er Federbein, bekam die ungeahnte Fahreigenschaften. Ein ehemaliger Superbikefahrer fragte mich, ob ich sie genau ausgemessen hätte. Ausgemessen??? Mit dem Gerät bin ich gefahren, habe sie nach und nach Pi mal Daumen eingestellt, und bin nun sehr zufrieden. Fragen die auftauchten, wurden mir hier von einigen Schraubern beantwortet. Ich möchte nur unseren Freund Gerhard, " stromer69 ", erwähnen. Von Tom bekam ich eine linke Kupplungsgriff-Schaltereinheit-Starterzug, den gerasteten Stift habe ich entfernt und den Choke Hebel mit Bowdenzug eingebaut. Der Kilometerzähler wird bei der nächsten Fahrt die 60.000km erreichen, das heißt, ich kann theoretisch noch lange fahren. Meine 750ziger ES hat die 100.000km voll, steht aber bereit, jederzeit zugelassen zu werden, sollte die 75A ausfallen. Natürlich, die K-Modelle haben eine Startautomatik, da braucht man nicht lange rumzuprobieren bis sie Gas annimmt, aber das kann ich gut überbrücken. Die Maschine ist mir so ans Herz gewachsen, ich möchte keine andere. Auf der Rennstrecke sähe es gleich ganz anders aus, aber die ist für mich TABU.

Heiliger GIXXUS, manchmal bricht es aus mir heraus...Sali Bob...

NUZ Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 369

25.07.2020 16:39
#6 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Glückwünsche von NUZ!

Alles Gute!

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.721

26.07.2020 08:56
#7 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Danke NUZ !!
Bernhard, ich sehe wir verstehen uns Auch mir ist meine GR75A ans Herz gewachsen, ich habe soviel daran customized das sie paßt wie ein Handgemachter Schuh.
Mit derweil 90 000Km auf dem Tacho bin ich am überlegen, den Motor im Winter 2022 komplett überholen zu lassen. Als meine Frau die Wunschliste las, hat sie den Kopf geschüttelt, was ich gewillt bin in den alten Eimer reinzuhängen.
Neue Nockenwellen und Böcke
Steuerkettte, Spanner, Steuerzeiten optimieren
Schmiedekolben - LKM bot in den 1980zigern einen Umbausatz auf 860ccm an, obs sowas noch gibt weiß ich allerdings nicht.
Pleuel auswiegen
Kurbelwelle wuchten
Zylinderkopf auslitern
Zylinderkopf planen
Ventile und Dichtungen erneuern
Einlass und Auslass entgraten
K+N Einzelfilter eintragen
38er Vergaser mit Chokezug am linken Lenkergriff
Zündspulen und Kabel erneuern
Abstimmen auf dem Prüfstand damit der Motor im 6ten Gang zwischen 3000 und 9000 U/Min richtig gut geht.
Bremsscheiben vund Klötze erneuern
Federbein erneuern
Umlenkungslager prüfen und ggf erneuern
Emil Schwarz Lager Lenkkopf und Schwinge

Ich muß mich mal rum hören, wer das alles was ich vorhab richtig gut kann ...

motoerwin Online

Prediger


Beiträge: 2.445

26.07.2020 11:08
#8 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hallo Bob,

da hast du richtig was vor. Alles leuchtet mir ein, nur das mit dem Aufbohren, hat so seine Nebenwirkungen. Ich kenne das Problem durch unsere Suzuki Vertretung in Pforzheim, da wa ich 3 bis 4 mal die Woche Dauergast. Der Meister und Mitinhaber hat sich nicht daran gestört, daß ich bei ihm in der Werstatt beinahe zu Hause war. Da ich durch meine Vergangenheit von modernen Japanern keine Ahnung hatte, konnte ich durch das Zusehen viel lernen. Meine erste richtige Maschine, die GSX 750 ES, habe ich schrittweise " Modernisiert ". Ob Schwimmereinstellung, Synchronisieren, Leerlaufluftregulierschrauben, Kettensätze usw., alles konnte ich dort lernen. Den Blick ins originale Werkstatthandbuch wurde mir auch erlaubt.

Dabei bekam ich auch mit, daß ein Kunde an seiner GR75A alles mögliche umbaute. Das Größte war der Motor, der war aufgebohrt, ich glaube, da war nur noch 1mm Wandungsstärke der Zylinderwand, oder weniger. Damit fing das ganze Drama an. Dauernd stand er da, und beklagte den Ölverbrauch. Mich hat das nicht verwundert, ich kannte das aus Berichten von Motorentunern. Der bekannte Neuseeländer Britten, der die die 2 Zylinder V Maschine mit Carbonrädern und Carbonrahmen entwickelte, betonte, daß Zylinderwandungsstärke, und Steifigkeit des Motorblockes das Wichtigste für die Lebensdauer des Motores wäre. Er hat das Kurbelgehäuse und die Zylinder aus einem Stück gegossen. In Daytona hat er die Ducatis verblasen. Auf der IoM ist eine Maschine auch gelaufen, nur wäre noch manches zu verfeinern gewesen. Der richtige Fahrer hatte auch noch gefehlt. Leider ist Britten an Krebs gestorben, was aus den Maschinen wurde weiß ich nicht.
Um allem aus dem Wege zu gehen, habe ich meinem Sohn in seine 750er GR77B eine 1200er Banditmotor reingehängt. Und die hatte Dampf: Bei der Probefahrt, kurz nach dem Einbau, hat sie mich beinahe abgeschmissen. Vorne bin ich gleich 2 Zähne höher gegangen.
Deshalb meine Bedenken: Ist ein Aufbohren sinnvoll, oder spendiert man gleich einen Motor mit von zu Hause aus mit größerem Hubraum.

Heiliger GIXXUS, das Aufbohren hat was Eigenes, Aussergewöhnliches, Tunerisches; ich kann es gut verstehen. Mach was du machen möchtest Bob, die Liste ist lang, aber wir leben ja noch hoffentlich ein paar Jahre...

NUZ Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 369

26.07.2020 16:07
#9 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hallo Bernhard, hallo Bob,

es ist klasse, dass ihr die GR75A offensichtlich genauso mögt wie ich - und richtig gut optimiert. Bei Bernhard konnte ich mich ja schon live davon überzeugen, wie gut das gelungen ist.

Ich habe meine (mehr oder weniger) original gelassen. nur die Flachschiebervergaser etwas optimiert, L&W-Auspuffanlage und komplett Wilbers (Federn, Öl und Federbein). Damit hatte ich vor drei Wochen im Odenwald noch ganz gut gegen zwei Kumpels mit KTM 1290 Superduke R bestehen können. Aber es juckt schon, noch etwas mehr an der guten Basis zu ändern (der Rahmen ist schon ein bisschen flexibel und Leistung/Drehmoment ist verglichen mit meiner GU74B verbesserungsfähig , klar.

Es ist jedenfalls eine Freude zu sehen, wie gut Bernhard seine GSXR auf seinen Bedürfnisse umgebaut hat. Hut ab!

Viele Grüße,
Uwe

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.721

26.07.2020 19:32
#10 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Das mit einem größeren Motor hatte ich auch im Kopf, vielleicht reichen ja auch neue Nockenwellen mit einem anderen Schliff ähnlich dem der Bandit für mehr Drehmoment im unteren Bereich.

Uwe, die VM29ss habe ich gegen VM34 der alten 1100er getauscht passen plug and play, sorgen aber dafür dass die GR75A unten rum heraus früher besser geht. Das mit dem Choke am Vergaser habe ich mit einer etwas fetteren Einstellung der Leerlaufluftgemischschrauben soweit im Griffn. Somit brauche ich den zwischen Mai und Oktober kaum, und sie läuft generell ruhiger damit.

motoerwin Online

Prediger


Beiträge: 2.445

27.07.2020 21:14
#11 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

@ Uwe,

herzlichen Dank für deine Einschätzung meiner Maschine. Es war für mich der schönste Ausflug, mit dir in den geliebten Schwarzwald zu fahren. Das Ziel " Die große Tanne ", auf der Unterstmatt. Zügig sind wir die B294 Richtung Besenfeld gefahren, meiner Lieblingsstrecke. Seit Jahren schreiben wir darüber, nun ist es wahr geworden.

@ Bob,

richte dir deine Maschine so, wie du es dir vorstellst. Nur so kann man die richtige Befriedigung des Werkes empfinden. Manchmal werden Erinnerungen wach. 1964 fuhr ich mit meiner BMW R69 die selbe Strecke, was die Karre mit original 600ccm, aber 750ziger Kayser Aluzylindern bestückt lief. Einen externen Drehzahlmesser hatte ich montiert, original gab es sowas noch nicht. Bei 6800 upm, lief die Maschine nach dem geeichten Tacho 165 kmh. Heute habe ich ca.100 PS, und darf nur 100 kmh fahren. Das ist natürlich nahezu ein Unding. Im 6.Gang, mit minimal Gas, fahre ich bei einer Drehzahl von 5500upm schon knapp über 100kmh. In manchen Kurven hat man bei 100kmh schon eine schöne Schräglage. Wird es dann gerade, geht die Spielerei wieder los. Minimal mehr Gas: 115, etwas weniger 95. Leider habe ich keinen Tempomaten, wie an meinem Zafira. Da drücke ich bei einer gewissen Geschwindigkeit auf den Knopf, die Karre läuft stur die eingestellte Geschwindigkeit. Da ich nicht dauernd auf den Tacho schauen kann, ist es möglich, daß ich aus Versehen auch etwas schneller fahre. Weit und Breit sieht man keinen Menschen, nur manchmal sah ich grüne Uniform im Gebüsch. Vermutlich ein Jäger , mit einer Laserpistole...
Um nochmals auf die GR75A zu kommen. Mein Freund Peter Järmann, der 2003 auf der TT verunglückte, fuhr auch eine GR75A. Auf dem Tacho standen 45000km. Die sieht ja noch gut aus, und wenige km. Ja, sagte er, der Km Zähler ist schon einmal rum, und der Kupplungdeckel war noch nie unten. Er war sehr schnell, hat aber seine Maschinen geschont.

Heiliger GIXXUS, wir müssen auf unseren Pappendeckel aufpassen...

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.721

28.07.2020 10:19
#12 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Derzeit habe ich mit meiner alten GR75A meine links Lieblingskurve schneller durchfahren als mit der 1000der Modell 2005. Ich fühle mich einfach großartig darauf, allein die all sonntägige Zermonie Luftdruck, Ölstand checken und sie dann aus der Gartentür die Rampe hoch auf die Straße zu schieben (5m länge mit 1m Steigung) ist der Frühsport der mir Spaß macht.
Leider hat der Vorbesitzer die GR75A nicht zu würdigen gewußt und schlecht behandelt, auch deshalb mein Wunsch zum Überholen des Motors, weil sie es verdient hat....

Gruß

motoerwin Online

Prediger


Beiträge: 2.445

28.07.2020 10:30
#13 RE: Gratulation an Hongkongpfui Antworten

Hi Bob,

überhole den Motor. Ich freue mich schon auf die Bilder, die man oft vergißt. Hinterher ist es sehr schön, wenn man den ganze Ablauf nachverfolgen kann. Vom Aufbau des Motores meiner RD 350 YPVS, hatte ich viele Bilder geschossen, von der Kanalbearbeitung und dem Getriebeeinbau. Diese Bilder sind alle auf einer alte Festplatte, die nicht mehr geöffnet werden kann. Deshalb wichtige Bilder ausdrucken und im Ordner abheften.

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz