Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
-Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 4.943 Mitglieder
408.512 Beiträge & 50.336 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • österreich-bikerDatum16.04.2010 18:51
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Falls jemand Lust hat, am 24./25. oder die Woche drauf in die K.K. zu fahren, dann bitte hier reinschreiben und/oder PM mit Tel.Nr. an mich. Bis jetzt war's ja eher ruhig deswegen.

  • österreich-bikerDatum24.03.2010 12:04
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Jo, ich bin eh nicht so der routinierte Organisator - wenn du (kawamen) Infos über Treffen bekommst, wo die Anreise auch aus Kärntner Sicht Sinn macht, dann schließ ich mich da gerne an.
    Richtung Kalte Kuchl fahr' ich sowieso alle paar Wochen,

    also lass ich die Termine 24./25.4. oder die Woche drauf mal als Zusatz-Option stehen;

    wenn ein paar einsame Wiener dort an den Tagen ein wenig rumgurken wollen, machen wir (Frau, Schwager, ...) einfach beim Harrer in Berndorf Halt (dort in der Nähe wohnen zwei Fahrer). Von uns bin ich übrigens der einzige mit ner GSXR, einer hat zumindest ne YZF, also könntest dich ruhig trauen.. naja, hast du KTM gesagt? ;-)

  • Strafen bei zu lauter Auspuffanlage.Datum19.03.2010 14:38
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Der Schwager und ich sind gleich schnell an einem Wegelagerer mit Radarpistole vorbeigefahren. Ich hab den garnicht bemerkt, der Schwager hat's mir nachher erzählt. Die Anzeige hat nur der Schwager bekommen - der Typ musste sich beim Ablesen wohl für eines der beiden Kennzeichen entscheiden - und hat das Lautere gewählt :)

    Beim AUTO meiner Frau war der Remus schon löchrig, das hat beim Anfahren an der Kreuzung ca. 20 Euro gekostet. Den Grund (Paragraph soundso) haben wir im Internet nachgelesen und sowas wie "mehr Lärm produziert als für den Betrieb notwendig" gefunden - der wird für durchdrehende Reifen usw. gerne hergenommen und ist schwammig genug formuliert, um der Polizei Handlungsspielraum beim Vorgehen gegen Lärmfahrer zu geben.

    So gesehen ist "Legal oder nicht" zwar eine auf Fakten basierende Tatschache, "Bezahlen oder nicht" hängt aber oft eher von der Lautstärke ab. Ich will garnicht wissen, welche Probleme man sich einhandelt, wenn man sagt: "Schicken Sie mir die 'Fahrzeug zu laut betrieben' Anzeige zu, die will ich beeinspruchen"...

  • österreich-bikerDatum19.03.2010 14:00
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Dann lassen wir aus Geschwafel mal langsam was Konkretes werden.
    Noch is es mit 15°C etwas kühl, und wir müssen ja nicht hetzen.
    Ich werd spätestens Anfang April anmelden, hab aber dann Wochenend-Bereitschaften usw.
    Terminvorschläge von mir wären also:

    Das Wochenende Sa.24./So.25.4. oder Sa.1.Mai/So.2.Mai

    In der Kalten Kuchl werden wir uns wahrscheinlich schwer finden (Bäume im Wald...). Wir (Frau, Schwager, Freunde) fahren, wenn wir in die Richtung fahren, üblicherweise die Strecke Berndorf-Pottenstein-Pernitz-Gutenstein- und dann durch die "70er Zone" zur Kalten Kuchl, oder durch's Klostertal wegen der Kurven ohne 70er. Wenn ihr also aus Wien oder von der A2 kommt, könnten wir uns in Berndorf beim (oder irgendwo dort in der Nähe ist der) Harrer auf ein Eis treffen und dann gemeinsam in die Kalte Kuchl fahren.

    Schreibt doch mal, welche Termine euch passen würden, oder gerne auch neue Vorschläge (aber Kärnten is wirklich eher weit weg :)

  • österreich-bikerDatum27.02.2010 17:50
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Next one, gleich süd-östlich von Wien, und wenn ich Zeit hab schau ich mir das Gelage dort auch an :)
    Ich fahr dort selten allein hin, vielleicht sollten wir bald über Tisch-Reservierungen nachdenken^^

  • Allgemeine FragenDatum27.02.2010 17:37
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Vorsicht! Bei uns in Österreich (vielleicht bei euch auch) kann man zwar ab- und woanders gleich wieder anmelden, aber wenn die alte Versicherung davon erfährt, kann sie das als Nicht-Einhalten der Kündigungsfrist werten und die Beiträge bis zum Ende des Vertragsjahres einfordern. Schlimmstenfalls zahlt man also beide Versicherungen bis zum nächsten Kündigungstermin der alten (Jahresende).

  • SRAD wie spricht man es aus?Datum24.02.2010 00:37
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Weil SRAD eine Abkürzung ist (siehe Wikipedia), müsste man es eigentlich als S.R.A.D. aussprechen - so wie beim ABS zum Beispiel. Nachdem das S in dem Fall für Suzuki steht und der Rest die Technologie beschreibt, macht statt der kompletten Abkürzung "Srad" die Trennung in "Es-Rad" Sinn. Daß irgendjemand mit der Einführung dieses Systems auch eine Aussprache dafür festgelegt hätte (und wenn, dann wäre das am Ehesten noch der Erfinder), macht angesichts des japanischen Herstellers und überhaupt, weil man sich dafür schämen müsste, keinen Sinn.
    Demnach bleiben also "S.R.A.D. (es-er-a-de)" oder "Es-Rad", während "Srad" zwar denkbar wäre, aber tschechisch klingt.

  • Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Vielen Dank für's Nachschauen und die Antworten, dann kauf ich mir beruhigt den teureren nicht-spezialausgetüftelten Reifen :)

  • Hallo wieder mal,

    ich suche auf http://www.reifendirekt.at -> Motorradreifen -> 190/50 ZR 17 (W)>270km/h Marke: Metzeler
    (weil ich vorne den Sportec M3 drauf hab und hinten noch den Roadtec, also passenden Sportec M3 dazu haben will).
    Als Ergebnis bekommt man u.a. den M3 um 146,90. Dann gibt's aber zB noch den "M3 B", dessen Beschreibung mit der des M3 buchstabengleich lautet, aber in der Überschrift steht noch:
    "Spezialreifen BMW K 1200 R (6.00 rim, K12R), K 1200 R Sport (6.00 rim, K12R)" (rim=Felge)
    und er kostet nur 126,70.
    Bei meiner 1000er Bj2001 (WVBL) steht im Typenschein "190/50ZR17 auf MT6.00x17", demnach sollten also der 'gewöhnliche M3' und der 'M3-B' gleichermaßen passen, wenn nicht sogar identisch sein.
    Hat da der Händler nur gehört, daß der Reifen auf die K1200R passt und deshalb einen neuen Artikel angelegt, damit die BMWler beim Kauf ein sicheres Gefühl haben (oder ihn leichter finden), oder hat der M3-B irgendwelche Extras, die dann doch nicht auf meine Felge passen (genoppt, kariert, grün, hölzern)? Auf der Metzeler-Seite gibt's nur einen M3. Also kann ich (abgesehen vom Preis, der is für Österreich und inkl. Versand) auch diesen M3-B bestellen?

  • SchneewetterweltuntergangDatum12.01.2010 18:53
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Abgesehen von der Möglichkeit hab ich (glaube ich) auch schon Quad-Angebote auf http://www.jollydays.de gesehen (momentan nicht). Hab dort noch nichts probiert und traue den 'Kundenbewertungen' nicht so ganz, aber ein Mindestmaß an Unterhaltung muß ja auch dort für's Geld geboten werden.

    Bei Schneefall ist es hier in Österreich üblich, die Wiener mit der fiktiven Schlagzeile "Wien versinkt im Schnee-Chaos, 3cm Neuschnee" aufzuziehen. Die fahren nämlich auf der feuchten, gesalzenen Autobahn ohne Ersichtlichen Grund mit maximal 30km/h und erleben dabei noch Geschwindigkeitsrausch, weil in der Stadt nur Schritttempo gefahren wird.

    Aber obwohl die Straßen hier grad größtenteils trocken sind, hatte ich heute selbst Probleme. Hab leicht bergauf auf einem vereisten Stück rückwärts eingeparkt. Zum Ausparken hab ich dann mit den Schuhen Steinchen von Gehwegen abgekratzt, bis ich genug Sand für die Hinterräder hatte (Heckantrieb und kein Gewicht drauf), um dort wieder wegzukommen.

  • Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Sehr gut, ich glaube, da müssen wir nicht weiter in die Tiefe gehen.
    Wir wissen also:
    * Motoröl wird nicht aus der Erde gepumpt und direkt in Flaschen abgefüllt
    * Motoröl wird nach seinen Eigenschaften bei Außentemperatur bis Motor-Betriebstemperatur klassifiziert (zweiter Wert für 100° bzw 150°).
    * Diverse Tabellen geben also sommerliche Außentemperaturen an, weil (wie Olaschir durch Messung belegt) die Öltemperatur doch mit der Umgebungstemperatur steigt und man den Anstieg wohl verallgemeinern kann.
    * 10W-50 müsste in jedem Fall (bei hohen Temperaturen) 'sicherer' und bei normalen Temperaturen etwa gleich gut schmieren wie 10W-40 (solange es einen Schmierfilm gibt, schmiert's).

    * Öl kauft man lieber abhängig vom Klima (oder bei Rennbetrieb nach der zu erwartenden Öltemperatur) und
    * der Mechaniker hatte recht, also wird der Vorfall totgeschwiegen.

    Danke für die Antworten!

  • Thema von Hexman64 im Forum Schwafelforum

    Hallo,

    es hätte vielleicht auch zu 'Technik' gepasst, aber meine Ausführungen haben schon mal was 'schwafelhaftes' an sich.

    Weil der Louis bei uns grad 4 Liter Castrol 10W-40 um 35,- hat und die Ducati meiner Frau regelmäßig Öl braucht, hab ich mich mit dem Thema Motoröl mal auseinandergesetzt, komme aber zu keinem eindeutigen Schluß.
    Das Thema 'Mischen' kann man heutzutage wohl abhaken, ich zitiere Wikipedia: "Motorenöle, welche die API-Spezifikation erfüllen, müssen aber untereinander mischbar sein, die Qualität muss dann immer noch der des schlechtesten enthaltenen Öles entsprechen." (gilt auch für mineralisch+synthetisch, Artikel: 'Schmieröl').

    Bei der Viskosität (zB SAE 10W-40) herrscht unter Mechanikern die Meinung, daß man zB ein 10W-50 bei höheren Außentemperaturen fahren kann als ein 10W-40. Will man das Fahrzeug auch bei Minusgraden betreiben (starten), wird zum 5W-xx oder 0W-xx geraten.
    Wenn das so stimmt, dann würde man sich sein Motoröl also eher nach dem lokalen Klima aussuchen (zB 10W-40, wenn man weder bei Eiseskälte noch in die Wüste fährt), und am Wenigsten nach der Betriebsanleitung.

    Stutzig geworden bin ich, weil sich meine Wassertemperaturanzeige eigentlich immer bei 83°C einpendelt. Im Stand schaltet sich bei 104° der Ventilator ein und kühlt den Motor wieder runter. Das verhält sich bei Kälte eigentlich genauso wie im Hochsommer. Deshalb müsste es dem Motoröl, das vermutlich auch in einem ähnlichen Temperaturbereich gehalten wird, eigentlich völlig egal sein, ob's draußen Sommer oder Winter ist - zumindest was den zweiten Wert bei der Viskosität angeht. Beim Starten bei -15°C könnte ich mir schon einreden lassen, daß das Motoröl anderen Anforderungen entsprechen muß, aber einen heißen Motor fahre und starte ich zu jeder Jahreszeit und bei jeder Außentemperatur mit zB 83°C.
    Bei Wikipedia (Artikel 'Motoröl', nicht 'Schmieröl') ist jetzt die Rede von 'Niedrigtemperatur-Viskosität' und 'Hochtemperatur-Viskosität', wonach nach meinem Verständnis zB ein 10W-50 bei hoher Temperatur - und ich gehe hier mal von um die 100°C aus - andere Eigenschaften hat als ein 10W-40. Das 10W-50 ist also bei 100°, oder sagen wir bei 83° vielleicht noch zähflüssiger und schmiert vielleicht schlechter als ein 10W-40.
    Wenn das stimmt, dann wäre das vom Mechaniker für den Hochsommer empfohlene 10W-50 eigentlich noch schlechter als das 10W-40 das in der Betriebsanleitung empfohlen wird, weil die Schmiereigenschaften beim Fahren ja nicht von der Außen-, sondern von der Motor(öl)temperatur abhängen.
    Ich stell mir vor, daß der Konstrukteur eines Motors festgestellt hat, daß der im Betrieb immer um die 90°C hat, wusste, welche Viskosität die verwendeten Lager vom Motoröl fordern, und hat aus diesen Werten ermittelt, daß nur ein 10W-40 bei der Temperatur nicht zu zäh und nicht zu flüssig ist. Wenn jetzt einer im Sommer ein 10W-50 verwendet, schadet er den Lagern doch nur, oder?

    So. Hält man sich also jetzt an diese Tabellen, in denen höhere Außentemperaturbereiche für Motoröle mit höherer Viskositäts-Angabe stehen, oder kauft man lieber das, was in der Betriebsanleitung steht, und nur bei geplanten Starts bei Minusgraden was anderes?

    Und was noch wichtiger ist: Hab ich recht oder der Mechaniker

  • Männer verstehen wie Frauen denkenDatum14.07.2009 12:24
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    Hahaha, rofl!

  • Wie kleinlich aber auchDatum26.06.2009 17:37
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    In Antwort auf:
    und dadurch die Gesundheit eines anderen, ihm nicht gehörende Tiere oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet.

    Den Hund des Nachbarn verstrahlen: 5 Jahre.
    Den Hund des Nachbarn kaufen und dann verstrahlen: Schade um's Geld.

  • Finger ab beim Kettenreinigen -GS 500Datum26.06.2009 17:28
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    In Antwort auf:
    Wie auch ohne Daumen zum Lappen festhalten....

    rofl.. wenn er das noch einmal macht, greift er bestimmt garnichts mehr an :)

    Irgendwer muß ja die gewagte These, daß Motorrad+Schal und Finger+Kette keine gute Idee sind, auch hin und wieder durch Praxisbeispiele bestätigen, damit das weiterhin offiziell keine gute Idee bleibt.

  • Michael Jackson totDatum26.06.2009 17:03
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    In Antwort auf:
    naja,berührt mich nicht wirklich

    Für einen Schwafelforum-Post reicht's aber :)

    Ich hab mich schon gefragt, wie er auf 50 Konzerten moonwalken will, wenn er ohne fremde Hilfe kaum noch fünf Minuten stehen kann. Würde mich nicht wundern, wenn der das abzieht, was von Elvis viele vermutet hätten: Eine Stunde nach seinem Tod weiß schon von irgendwoher die ganze Welt bescheid, nach 50 geplanten Konzerten zündet die 'Gestorben'-Story doppelt so gut, und mit den jetzt steigenden Verkaufszahlen rettet er sich (aus den Schulden?) in den Ruhestand - besser als mit 50 versauten Auftritten.
    Wäre zumindest ein gangbarer Weg, nicht? Ansonsten mein Beileid *vor der uralten 'Bad'-Schallplatte verneig'

  • Zu erwartende Defekte - 1000K1Datum11.06.2009 03:52
    Thema von Hexman64 im Forum Technik - Allgemein

    Hallo,

    ich lese hin und wieder bei den Problemen hier im Forum mit und frage mich, bei wieviel km zB Vergaser verdrecken (wenn's auch nicht auf mich zutrifft), Tanks rosten, oder ob sonstige Probleme bei einer gewissen Kilometerleistung einfach zu erwarten sind.
    Ich hab bei meiner 1000K1 mit 32000km das 24000er Service machen lassen (blauäugig mit 23000 gekauft und später erst draufgekommen). Ventilspiel eingestellt (nur zwei leicht daneben, wurde korrigiert), Throttle valve synchronisation (waren lt. ehrlichem Mechaniker stark verstellt und wurden synchronisiert), Öl+Filter, Bremsflüssigkeit, Luftfilter ausgewaschen (waschbar).

    Wenn ich jetzt service-mäßig vom 24000er ausgehe, kommt nach 6000 nur ein Ölwechsel (beim Filter spar ich nicht), nach weiteren 6000 nur Öl+Kerzen+diverse Schläuche und Leitungen, evtl Kühlflüssigkeit.
    Gibt es irgendwelche Teile, die erwartungsgemäß demnächst defekt werden?
    Wie lange hält eine Kupplung, wann werden Gabel und Federbein undicht (steht jeweils nur 'prüfen'),
    wann ist der surrende dritte Gang hinüber (surrt seit über 10000km unverändert),
    wie lange halten Bremsscheiben (nie gemessen, scheinen aber nicht dünner zu werden)?
    Meine Kette muß ich demnächst mal vermessen. Am hinteren Zahnrad kann ich aber noch keinerlei Abnützung feststellen (Zähne schön symmetrisch), obwohl mir jemand gesagt hat, daß ein Antriebssatz nur so ca. 30000km halten soll.

    Eigentlich würden die ganzen 'inspect' Hinweise ja genügen, aber vielleicht weiß ja jemand sowas wie "Die Einspritzdüsen sind nach 40k alle hin" oder was anderes, wonach ich zB im nächsten Winter schon mal langsam Ausschau halten sollte (werden dann über 40000km sein).

    Danke!

  • Zu erwartende Defekte - 1000K1Datum11.06.2009 03:45
    Thema von Hexman64 im Forum Technik - Allgemein

    Hallo,

    ich lese hin und wieder bei den Problemen hier im Forum mit und frage mich, bei wieviel km zB Vergaser verdrecken (wenn's auch nicht auf mich zutrifft), Tanks rosten, oder ob sonstige Probleme bei einer gewissen Kilometerleistung einfach zu erwarten sind.
    Ich hab bei meiner 1000K1 mit 32000km das 24000er Service machen lassen (blauäugig mit 23000 gekauft und später erst draufgekommen). Ventilspiel eingestellt (nur zwei leicht daneben, wurde korrigiert), Throttle valve synchronisation (waren lt. ehrlichem Mechaniker stark verstellt und wurden synchronisiert), Öl+Filter, Bremsflüssigkeit, Luftfilter ausgewaschen (waschbar).

    Wenn ich jetzt service-mäßig vom 24000er ausgehe, kommt nach 6000 nur ein Ölwechsel (beim Filter spar ich nicht), nach weiteren 6000 nur Öl+Kerzen+diverse Schläuche und Leitungen, evtl Kühlflüssigkeit.
    Gibt es irgendwelche Teile, die erwartungsgemäß demnächst defekt werden?
    Wie lange hält eine Kupplung, wann werden Gabel und Federbein undicht (steht jeweils nur 'prüfen'),
    wann ist der surrende dritte Gang hinüber (surrt seit über 10000km unverändert),
    wie lange halten Bremsscheiben (nie gemessen, scheinen aber nicht dünner zu werden)?
    Meine Kette muß ich demnächst mal vermessen. Am hinteren Zahnrad kann ich aber noch keinerlei Abnützung feststellen (Zähne schön symmetrisch), obwohl mir jemand gesagt hat, daß ein Antriebssatz nur so ca. 30000km halten soll.

    Eigentlich würden die ganzen 'inspect' Hinweise ja genügen, aber vielleicht weiß ja jemand sowas wie "Die Einspritzdüsen sind nach 40k alle hin" oder was anderes, wonach ich zB im nächsten Winter schon mal langsam Ausschau halten sollte (werden dann über 40000km sein).

    Danke!



  • Thema von Hexman64 im Forum Schwafelforum

    Hallo wieder mal,

    aus Pinocchio sind "der räudige Fuchs und der Straßenkarter" ja hinlänglich bekannt, also hab ich letzteres diese Woche mal probiert:
    Der Straßenkarter

    braucht den DivX - Codec (Gratis-Download ohne Addons reicht völlig)
    Sowas gibt's schon seit ein paar Jahren (bei uns in der Nähe hab ich's erst kürzlich entdeckt). Top-Speed ist laut Tacho ca. 70 auf der Geraden (angeblich 90, wenn man 55kg hat), die 70 sind aber gefühlte 55 in Echt. Die Lenkung ist extrem direkt, bei Top-Speed wirkt sich jeder Millimeter am Lenkrad aus. Bodenwellen kann man mit etwas Kraftaufwand gut entgegenwirken. Die Bremse wirkt nur hinten (und ich glaube, nur links hinten), wo eben beim Bremsen kaum Gewicht drauf kommt - der Bremsweg ist also deutlich länger als erwartet.
    Autofahrer haben mich zwar nie übersehen, dafür wird man aber prinzipiell nicht für Voll genommen - beim Rechts-Abbiegen reiht sich schon mal ein rechts-abbiegendes Auto links neben mir ein, nimmt mir die Sicht und will sozusagen auf der Kreuzung überholen - ich bin ja kaum da.
    Die Fahne (normalerweise sichtbar hoch) hat der Verleiher extra gekürzt: "Bei dem taiwanesischen Produkt wackelt und biegt sich alles so, die lange Fahne hat ständig auf den Helm geklopft". Naja, wenn man mal in Rücklichter blickt, flüchtet man am Besten sofort zu Fuß.
    Mit dem Kart darf man (bei uns) sogar auf die Autobahn (>60km/h). Das haben zwei Jungs auch gleich mal gemacht (so erzählte der Verleiher) und wurden prompt von der Polizei angehalten: 120 Euro pro Person wegen fehlender Autobahn-Maut-Vignette - Haha.

    Ansonsten war's bei geringem Verkehrsaufkommen total witzig. Schüler jubeln, Leute staunen und alte Damen an der Bushaltestelle winken - an Aufmerksamkeit fehlt's mit dem Ding jedenfalls nicht (ideal für meine schleichend beginnende Midlife-Krise). Sollte man auf jeden Fall mal gemacht haben, wenn man keine Kinder oder zumindest eine Lebensversicherung hat.

    Grüße!

  • Der Stuhl für MännerDatum21.04.2009 15:53
    Foren-Beitrag von Hexman64 im Thema

    wie herrlich ihr euch immer ergänzt

Inhalte des Mitglieds Hexman64
Member
Beiträge: 175
Ort: Wien
Geschlecht: männlich
Seite 4 von 9 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Seite »
www.GSXR.de - Forum
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen