Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 257 mal aufgerufen
 Schwafelforum
motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.465

08.10.2020 15:36
Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Hallo Schrauberkollegen,
einen satten- und kernigen Ton wünscht man sich von seiner Maschine. Als ich aber, die vom Kraftfahrtbundesamt genehmigten und zugelassenen Auspuffgeräusche las, glaubte ich meinen Augen nicht. " Motorrad News " hatte eine ganze Seite, von in Deutschland zugelassenen Motorrädern, die Auspuffgeräusche ausgedruckt. Z.B. Aprilia RSV4 1100 Factory mit einem Standgräusch von 105 db (A). Eine Ducati Diavel 120 db (A). Eine Paginale V 4 107 db (A). Dazu noch viele bis 97 db (A). Es ist mir unverständlich, daß das Kraftfahrt Bundesamt, das sonst immer sehr korrekt sein will, solches zuläßt. Zuerst waren Streckensperrungen angedroht. Wunderschöne Strecken wurden auf 70 kmh begrenzt, ein Drama, und das alles nur, weil die Krachbolzen die ganzen Mitmenschen zum Wahnsinn getrieben haben. Ich habe schon mit Menschen gesprochen, die dem Lärm ausgesetzt sind. Immer wieder habe ich auf eine rücksichtsvolle Fahrweise, und Auspuffanlagen, die tätsächlich Schalldämpfern ähneln, hingewiesen. Irgendwo wurde ein Fahrer mit seiner Maschine angehalten, das Aupuffgeräusch gemessen, und die Maschine beschlagnahmt. Der TÜV Ingenieur, der die lärmenden Geräusche eingetragen hat, wurde wegen Falschbeurkundung angezeigt. Jetzt komme ich zu dem Punkt, der mich besonders betrifft: Die TÜV Ingenieure, die bisher Sondergutachten von Selbsterbautem ausgestellt haben, dürfen nur noch Teile mit beiliegendem Gutachten eintragen. Das heißt, wenn ich an meiner Maschine eine Änderung vornehmen will, muß ich mich an eine Sonderwerkstatt wenden, die Fahrzeuge umbauen. Das ist sehr umständlich und teuer. Ich bin gespannt, wie es in der Zukunft weitergeht.

Heiliger GIXXUS, die eigensinnigen und rücksichtslosen Motorradfahrer, haben uns Schrauber nicht nur Tempolimits gebracht, sondern haben uns auch die Schrauberfreiheit geklaut...

Tom Offline

Prediger


Beiträge: 5.419

08.10.2020 16:53
#2 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Cu
Tom

http://www.rrys.net

>>>>>>>>>>>>>>>GSX-R 750W Bj.93<<<<<<<<<<<<<<

Alle Menschen sind gleich,




mir auch

http://home.arcor.de/gripandbrake/bilder/2010.jpg

JensHH Offline

Prediger

Beiträge: 6.464

08.10.2020 18:54
#3 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

+1

Gruß und Grip

Jens aus Henstedt-Ulzburg

Tu was du willst heisst das Gesetz,
bleib ganz ruhig und niemand wird verletzt

NUZ Offline

Tastaturquäler


Beiträge: 385

13.10.2020 12:00
#4 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Hallo Bernhard,
da sprichst du ein ganz heikles Thema an - eigentlich schon zwei: Lärmidioten und der daraus abgeleitete Irrsinn auf der Straße (Sperrungen, Tempolimits)und bei den TÜV und Konsorten.

Ich verstehe sowohl die Hersteller (speziell Ducati, Aprilia, aber neuerdings auch BMW) nicht, weshalb sie so laute Maschinen bauen. Dazu kommen die uneinsichtigen Fahrer, "Auspuffklappenaushänger" und die mit den extrem lauten Auspuffanlagen, garniert von möglichst hohen Drehzahlen und Tempi in bewohntem Gebiet.

Klar bleibt das nicht ohne Folgen...in der letzten "Motorrad" war meine Hausstrecke Thema: Tempolimit für Mopeds: 50km/h, Autos 70km/h - was für ein Irrsinn!

Ich kann dir nur wünschen, dass du für deine technisch versierten Umbauten auch ohne Gutachten an einen vernünftigen Prüfer kommst, wenn das hilft.

Viele Grüße,
Uwe

Junk Offline

User


Beiträge: 63

13.10.2020 22:15
#5 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Moin.

Frag mal.

Für eine 4-in-4 Anlage an einer XJ600 (komplett Eigenbau) wollte mich der Prüfer nach Münschen schicken wegen der Gegendruckmessung und für meine GSX-RF-Pläne wurde ich von Buchholz nach Hannover und dann nach Essen weiter-'empfohlen' - Geräusch, Gegendruck, Hubraumkontrolle, Leistung, Abgas....eh, ich bau aus zwei 1993ern was nettes und soll - ohne Zulassung und nach neuen Regeln natürlich auch ohne Tageszulassung (gibt es nur mit HU...)mal eben die Rundreise durch die deutschen TÜV's machen? Supi. Ach ja, die Messlatte liegt bei 'Neufahrzeug' - bis man nachgewiesen hat, dass nichts 'wesentliches' geändert wurde und es sich nicht um ein Neufahrzeug handelt.
Zur Info: Neufahrzeug = 77dB(A) Fahrgeräusch. Kannste nicht selbst messen also auch nicht vorbereiten und ist ohne Kat (oder Turbo...;-)) kaum zu schaffen
Ja, es ist zu vermuten, dass schlechte Umbauten dazu beigetragen haben.
Ja und dann hat die RSV1000 Serie 98db (Fahr, Stand deutlich drüber) eingetragen und die MIVV-EG-Auspuffanlage weckt den Bauern im Nachbardorf.

Egal, ich geb noch nicht auf. Eher meld ich einen KFZ-Handel an. Rot sei die Nummer!

Gruß

Hartmut

Einfach machen. Klappt schon.

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.465

14.10.2020 10:39
#6 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Hallo Uwe,

zum Glück sind meine beiden 4 Zylinder auf einem recht guten Stand. Da mich aber eine ABS Anlage technisch interessierte, wollte ich einen Versuch starten. Die Anlage aus einer 1200 Bandit hatte ich schon in Aussicht, da fehlte nur noch die Absprache mit meinem Vertrauens - TÜV Ing. Zu meiner größten Verwunderung mußte er mir absagen, man dürfe nur noch Teile mit Gutachten abnehmen und eintragen. Eine Nachrüstung des gleichen Maschinentyps wäre möglich, aber das Einbauen in meinem GR75A Rahmen, nicht. Da habe ich die ganze Sache abgeblasen.

Heiliger GIXXUS, ich glaubte die TÜV Probleme wären ausgestanden, aber nein, hintenrum, über die " Kalte Küche ", bekommen wir einen Einlauf, wegen der Krachbolzenfraktion. Die Ausgangslage ist bei mir beinahe wie vor 50 Jahren, nach meinem Abflug...

Greeny Offline

Heinz G. Konsalik


Beiträge: 675

15.10.2020 17:57
#7 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Hintenrum wollen die langsam alle Verbrenner von den Straßen haben.
Zu laut, zu dreckig, zu schnell, zu .......

Irgendwann fahren wir dann alle Elektromopeds und dürfen über eine App
den Sound dann umschalten zwischen Miele, AEG, Saeco, oder Dyson.

Freu ich mich jetzt schon drauf .

"Voting for Trump is like asking me to drive." Stevie Wonder

motoerwin Offline

Prediger


Beiträge: 2.465

15.10.2020 21:42
#8 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Hi Greeny,

so wie ich das mitbekommen habe, wollen, oder können sie uns nicht einfach von der Straße vertreiben. Wenn ich sehe, wer da alles mit welchen Maschinen unterwegs ist. Da sind Leute dabei, die ihre teuren Boxer und V-Motoren nicht einfach gegen ein Elektromotorrad tauschen würden. Die meisten winken ab, wenn man ein E-Bike ins Gespräch bringt. Aber ich verstehe dich, man weiß nie, was die von heute auf morgen beschließen werden. Da die meisten sich nicht in der Elektrotechnik auskennen, und nur von irgendwelchen teuren Beratern belabert werden, könnte man Schlimmes fürchten. Die Katze beißt sich in den Schwanz, wenn in einem Stau nur einige mit leeren Akkus den Verkehr blockieren. Es gibt auch Autos, die zusätzlich einen Verbrennungsmotor an Bord haben, der die meiste Zeit benutzt wird, und dadurch mehr Sprit verbraucht, als ein herkömmlicher Bürgerkäfig.

Heiliger GIXXUS, wir werden sehen, oder erleben es nicht mehr...

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 462

Gestern 12:31
#9 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

@ Greeny;

genau das ist auch in meinen Augen der Punkt, das Zweiradvergnügen mit immer mehr "Nadelstichen"/Regularien/ Verboten mies machen, es passt halt nicht mehr in die Gesellschaft, will man zumindest Glauben machen. Auch wenn dann mal irgendwann alle "elektrisch" fahren (was ich sicher nicht mehr erleben werde), wird es andere Gründe/ Gegner geben, denen das Zweiradvergnügen ein Dorn im Auge ist. Hinzu kommt, das der evtl. Zweiradnachwuchs einfach nicht mehr das ist, wie zu meiner "Anfangszeit".
Ein Beispiel; Stau auf der Autobahn, wenn Platz war/ ist, fahre ich immer durch (natürlich mit angepasster Geschwindigkeit), OK, ist verboten/ kostet evtl. Strafe, aber, so what. Ich habe noch nie Strafe dafür bezahlt/ bin noch nie angehalten worden und ich werde mich auch, solange ich noch Motorrad fahre, niemals in einen Stau stellen. Als ich noch viel in DE auf der Autobahn unterwegs war, ist mir aber immer öfter aufgefallen, das sich Motorradfahrer "brav" in den Stau stellen.

@ motoerwin;

ich bin Elektriker, Du verstehst auch was davon, wir wissen um was es geht. Wenn das mit den Elektro-autos/ motorrädern/ fahrrädern in DE mal Realität wird, geht "das Licht aus". Man ist weit entfernt von der erforderlichen Infrastruktur (nicht nur in DE). Aktuell sehe ich nicht die Möglichkeit den ganzen Strom dafür bereitzustellen.

Sei's drum, hier auf der Insel dürfen Motorräder noch "artgerechte Geräusche" von sich geben und auch was das "Schrauben"/ Umbauen betrifft, hat man hier noch sehr viele Freiheiten. Streckensperrungen?....gibt's nicht.

In diesem Sinne, ein hoch auf die stinkenden, hörbaren Verbrenner, ich werde meine "Zweiradkarriere" definitiv NICHT!! auf/ in einem elektrisch betriebenen Fahrzeug beenden.

mit Grüßen von der Insel
blauklaus

Hongkongpfui Offline

Prediger


Beiträge: 1.765

Gestern 22:22
#10 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Mein Nachbar arbeitet in der Mainzer Innenstadt innerhalb einer Umweltzone, deshalb darf er nicht mit seinem Golf 4 Diesel dorthin tuckern.
Wohl aber mit seiner 2-Takter Zündapp 175 von 1975 die stinkt qualmt und lärmt!!
In Mainz ist die Welt noch in Ordnung

mg7-berge Offline

Prediger

Beiträge: 1.612

Heute 11:18
#11 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

da sieht man was unsere macher für ein durchblick haben

blauklaus Offline

Labertasche

Beiträge: 462

Heute 20:54
#12 RE: Die negativen Folgen der Krachbolzenfraktion Antworten

Macher ?? Durchblick ??
Die bekommen alle die rosaroten Brillen von der Industrie/ den Lobbyisten aufgesetzt und los geht`s.
Fachwissen/ techn. Sachverstand ?? Fehlanzeige !! In der freien Wirtschaft würde kein politischer Entscheider "überleben", der würde in Regress genommen, käme auf keinen "grünen Zweig" mehr.

mit Grüßen von der Insel
blauklaus

 Sprung  
www.GSXR.de - Forum
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz